» »

Sehr schüchtern und deswegen unglücklich

mEuskNatndusxs


mein hauptproblem ist vor allem wenn ich mich in gruppen von 3-4 leuten befinde. dann stehe ich meistens eher schweigend daneben. wenn ich mich mit jemandem alleine treffe dann geht es eigentlich oder wenn es mehrere leute sind dann unterhalte ich mich halt mal alleine mit einem von den anderen personen die gerade dabei sind.

Das was du da beschreibst ist eigentlich das klassische Phönomen einer sozialen Phobie. Mit einer Person oder deinem besten Freund ist alles prima. Oft ist das auch mit Geschwistern und Eltern so, oft hat man das Problem in einer großen Gruppe auch nicht mehr, bzw. wenn man nicht im Mittelpunkt steht (z.B. im Supermarkt); Aber sobald eine Gruppe von 4 Leuten mit einem zusammen da steht, wird es ganz schwierig. Das gleiche Problem hatte ich auch.

Du schreibst zwar nicht direkt etwas davon, dass du dich sozial isolierst (was dir vielleicht auch nicht so bewusst ist) und du befindest dich in sozialen Umfeldern, aber du kommst dir wie eine Randerscheinung vor und scheinst nicht richtig dabei zu sein.

Das was du beschreibst bekommst du halt echt wunderbar mit einer Psychotherapie in den Griff. Ob du so etwas machen willst oder sagst das das noch nicht nötig ist, dass musst du wissen. Aber auch in einer Therapie geht es nicht darum dich zu verändern und zum gesprächigen Typen zu machen. Natürlich geht es auch um deine Wünsche und man wird dir dabei helfen so etwas zu werden (vorrausgesetzt du willst das sein). Aber der Hauptgedanke dabei ist natürlich der, dass du diese Situationen in der 4er-Gruppe aushältst und dich dabei wohlfühlst. Denn das ist das wichtige. Und darum geht es bei all dem was du beschreibst. Um das ertragen der einzelnen Situationen. Du musst es ertragen das du halt weniger sagst, keine Freundin hast, nur einen guten Freund, oder das der gute Freund dich nicht immer fragt was zu unternehmen. Und wenn du eine Freundin hast, musst du auch das manchmal ertragen. Oder das sie was von dir fordert, oder das es mal scheiße läuft. Kurz: Es geht im Leben oft einfach nur darum das Leben auszuhalten.

Du kannst vielleicht sogar tatsächlich gesprächiger sein. Wer weiß was alles in dir drin steckt. Und die Frauen haben halt einfach noch nicht entdeckt das du ein Frauenschwarm bist. Aber selbst wenn du eine ruhigerer Typ bist, dann ist das vielleicht auch einfach so. Und auch darum geht es in der Therapie, darum das du dich selbst akzeptierst und an manchen Sachen kann man halt nix ändern.

Und das ist auch der einzige Trick den die anderen anwenden. Die labern oft irgendein Blech daher,...aber die fühlen sich super dabei. Ich habe Medizinstudenten bei mir auf der Arbeit die sich total gut finden und irgendwas langweiliges von ihrem Studium erzählen, aber gut ankommen, weil sie ihr gerede und sich selbst total toll finden. Und das ist das was gut ankommt. Nicht das was sie sagen.

Wie gesagt, das was du beschreibst kriegst du wunderbar mit einer Psychotherapie in den Griff (z.B. einer Verhaltenstherapie). ;-)

@:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH