» »

Kein Wehren bei Vergewaltigung?

s"ofia346-39 ljahr0e axlt


beide male hab ich keine anzeige gemacht, weil ich mich erfolgreich gewehrt hatte, was ich heute nach einem viertel jahrhundert bereue, wer weiß bei wem sie es später noch versucht haben? :-(

sFofi\a34-39D )jahre alxt


gar nicht mal so selten vorkommt.

engelchenluise

das glaube ich dir engelchenluise

ich glaube auch, daß das sichnichtwehren ziemlich oft vorkommt. in beziehungen, aber auch bei fremden männern. :-(

:°_ :°_ es tut mir sehr leid, daß dir das passiert ist. :-(

Gnl~upUak


Begriffsklaerung

Wenn tatsaechlich UEBERHAUPT keine Gewalt oder Androhung derselben vorlag, dann hat auch keine Vergewaltigung stattgefunden. §177 StGB ist da sehr deutlich:

Wer eine andere Person

1. mit Gewalt,

2. durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben oder

3. unter Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist,

nötigt, sexuelle Handlungen des Täters oder eines Dritten an sich zu dulden oder an dem Täter oder einem Dritten vorzunehmen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

snofia34-39Z jahr(e Balxt


was bedeutet eigentlich gewalt im gesetz?

gegen seinem willen die eigene hose zu öffnen zu versuchen obwohl man es nicht möchte, gilt es als gewalt im gesetz?

sMofia34y-39 gjaxhre alt


durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben

glaube kaum daß vergewaltiger sehr oft das drohen nutzen, weshalb sollten sie eine frau bedrohen wenn sie nicht mitmacht? die wissen doch das sie tausend mal stärker sind, ich habs schon mal in den nachrichten gehört glaub ich, daß frau bedroht wird, aber denke daß dies eher die ausnahme ist, ein mann hat 5 mal mehr muskelmasse als eine frau im durchschnitt las ich mal irgendwo, der hat es doch garnicht nötig eine frau zu bedrohen eigentlich.

G3lupxak


Ich definiere gar nichts, dafür haben wir die Rechtsprechung.

In Deinem Beispiel muesste die Person deren Hose geoeffnet wird zunaechst einmal der anderen Person zu verstehen geben dass dies gegen ihren Willen geschieht, also zumindest "Nein" sagen. Wie sonst sollte das Gegenueber es sonst erkennen?

s>ofia34-v39 zjahrxe alt


und eine frau widerum denkt sich:

wozu soll ich mich wehren, hab sowieso keine chance.

ich glaube, da liegt dann das problem. sie sagt nichts, nicht aus dem grunde weil sie nicht will, sondern weil sie denkt, daß sie sowieso keine chance hat körperlich, das bedeutet aber nicht, daß es keine vergewaltigung ist.

In Deinem Beispiel muesste die Person deren Hose geoeffnet

achso, ja sorry, klar, das stimmt, das stimmt in beiden meinen versuchtenvergewaltigungsfällen hatten die typen ihre hosen geöffnet, stimmt. aber geschlagen haben in beiden fällen die typen erstmal nicht, sondern ich hab mit dem schlagen angefangen also ich hab mit der gewalt dann angefangen als ich die geöffnete hose sah in verbindung mit dem versuch meine hose zu öffnen. also die gewalt ging dann von mir erstmal aus nicht von denen.

beim ersten versuch sagte ich nicht nein sondern sondern schlug mit meinen beinen den typ aus meinem fenster hinnaus und wußte eigentlich daß ich sehr gute chancen hatte da meine beine stark genug sind um dies zu schaffen und machte mir auch keine sorgen.

beim zweiten versuch mußte ich die psyche des täters als hilfe in anspruch nehmen, da ich nur noch meine ellbogen hatte und deshalb körperlich alleine es vielleicht nicht schaffen würde, sagte in dem falle mehrmals nein (hatte irgendwo gelesen, daß man bei einer versuchten vergewaltigung UNBEDINGT nein sagen soll um den täter das deutlich zu machen) also wendete ich das an und zusätzlich die ellbogen, der typ gab den kampf dann irgendwann auf, seine lust auf sex war wohl dann irgendwann weg, eine furie die mehrmals nein schreit und ihn fast totschlägt, hatte wohl keine lust mehr, der hatte bestimmt überall schon schmerzen von meinen schlägen, hab glück gehabt. da noch ein anderer typ in der wohnung war den er hätte zu hilfe rufen können.

also zumindest "Nein" sagen. Wie sonst sollte das Gegenueber es sonst erkennen?

Glupak

dieser punkt ist aber echt sehr problematisch da viele im schockzustand sind und nicht nein sagen können.

MvollTievnchxen


Sagt man nicht automatisch sowas wie "lass mich in Ruhe", "hör auf"? (Muss so doof fragen mangels – zum Glück – eigener Erfahrung.) ":/

s1ofia%34-389 Wjahre/ axlt


beim ersten versuch, arbeitskollege in meinem kinderzimmer, hab ich nur gesagt glaub ich, spinnst du? bist du verrückt was machst du da?

(war für mich nur ein arbeitskollege, arbeitete neben der höheren handelsschule zwei mal die woche bei mc donalds und ich lud in als kumpel zu mir ins elternhaus ein, reine freundschaft, meine eltern saßen im wohnzimmer im gleichen moment und ich bin auch nicht besonders offen (also weder klamottentechnisch, noch flirten oder sowas meine mutter nennt mich immer nonne und ihn der disco wurde ich wegen unnahbar usw. auch nicht angelabert usw. und wirke auch ziemlich selbstbewußt usw. nach außen usw. sagt man)(ich war 18 und noch jungfrau)

jedenfalls hat er nichts geantwortet und weiter gemacht mit hose aufmachen von mir ich hab ihn daraufhin wie schon gesagt aus meinem fenster gestoßen.

beim zweiten versuch wehrte ich mich nur die ganze zeit mit beinen und ellebogen, als der kerl merkte wie stark meine beine waren (ich habe steinbeine ;-D ), hielt er sie fest oder packte sich drauf keine ahnung was da war aber ich konnte die beine nicht mehr bewegen nur noch die ellenbogen als waffe einsetzen deshalb hatte ich die idee auf die psyche des täters einzugehen, (also wärend der tat wurde ich sozusagen psychologe ;-) )

und fing auf spanisch no no no no zu sagen laut und deutlich bis er das wort wohl nicht mehr hören konnte und die ellebogen schläge ihn wohl den rest gaben.(ich war fast 20 und hatte erst wenige wochen vorher mit meinem damaligen festen freund den ersten sex gehabt und wollte auch nichts von den typen)

und er hörte auf, und versuchte nicht mehr meine hose aufzumachen, aber dauerte minimum dreimal so lange der kampf wie beim ersten kerl.der zweite war auch zierlich hatte aber sehr sehr viele muskeln in den armen.

SHtatuksQuoVxadis


Habe den Faden nicht gelesen, entschuldigung.

Kann mir das auch so erklären, dass die Frau vielleicht in dem Moment einfach so geschockt war, dass sie sich wie in Schockstarre gefühlt hat...man beobachtet sich quasi selbst von außen, weiß, was da mit einem passiert, ist aber unfähig, sich zu wehren...

Hätte allerdings eher vermutet, dass sowas Extremes eher bei ziemlich überraschenden bzw gewaltsamen Überfällen eintritt...den Ex kennt man ja? Aber ohne die Umstände zu kennen kann man darüber nichts sagen...

al.fixsh


So eine Situation mit einem (fast) Fremden ist eine andere als mit einem (Ex-)Partner. Zudem wissen wir ja gar nicht, ob der Begriff "Vergewaltigung" hier wirklich strafrechtlichen Sinne zutrifft oder eher ihr Emfpinden beschreibt - was nicht abwertend gemeint sein soll, aber da gibt es ja manchmal rein begriffliche Differenzen.

Vielleicht hat sie sich drängen, überreden, von der Situation überrollen lassen und hat die Situation viel zwanghafter und bedrohlicher erlebt als sie sich objektiv dargestellt (oder auch der Mann sie erlebt) hat. Wenn sie es hat passiv geschehen lassen, dann gab es im Vorfeld vielleicht keine abwehrenden Äußerungen.

s{ofia34R-3(9 jahrex alt


vorallem wäre es eine katastrophe für mich damals gewesen, ich war eine total junge frau und hätte das niemals verkraftet. ":/

beim ersten war ich jungfrau und beim zweiten hatte ich ganz wenig erfahrung noch auch nur erst wenige wochen vorher meinen ersten sex gehabt.

da hab ich beide male echt glück gehabt.

:-/

mir tun alle frauen leid die sich nicht wehren konnten und hab dann eine riesenwut auf solche typen die frauen sowas angetan haben.

ich hab glück gehabt, keine riesenkerle usw.

M9ollifen[chexn


da hab ich beide male echt glück gehabt.

Glück im Unglück. 'Ne versuchte Vergewaltigung ist ja auch nicht grad ein Pappenstiel.

sCofian34Y-39 jahrex alt


hat mich damals und heute nicht belastet im gegenteil da ich ja erfolgreich da rauskam aus diesen beiden situationen, hat es damals mich eher gestärkt als persönlichkeit. wäre es aber negativ ausgegangen, möchte ich lieber nicht weiterdenken wie ich mich gefühlt hätte. :|N :-(

ganz liebe grüße mollienchen :)_ *:)

MNollikenIclhe5n


hat mich damals und heute nicht belastet im gegenteil da ich ja erfolgreich da rauskam aus diesen beiden situationen, hat es damals mich eher gestärkt als persönlichkeit.

Das freut mich für Dich. Wobei es für mich schwer vorstellbar ist, dass einen das gar nicht belastet, selbst wenn man das schlimmste selbst abwenden konnte. Ich hätte wahrscheinlich zumindest für 'ne Weile ständig Kopfkino mit Alternativ-Szenarien... :-/ %:|

Auch liebe Grüße @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH