» »

Tavor/ Zwangsgedanken: mündliche Prüfung?

j8eanyx5 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe bald eine mündliche Prüfung vor der ich aufgrund meiner leichten Zwangsgedanken (habe Angst ich könnte die beteiligten beschimpfen) totale Panik. Ich habe von meiner Ärztin vor Wochen als Notfallmedikament Tavor 0,5 mg verschreiben bekommen. Habe erst 2 mal jeweils eine Halbe davon genommen. Meine Frage ist, kann ich sie vor Prüfung nehmen und bin ich davon noch einigernaßen klar bei Verstand bin und mich an gelerntes erinnern kann. Ich weiß grundsätzlich wäre es wohl ohne besser, aber ich habe so Angst, das ich vor lauter Angst was schlimmes sagen zu müssen, die Prüfung abbreche und somit nicht bestehe bzw. auch mein ganzes Studium durch dieses Verhalten aufs Spiel setze. Ich hoffe mir kann jemand helfen, weiß nicht weiter. Hompathie, um das schon einmal vorwegzunehmen, bringt leider nicht.Lieben Dank schonim voraus!

Antworten
M,-Jodaznxne


Bist Du Dir sicher, dass Du die nicht nur einmalig zur Prüfung nehmen sollst?

Das Zeug macht nämlich ziemlich schnell süchtig.

[[http://www.med1.de/Forum/Sucht/616173/]]

j&ean&y5


Ich sollte die eigentlich jeden abend vor dem Schlafengehen bis zur Prüfung nehmen, was ich aufgrund es Suchtpotzenials abgelehnt habe. Habe bisher erst 2mal eine halbe Tablette genommen 0,25 mg im Abstand von jeweils einer Woche. Kann mir vielleicht jemand hinsichtlich der Frage helfen?

M$-Joaxnne


wenn du sie 2 x probiert hast, wirst du doch die Wirkung gemerkt haben, oder?

warst Du müde, hast Du irgendwas vergessen, warst Du unkonzentriert?

Sollst Du das Medikament nach der Prüfung wieder absetzen? Wann ist denn die Prüfung?

Wieso hast Du die Tabletten schon seit Wochen. Gibt es eine Vorgeschichte?

Warum solltest Du sie denn beschimpfen? Bist Du so aufbrausend?

Irgendwas wird sich dein Arzt hoffentlich dabei gedacht haben ":/

jaeainiy5


Ich meine von der Wirkung nichts gemerkt zu haben, habe aber auch nicht versucht was gedanklich abzuspulen, wie bei der Prüfung. Ja, soll das Medikament danach wieder absetzen (habe es ja dann auch erst 3 mal genommen in 3 Wochen). Ich war bei meiner Ärtzin und habe ihr das mit meinem Zwangdgedanken bezüglich der Prüfung erklärt. Ich bin nicht aufbrausend, aber es schießt mir der Gedanke in den Kopf (sag jetzt einen Ausdruck) und dann bekomm ich Panik und will fliehen. Aber das geht ja schlecht in der Prüfung (nächste Woche). Ich habe so Angst davor, was sagen zu können... nicht wie andere, dass sie was nicht wissen könnten... hat wer vielleicht ähnliche Erfahrungen?

Mq-Joeanne


hm, vermutlich will sie dich einfach vorher schonmal etwas beruhigen, damit du insgesamt entspannter in die prüfung gehst. 1/2 Tavor am Abend wird Dich nicht am nächsten Tag außer Gefecht setzen.

Mir macht eine halbe Tavor jedenfalls nicht viel aus. Etwas lockerer und ruhiger, aber nicht dümmer als sonst ;-D

KPookxoo


Hallo,

also ich würde das niemals vor irgendeiner Prüfung nehmen, weil bei mir wirkt das jedes mal unterschiedlich stark sedierend und ich bin so abgestumpft, dass ich kaum noch denken kann.

Klar ist das bei jedem anders und letztlich musst du das entscheiden, aber wenn du es machst, dann iss auf jeden Fall davor und versuche die Einnahmesituation den sonstigen malen anzupassen bezüglich essen, Bewegung etc.

Liebe Grüße

Koko

j`eaJnyx5


Danke für deine Antwort! Im Prinzip hast du Recht, aber ich weiß nicht wie ich sonst durch die Prüfung kommen soll, habe so unendlich angst. Deiner Erfahrung nach kann man sich dann gar nicht mehr konzentrieren? Verschwinden damit die Zwangsegdanken bzw. die Angst vor ihnen?

Kcoo(koo


Mit der Einnahme von Tavor ist bei mir jegliche Angst weg ja, aber bei mir auch jegliche Gedanken.

Ich habe es als Bedarf bei drägenden Gedanken und dagegen wirkt es....aber du hast doch sicher schon festgestellt wie es bei dir wirkt?

ich finde es ehrlich gesagt auch gefährlich bei sowas Benzos zu verschreiben, weil es gibt ja auch angstlösende Medikamente, die nicht/kaum sedieren wie Trimipramin und andere Antidepressiva. Dafür braucht man aber einen Spiegel und auch da das Einstellen ist nicht leicht.

Ich habe bei meienr Abiturprüfung damals Baldrian genommen und homöopathische Medikamente und habe das dann 3 Wochen vorher angefangen, dass sich die sedierende Wirkung abbaut und das hat geholfen.

Benzos sind einfach echt starke Medikamente und vom Suchtpotenzial her sehr gefährlich.

Lg

j/eanxy5


Danke für deine Einschätzung! Ich weiß jetzt auch nicht so recht was ich machen soll. Ohne geht halt irgednwie gar nicht, aber habe Angst, sa ich nicht mehr klar denken kann , wenn ich es nehme... ich weiß auch nicht :-(

M(-JoanQne


Du nimmst die doch am Abend vor der Prüfung und nicht direkt vor der Prüfung. Zudem noch eine niedrige Dosis, die Du bislang offenbar nicht bemerkt hast.

Bei Tavor braucht es keinen Spiegel. Lorazepam hat eine mittellange Halbwertzeit, wenn ich mich nicht irre.

Probiere es halt nochmal aus: am Abend wie angeordnet nehmen und am nächsten Tag schauen, wie konzentriert Du bist. @:)

_+SonneenunWtergang_


Also das würde ich nicht nehmen, denn das Zeug ist nicht ohne!!!

Prbier doch mal Baldrian, das mach auch ruhig und etwas gleichgültig und der Kopf bleibt klar.

ZXwac`k474


Lorazepam hat eine mittellange Halbwertzeit, wenn ich mich nicht irre.

12-16 h.

E|ll7agaxnt


Bedeutet aber die Halbwertzeit nicht wie lang es dauert bis der Stoff im Körper abgebaut ist? Die Wirkungsdauer liegt bei 5-9 Stunden, hab ich gelesen. ([[http://de.wikipedia.org/wiki/Lorazepam)]] Wobei ich nicht weiß von welcher Dosis da ausgegangen wird. Oder egal? Also ich hab 1mg zu Hause und das wirkt tatsächlich so zw 5-9Std. Genau kann ich es nicht sagen weil ich es noch nie //so lang gebraucht hätte, von der Angst her. Ich habe schon starke Ängste und mit 0.5mg bin ich im Kopf "normal" aber die Angst ist gedämpft (spüre zwar noch bisschen was, allerdings ist es viiieel weniger als die richtige Panik und daher vergleichsweise angenehm). Bei 1mg bin ich im Kopf etwas matschig und wie abwesend. Aber das stellt sich meist erst ein paar Stunden nach der Einnahme ein. Laut Wiki wirkt Tavor/Lorazepam nach 10-40 Min (bei mir nach ca 45min, bei Expidet ca 30min).

ZLwNackN44


Aus eigener Erfahrung neige ich nicht zu dem Rat, das Tavor schon am Abend vorher zu nehmen. Die Dosis ist gering, und der "Testlauf" hat keine Auffälligkeit ergeben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH