» »

Irgendwas stimmt mit mir nicht, mein Kopf ist leer

c/hloex3 hat die Diskussion gestartet


hallo liebes forum, habe mich extra hier angemeldet weil mich etwas sehr belastet. ich bin 16 und ich glaube mein gehirn funktioniert nicht richtig, ich versuche jetzt so gut es geht, es zu beschreiben..

also erst mal fällt es mir jeden tag aufs neue enorm schwer zu 'realisieren', dass ICH gerade hier sitze, und dass ich ich bin (hört sich komisch an ich weiß) und dabei geht es nicht um existenzfragen, wie: warum bin ich ICH, sondern einfach darum, dass ich es nicht so ganz begreife. ich glaube das hat auch nichts mit der pubertät zu tun, wie einige hier jetzt vielleicht denken. dazu kommt, dass ich die einfachsten zusammenhänge gar nicht, oder erst sehr spät verstehe und kombinieren kann. ich habe grosse schwierigkeiten, dass was ich denke, in worte zu fassen, und beim sprechen kommen manchmal dinge aus meinem mund, die ich so nicht vorgesehen hatte. so und mein größtes problem ist folgendes: mein kopf ist leer! ich habe keine gedanken, nur sehr sehr selten! ich höre meine freunde immer reden wie sie sich über ihren vollen kopf beklagen, und das durcheinander in ihren gedanken. ich finde das sehr angsteinflößend, denn man muss doch gedanken haben! es war sehr schwer für mich, das ganze zu beschreiben ich hoffe ihr habt es im grossen und ganzen verstanden :)z lieben gruss, chloe

Antworten
c6hlmoex3


ich wollte noch etwas hinzufügen da ich das mit den gedanken sehr ungenau beschrieben habe. also zb gedanken um meine zukunft, die person die ich liebe, ängste die mich gerade belasten, oder auch wenn gerade etwas passiert, zb jemand fällt übel hin, dann denke ich mir nicht sowas wie: oh gott! sondern gar nichts! :-|

NPovemb1er66


":/ Aber Gedanken scheinst du dir ja doch zumachen :°_

M-olli8enBchexn


Wie kriegst Du denn Dein tägliches Leben so auf die Reihe? Normal? Schleppend? Bist Du eher phlegmatisch? Kannst Du Dich über Sachen freuen oder richtig aufregen? Oder ist Dir alles wurscht? Was machst Du, wenn Du siehst, dass jemand schlimm hinfällt? Hilfst Du ihm oder guckst Du einfach nur zu? Und wie ist das, wenn Du selbst schlimm hinfällst?

c,hlZoe3


hilfe – WAS ist los?

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

hallo, ich habe schon mal ins forum geschrieben, aber es kamen fast keine antworten. deshalb schreibe ich nochmal,diesmal ausführlicher. zu meiner vorgeschichte, ich bin jetzt 16 und habe ziemlich viel erlebt. mit 13 zog ich von meiner mutter weg ( war sehr agressiv und schlug mich manchmal) in eine andere stadt zu meinem vater. bei ihm blieb ich aber auch nur knapp anderthalb jahre, da mich seine frau nicht leiden konnte und ihn vor die wahl stelle, entweder sie oder ich. ich war über seine entscheidung geschockt und sehr enttäuscht, und kam dann völlig verunsichert zu meinem opa, den ich nicht gut kannte, und wohne da bis heute. hier geht es mir eigentlich sehr gut, er interessiert sich für mich und hilft mir immer. dazu kommt, dass ich sehr viel schlechte erfahrung mit menschen gemacht habe, zb wurde ich vom anderen geschlecht immer nur ausgenutzt (sex) . so nun zu meinen eigentlichen problemen. ich habe so gut wie keine erinnerungen. diese lücken gehen weit über das normale vergessen hinaus. ich habe beispielsweise absolut keine erinnerungen an mein erstes mal, was nun wirklich seltsam ist. ich war weder betrunken noch sonst was. sowas vergisst man doch nicht einfach? auch an viele ereignisse, die sehr kurze zeit zurückliegen, kann ich mich nur sehr dunkel oder gar nicht erinnern. was ich einfach super schade finde, und sehr beunruhigend. dann gibt es diese momente, in denen ich einfach keine gedanken in meinem kopf habe oder nur sehr wenige. ich fühle mich dann leer, und sehe alles wie durch einen schleier. ich habe das gefühl, neben mir zu stehen und kann mich nicht mit mir selbst identifizieren.

ausserdem habe schreckliche denkblockaden. mitten im unterricht, oder in einem gespräch, setzt mein hirn komplett aus und ich weiss nicht, um was es geht, geschweige denn was ich sagen soll.

ich bin jeden tag, egal wie viel schlaf ich hatte, extrem müde und muss mich beherrschen, nicht einzuschlafen. meine allgemeine stimmung ist tagein tagaus eher betrübt, ohne einen bestimmten grund. ich fühle mich leer, unvollkommen, als ob etwas fehlt, es ist wie ein großes loch. ich fühle mich fremd, nicht zu mir gehörig, leblos und sehr unwirklich. dieser gedanke, schizophren zu werden oder zu sein, belastet mich jeden tag aufs neue. zudem habe ich große probleme damit, zu erkennen, ob mir etwas gefällt oder nicht. zb. beim shoppen muss ich lange überlegen, wie ich dies und das finde, und ob es mir gefällt (schwer zu beschreiben.)

ich hoffe, es war einigermaßen verständlich

lg chloe

E9quiliizer


Ich glaube, dir fehlt einfach jemand mit dem du reden kannst. :)_ Du brauchst einen Menschen der dir einfach nur zuhört. Hast du denn gar keine Freunde?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH