» »

Angst vor Einbruch/Vergewaltigung

SIhojo


Vielleicht ist es auch eine Frage, was man als brenzlige Situation erlebt? Mit etwas Nachdenken fallen mir auch ein paar Sachen ein, die man vielleicht so empfinden könnte, die ich aber anders einsortiert habe. Einmal sind beispielsweise zwei Typen einer Freundin und mir längere Zeit hinterher und sind dann an der Nachtbushaltestelle ziemlich albern geworden, der eine hat sich irgendwann mit ausgepacktem Vorderschwanz (der hatte hinten bestimmt auch noch einen) vor uns ans Dach der Bushaltestelle gehängt, der andere hat ein kleines Problem mit der Wahrung der korrekten Gesprächsdistanz gehabt. Ich erinnere mich, dass meine Freundin noch sehr lange nicht abends in die Gegend wollte, ich fand es damals lästig, aber nicht wirklich bedrohlich. Es ist aber natürlich völlig okay, das als bedrohlich zu betrachten, statt wie ich eher interessiert Vergleiche zwischen manchen jungen Männchen unserer Spezies und, hm, beispielsweise denen der Mantelpaviane zu ziehen.

Insgesamt empfinde ich den absoluten Großteil der Männer, denen ich begegne, als außerordentlich zivilisiert, und glaube auch, dass die allermeisten es sind, auch im Dunkeln und wenn man mit ihnen allein ist.

eDstrKelle


Natürlich sind die meisten Männer zivilisiert und auch die meisten Teilnehmer am Straßenverkehr verhalten sich so. Trotzdem gibt es leider die Ausnahmen. Zivilisation hat z. B. wenig Sinn, wenn Menschen wegen eriner psychischen Erkrankung die Regeln der Zivilisation verletzen. Dann kann es vom gestörten Verhältnis zum Eigentum anderer bis zu Tötungsdelikten kommen. Eien gewisse Vorsicht und auch Auflärung ist deshalb schon erforderlich. Man muss kein Schwarzseher oder Angsthase sein, um eine gewisse Vorsicht walten zu lassen, denn viele Einbrüche, Betrügereien oder Gewalttaten sind schon mit angemessenen Vorsichtsmaßnahmen zu verhindern. Man sieht einem Menschen seine kriminellle Energie selten an. So manche Vergewaltigung fand schon im Luxusauto und Smoking statt. Andere haben ihre Türen weit geöffnet, wenn ein Mensch sie mehr als einmal freundlich angesprochen hat. So gesehen, weiß man also nicht, ob ein scheinbarer Scherz und Belästigungen in Handgreiflichkeiten münden, denen Frau nicht mehr entweichen kann. Es gilt nur abzugrenzen, ob man mit Vorsicht vernünftig handelt oder man die Angst vor einem z. B. Überfall sein Leben dominieren lässt.

e str3elile


Upps,

jetzt habe ich statt "Vorschau" den Button "Absenden" gedrückt. Bitte die Tippfehler zu entschuldigen.

s^ofi+am34-3&9 jahmre alt


kein problem ich erkenne sie sowieso nicht bin halbsüdamerikanerin ]:D

ich kann also kein perfektes deutsch ;-) :)_ *:)

S"hoxjo


Also - wenn Du diese Entschuldigung derart auf Dich beziehst, wie Dein Post nahelegt, dann halte ich es schon für möglich, dass zumindest ein Teil der 10-80 Männer, die Dir immer aus der Disco nachgelaufen sind, eigentlich nur in dieselbe Richtung zum Bus wollten und einer Fehlinterpretation Deinerseits erlegen sind. ;-D

Nichts für ungut, ich will keinesfalls in Abrede stellen, dass Du sehr unangenehme Erlebnisse hattest, nur zur schieren Unzahl mache ich mir doch so meine Gedanken.

gJauUlo+isxe


Hö, der Faden triggert...ich habe vorhin komische Geräusche gehört. War aber bloß die Heizung. ;-D

Ich überlege seit gestern, warum ich hier so angstfrei lebe. Die Gegend ist...äh...sozial recht originell aufgestellt. Schlägereien direkt vor meinem Fenster am Wochenende sind eher die Regel als die Ausnahme. Meine Haustüren (ja, ich hab' zwei) sind ein Witz. Natürlich schließe ich nachts ab, aber wenn man kräftig dagegentritt, fällt wahrscheinlich die komplette Tür samt Rahmen ins Haus.

Meine Nachbarn sind eine aberwitzige Mischung aus normal, durchschnittlich, spießig-solide über Dauerbrüller (schade, daß ich kein türkisch kann, immer wieder! ;-D ) bis hin zu echten Kriminellen und Junkies.

ABER. Und ich glaube, das ist der Punkt: ich kenn' die alle und die kennen mich, man grüßt sich, man redet mal übers Wetter, übers neue Auto etc. Nichts richtiges, nur Smalltalk, aber, wie gesagt, man kennt sich.

Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber ich denke, wenn ich hier einmal rausrenne und schreie, dann wird reagiert. Mein direkter Nachbar hatte vor ein paar Wochen einen kompletten Austicker mitten in der Nacht, erst brüllte er in seiner eigenen Bude rum (ja, ich wurde wach, dachte aber, solange ich die Frau nicht schreien höre, soll er doch wüten), rannte irgendwann auf die Straße und heulte und schrie und rief Allah an...da waren mindestens drei Nachbarn draußen, Polizei kam auch.

Ich habe bis vor drei Jahren in einer SEHR ruhigen, SEHR soliden Gegend gewohnt. Und aus dieser Zeit kenne ich die nächtliche Angst vor Einbrechern ziemlich gut! In der Gegend war es nachts so still, daß definitiv jedes nächtliche Geräusch verdächtig war, ich habe da nicht nur einmal starr vor Angst im Bett gelegen. Und der Witz: die paar Male, wo ich Geräusche gehört habe, war dann tatsächlich was. Einbruch in die gegenüberliegende Schule. Verdeckte Polizeioperation (mann! Da hatte ich vier Bullen im Garten, ich bin fast gestorben vor Angst!), krumme Autoschiebereien.

Vor vergewaltigenden Einbrechern allerdings hatte ich nie Angst, ich fand den Gedanken immer absurd, daß man erst irgendwo einbricht, um dann zu vergewaltigen.

Was will ich jetzt mit dem ganzen Geblaber? ;-D

Für diejenigen hier, die sehr darunter leiden, nachts Angst zu haben, wäre es vielleicht ein guter Tipp, die direkten Nachbarn mal zu grüßen / kennenzulernen. Das heißt ja nicht, daß man mit selbstgebackenem Kuchen vor deren Tür aufkreuzt. Es geht nur ums Grüßen, um ein Lächeln, nur darum, daß die anderen und man selber wahrnimmt und wahrgenommen wird. Wenn man sein direktes Umfeld kennt, ist man achtsamer. Auch nachts.

Szchi-ldkrköte00x7


Man muss bei dem Thema Einbruch auch beachten, dass diese die Wohnungen vorher beobachten und dann meistens nur einbrechen, wenn sie wissen, dass niemand dort ist. Also ist man in der Regel sowieso nicht daheim.

sNofia34a-39 .ja6hre6 axlt


stimmt schildkröte was einbruch angeht vielleicht, aber die te hat auch angst vor vergewaltigung in der wohnung, da glaub ich trifft das nicht ganz zu, die einbrecher werden wohl kaum zum vergewaltigen kommen, wenn sie vermuten oder zu wissen glauben, daß keine frau im hause ist.

sGo8fian34-39v jahZre axlt


Ich habe bis vor drei Jahren in einer SEHR ruhigen, SEHR soliden Gegend gewohnt

ja das kenne ich, mein elternhaus war ziemlich ruhig, grün, solide, einsam nachts bis zum geht nicht mehr, sogar tagsüber sieht man niemand

nur die perversen sind unterwegs normale leute sieht man dort nicht sozusagen ]:D

jetzt wohne ich dagegen in einem mordgefährlichen stadtteil angeblich

aber gefährlich ist es hier für mich nicht, im gegenteil hier kann ich um 2, um 4, um 6 uhr nachts rausgehen wenn ich lust drauf habe, hier sind immer leute auf der straße, touristen und discogänger, null gefährlich für frauen. :)z

und zusätzlich sind hier zig bars und und computercafes usw., hotels ohne ende, sollte ich ein problem kriegen, laufe ich einfach schnell in eines der lokale einfach rein und bitte um hilfe. aber brauchte ich bisher noch nie, total ungefährlich hier.

nur wenn ich im innenhof im sommer mein schlafzimmerfenster offen habe, dann nie lange und schaue immer wieder rein, ob niemand eingestiegen ist der nichts in meinem schlafzimmer zu suchen hat, im wohnzimmer hab ich den ganzen sommer über nachts die fenster auf obwohl erdgeschoß, ohne beaufsichtigung, bei den ganzen discogängern würde nie einer es wagen reinzuspringen, fällt sofort auf, zusätzlich fahren auch zig autos ständig vorbei und eine art cafe ist auch wenige meter vor meinem fenster und denen würde es auffallen.

:)D

Z'Ru7b


Also – wenn Du diese Entschuldigung derart auf Dich beziehst, wie Dein Post nahelegt, dann halte ich es schon für möglich, dass zumindest ein Teil der 10-80 Männer, die Dir immer aus der Disco nachgelaufen sind, eigentlich nur in dieselbe Richtung zum Bus wollten und einer Fehlinterpretation Deinerseits erlegen sind. ;-D

Hey da fällt mir eine Geschichte ein:

Ich bin irgend wann mal Nachts nach Hause und habe vom Bus aus ca. 5min Fußweg.

3min davon ging ein Mädel vor mir die auch aus dem Bus kam und sich irgend wann umdrehte und sagte: "Hören Sie auf mir zu folgen!"

Und dem Moment denkst du dir als Mann auch nur: "WTF Mädel so hübsch bis du nicht für wenn hältst du dich eigentlich?!" aber egal was du sagt du hast verloren. Weil als Mann bist du ja böser Täter.

ich bin damals nur mit den Worten: "Eigentlich bin ich nur auf dem Weg nach Hause, schönen Abend noch" an ihr vorbei nach Hause gestiefelt.

Eigentlich eine Frechheit. Als hätte man nichts besseres zu tun als irgend ner Tusse hinter her zu laufen....

Und nun stelle man sich vor die Dame hätte nen Pfefferspray gehabt, es benutzt und dann die Polizei gerufen. (Weil als Mann ist man ja böser Täter. Sieht man ja hier im Thread: Die bösen Männer warten nur scharen weise das Frauen mal eine Nacht alleine zu Hause sind. Die hängen sofort wie die Zombies an den Fenstern.)

Sachilldkr/ö$te0x07


stimmt schildkröte was einbruch angeht vielleicht, aber die te hat auch angst vor vergewaltigung in der wohnung, da glaub ich trifft das nicht ganz zu, die einbrecher werden wohl kaum zum vergewaltigen kommen, wenn sie vermuten oder zu wissen glauben, daß keine frau im hause ist.

Aber bricht ein Vergewaltiger denn ein? Geschehen Vergewaltigungsversuche nicht meistens unter Bekannten, die sich sowieso gegenseitig in die Wohnung lassen?

Ich bin mir nicht sicher, meine aber so etwas schon häufig in der Zeitung gelesen zu haben. Falls das stimmt, dürfte Frau also gar keinen Männerbesuch mehr in die Wohnung lassen, weder den eigenen Mann noch den Schulfreund.

ZtRxub


@ sofia34-39 jahre alt

Das werden ja immer mehr Storys.

Ganz ehrlich: Entweder machst du ganz Grundlegend etwas Falsch oder du hast ein echtes Problem mit deiner Wahrnehmung.

Sry aber bei so viel Fällen kann mir wirklich niemand erzählen dass das nicht auch an dir liegt.

Z2Rub


Das werden ja immer mehr Storys.

Ganz ehrlich: Entweder machst du ganz Grundlegend etwas Falsch oder du hast ein echtes Problem mit deiner Wahrnehmung.

Sry aber bei so viel Fällen kann mir wirklich niemand erzählen dass das nicht auch an dir liegt.

Noch mal zur Ergänzung: KEIN Opfer von Vergewaltigung ist Schuld daran.

Es wir bei Sofia für mich nur so als werden da eben Dinge über Interpretiert.

Nicht jeder der Aufdringlich nach der Disko einen voll Labert ist ein Vergewaltigter. Der macht sich vielleicht Hoffnung aber ein klares "Nein. lass mich jetzt bitte in ruhe" reicht da wohl meistens.

s8ofia3w4-39* ejahr!e alxt


stimmt schildkröte was einbruch angeht vielleicht, aber die te hat auch angst vor vergewaltigung in der wohnung, da glaub ich trifft das nicht ganz zu, die einbrecher werden wohl kaum zum vergewaltigen kommen, wenn sie vermuten oder zu wissen glauben, daß keine frau im hause ist.

Aber bricht ein Vergewaltiger denn ein? Geschehen Vergewaltigungsversuche nicht meistens unter Bekannten, die sich sowieso gegenseitig in die Wohnung lassen?

Ich bin mir nicht sicher, meine aber so etwas schon häufig in der Zeitung gelesen zu haben. Falls das stimmt, dürfte Frau also gar keinen Männerbesuch mehr in die Wohnung lassen, weder den eigenen Mann noch den Schulfreund.

Schildkröte007

hi schildkröte

ob vergewaltiger einbrechen bzw. wie oft weiß ich nicht, aber hier geht es ja um die te und die te hat ja angst vor männern die sie in ihrer wohnung vergewaltigen könnten, also einbrechen, von angst im bekanntenkreis oder straße hat sie nichts erwähnt.

deswegen sollte ja eine mögliche vergewaltigung in form eines einbrechens in die wohnung der te der schwerpunkt sein.

was vergewaltigung ansich angeht denke ich wohl es gibt alles mögliche

an die ca. 70 % hab ich mal gelesen oder noch höhere zahl, sollen die meisten sexuellen übergriffe im verwandtenkreis/und sonstiger sehr enger kreis wie nachbarn/trainer), aber vorallem im verwandtenkreis.

dann sollen angeblich auch viele vergewaltigung im bekanntenkreis stattfinden, privat

und ganz selten angeblich draußen auf der straßen bei unbekannten, manchmal frage ich mich allerdings schon wie die auf solche statistiken kommen, da ich viele frauen kenne, die mir schon mal versuchte sexuelle übergriffe berichtet haben auch draußen auf den straßen.

ich persönlich denke, daß die meisten übergriffe im verwandtenkreis (vater, opa, stiefvater, onkel) und näherers umfeld stattfinden (trainer, betreuer usw.). obwohl ich selber sowas bisher nicht in so einem kreis erlebt habe.

aber hab leute kennengelernt die sowas erlebt haben(die ehemalige putzfrau meiner mutter, eine spanierin, geschieden oder lebte in scheidung von ihrem mann, sie stammt von einem dorf in spanien ab und lebte aber schon viele jahre hier, ihre tochter hatte sich ihr anvertraut, daß ihr vater sie ihr leben lang fast vergewaltigt hatte, sie glaubte ihrer tochter und ließ sich scheiden usw. und das ganze dorf in spanien aber hielt zu ihrem ex ehemann, auch die frauen waren entsetzt daß sie ihren ex mann angezeigt hatte, im gegenteil, sie war ihn ihrem dorf nicht mehr willkommen was sie ihren mann angezeigt hatte bei der polizei, er wurde auch angeklagt usw. und für schuldig befunden)

ich glaube, es gibt alles mögliche, wo ich mir aber sicher bin ist, daß viele frauen schweigen, bei versuchtem übergriff oder bei vollzogenen übergriff, aus scham aber auch aus angst man würde ihnen nicht glauben, die dunkelziffer soll auch sehr hoch sein.

lg sofi

s$o5fia3j4-3)9 jaWhre axlt


ihre tochter hatte sich ihr anvertraut, daß ihr vater sie ihr leben lang fast vergewaltigt hatte

schreibfehler, daß ihr vater sie fast ihr ganzes leben lang, also viele jahre, vergewaltigt hatte, sie hatte sich übrigens ihr nicht anvertraut, daß sie sicher war, daß die mutter NICHT zu ihr halten würde und ihr sowieso nicht glauben würde.(hat mir meine mutter erzählt den grund)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH