» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

B@ärentHatze


Heute waren erstmal beim Sportverein und haben uns das Programm geholt. Die nächsten Wochen werde ich das ein oder andere wohl mal testen müssen.

Da wird man wieder auf den Boden der tatsachen geholt.

sgunskhi-nxe83


Super, das ist doch schon mal ein Anfang !

MAolli.enchxen


Du wirst nicht testen müssen, sondern Du willst testen. Oder? ;-)

B4ärenntastzxe


Da graut es mir schon vor, wieder keinen Anschluss zu finden.

EUh3emalOiger NLutzehr (#393x910)


Boa, geht das Gejammer schon wieder los. Anschluss findet man oft nicht in den ersten Sekunden. Du musst halt mehrmals dort aufkreuzen und DU musst auf die Leute zugehen. Denn DU willst dort mitmachen. Die warten dort nicht auf Dich. Ob Du dort mit der Zeit Anschluss findest oder nicht, liegt ganz allein an Dir. Aber erwarte wie gesagt, nicht gleich am ersten Tag die große Freundschaft.

RUebemluti'on


Da graut es mir schon vor, wieder keinen Anschluss zu finden.

Hey, neues Leben, neuer Anfang, neues Glück. Lass dich nicht von deinen vergangenen Erfahrungen beeinflussen, sondern versuch neue zu machen.

p4etit7e_scUandualeuxse


Da graut es mir schon vor, wieder keinen Anschluss zu finden.

Mit der Einstellung klappt es nicht. Es klappt auch nicht mit der Einstellung dort unbedingt Freunde/Freundin finden zu wollen/müssen. Gehe einfach hin, hab Spaß und konzentriere dich auf den Sport! Falls ein Gespräch zustande kommt, jammer bloß nicht mit deiner Lebensgeschichte rum!

M`ollwienc"hxen


Sag Dir einfach: Ich gehe wegen des Sports hin. Wegen nicht mehr und nicht weniger. Ist ja auch erstmal der Sinn der Sache, oder nicht? Sich sportlich zu betätigen? Du kannst nicht jede Aktivität der Welt immer direkt darauf abklopfen, ob Du da auch Anschluss findest. So funktioniert das nicht. Tu, was Du tun willst (hier: Sport), der Rest ergibt sich gegebenenfalls. Und wenn nicht – auch wurscht, Du bist ja wegen des Sports da.

Je mehr man etwas erzwingen möchte (z.B. Anschluss finden), desto weniger klappt es. Meine persönliche Erfahrung.

p etiFte_s9candalexuse


Du kannst nicht jede Aktivität der Welt immer direkt darauf abklopfen, ob Du da auch Anschluss findest. So funktioniert das nicht. Tu, was Du tun willst (hier: Sport)

Genau! Ich habe einige Freunde an der Uni gefunden, aber zunächst mal habe ich mich dort eingeschrieben, weil ich studieren wollte und nicht um neue Freunde zu finden. ;-D Forcieren sollte man nichts, weder Freundschaften noch Beziehungen oder sonstige Erfolge. Ich habe oftmals wirklich Glück in meinem Leben gehabt, wenn ich damit gar nicht gerechnet hatte. Solang du so verbissen an alles dran gehst und schon den letzten Schritt vor dem ersten machen willst, wird sich an deiner Situation nichts ändern.

B/äsren[tatxze


Wahrscheinlich wird sich auch nichts ändern, weil halt das Grundproblem besteht.

Der Thread hat auch die falsche Überschrift, er hätte heißen müssen: Wie wird man kommunikatif? Da genau liegt mein Problem.

M!olliemnchen


Kommunikativ wird man, wenn man aufhört, das Kommunikativsein erzwingen zu wollen.

Ist genau wie mit Partnersuche. Je verkrampfter man sucht, desto weniger klappt's. Entspannung und Gelassenheit sind die Zauberworte.

Ich bin auch alles andere als ein Kommunikationsgenie, aber ich glaube, wenn ich immer ständig unbedingt kommunikativ sein wollte, würde ich wesentlich weniger kommunizieren als es jetzt tatsächlich der Fall ist.

Ryeb elAutixon


Wahrscheinlich wird sich auch nichts ändern, weil halt das Grundproblem besteht.

Nein, ändern wird sich nichts. DU änderst was. DU hast es in der Hand, einen kommunikativen Menschen aus dir zu machen. Dafür, dass du angeblich nichts zu sagen hast, habe ich noch nie so gesprächig mit jemandem geschwiegen wie mit dir ;-) Du weißt noch nicht so ganz, wie du den Anfang machen kannst und dir fehlen die Erfahrungen da. Aber das kommt noch.

Wie wird man kommunikatif? Da genau liegt mein Problem.

Der Thread müsste heißen: "Was kann Bärentatze tun, um seine Kommunikation zu verbessern?" Und dann müsstest du aber auch darauf achten, dass du nicht ständig abschweifst in die anderen Probleme ;-)

p,etithe_scaend]aleusxe


Wahrscheinlich wird sich auch nichts ändern, weil halt das Grundproblem besteht.

% %-| -| zzz {:(

Bsären{tatze


So, werde ab nächste Woche 2 Tage in der Woche sone art Bewerbertraining machen.

Das hörte sich um einiges besser an, als die Sachen,die man zuvor kannte.

E'hemaliger Njutzer )(#3939x10)


Klingt ja schonmal positiv und was machste dann die restlichen 5 Wochentage? Und warum beantwortest Du die Fragen, die man Dir stellt nicht? Hab jetzt aber keine Lust nochmal danach zu suchen um sie zu zitieren. Das ist Deine Aufgabe.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH