» »

Angst vor Einbruch/Vergewaltigung

Baen\ettxon


Not rechtfertigt alle Mittel, oder? Ich als ängstliches Fräulein würde mir überlegen, ob ich mir anstatt der Messer nicht lieber einen Liebhaber für die Zeit, an der der Freund nicht daheim ist um mich zu beschützen, zulege.

Am besten, man sucht ihn nach Kriterien wie Größe, Muskelkraft und Kampfsporterfahrung aus, dann kann man nachts auch Fenster und Türen unverschlossen lassen.

Ist jetzt kein Witz! Bevor man leidet, weil man Ängste vor Einbrechern und Vergewaltigern hat, könnte man diese Maßnahme in Erwägung ziehen.

V(ersxa


Ich wohne nur nicht (mehr) im EG, weil mich die laut redenden/gröhlenden und vorbeilatschenden Massen genervt haben ;-D :-/ An erhöhte Einbruchgefahr hab ich da nie gedacht. Hab zusätzliche Schlössern an den Fenstern, wurden mir aber eher als Geschenk angedreht als dass ich sie unbedingt haben wollte. |-o

Mit sämtlichen Waffen, vor allem Messern, wäre ich allerdings vorsichtig. – Damit könnt ihr euch auch ordentlich selbst wehtun. Wie schon gesagt wurde, würde ich lieber an dem Angstproblem arbeiten. Ich habe auch ab und an ein mulmiges Gefühl, aber man steigert sich soo schnell hinein, dass man es so weit nicht kommen lassen sollte. Bei Angst, dass man beobachtet wird und dann vergewaltigt, hab ich ehrlichgesagt gedacht, dass da vielleicht ein Therapeut helfen könnte, wenn man das selbst nicht in den Griff bekommt. Ich empfinde das schon als sehr heftig und sicher belastend..?

gaaulxoise


:)D

Seit drei Jahren in einer wirklich üblen Gegend. Angstfrei.

Im Gegenteil: jetzt gerade bin ich völlig alleine...und genieße es.

S8in0nesrtätjexr


Wie wäre es, als Hausgenosse, mit einem (ich mag das Wort nicht) Kampfhund? So ein großes, grimmig aussehendes Tier, das nur aus Kiefer besteht?

Vorteil 1) Du bist nicht allein

Vorteil 2) Du bleibst garantiert allein ]:D

s+ofia34-3g9 jahrLeb xalt


Ich will mir lieber nicht vorstellen, wie's mir gehen würde, wenn wirklich mal ein Übergriff in mein privates Reich passieren würde

wenn ein übergriff da ist, entwickelt man ungeahnte kräfte :)z

HNan+sel inxe


Bitte legt euch auf KEINEN FALL eine Waffe neben das Bett oder sonstwohin!

Vorhandene Waffen nützem IMMER dem stärkeren von zwei Kontrahenten (einzige Ausnahme: Distanzwaffen,also z.B. Revolver oder Speer), weil er die Waffe dem Schwächeren einfach entwinden und gegen ihn richten kann.

Diese Regel habe ich jedenfalls im Selbstverteidigungskurs gelernt.

Ansonsten: Abschließen, Schlüssel von innen steckenlassen und alle Fenster schließen. Wenn dir das nicht reicht, Handy neben das Bett legen und Nummer der Polizei (idealerweise der Polizei direkt vor Ort, dann ist noch schneller jemand da als bei 110) schonmal eintippen.

Ich habe mal einen Posizisten gefragt, wie es ist mit dem Einsteigen durchs Fenster, er sagte: wenn die Scheiben nicht gerade antik sind, ist das ausgeschlossen (so lange die Fenster zu sind). Und eine alte, einfache Glasscheibe macht sehr lauten Krach, wenn man sie einschlägt – das riskiert kein Einbrecher.

sSof_ia34-3C9 j6ahree axlt


alle Mittel, oder? Ich als ängstliches Fräulein würde mir überlegen, ob ich mir anstatt der Messer nicht lieber einen Liebhaber für die Zeit, an der der Freund nicht daheim ist um mich zu beschützen, zulege

hahahahahahaha :)^ :-D

H|anselxine


Wie nötig besondere Sicherheitsmaßnahmen überhaupt sind, hängt nicht nur von der persönlichen Ängstlichkeit ab (und die ist sicher u.a. erziehungsbedingt), sondern auch davon, wo man wohnt. Wir wohnen in einer übel beleumundeten Gegend, unsere Tür kann selbst ich ohne Hilfsmittel aufbrechen, wenn nicht abgeschlossen ist. Und darum schließe ich nachts immer (!) ab, egal ob ich allein bin oder nicht.

M_oonIhnDaZrknesxs


Vorhandene Waffen nützem IMMER dem stärkeren von zwei Kontrahenten (einzige Ausnahme: Distanzwaffen,also z.B. Revolver oder Speer),

Ich stelle mir grad vor wie ich einen Einbrecher mit einem Speer überrasche ;-D ]:D

K6adXhi0dyha


Abschließen, Schlüssel stecken lassen, evt noch ein Riegel-Schloss auf der Innenseite anbringen.

Es ist viel gefährlicher, das Haus zu verlassen oder sich mit einem vermeintlichen Freund oder Bekannten zu treffen, als nachts zu Hause zu sein.

sIofia374-39 jahLre alxt


Und eine alte, einfache Glasscheibe macht sehr lauten Krach, wenn man sie einschlägt – das riskiert kein Einbrecher.

Hanseline

hahahahahaha

ich hab in berlin, meine eigene wohnungsscheibe im erdgeschoß, bleibtreustraße innehof, kaputtgemacht, ich glaub mit noch nicht mal einen richtigen gegenstand, was kleines bloß, weil ich den schlüssel vergessen hatte und alle fenster zu waren, und ich hab nichts gehört, so gut wie nichts, ich bin sehr hellhörig höre jede mücke, in berlin da wo ich mal wohnte, waren es absolut dünne fenster, im wohnzimmer und schlafzimmer waren es dafür doppelte, also zwei mal dünne fenster aufeinander, aber in der küche nicht,

mit meinem kleinem gegenstand, konnte man das glas kaputt machen, hören tat man da so gut wie nichts. und geguckt oder gefragt was ich da mache hat auch keiner, im innenhof ist es schon teilweise anders als wenn die fenster zur straße rausgehen, die nachbarn von gegenüber kümmert es nicht zumindest bei mir nicht auch im elternhaus früher mehrmals im monat sogar ging ich durch mein eigenes fenster rein, entweder mein kinderzimmer oder mal das kinderzimmer meines bruders oder badfenster (sogar alles zur straße raus, keiner hat sich drum gekümmert, sogar als ich schon jugendliche war)

in hamburg hab ich zum glück nur mit dicken modernen fenstern gewohnt

das wichtigste ist jedoch trotztem die fenster schließen, sonst ergeht es wie der nachbarin meiner jugendfreundin, fenster offen gelassen und dann kam einer rein und vergewaltigt.

ich weiß nicht mehr was da los war ist schon zwanzig jahre her aufjedenfall war die junge frau danach ein psychisches wrack, ging nichts mehr sagte mir meine jugendfreundin.

qZwert.y64x30


Ich würde auch einmal etwas gegen die Angst tun. Wenn sie lähmt, dann ist das ungesund. Von Waffen rate ich auch dringenst ab. Pfefferspray in geschlossenen Räumen, kann leicht ein Eigentor werden. Messer bieten auch ein zu hohes Unfallrisiko. Vielleicht eine Hochwatt LED Taschenlampe. In der Nacht könnte man damit einen ungebetenen Gast blenden.

Sonst würde ich noch an einbruchsichere Rollläden oder Fenstergitter denken und eine einbruchssichere Türe mit Zusatzschloss und Kette.

Obergeschoß bietet nicht wirklich mehr Sicherheit. Bei meiner Ex-Freundin wurde im 4. OG eingebrochen – untertags!

s1ofia3c4-3|9 jahr*e alxt


was auch gefährlich ist wenn man sehr spät nachts alleine nachhause kommt:

die haustür locker hinter sich zufallen lassen (das hab ich mal gegen 5 uhr morgens gemacht weil ich in der notapotheke damals für meinen damaligen freund was holen wollte und schwups hat sich ein perverser reingeschlichen der ganz normal die treppen mit raufging und vor meiner eigenen wohnungstür im ersten stock plötzlich stehen blieb und mir seinen ding zeigte)

(zum glück war das wohl aber nur ein perverser, kein vergewaltiger bzw. ich fing an den namen von meinen freund zu rufen und dann lief er weg, werde also nie erfahren was der wollte, bei der polizei hab ich ihn aber gemeldet und fotos mir angeguckt)

jedenfalls seitdem lasse ich nachts nie die haustür locker hinter mir zufallen wenn es sehr sehr spät ist öffne ich sie und schließe sie mit meiner hand hinter mir gleich sofort wieder zu, so daß da keine lücke entsteht und keiner plötzlich da mit reinkommen kann. :)D

meiner Ex-Freundin wurde im 4. OG eingebrochen – untertags!

qwerty6430

ja im fernsehen hab ich schon zig mal gehört, daß einbrecher fast immer nur tagsüber kommen und zwar liebend gerne vormittags spät.

s?ofia34-39P j~ahrex alt


meine nachbarin von nebenan hat neulich ihren schlüssel drin vergessen und ein nachbar vom vierten stock deren sohn, hat die tür meiner nachbarin alleine mit seiner EC KARTE aufbekommen in wenigen sekunden. ":/

SnirTel+emarxk


die besten Waffen sind die, die einem keiner wegnehmen kann, also die eigenen Hände, Füße, Ellbogen und Knie. Alles andere halte ich nach wie vor für Selbstmord.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH