» »

Partner finden, ich glaub schon fast nicht mehr dran

S"c/hildkj\tex007


Interessantes Thema, mir fällt leider noch nichts vernünftiges dazu ein, aber später bestimmt.

Was ich jedoch los werden möchte, ist die Aufforderung, diesen Mann nochmal freundlich anzuschreiben – wenn dann wieder keine Antwort kommt, kannst du es lassen. Einmal nachfragen ist ok finde ich, da nervt man noch nicht und macht sich selbst auch nicht runter.

Dann ist aber schluss und man sollte das so hinnehmen.

kfnallro8tesY_)Gu-mmiboxot


Einmal nachfragen ist ok finde ich, da nervt man noch nicht und macht sich selbst auch nicht runter.

Das dachte ich gestern Abend auch schon. Nela, mach das ruhig, wenn Du noch an ihn denkst :)z

mIapex


Aber wie soll ich denn einen Partner finden, der mich so akzeptiert, wie ich bin? Mal ehrlich, das will doch keiner mitmachen?

ich würde das mitmachen!

hallo du. ich kann dich sehr gut verstehen. ich bin selber psychisch krank und meine eigene beziehung leidet sehr unter meiner erkrankung. ich war vor zwei jahren in der klinik und bin seither zwar auf dem weg der besserung und in therapie usw. aber dieser einschnitt in meinem leben ging nicht nur an mir selbst, sondern auch an meinem gesamten umfeld nicht spurlos vorrüber.

seit längerem beschäftigt mich daher der gedanke "was mach ich, wenn meine beziehung ein ende findet? – finde ich wieder jemanden? und wenn ja, wer soll denn das bitte sein, der das alles mitmacht mit mir?"

ich bin auch angspatient. hatte zwar schon sehr lange keine panikattacke mehr, aber letztlich weiß ich was das bedeutet. ich bin ein mensch, der nicht sehr gerne weggeht, in urlaub fährt oder sonst viel "unternimmt". ich hab meinen eigenen weg, mich zu entspannen, mich zu erholen usw. und da scheint es sehr schwierig jemanden zu finden, der nicht nur "die erkrankung" versteht und akzeptiert, sondern auch den mensch, der sich dadurch ergibt. denn alles beeinflusst einen selbst und sein verhalten.

seit langem denke ich seitdem eigentlich, wenn es dazu käme würde ich mir wahrscheinlich gerne eine partnerin suchen, die das selber hat. klingt total komisch, ich weiß. viele würden vieleicht sogar sagen, dass es für die eigene psyche nicht ideal wäre, weil es eben noch mehr anstrengend ist und man sich vielleicht gegenseitig runterzieht.

ich finde, das "vertrauen und verständnis füreinander" eines der wichtigsten dinge in einer beziehung sind und dass menschen, die solche leiden selbst er- und durchleben dies am besten einschätzen können und einen deshalb am wenigsten verurteilen und die meisten freiheiten lassen – weil sie wissen wie es ist. das macht einen viel entspannter und glücklicher.

ein anderer wichtiger punkt, den ich in meiner eigenen leidensgeschichte "gelernt" hab (für mich zumindest) ist: magst du dich eigentlich selbst genug leiden? oder stärker noch: liebst du dich selbst?

wenn du dich selbst nicht leiden magst, wie kannst du dann von anderen wünschen, dass sie dies tun. denk mal drüber nach. ich habe gemerkt, dass man nach außen ganz anders wirkt, wenn man mit sich im einklang ist. man muss deshalb nicht die krankheit mögen oder glücklich sein, dass man leidet. so mein ich es nicht.

aber wenn man sieht, dass man fortschritte macht und dass trotz dieser einschränkungen etwas in einem ist, das man mag ist man ein ganzes stück weiter. ich finde nämlich auch, dass jeder psychisch kranke oder depressive sich sehr liebt. warum wohl würde es einen denn so dermaßen ärgern, nerven und verzweifeln lassen? es geht doch nicht darum was die krankheit ist, sondern was sie mit einem macht. man sehnt sich nach "normalität" nach sich selbst. man WILL leben, man WILL man selbst sein. das sind meiner ansicht nach starke indikatoren, dass man sich selbst gut leiden kann, sonst würde man doch nicht diese pest loshaben wollen.

also... ich würde vielleicht mir selbst ein wenig den druck nehmen an deiner stelle und nicht denken, ich möchte jetzt unbedingt jmd kennenlernen oder haben.... oder "mit meinen ganzen handycaps will mich niemand" sondern dich selber fragen: was ist mir wichtig an einem menschen? was brauche ich? was tut mir gut? mit dieser sichtweise wirst du nämlich schonmal einige menschen ausschließen können, die in dieses "wer macht das überhaupt mit"-raster fallen.

menschen, die das nicht mitmachen tun dir nicht gut und würden es nie. sie können/wollen es nicht verstehen was du hast / wer du bist. und wenn du diese menschen von vornherein nicht mehr so überdeutlich wahrnimmst, fallen dir automatisch MEHR die anderen auf, die nicht so hervorstechen, durch ihr tun, ihr handeln, ihr auftreten. menschen, an die du nicht automatisch denkst, weil sie mehr im hintergrund zu sein scheinen, aber menschen, die genau deshalb dich auch anders sehen, weil auch du (aus deiner sicht) mehr im hintergrund bist aus angst, da vorne nicht zu bestehen.

da vorne (in der vermeintlich normalen, gesunden welt) spielt aber nicht das gesamte leben. es gibt weitaus mehr. und es gibt viele menschen, denen es so geht wie uns und dich sich partner wünschen, die einem nahe sind und einen verstehen. es gibt mehr als wir denken, nur müssen wir sie sehen lernen. und dann kann es plötzlich ganz schnell gehen.

lerne zu sehen was du suchst und was dir gut tut und nicht, was du nicht haben willst...

*fühl dich mal ganz doll gedrückt*

NfelXa


@ Flohranzen

Mit den Erfahrungen meinte ich nicht nur eine Beziehung oder Sex, sondern auch Schwärmereine, jemanden der an Dir Interesse hatte bzw. Du an jemanden und ob Du das auch versucht hast zu zeigen, flirtest Du ab und an, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Also im Prinzip alle möglichen Erfahrungen die man mit potenziellen Partnern sammeln kann.

Naja, ich könnte jetzt nicht behaupten, jemals richtig in jemanden verliebt gewesen zu sein :-/ Schwärmereien? Selbst da bin ich mir gerade nicht so sicher :-/ Flirten? Naja, wenn sich mal ein Augenkontakt ergibt, versuche ich den zu halten und "auszubauen", aber das wars dann auch schon :-(

Welche Anforderungen hast Du an einen potenziellen Partner?

Ja, das ist eine gute Frage. Anforderungen? Mein Partner sollte einfühlsam sein und Rücksicht nehmen können. Ich sollte mit ihm ernste Gespräche führen können, aber auch gleichermaßen Spaß haben. Ich kann das so nicht sagen, ich denke immer, wenn es passt, dann passt es ":/

Was kannst Du anbieten? Was macht Dich interessant? Sprich, nachdem Deine Schwächen ja auf der Hand liegen – wo liegen Deine Stärken? :-)

Ohwei, frag doch sowas nicht :-( Das ist glaube ich, eines meiner Hauptprobleme ":/

@ schildkröte und bötchen

Was ich jedoch los werden möchte, ist die Aufforderung, diesen Mann nochmal freundlich anzuschreiben – wenn dann wieder keine Antwort kommt, kannst du es lassen. Einmal nachfragen ist ok finde ich, da nervt man noch nicht und macht sich selbst auch nicht runter.

Das dachte ich gestern Abend auch schon. Nela, mach das ruhig, wenn Du noch an ihn denkst :)z

Gut, ich überleg es mir :)z Ich denke schon öfter an ihn, obwohl ich ja nur aus dem Internet und vom Telefon kenne ":/

@ mapex

Danke für deinen Beitrag :)* Das hat mich wirklich sehr beeindruckt :-)

seit langem denke ich seitdem eigentlich, wenn es dazu käme würde ich mir wahrscheinlich gerne eine partnerin suchen, die das selber hat. klingt total komisch, ich weiß.

Nein, das finde ich gar nicht. Du glaubst gar nicht, wie oft ich darüber schon nachgedacht habe und ob es nicht das Beste für mich wäre :-) Ich bräuchte nichts erklären, weil mein PArtner es selbst kennen würde. Er könnte mir zur Seite stehen und ich ihm. Ich finde das eigentlich schon fast einen schönen Gedanken.

also... ich würde vielleicht mir selbst ein wenig den druck nehmen an deiner stelle und nicht denken, ich möchte jetzt unbedingt jmd kennenlernen oder haben.... oder "mit meinen ganzen handycaps will mich niemand" sondern dich selber fragen: was ist mir wichtig an einem menschen? was brauche ich? was tut mir gut? mit dieser sichtweise wirst du nämlich schonmal einige menschen ausschließen können, die in dieses "wer macht das überhaupt mit"-raster fallen.

Naja, dieses "unbedingt" habe ich mir schon lange abgeschrieben. Ich hab ja nicht mal ne Idee, wo ich Leute kennen lernen könnte. Sicher, ich könnte mich an den Rhein setzen und warten bis ER vorbeikommt, aber mal ehrlich: Wie wahrschenlich ist das denn? ":/ Was mir gut tut, ist eine gute Frage. Ich weiß, was mir nicht gut tut und was ich nicht will, das bringt mich vielleicht auch schon mal ein Stück weiter.

magst du dich eigentlich selbst genug leiden? oder stärker noch: liebst du dich selbst?

Mich selbst lieben? Nein, auf keinen Fall :|N Ob ich mich mag? Wahrscheinlich nicht genug ":/

m)apexx


ich würde da (also bei dem was du am schluss schriebst) als erstes ansetzen.

mich macht das ehrlich gesagt ein wenig stutzig. warum ist das so? oder ist es wirklich so? magst du wirklich dich nicht besonders, oder ist es einfach dein "zustand". das muss man unterscheiden, denn dafür kannst du nix. es ist ein krankheitsbild.

wenn du etwas an dir selbst auszusetzen hast (außer dass du nicht gesund bist) dann versuch es doch mal anders zu machen. du wirst sehen, allein die tatsache darüber nachzudenken bringt anders sichtweisen an den tag und macht viel aus, nicht immer dem gleichen trott hinterher zu hängen.

ich finde man muss schon ein stück mit sich selbst im reinen sein. man ist selbst für sein glück verantwortlich und nicht jmd anderer. ein partner kann dieses gefühl nur verstärken (oder bestärken) es aber nicht für einen ermöglichen. das kann niemand außer du selbst.

freut mich übrigens, dass dich mein beitrag beeindruckt hat, aber ich habs wirklich gern gemacht. trotzdem danke, dass du es zu schätzen weisst. da weiss ich doch, dass es sich gelohnt hat die zeit aufzubringen und dir einen rat zu geben.

wo du natürlich jmd kennenlernen kannst, kann ich dir direkt nicht beantworten. das problem kenne ich selbst sehr gut, da ich auch nicht der typische weggeher bin. ich häng viel vorm PC und hab ansonsten wenig hobbies mit übermäßig sozialen kontakten. aber selbst im internet gibt es seiten, die ein seriöses kennenlernen zulassen, zumindest den erstkontakt, alles weitere sieht man dann eh bei einem persönlichem gespräch.

ich wünsch dir sehr, dass du jmd findest, der dich einfach so versteht wie du bist und dich sein lässt wie du bist. das ist ein sehr hohes gut und nicht leicht zu finden. aber jeder hätte es verdient.

wenn noch was ist, kannst dich gern mal an mich wenden. ich versuch ein offenes ohr zu haben, wenn es die zeit gerade zulässt.

m\usYkatnuxss


Hm, deinen Gedankengang habe ich auch damals gehabt. Ich war depressiv und hatte auch Angst-und Panikstörungen. Dachte auch damit will mich doch keine Frau haben. Habe auch nicht gesucht und auch hätte auch keinen Ansatz gehabt, wo ich suchen soll.

Ich bin auch jetzt noch, wo ich die psychischen Störungen abgelegt habe, Single. Es hat nichts damit zu tun, ob man diese Störungen hat. Natürlich vereinfachen sie einem das Leben nicht. Was ich aber gelernt habe ist das man sich selbst so akzeptieren muss wie man ist. Ich weiß, ist nicht immer einfach... ;-)

Mich selbst lieben? Nein, auf keinen Fall :|N

Das ist die wichtigste Vorraussetzung um attraktiv zu wirken. Das ist auch einer der Gründe warum alle Vollpfosten einen Partner haben. Weil die sich gut fühlen, so wie sie sind.

Was ich immer empfehle, wenn jemand nicht weiß wo er suchen soll und eigentlich eher zurückhaltend ist, ist ein Tanzkurs. Man selbst steht nicht im Mittelpunkt, sondern das Tanzen. Man muss nicht reden, man wird nicht bewertet, es geht einfach nur ums tanzen.

Es geht auch nicht darum einen Partner zu finden. Aber das wichtige und das ist wirklich wichtig, ist nicht immer nur zu suchen, sondern auch den vielen Männdern da draußen die Chance geben, dich zu finden. Heißt du musst dich natürlich auch an Orte wagen, wo man dich finden kann.

Wenn du dich versteckst, und dir natürlich sagst "mit meinen "Erkrankungen", das will doch eh keiner mitmachen", strahlst du das auch aus und wirkst nicht so, als ob man dich jetzt ansprechen sollte.

Und wer weiß, vielleicht findest du ja auch jemanden am Rhein. Am Wochenende ist ja tolles Wetter. Am Rhein gehe ich auch manchmal spatzieren. ;-)

*:) @:)

W`altrauDt1933


Kann jetzt nicht super was dazu beitragen :°_ oft ist es in Beziehungen auch nicht alles rosig..

mOapex


Kann jetzt nicht super was dazu beitragen

warum tust du es dann?

oft ist es in Beziehungen auch nicht alles rosig

das stimmt, aber darum geht es hier doch gar nicht. sie hat ein bedürfnis, dass sie gerne befriedigen würde, indem sie einen partner hätte und sie hat keinen

WLal8trajutx1933


@ mapex

Wir kennen uns aus einem anderen Faden..sie weiß wie es gemeint ist @:)

N/elxa


@ mapex und muskatnuss

mich macht das ehrlich gesagt ein wenig stutzig. warum ist das so? oder ist es wirklich so? magst du wirklich dich nicht besonders, oder ist es einfach dein "zustand". das muss man unterscheiden, denn dafür kannst du nix. es ist ein krankheitsbild.

Das ist die wichtigste Vorraussetzung um attraktiv zu wirken.

Also, es ist nicht so, dass ich mich absolut gar nicht mag. Lieben kann ich mich nicht, ja, das ist ja auch viel stärker als nur "mögen". Es gibt durchaus Tage, da bin ich mit mir im Reinen, da mag ich auch. Es stimmt, ich gehe dann mit einem ganz anderen Gefühl raus. Heute zum Beispiel, als ich einkaufen war. Natürlich ist dann auch die Körpersprache und die Ausstrahlung eine andere. Ok, ausnahmsweise war ausgerechnet niemand in meinem Alter im Supermarkt, die hatten wohl was anderes vor um die Zeit ;-D Spaß beiseite, im Moment weiß ich auch nicht, wie ich das groß ändern kann. Ich glaube nicht, dass es allein an "meinem Zustand" liegt. den habe ich zum größten Teil akzeptiert.

ich finde man muss schon ein stück mit sich selbst im reinen sein. man ist selbst für sein glück verantwortlich und nicht jmd anderer. ein partner kann dieses gefühl nur verstärken (oder bestärken) es aber nicht für einen ermöglichen. das kann niemand außer du selbst.

Ja, mir ist klar, dass ein Partner nicht für mein Glück verantwortlich ist. Er könnte allerdings zu meinem Glück beitragen. Dennoch mache ich mein Glück nicht von einem Partner abhängig.

wo du natürlich jmd kennenlernen kannst, kann ich dir direkt nicht beantworten. das problem kenne ich selbst sehr gut, da ich auch nicht der typische weggeher bin. ich häng viel vorm PC und hab ansonsten wenig hobbies mit übermäßig sozialen kontakten. aber selbst im internet gibt es seiten, die ein seriöses kennenlernen zulassen, zumindest den erstkontakt, alles weitere sieht man dann eh bei einem persönlichem gespräch.

Welche seriösen Seiten meinst du denn? Die Seite, auf der ich mal angemeldet war, war der größte Reinfall... Ich habe echt schlechte Erfahrungen gemacht und meide solche "Liebefindeseiten" ( ;-D ) momentan wie der Teufel das Weihwasser...

Ich gehöre auch nicht zu den Leuten, die gerne weggehen. Mein Hobby üben zwar überwiegend Männer aus, aber die sind dann entweder wesentlich älter oder wesentlich jünger als ich. Hier in der Region gibt es da nur seeeeeehr wenige in meinem Alter, die dieses Hobby ausüben. Die kenne ich auch, aber die sind alle vergeben. Es wäre aber auch nur einer drunter gewesen, der mir gefallen hätte. Der ist mittlerweile aber auch weggezogen. Bei meinem anderen Hobby sind sowieso alle älter als ich (40 aufwärts) und es sind auch nur zwei Herren vertreten (um die 70). Ansonsten hab ich nicht sonderlich viel soziale Kontakte.

ich wünsch dir sehr, dass du jmd findest, der dich einfach so versteht wie du bist und dich sein lässt wie du bist. das ist ein sehr hohes gut und nicht leicht zu finden. aber jeder hätte es verdient.

wenn noch was ist, kannst dich gern mal an mich wenden. ich versuch ein offenes ohr zu haben, wenn es die zeit gerade zulässt.

Danke, mapex @:)

Was ich aber gelernt habe ist das man sich selbst so akzeptieren muss wie man ist. Ich weiß, ist nicht immer einfach... ;-)

Nun, ich arbeite dran ;-) Aber wie du schon sagst, einfach ist es nicht ":/

Was ich immer empfehle, wenn jemand nicht weiß wo er suchen soll und eigentlich eher zurückhaltend ist, ist ein Tanzkurs. Man selbst steht nicht im Mittelpunkt, sondern das Tanzen. Man muss nicht reden, man wird nicht bewertet, es geht einfach nur ums tanzen.

Daran habe ich ehrlich gesagt auch schon gedacht. Bisher hatte ich nicht den Mut dazu, da ich oft denke, dass das sowieso überwiegend Pärchen dran teilnehmen. Und wenn Singles dabei sind, dann doch bestimmt nicht in meinem Alter ":/ Ich weiß, das klingt dämlich, aber das sind so meine Gedanken dazu :-|

Aber das wichtige und das ist wirklich wichtig, ist nicht immer nur zu suchen, sondern auch den vielen Männdern da draußen die Chance geben, dich zu finden. Heißt du musst dich natürlich auch an Orte wagen, wo man dich finden kann.

Ja, das möchte ich ja auch. Doch hier hat man nicht sooo die Gelegenheiten dazu. Wie wohnen eher ländlich, da ist es irgendwie schwer ":/ Manchmal bin ich in einem Einkaufscenter in der nächstgrößeren Stadt unterwegs, welches auch einen real beinhaltet. Da halte ich mich eh schon Stunden auf, aber selbst das blieb bisher erfolglos ":/ Vielleicht sollte ich es mal bei dem benachbarten MediaMarkt probieren ;-D

Und wer weiß, vielleicht findest du ja auch jemanden am Rhein. Am Wochenende ist ja tolles Wetter. Am Rhein gehe ich auch manchmal spatzieren. ;-)

;-) Ja, wer weiß, obwohl ich das für ziemlich unwahrscheinlich halte ;-)

@ waltraut

Kann jetzt nicht super was dazu beitragen :°_ oft ist es in Beziehungen auch nicht alles rosig..

Wir kennen uns aus einem anderen Faden..sie weiß wie es gemeint ist @:)

Ja, ich weiß, wie du das meinst :)z Danke dir, liebe Waltraut :)_ @:)

TlOFxU


Neeeeeeeeeeeeeelchen *:) :)* :-D

das will doch keiner mitmachen?

so ein Quatsch :|N :)_ :)* @:)

JDasonxk


Den Herren aus dem Netz solltest du streichen. Man sollte die Zeichen schon so deuten wie sie sind und nix schönreden. Da wurde garnichts "überlesen" - Punkt.

Ist aber auch egal, denn es war nicht der richtige.

Öffne Dich, und Du wirst einen Menschen finden. Aber suche nicht sondern lasse Dich finden.

S;inEnest%ätexr


Aber wie soll ich denn einen Partner finden, der mich so akzeptiert, wie ich bin? Mal ehrlich, das will doch keiner mitmachen?

Für eine Frau sehe ich darin gar kein allzu großes Problem ":/ – ich glaube, da ist eine vergleichsweise weniger attraktive äußere Erscheinung ein größerer Hinderungsgrund als so ein Dachschaden.

Du wirst interessant sein für Männer, die ebenfalls einen Dachschaden haben und eine verständnisvolle Mitleidende zur gegenseitigen Unterstützung suchen, genauso wie für "gesunde" Männer, die sich gerne überlegen fühlen. Also kein Grund zur Sorge @:)

Nqelxa


so ein Quatsch :|N :)_ :)* @:)

":/ Danke Tofu :)_

Öffne Dich, und Du wirst einen Menschen finden. Aber suche nicht sondern lasse Dich finden.

Ja, mich öffnen ":/ Naja, gestern habe ich mich mal mit einem etwas tieferen Ausschnitt unter die Menschheit gewagt. Ich fühlte mich aber auch ganz gut und natürlich war meine Körperhaltung auc heine andere. Ich hab beim Einkaufen im real bewusst Blickkontakt gesucht. Naja, der ein oder andere hat geguckt, die meisten haben dann mit einer Etage tiefer vorlieb genommen %-| Männer %-| ;-) Im MediaMarkt sprach mich ein Verkäufer an, vllt. etwas älter als ich. Er fragte, ob er helfen könne. Was sagt Nela? "Nein, danke, ich komme allein zurecht." %-| *handvorkopfklatsch*

Auch, wenn ich nicht suchen soll, werde ich jetzt trotzdem mal die Augen besser aufhalten. Ich könnte vielleicht sonst "kleine Zeichen" übersehen ;-)

Du wirst interessant sein für Männer, die ebenfalls einen Dachschaden haben und eine verständnisvolle Mitleidende zur gegenseitigen Unterstützung suchen, genauso wie für "gesunde" Männer, die sich gerne überlegen fühlen. Also kein Grund zur Sorge @:)

Ich hoffe, du hast Recht @:)

Ich versuche mich schon selbstbewusst zu verhalten, doch, wenn ich dann unterwegs bin, falle ich oft in die Schüchternheit zurück :-(

WLalutrbauht193x3


Nela,welches Hobby übt du aus?Oft kennt man jemanden kennen über gemeinsame Hobbies?

Meist lernte ich jemand kennen,wenn ich glücklicher Single war und gar keine Partnerschaft anstrebe,aber glaube mir das wird schon @:) @:) Mit 28 Jahren fühlte ich mich genauso...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH