» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

YqangY)in


:=o >:(

sOupnsh<ineL83


Ja, lauf nur weg vor deinen Problemen, so kommst du bestimmt weiter %-|

YYang~Yin


:)^ :)z :)=

RSebel-utioxn


Die Frage ist halt nur, wie lange ich hier noch wohnen werde.

Frag dich mal genau, mit welchem Ziel du nach Stuttgart gekommen bist und dann überleg dir mal folgendes:

- was erreiche ich, wenn ich die Zeit, die ich habe, so gut wie möglich zu nutzen versuche und alle Möglichkeiten ausschöpfe

- und was erreiche ich, wenn ich von vorne herein immer nur den Gedanken habe, dass es die Mühe nicht wert ist, weil ich eh wieder wegziehen muss?

Und jetzt sag mir mal, mit welcher Einstellung du deinen Zielen näher kommst?

B^är{enytatze


Natürlich ist der zweite Punkt, der richtige Ansatz.

REebel)utxion


Natürlich ist der zweite Punkt, der richtige Ansatz.

Ist das dein Ernst? Willst du deinen 50/50-Joker nutzen?

YEangxYin


;-D

C]h)anFce00x7


Wenn ich die 500 Euro bekomme, bin ich gern der Publikumsjoker. :-D

Y2ang<Yixn


;-D

B>äre<ntatxze


Oh, ich hatte mich verschrieben, ich meinte natürlich den ersten.

Rfebe/lut{ioxn


Oh, ich hatte mich verschrieben, ich meinte natürlich den ersten.

Gut. ;-D Dann beherzige das doch auch mal und spar dir z.B. deine zweifelnden Kommentare hier.

C|hancRe00x7


ich meinte natürlich den ersten

Absichern? 8-) ;-D

p_e{tite_)scandXaleusge


Freud'scher Verschreiber? ;-D

B)eobac:hteKr_2000


Tatze,

Dir läuft in Stuttgart ja momentan die Zeit davon, weil Du einfach versäumst, bei potentiellen Vermietern anzurufen. Du kannst ja per Smartphone ins Internet. Also auf, such nach Wohnungen und ruf an. Ein kleines Apartement tuts doch auch erstmal.

Sei nicht scheu und wende Dich an die Lebenshilfe. Die helfen genau solchen Leuten wie Dir weiter. Vielleicht kannst Du erstmal in einer Wohnanlage von denen unterkommen.

Du hast mal gesagt, wenn Deine Freunde (die ja eigentlich keine sind, da nur oberflächlich) hören du bist in der Lebenshilfe, lachen sie dich aus. Diejenigen die Lachen, haben keine Ahnung und sind keine Freundschaft wert.

Dir bleibt nicht mehr viel Zeit, also nutze die noch verbleibende Zeit und fahre zweigleisig.

Also alle Wohnungsinserate abtelefonieren, bei der Stadt nach einer Wohnung fragen, hör Dich nach ehemaligen Pensionen um, die die Zimmer langfristig vermieten, etc und dann wende Dich an die Lebenshilfe, die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, die Diakonie, etc und bitte dort um Hilfe.

Nur wenn Du in die Gänge kommst, kann Dein Traum zu Deinem Leben werden.

Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum.

BFäre8ntatz4e


Also heute gehts zu einer Wohnunhsbesichtigung, die allerdings ne Stunde von Stuttgart enfernt liegt.

Ist halt die Frage, das so simnvoll wäre?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH