» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

BVär#en%tatxze


Das der Beruf des Tiepflegers kein zuckerschlecken ist, ist wohl jeden Bekannt.Eine konkrete Anlaufstelle gibt es auch noch nicht.

Wir arbeiten noch an denAnsätzen.

Das mit demstehen ist natürlich wirklich sone Sache. Ich weiß nicht ob das gwhen könnte, wenn ich 30 kilo leichter wäre.

E#bbuschxka


Ich weiß nicht ob das gwhen könnte, wenn ich 30 kilo leichter wäre.

Dann fang endlich mit dem Abnehmen an – verdammt noch mal....

w?isxpy


Eine konkrete Anlaufstelle gibt es auch noch nicht.

Wir arbeiten noch an denAnsätzen.

Bärentatze

sei mir nicht böse , aber ich mußte gerade laut lachen, du erinnerst mich zunehmend an so manchen Politiker ;-D

B}ären!taKtze


Also wenn man es genau nimmt, dann kann ich wohl garnichts machen.

K8irkxel


Mensch Tatze, warum schreibste sowas!?

B$ärenhtatxze


Wie das allerdings mal mit nem Mädel klappen soll, das wüsste ich mal gerne.

jaja das Abnehmen, heute erst musste ich wieder feststellen, das ich mich garnicht unter kontrolle hatte.

OeptimiBsmus


Jetzt musste ich doch gerade herzhaft lachen – nein, ich habe weder Tips noch Anregungen, da nichts von dem, was ich hier bieten kann, wirklich hilfreich für den TE ist. Und ich lache auch nicht den TE aus. Nichts liegt mir ferner.... ABER, wenn man mal all die Fäden, die der TE unter den verschiedenen Nicks geschrieben hat, in einem Buch veröffentlichen würde, wäre das ein weitaus "besseres" Gesamtwerk zur Thematik des "Unglücklichseins", als Herr Watzlawick das in seiner Anleitung dazu geschrieben hatte.

Also wenn man es genau nimmt, dann kann ich wohl garnichts machen.

Doch, hier weiter schreiben. Irgenwann hat man eine riesige Sammlung an echt wertvollen Tips zusammen, die man dann als Faden für einen anderen User, der daran glaubt, seinem Leben eine neue, gute, sinnvolle Wende geben zu können, weiterleiten kann.

Bin schon wieder weg. Aber das musste ich grad mal los werden. Back to topic... :)*

wRisxpy


Bärentatze

ich wollte dich auch nicht auslachen, es hat mir einfach gelacht.

Weißt du, nehmen wir das Abnehmen her.

Solange du denkst "ich sollte, ich müßte, aber.... " funktioniert es nicht.

Ganz konkret: Versuche jeden Tag ein bisschen weniger zu essen und poste es hier. z.B : "heute wollte ich eine Tafel Schokolade essen, es hat mich Überwindung gekostet aber ich hab nur eine halbe gegessen. Für morgen nehme ich mir vor eine 1/4 Stunde länger zu laufen. "

Tierheim/Tierpfleger:

Such dir ein Tierheim in deiner Nähe aus. Schau es dir einfach mal an und poste es hier. Darauf kannst du aufbauen, Kontakt knüpfen....langsam aber jeden Tag nimmst du dir etwas vor.

So kannst du Schritt um Schritt näher zum Ziel kommen. Schritte die du wirklich machst nicht nur gedanklich.

Ich bin mir sicher dass es dir mit der Zeit Spaß machen wird, es dich mutiger macht.

RHebrelutdion


So Leute,

ich muss Tatze hier mal bisschen in Schutz nehmen, ich hab mich heute nämlich mit ihm getroffen. Ich hatte mich hier schon mal geäußert, dass sich der Faden nach guten Anfängen wieder so weiterentwickelt hat, wie so manch anderer früherer Faden auch schon. Und das liegt nicht nur daran, dass sich Tatze hier immer wieder etwas unbeholfen, jammernd, unpräzise, orientierungslos und zögerlich äußert, was im Kontrast zu unserem wirklich guten und angenehmen Gespräch heute Mittag steht (im anderen Faden hatten wir's auch schon davon, dass sich Tatze hier anders präsentiert als in der Realität). Das liegt auch daran, dass sich User hier immer wieder auf ihn einschießen, ihre Erwartungen an ihn nicht erfüllt sehen und provozierend und provoziert antworten. Ich will hier niemanden an die Wand stellen oder eine Schuldfrage aufwerfen – das Geflecht aus Aktionen und Reaktionen ist dementsprechend komplex und sowohl Tatzes Reaktionen als auch die Reaktionen der User hier führen immer wieder zu Situationen, in denen Tatze sich einigelt und User sauer werden.

Aus unserem Gespräch heute kann ich, da Tatze das offenbar nicht so formuliert bekommt, wie es angemessen und auch informativ wäre, hier mal verlauten lassen, dass sich bei ihm gerade vieles in ne gute Richtung entwickelt. Tatze hat recht, wenn er hier sagt, dass er erst an den Ansätzen steht und noch keine großen Erfolge vermelden kann – er ist aber im Vergleich zu früher deutlich fokussierter und konzentrierter auf seine Ziele und arbeitet spürbar an sich. Den Arsch in jeder Situation hochzubekommen und sein Leben von einem Tag auf den anderen umzukrempeln, wie das hier immer wieder gefordert wird, klappt noch nicht so, ist aber auch ne unglaubliche Herausforderung, wenn man wie er tatsächlich lange Jahre ein Leben abseits des Lebens geführt hat. Ich find's da umso bemerkenswerter, dass er den Willen, noch etwas aus sich zu machen, nicht aufgegeben hat und in der letzten Zeit einige wichtige Entscheidungen getroffen hat, sich dazu auf den Weg zu machen. Er hat mir auch von seiner Betreuerin erzählt, die sich seinen Erzählungen nach als patente Frau erwiesen hat und ihm tatsächlich unter die Arme greift, aber auch Eigeninitiative fordert, was ich nur gutheißen kann.

Ein hier weit in den Faden hineinreichendes Problem ist Tatzes Orientierungslosigkeit, die sich auch über seinen langjährigen Stillstand erklärt, was sich mittlerweile langsam, aber spürbar bessert, dadurch, dass er einige Entscheidungen getroffen hat und daran auch festhalten will sowie der deutlich gezielteren Unterstützung, die er bekommt. Tatze ist aber ohne die notwendigen, konkreten eigenen Ideen und Vorstellungen, was er selbst machen will und kann, sehr empfänglich für so gut wie alle Ideen von außen. Daher auch sein permanentes Schwanken: ja, gute Idee – nein, geht doch nicht. Ich möchte eigentlich ... – ne, ... ist doch besser. User A schreibt X, User B schreibt das Gegenteil davon – Tatze ist verwirrt und meint, sowohl A als auch B gerecht werden zu müssen, um es richtig zu machen. Und deswegen bin ich froh, dass er da momentan etwas mehr Struktur bekommt und sich da auch selbst einfindet. Nichtsdestotrotz – es gibt noch viel zu tun.

@ Bärentatze,

Lass das Thema "Frauen" hier wirklich raus. Hat keinen Zweck. Du wirst damit auch immer nur in die Jammer-Ecke gestellt, denn hilfreiche Hinweise wirst du dazu nicht mehr bekommen.

E4heQmjalige4r Nutze2r (#q393x910)


Rebelution,

ich finde das toll, dass Du Dich mit Tatze triffst, und hier mal einiges richtig stellst.

Aber trotzdem hätte ich gerne meinen Post von vorhin von Tatze beantwortet.

Eghemaligers Nutzler (#x393910)


uups,

falschen Button geklickt |-o

Ich wohne zwar gerade in Stuttgart, jedoch muss ich den Stamdort wieder aufgeben, da ich dort wohl keine Wohnung bekommen werde.

Außerdem nen Wohnplatz hätte ich so oder so,

ja was denn nun?

llerdings könnte es mir passieren, dass ich wieder bei dem Spinner einziehen müsste.

konkretisier das bitte nochmal genauer, mit dem Spinner, da ich keine Lust habe, deinen Alten Thread rauszukramen und mich durch 1000 JAMMERSEITEN zu wühlen.

Und wie kommst Du eigentlich auf den Beruf Tierpfleger? Kannst Du Dir nicht auch mal einen Beruf raussuchen, dem Du mit Deinen Fähigkeiten gewachsen bist? Werf doch nicht immer so unüberlegte Begriffe in den Raum, wenn Du Dich nicht genauestens darüber informiert hast.

Und beantworte bitte mal die Frage ob Ausbildung oder Umschulung.

devil_w

Tatze,

man kann nicht jedem gerecht werden, das ist klar. Du musst Dir die ganzen Ratschläge einfach mal in ne Liste packen und dann raussuchen, was für Dich umsetzbar ist.

Aber glaube mir, eigentlich Alles zu haben und plötzlich, aufgrund der Ignoranz eines Anderen, vor dem NICHTS zu stehen, ist minestens genauso schlimm, um da wieder rauszukommen, wie am Leben vorbei zu leben und es nach 32 Jahren zu bemerken.

Von daher denke ich, dass so manche Kritik von mir schon gerechtfertigt ist.

Ich habe nämlich das Thema, Berufsausbildung, Spaß am Beruf, dann Unfall, dann Umschulung angefangen, dann neuer schwerer Unfall und NICHTS mehr, außer H IV, durchgemacht.

B5ärent7atze


Optimismus

Da muss ich dir techt geben. Jemand mit standard wewechen kann da sicherlich nen nutzen rausziehen. Aber meine kommunikationsstörung ist so schwerwiegend, das ein normales Leben nicht möglich ist.

So wies aussieht, scheint für mich das bwrufliche auch schon gelaufen zu sein.

EGhemaliCger DNutzer (A#393910x)


Bärentatze,

So wies aussieht, scheint für mich das bwrufliche auch schon gelaufen zu sein.

Dann versuch halt einfach mal nur nen Hilfsjob zu bekommen.

Ich habs Dir ja schonmal im alten Thread geschrieben. Ich bekomme auch nur Hartz 4 und finde keinen Job. Ich hab auch den Fachinformatiker Systemintegration umgeschult. Aber Arbeit habe ich in dem Beruf nie gefunden. Hab nach der Umschulung noch 1 Jahr auf 400,-€ in dem Beruf gearbeitet und dann nix mehr bekommen. Zu alt, zu krank hieß es immer nur.

Und jetzt? Ich trage 2 Wochenzeitungen und am WE die Werbeprospekte aus. Ist schei..... bezahlt, aber ich habe Beschäftigung und liege dem Steuerzahler wenigstens nicht ganz so arg auf der Tasche.

Ich hatte übrigens auch nie Unterstützung. Nichtmal ansatzweise. Musste mich immer alleine aufrappeln. Meine Familie (Eltern, Geschwister, Schwiegereltern und Ehemann) stand nie hinter mir. Da die Ärzte mich nach dem ersten Unfall auf die Psychoschiene geschoben hatten, schob mich meine Familie ebenfalls auf diese Schiene. Bilde mir nur alles ein, hätte keine Lust zu arbeiten, etc. Mir machte mein Job als Krankenschwester auf Neurointensiv (hatten ausschließlich Patienten mit Hirnschädigung) sehr viel Spaß. Das Team war klasse etc.

Dann kam der erste Unfall, bei dem mich ein Auto auf dem Radweg vom Fahrrad holte. Schulter ausgekugelt, selbst wieder eingerenkt. Im Röntgen und auf dem MRT sah man nix, also galt ich als gesund und faul. Sogar zwei Spiegelungen brachten angeblich keinen Schaden hervor. Erst als ich in Murnau in der Unfallklinik landete, wurde ich ernst genommen und man fand den heftigen Schaden. Nur leider zu spät. Ich fiel in ein tiefes Loch. Job weg, ständig massivste Schmerzen und ich stand, trotz Familie, alleine da.

Also wieder aufgerappelt, 2,5 Jahre nach dem Unfall der Lichtblick mit der Umschulung. Tja, der Lichtblick sollte nicht lange halten. Denn 3 Monate nachdem ich die Umschulung angefangen hatte, kam der schwere Autounfall. Und Alles begann von vorne. Und ich war wieder allein.

Wieder aufgerappelt, Umschulung 1 1/4 Jahre später neu angefangen und unter Schmerzen durchgezogen. Zwischenzeitlich Trennung vom Ehemann und Umzug von Bayern auf die schwäb. Alb zum neuen Freund. Dort erfolgte 1 Jahr später die Trennung und der Rauswurf durch ihn gegen mich. Also war ich wieder allein. Nur nen 400,- € Job, keine Wohnung, Nichts.

Hab 5 Monate im Keller der Firma gehaust. Zum Duschen musste ich ins Schwimmbad gehen. Dann fand ich immerhin 1 Zimmer mit Dusche und WC. So kam ich wieder halbwegs auf die Beine.

Wie Du siehst, geht es, wenn man denn will. Ach ja, ich bin übrigens NICHT gesund, sondern auch stark gehandicapt. Man sieht es mir zwar äußerlich nicht an, aber trotzdem.

EOhe3maligQer Nu9tzer (#39x3910)


Nachtrag.

Ich bewerbe mich übrigens auf ALLES, von dem ich denke, dass ich es so halbwegs körperlich ausüben könnte. Mir wäre wurscht, was ich arbeite, hauptsache Arbeit.

Und nebenbei noch, ich gebe 4x die Woche kostenlos Nachhilfe und kümmere mich noch um Martin. Bin also gut ausgelastet.

K?aLr[ooon


@ Rebelution:

:)= sehr nobel, dein Engagement @:)

@ devil_w:

:)^ finde ich eine gute Einstellung. Man sollte immer versuchen das Beste aus der Situation zu schöpfen (klingt sehr abgedroschen, ist aber wahr).

Ich denke auch wenn Bärentatze ein schweres Leben hat (womöglich wissen wir auch viele Dinge gar nicht), ist trotzdem ein gewisses Engagement möglich. Und das scheint mir bei ihm noch nicht ausgeschöpft.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH