» »

Tavor/ Zwangsgedanken: mündliche Prüfung?

S;cnhildekryöte0x07


Es gibt auch angstlösende Benzos, die 24 Stunden beruhigen, also die Einnahme am Abend reichte mir bei Bromazepam z.B. bis zum nächsten Nachmittag – während die Müdigkeit nur wenige Stunden andauerte.

jreanyx5


Ok... aber ich habe jetzt ja halt die Tavor Tabletten und ich bekommen ja auch bestimmt keine anderen mehr ...

j~ean$yD5


Haben denn keiner andere mehr Erfahrungen mit dem Zeug gesammelt, woraus man die Wirkung bei einer Prüfung ableiten könnte?

SMchiqldk Zte007


Ich kann dir leider nicht helfen, da meine Erfahrung mit Lorazepam nur die ist, dass es bei mir nicht wirkt hehe :-q

bMe$lo#ve1dJ_


Kommt auf die Dosis an, ne geringe Menge (1mg) wirkt bei mir nicht. Bei mehr bin ich zwar angstfrei, aber vernünftig denken kann ich dann nicht mehr ^^ Hatte dann zum Teil auch heftige Erinnerungslücken und konnte mich an mehrere Stunden nicht mehr erinnern. Aber das waren auch Dosen von 4-6mg. Irgendwann ist mir von dem Zeug nur noch übel geworden und ich hab heut noch ne Abneigung dagegen. Mir wird schon schlecht wenn ich dran denke xD

SWil3velixe


Ich kann nur warnen, würde es NIE vor einer Prüfung einnehmen. Vor allem deshalb würde ich abraten, wenn du selbst die Wirkung nicht im geringsten abschätzen kannst; dann solltest du das Risiko eines Totalausfalls – was immerhin auch passieren kann – nicht eingehen.

Was ich empfehlen kann ist Baldrian. Es beruhigt den Körper und behindert nicht das Denkvermögen.

b+elokved_


Aber das Zeug hat bei mir eh komisch gewirkt, trotz der hohen Dosis und längerfristigem Gebrauch, habe ich nie ein physisches Suchtpotenzial entwickelt und hab's von einen auf den anderen Tag gelassen...

SWilv=eAliUe


Das ist es ja, es wirkt bei jedem anders oder kann zumindest ....

Die Zwangsgedanken dürfte es jedoch kaum eliminieren; ich denke, dagegen könnte wohl am besten die volle Konzentration auf die Prüfungsfragen helfen.

j6ea[nyx5


Oh mann, ich weiß langsam gar nicht mehr was ich tun soll ??? Ich glaube nicht das Baldrian (außer wenn ich vielleicht eine ganze Packung nehme) wirkt, muss man das nicht eh nicht länger worher nehmen, damit es wirkt ???

Leute, ich weiß ich mehr weiter, ich kann es nur immer wiederholen. Ich kann AUF GAR KEINEN FALL so in die Prüfung, weil vor lauter Panik die Zwangegdanken umzusetzen die Prüfung wahrscheinlich nach 2 Minuten abbrechen würde/ musste. Ich brauche eine Lösung.... Ich habe ja nur die Tabletten...WAS SOLL ICH NUR machen?

S)i5lve~lie


WAS SOLL ICH NUR machen?

Das Problem ist, dass dir hier niemand die Verantwortung abnehmen kann: jeder hat so geantwortet wie er selbst das sieht. Du kannst im Grunde aber nur auf dich selbst hören, denn keiner kann dir das Gelingen oder nicht Gelingen abnehmen.

Also, übernimm die Verantwortung für dich selbst und tu das, was DU tun willst, unter Abwägung aller Gesichtspunkte, die hier zur Sprache kamen. Du würdest sonst im Falle eines Fehlschlags ja denen die Schuld zuschieben müssen, die dir hier so gut wie sie es vermochten, geraten haben – und das ginge keinesfalls.

Im übrigen: Baldrian hast du schon als untauglich beiseite geschoben, du hast nur die Tavor und bekommst wie du sagst, rechtzeitig keinen Ersatz. Du sagst, es ginge "auf keinen Fall" ohne irgendwas ...... damit hast du dir die Antwort aber im Grunde schon selbst gegeben.

EMlla6ganxt


Du sagst, es ginge "auf keinen Fall" ohne irgendwas ...... damit hast du dir die Antwort aber im Grunde schon selbst gegeben.

Ja das wollte ich dir auch so antworten. Du hast wohl nur Angst vor der richtigen Dosis. Ob 0,5mg ausreichen oder ob sie dich unkonzentrierter machen. Zu Baldrian kann ich nur sagen dass das bei mir wirkt wie ein Tic Tac. Nämlich gar nicht. Weder macht es mich müde noch beruhigt es mich ansatzweise. Also ich denke bei starken Ängsten ist das wohl wirklich zu schwach. Mit den 0,5mg wirst du aber die Prüfung schon meisten denke ich. Du hast es ja schon ausprobiert wie du dich damit fühlst. 1mg würde ich dir jetzt nicht empfehlen weil ich denke damit hättest du noch mehr Schiss die Prüfung zu verhauen. Was nicht so sein muss. Ist jetzt nur meine Einschätzung von dir.

SRil"vel(ixe


Gut, ich meinte Baldrian in stärkerer Dosierung, als konzentrierter Tee, da hat es mir schon geholfen bei der Fahrprüfung. Aber Tavor ist natürlich ein anderes Kaliber.

jFeanxy5


Ich möchte hier keinen die ENtscheidung überlassen um nachher einen schuldigen zu haben. Ich bin einfach so unglaublich unsicher und habe das Gefühl die Entscheidung nicht alleine treffen zu können. Aber eigentlich bleibt mir ja wirklich nichts anderes übrig und wie Ellegant schon meinete, geht es jetzt wohl um die beste Dosierung, sodass ich noch konzentartionsfähig und angstfrei zugleich bin.

Dachte hier im Forum gibt es halt Leute die sich mit dem Medikament auskennen, aus eigener Erfahrung... die MEinungen gehen weit auseiander und anscheinend hat das auch noch nie jeamnd bei einer Prüfung verwendet :-( Wollte nicht im Vorfeld für nachher einen Sündenbock finden, ich bin einfach nur komplett überfordert :-(... bin trotzdem allen für eure beteiligung dankbar.

ShilveYlxie


Selbst wenn sich jemand auskennen würde, Jeany, für dich könnte die Dosierung eine ganz andere Auswirkung haben – das ist ja das Problem.

Nein, ich meinte auch nicht, dass du einen Sündenbock suchst. Ist sicher nicht einfach für dich ....... :°_

jveJanyx5


egal was ich tue, es wird eh schief gehen...ohne und mit :-( vielleicht wander ich einfach schnell aus...kann nicht :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH