» »

Citalopram Biomo, wer hat Erfahrung?

jKaso1n xx hat die Diskussion gestartet


Hallo ich quäle mich täglich mit innerer Unruhe ,und muss ständig schneller atmen manchmal denk ich mir bleibt der atem weg ,hab angst dabei und auch panik .Essen kann ich auch nicht gut nur wenn ich mal alleine bin es ist wohl eine depression ?Nehme jetzt seit paar

wochen johanniskraut und mache nebenbei eine verhaltenstherapie

aber das kraut scheint nicht ganz zu wirken die unruhe ist immer noch da.Mein neurologe hat mir jetzt antidepressiva verschrieben

citalopram biomo 20 mg .Meine frage wer hat damit erfahrung habe echt angst diese zu nehmen ,wirken die auch wirklich gegen Unruhe ??? Wie ist das mit den nebenwirkungen habe mal berichte gelesen das die nicht schön waren.

Danke gruß

Antworten
dwer-d<ok1t3or


citalopram ist ein antidepressivum mit relativ wenig nebenwirkungen.

es wird gerne bei angst und panikstörungen eingesetzt.

es ist ein gutes medikament und wirkt etwa nach 2-4 wochen.

ansprechrate über 70 prozent.

sollte man eigentlich schon vor der psychotherapie nehmen.

es ist immer einen versuch wert. wenn der leidensdruck groß genug ist, dann nimmt man es auch.

viele menschen gehen ja auch erst zum arzt wenn sie es nicht mehr aushalten können! man kann sich so viel ersparen....

also probiere es aus!

lg

bSergs2exe


SSRI

Hallo jason x

vorweg: ich habe keine eigenen erfahrungen mit antidepressiva (wohl aber mit depressionen...), habe aber viel darüber gelesen. Bei einigen Leuten scheinen speziell die selektiven serotonin-wiederaufnahmehemmer (SSRI) zu denen auch citalopram gehört, böse nebenwirkungen zu haben. besonders das absetzen kann wohl ziemlich schlimm sein und viele ärzte scheinen das nicht zu wissen. eine sehr kritische seite mit einem forum zu antidepressiva und einigen fallbeipielen (hauptsächlich allerdings zu paroxetin) findest du unter:

[[http://www.antidepressiva-forum.de/]]

eine gute allgemeine seite zu deperessionen ist:

[[http://www.dr-mueck.de/HM_Depression/HM_Depressions-Infos.htm]]

allerdings gibt's hier keine genauere betrachtung einzelner medikamente und der autor ist einer medikamentösen therapie eher positiv gegenüber eingestellt.

gruß, bergsee.

dleur-doZktor


leider gibt es viele patienten die erst den beipackzettel lesen und dann auch sämtliche nebenwirkungen haben, oder glauben zu haben.

SSRI sollten nun von Psychiatern verschrieben werden. die kennen auch die nebenwirkungen und wissen, daß man die medies ausschleichen muß.

am anfang der einnahme kann der antrieb schneller steigen als die stimmung. daher ist es schon vereinzelt zu suizidalen handlungen gekommen.

aber der psychiater weiß das!!!

also wenn der leidensdruck hoch genung ist, dann laß dir helfen.

kann man ja auch stationär machen. das hat auch große vorteile!

lg

l|ili fe3e


re

Hallo,

also ich nehme jetzt seit Anfang Dezember Citalopram. Erst 20mg und seit 2 Wochen 30mg. Das stellt der Arzt dann individuell auf Dich ein. Deshalb ist es auch so wichtig, damit zu einem Facharzt zu gehen. Nur die gehen mit solchen Sachen täglich um und können Dich so bestens beraten. Du bekommst ein Medikament, welches auf Deine Symptome zugeschnitten ist und Du wirst auf die richtige Dosis eingestellt und dann kann es auch richtig wirken und helfen. Ich kann nur sagen, daß es mir erheblich besser dadurch geht. Natürlich sind auch das keine Wunderpillen und nicht alle Beschwerden lösen sich auf einmal in Luft auf, aber ich denke, daß ist auch gut so. Sonst würdest Du ja in Dein altes Muster verfallen und weitermachen wie bisher. Eine medikamentöse Behandlung sollte immer parallel zu einer Therapie laufen. Nur dann machst Du richtige Fortschritte,die auch von Dauer sind. Durch die Tabletten bekommst Du aber wieder die Motivation und die Kraft überhaupt etwas zu unternehmen.

Nebenwirkungen hatte ich nur in der ersten Woche, aber es waren alles Sachen, die ich von den Angstzuständen, Panikattacken und Depris schon kannte. Also keine Überraschungen! Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück und den Mut es anzugehen!!!! :-)

jqas$on& x


re:

danke für eure mails ja bin kurz davor sie zu nehmen aber helfen sie auch wirklich gegen unruhe ??? Es ist nicht so das ich keine lust habe was zu unternehmen würde gerne irgendwo mal wieder hinfahren bloß es ist immer so die qual wenn ich zb.zug fahre werde ich schnell

unruhig atme schnell schweißausbrüche usw essen ist auch schlimm kann nicht unter menschen essen da werde ich unruhig aber auch manchmal alleine schon wenn ich mehr esse und dann wird mir schlecht,bin total empfindlich auf viele sachen.....was ekelt zb.

gruß

d[behnkxe


SSRI

Hi,

also ich nehme ca. seit 4 Wochen ein SSRI namens Cipramil, auch unter Citalopram u. sicher noch anderen Namen bekannt, ein. Der Wirkstoff heißt aber Citalopram.

Anfangs mußte ich immer gähnen und war leicht müde. Meine innere Unruhe hat sich schon sehr gelegt und ich trau mich schon wieder mal allein mit dem Bus oder U-Bahn zu fahren und stelle mich auch mal wieder an eine lange Schlange im Supermarkt an, ohne dass ich gleich eine meiner gefürchteten Panikattacken bekomme. Meine Frau und auch meine beiden Kinder fragten mich, ob ich irgendein Beruhigungsmittel nehme. Als ich fragte wieso, sagten sie, dass irgendwie so ungewohnt ausgeglichen und ruhig wirke und nicht gleich bei jedem falschen Wort und jeder klitzekleinen Kleinigkeit "ausraste". Ich hatte auch meiner Frau nicht erzählt, das ich Cipramil einnehme. Die Anfangsdosis war bei mir 10 Tage eine Tablette a 10 mg und nun nehme ich täglich 1 Tabl. a 20 mg nach dem Frühstück. Eine ganz wichtige Wirkung ist für mich auch, dass ich endlich wieder einschlafen kann, meine Albträume viel weniger geworden sind, ich wieder zu was Lust habe, nicht mehr so viel grübeln muss und meine innere Unruhe und die Angstzustände und Panikattacken sich sehr gelegt haben. Außer dem häufigen Gähnen hat das Cipramil bei mir keine weiteren Nebenwirkungen. UND ABHÄNGIG MACHT ES AUCH NICHT - lt. meinem Nervenarzt.

Es dauert aber eine ganze Weile bis das Cipramil anfängt zu wirken(ich finde das eigentlich auch gut so) - (laufend gähnen mußte ich aber gleich ab der 1. Tablette) und weiß nicht, ob es bei mir schon seine volle Wirkung entfaltet hat. Mein Nervenarzt meinte, es kann auch in Einzelfällen viel länger als 4 Wochen dauern. Er sagte auch, das ich es wohl auch über einen längeren Zeitraum einnehmen muß. Ganz wichtig ist dann aber das langsame Absetzen.

So, das waren meine Erfahrungen mit einem SSRI "Cipramil".

Alles Gute,

dbehnke

L}u]cyO24


Hi ich nehme seit 4 tagen wieder Citalopram-biomo!Ich muss sagen ich mit im mom nur am Gähnen und echt leicht müde zu dem kommen zeitweise kopfschmerzen dazu,aber ich merke jetzt schon das mir das hilft!Und zu Jason du brauch keine Angst zu habenes hilft wirklich es ist zwar ne überwindung es zunehmen aber es hilft!

ZTeHr:a8:6


Hallo Leute, also ich leide seit längerem an einer Panikstörung(Agoraphobie). War auch schon beim Arzt(Psychologe). Er hat mir die Tabletten citalopram-biomo(20mg) gegeben. Die Angst äußert sich bei mir mit panischer Angst vor dem Erbrechen und bei Plätzen wo viele Leute sind! Ich rede mir ein das mir Schlecht wird in den unpassensten Momenten wie, Schule, Einkaufen, Autofahren/Beifahrer und mir keiner Helfen kann.....usw.....,so und die Tabletten habe ich ungefähr schon 11/2 Monate hier und traue mich nicht sie zu nehmen, weil ich Angst habe das ich davon Erbrechen muss da die Ärztin gesagt hat das mir davon Übel werden könnte. Hatt jemand ein Rat für mich. ???

Liebe Grüße *:)

keuckucks(eix91


Oh man, das kommt mir alles so bekannt vor.

Ich soll das Medikament ab morgen auch nehmen und bin wahrscheinlich genauso unsicher.

Wie war es denn? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ?

Ich habe (durch meine Angststörung noch verstärkt) richtig Angst es zu nehmen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH