» »

Tavor/ Zwangsgedanken: mündliche Prüfung?

E|llTagant


Danke für die Info :)^

_)Sonneenun^tergaxng_


Opipramol finde ich auch wirklich sehr empfehlenswert! Macht nicht abhängig und dämpft wunderbar und die Konzentration bleibt.

m=ahj/ongx2


Danke prinzessin.amygdala :)^

jUea@ny5


wow... hier ist ja viel passiert in den letzten Stunden :-) Heute war leider ein ganz schlimmer Tag und die Prüfung rückt auch immer näher und ich werde panischer. Ich habe Angst vor dem Selbstversuch (eine Tablette zu nehmen und zu gucken ob ich unkonzentrierter werde), weil ich ich die nächsten Tage noch unbedingt zum lernen brauche und falls ich nicht mehr konzentrtriert nach der Einhame wäre, würde dies ja flach fallen. Oder meint ihr ich könnte mich im Falle eines Falles mit Kaffee wieder hochpuschen?

An die Leute die es schon genommen haben: ward ihr noch konzentriert? Sieht man das einen eigentlich an, ob es genommen habe?

Meinen Prüfern von den Zwangsgedanken zu erzählen finde ich eher schwierig, das würde ich mich nicht trauen :-( Danke für euren Beistand.

K'ookoxo


Also ansehen tut dir das niemand...garantiert nicht...du kannst es ruhig testen....wenn du Konzentrationsprobleme haben solltest, legt sich das auch iwann wieder und ich finde es gefährlicher ohne Test es zu machen.

Ich hatte die Konzentrationsprobleme, aber hatte es auch höher dosiert, gerade im Moment mit dem Tavor 0,5mg hab ich keine Einschränkung, aber es reagiert JEDER anders,

lg

Eella:ganxt


jeany, wie wärs wenn du die 0,5mg irgendwann abends nimmst, wenn du mit dem Lernen fertig bist? also nicht direkt vor dem Schlafen gehen sondern so dass du noch iwelchen Aktivitäten nachgehen kannst wie zb Hausarbeit oder mach nen IQ Test im Internet und schau wie du abschneidest unter der Einnahme ;-)

jmean9y5


Guten Morgen,

und zwar habe ich mich entschlossen heuten einen selbstversuch zu starten... ich habe vor einer halben Stunde eine 0,5 mg Tablette genommen und versuche gleich mal mein Köpfchen anzustrengen. Mal gucken ob die Ängste weggehen und ich trotzdem noch was vernünftiges sagen kann. Darf ich eigentlich später wieder Kaffee trinken und mich wieder fit zu machen? Oder wie sieht es mit dem Rauchen aus? Gruß

Mq-JoaLnxne


ich habe immer Kaffee getrunken und auch geraucht.

Egal, wann ich das eingenommen habe.

Ich finde allerdings die Idee von Ellagant gar nicht so schlecht.

Aber nun wirst Du bestimmt schon entspannt über den Prüfungsvorbereitungen sitzen :-)

jneanxy5


Ok, also verstärkt Kaffee nicht die Wirkung oder es kommt zu irgendwelchen Wechselwirkungen? Habe die Tablette vor 1,5 Stunden genommen und kann das Ergebniss schlecht interpretieren. Ich weiß nicht, ob ich mich wirklich entspannter fühle, unruhig bin ich immmernoch ein bisschen. Ebenso habe ich ganz leicht das Gefühl, das mir das Denken schwerer fällt. Vielleicht aber auch, weil ich die ganze Zeit in mich hineinhorche um die Wirkung zu Interpretieren. Gerade bin ich schon ein bisschen müde, was aber auch einfach mit dem wenigen Schlaf zu tun hat. Deswegen würde ich mich gerne mit Kaffe puschen, aber trotzdem die beruhigende Wirkung erhalten. Ist ja eigentlich ein paradoxon. Ich weiß auch nicht. Habe ihr auch noch b Vitamine zur Konzentrationsförderung, vielleicht solll ich die auch noch einwerfen??

Am schwierigsten ist jedoich für mich einzuschätzen, ob die Dosis reicht, wenn ich wirklich vor den Profs sitze, um keine Zwangsegdanken zu bekommen ??? Ich dreh fast durch, egal was macht, es wird wahrscheinlich falsch sein :°(

M!-JoanOne


Ruhig Blut.

Ich denke auch, dass Du zu sehr in Dich reinhorchst.

Leg Dich mal ne Stunde hin und entspann Dich. Danach übst Du für die Prüfung. :°_

ich glaube, Dein Arzt hat das schon richtig gesagt: abends nehmen, dann bist du am nächsten Tag fit und entspannt.

Aber, was Du auch sicherheitshalber machen kannst ist, dass Du ihn anrufst und ihm von den problemen berichtest.

j{eanuy5


Hmmm... hat der keiner vielleicht konkrete Erfahrung mit Tavor und Prüfungen oder zumindestens Konzentrationsituationen? Ich habe so eine Angst, und weiß nicht was ich machen soll...

Ewl3laganxt


Wie gings dir denn jetzt damit? Die Wirkung dürfte ja mittlerweile schon vorbei sein oder?

jCeaMny5


Hmmm... wie ich oben beschrieben, konnte das Ergebniss schlecht interpretieren. "Ich weiß nicht, ob ich mich wirklich entspannter fühle, unruhig bin ich immmernoch ein bisschen. Ebenso habe ich ganz leicht das Gefühl, das mir das Denken schwerer fällt. Vielleicht aber auch, weil ich die ganze Zeit in mich hineinhorche um die Wirkung zu Interpretieren. Gerade bin ich schon ein bisschen müde, was aber auch einfach mit dem wenigen Schlaf zu tun hat"

"Am schwierigsten ist jedoich für mich einzuschätzen, ob die Dosis reicht, wenn ich wirklich vor den Profs sitze, um keine Zwangsegdanken zu bekommen ??? Ich dreh fast durch, egal was macht, es wird wahrscheinlich falsch sein :°("

Ich weiß es also nicht, ich glaube ich war schon ein bisschen ruhiger, aber ich war ja auch nicht in der Prüfungsitutation.... Ich hatte schon das Gefühl Müde zu sein, aber war auch irgendwie eh müde :-(

E#lblag_anxt


Ich weiß es also nicht, ich glaube ich war schon ein bisschen ruhiger, aber ich war ja auch nicht in der Prüfungsitutation

ich spüre die Wirkung auch kaum wenn ich vorher nicht total aufgeregt und panisch war. Aber

wenn

ich aufgeregt etc bin, dann machen mich die 0.5mg schon ruhiger. In Prüfungssituationen musste ich es aber nicht einsetzen.

ENlla_gxant


ups, das "wenn" sollte kursiv werden ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH