» »

Angst vor Einbruch/Vergewaltigung

spofia=34C-39 jajhre axlt


von einem sexuellen übergriff im bei einem einbrechen in eine erdgeschoß wohnung hab ich bisher nur einmal was im persönlichen kreis gehört, hat mich aber damals sehr betroffen gemacht, nicht nur daß die tat ansich stattgefunden hatte, sondern daß meine jugendfreundin (sie lebte im selben haus wie ihre nachbarin aber dritter stockwerk),mir öfters erzählte wenn ich danach fragte wie es ihrer nachbarin ginge, sie immer sagte daß es ihr total schlecht ginge, halt seit dem übergriff ein totales wrack wäre. (sie hatte ihr fenster im erdgeschoß offen gelassen)

HPazxy


Hmmm ihr erininnert mich gerade daran, dass unsere Wohnungstür im 3. Stock eigentlich nie abgeschlossen wird über Nacht. Sollte ich evtl. mal in betracht ziehen :)

S*hxojo


Und dem Moment denkst du dir als Mann auch nur: "WTF Mädel so hübsch bis du nicht für wenn hältst du dich eigentlich?!"

Pscht, sei nicht so fies - die Angst davor hat mit Ego (allermeistens) nix zu tun, und eine Vergewaltigung hängt auch selten damit zusammen, dass eine Frau so hübsch ist, dass die Männer sich sofort draufstürzen müssen.

Und nun stelle man sich vor die Dame hätte nen Pfefferspray gehabt, es benutzt und dann die Polizei gerufen. (Weil als Mann ist man ja böser Täter. Sieht man ja hier im Thread: Die bösen Männer warten nur scharen weise das Frauen mal eine Nacht alleine zu Hause sind. Die hängen sofort wie die Zombies an den Fenstern.)

;-D Ja, den Eindruck kann man bekommen.

Dazu wird es nie valide Statistiken geben, aber ich wüsste verdammt gern, wie oft Männer im Jahresdurchschnitt Pfefferspray ins Gesicht oder einen Tritt zwischen die Beine oder sonstigen Ärger kassieren, weil sie einfach gedankenverloren nach Hause getrottet sind.

AXduiaxl


Aber bricht ein Vergewaltiger denn ein? Geschehen Vergewaltigungsversuche nicht meistens unter Bekannten, die sich sowieso gegenseitig in die Wohnung lassen?

Einbruch mit Vergewaltigung – vor allem zum Zweck der Vergewaltigung ist wirklich selten. Da gabs vor einigen Jahren mal nen Serientäter, der hat wunder wie viel Aufsehen bekommen, eben weil es so selten ist.

Wie man auf die Statistiken komt? Gibt verschiedene Wege. Man kann Anzeigen zählen, Verurteilte, Umfragen machen, Dunkelfeldstudien etcpp. Das ist es ja, was ich in zig anderen Fäden schon schrieb... Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung sind lange kein so großes Feld wie man glaubt. Sicherlich, im Familienkreis ist die Anzeigenbereitschaft nicht groß und das Dunkelfeld kann ungefähr 5 mal höher sein als angezeigte Taten, aber das Anzeigenverhalten bei fremden Tätern hat sich insgesamt sogar erhöht und die Fälle gehen trotzdem zurück.

@ sofia:

ja weißt du, wenn ich mir die Masse von Statistiken anschaue und wie viele – sagen wir mal nur angezeigte – Fälle es gibt... da ist es sicherlich was besonderes, wenn eine Frau mehr als 1 bis 2 (verschiedene Täter) auf sich vereinigt. Bloß weil dir einer nachläuft heißt es ja nicht, dass er dich hinter den nächsten Busch zerrt. Kann aber muss nicht... Sieht man ja an dem hier geschilderten Fall, der nur heim wollte ;-)

K:irkLe\l


Mir ist es immer total unangenehem, wenn es mal passiert, dass ich abends von der UBahn zufällig den selben Weg nehme wie eine Frau und die sich dann mehrfach umdreht, schneller geht, ihre Handtasche fest klammer oder sogar die Straßenseite wechselt.

Man(n) kann ja nicht rufen: Keine Sorge, ich bin kein Triebtäter, weder habe ich vor Sie zu bestehlen.

stofiaE34-39 Zjahre 6alt


Ich bin nachts schon 2 mal angegriffen worden und habe das mit dem Knie bzw. einen schweren Schlüsselbund erledigen können. Ich weiß nicht, warum ich nicht vor Angst in Starre verfallen bin, denn ich hatte da schon große Angst und sicher auch Glück. Deshalb benutze ich jetzt nachts ein Taxi für den Nachhauseweg.

estrelle

hattest du die versuchten übergriffe damals gemeldet bzw. angezeigt?

ist dir das auf dem nachhauseweg oder vor deiner haustür unten passiert? mußtest du dich aus einer umklamerung jeweils befreien?

mich würde es interessieren was da genau passiert ist, auch per pn wenn es dir lieber ist.

(natürlich nur, wenn du erzählen magst wenn du drüber nicht reden möchtest natürlich nicht)

lg sofi

qTwertmy64x30


Die größte Gefahr ist starr vor Angst zu werden. Dann nützt auch kein Messer oder eine Pistole. Ihr würdet diese niemals einsetzen, schlimmer man hat was gegen euch. Aus diesem Grunde ist bei ängstlichen Personen von Waffen abzuraten.

Viel mehr bringen psychologische Schulungen mit der Angst umzugehen, Kurse um an seinem Selbstwertgefühl und Durchsetzungsvermögen zu arbeiten. Dann ist man für den Fall der Fälle gewappnet. Und EG ist wieder möglich.

An die Ängstlichen: Wenn euch EG unmöglich scheint, fallen dann Häuser für euch flach?

a6nnaylida


Angst vor Vergewaltigung in eigener Wohnung

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo :-)

Mir ist es wirklich peinlich, solche objektiv irrationalen und auch unlogischen und höchst unwahrscheinlichen Gedanken zu äußern. Ich bin an sich ein fröhlicher Mensch, stehe mitten im Leben und hatte noch nie eine schlechte Erfahrung mit einem Übergriff.

Trotzdem habe ich Angst alleine in der Wohnung. Ich wohne in einer ruhigen Straße, mit 3 anderen Parteien (alles junge, super nette Pärchen) in einem Mehrfamilienhaus. Trotzdem habe ich jeden Abend fürchterliche Angst. Das führt dazu, dass ich mein Schlafzimmer abends abschließe und mehrmals(!) die Zimmer kontrolliere. Die Wohnung liegt im ersten Stock. An fast allen Fenstern sind die Rollos unten und die Fenster zu. Trotzdem habe ich Angst. Ich verstehe es selbst nicht :-| . Eine Therapie habe ich mir überlegt, aber das dauert noch, bis mein Antrag durch ist. Ich möchte viel mehr Eure Erfahrungen mit Angst, Meinungen etc. wissen.

Jedes mal denke ich mir: "Bestimmt spioniert mich einer in der Straße seit Tagen aus und kommt nachts" %:|

Klingt verrückt :[]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH