» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

w&isxpy


einenen neuen Betreuer werde ich ab nächsten Monat wieder haben, da die vorherige in Rente gegangen ist.

Bärentatze

ich sehe das mit dem neuen Betreuer positiv, es ist wieder eine Chance aus dem alten Trott wegzukommen. Versuche ihm ganz klar zu sagen, was du für Ziele hast, z.B Therapie ;-) .

B'äre/ntatxze


Also gebracht hat mir das mit der Betreuung gsr nichts.

R'eb>elutixon


Also gebracht hat mir das mit der Betreuung gsr nichts.

Was hast du denn erwartet? Ich finde schon, dass die Betreuung dich weitergebracht hat. Vielleicht nicht in konkreten Ergebnissen wie einem Job oder so, aber auf jeden Fall gedanklich.

pretit7e_scangdaleuxse


Ein Betreuer ist kein Kindermädchen oder Babysitter! Du musst auch selbst etwas tun!

BWäreGntat"ze


Stimmt, also ist so ein Betreuer auch totaler Quwatsch.

RuembelPutixon


Stimmt, also ist so ein Betreuer auch totaler Quwatsch.

Soll heißen, du willst einen Babysitter?

Y|an`gYDixn


:)=

B0äRrentxatze


Nö, dann kann ichs auch gleich selbst angehen.

Y_angYHixn


:)^ :)=

RXebelkutioVn


Nö, dann kann ichs auch gleich selbst angehen

Gute Antwort. Dann mach's aber auch. Der Betreuer wäre aber trotz allem immer noch eine Person, die sich mit Menschen mit Problemen auskennt, Rat weiß, weitere Einrichtungen kennt, die dir weiterhelfen könnten und dich ein bisschen anstupsen und bei der Hand nehmen kann. Aber wenn du das alleine anpacken willst, dann finde ich, ist das ne starke Entscheidung und ich bin gespannt, was du daraus machst. :-)

BKärde,ntatzxe


Naja, außer mit dem Tierheim, hat sich nicht wirklich was verändert. Est ist so, wie zuhause, man gammelt vor sich hin.

E|bbu=schJka


Es muss sich nicht was verändern, sondern Du musst was verändern.

RHebel`utioxn


Naja, außer mit dem Tierheim, hat sich nicht wirklich was verändert. Est ist so, wie zuhause, man gammelt vor sich hin.

Ja, aber da liegt es an dir, etwas zu verändern und die Angebote, die deine Betreuerin mal eingebracht hat, auch anzunehmen, wie z.B. den Sportverein. Und wenn du dich eben alleine nicht aufraffen kannst, dann schreit das meiner Meinung nach eben immer noch nach einer Therapie. Und die wäre meiner Meinung nach auch weiterhin wichtiger, als die noch unsichere Möglichkeit auf eine Weiterbildung möglicherweise in ein paar Monaten.

Bxärenfta:txze


Es muss sich nicht was verändern, sondern Du musst was verändern.

Ebbuschka

Ist mir schon klar, jedoch weiß ich einfach nicht, was und wie ich es ändern kann.

s.chaVetzlchexnef


Was stört dich an dir?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH