» »

Bin ich besessen?

Y(El`ec~trxa


Es gibt definitiv keine Dämonen.

Wie willst du bitte Nicht-Existenz beweisen?

BHernd1187


Gibt es dann Gott auch nicht? Oder irgendwelche Engel?

Genauso so isses!

Und der MiraK würd ich dringend raten zum Psychater zu gehen,sie auch noch an so ein Esoterikforum zu verweisen ist ja schon fast fahrlässig :(v

Oder gibts da einen Onlineexorzismus :|N

M@imraK


Was noch komisch ist: Die Träume und Begegnungen spielen alle in meinem Elternhaus. Aber dort fühle ich mich sicher und genau dort, habe ich KEINE Alpträume. Das ist ein Riesenhaus mit vielen Zimmern, aber ich fühle mich sicher.

In den Wohnungen nicht, obwohl die Träume sich immer im Haus abspielen. :-/

CmhiQuixtaa


Quelle: [[www.deutung.com]]

Dämon:

Sehen Sie einen Dämon, ist das eine Eigenschaft an Ihnen, die Sie nicht akzeptieren wollen wie z.B. Neid, Hass, Ekel.

Unter diesem Begriff sammeln sich viele Wesen aus Märchen und Phantasie, wie zum Beispiel "Zwerge", "Riesen", "Feen", "Hexen" und "Geister". Kommen Dämonen im Traum vor, sind sie entweder hilfsbereit oder bösartig und haben meist etwas Unheimliches an sich.

Einem begegnen weist auf rücksichtsloses Leben und Unmoral hin, einer Frau verspricht dies einen schlechten Ruf.

Es ist die Warnung vor den Angriffen falscher Freunde.

Wenn Sie ihn besiegen, werden Sie die Pläne Ihrer Feinde durchkreuzen

Gespenster/Geister

Zum Teil zeigen Gespenster Ängste oder Schuldgefühle an, die verdrängt wurden, aber das Leben weiterhin beeinflussen.

Hier ist Ihre natürliche Ruhe gestört, denn wo Gespenster auftauchen, geschieht Ungeheueres und Ungehöriges.

Also wenn ich für mich spreche, dann muss ich sagen, dass diese Traumdeutungen sehr oft bei mir stimmen :)

HpeliDa 80


Zuerst die Alpträume, dann das Böse im Schlafzimmer. Aber wahrscheinlich projiziere ich das wirklich nur wegen der Träume aufs Schlafzimmer. Das erste Erlebnis solche Art, hatte ich ungefähr mit 5. Ich kann mich noch genau erinnern, als wäre es gestern gewesen. Da hab ich eine Gestalt auf und ab gehen sehen. Das glaubt einem Kind natürlich niemand, und das verstehe ich natürlich. Würde ich anderen vielleicht auch nicht glauben. Von da an kam sowas öfter vor. Aber nie so krass wie in den letzten Wochen. Und ich hatte auch nie Rückenschmerzen. Ich bin langsam echt verzweifelt.

Ich glaube du wärst erstaunt wieviele Menschen so ein Erlebnis hatten. Auch mir ist das schon passiert. Dabei finde ich es nebensächlich ob diese Erscheinungen real sind oder ob uns unsere Phantasie einen Streich spielt und diese Gestalt nur eine ächzende Holzdiele und der Schatten eines Baumes ist. Oder ein Elternteil der nachts in dein Schlafzimmer kommt um nachzusehen ob du gut zugedeckt bist..

Ich habe irgendwie den Eindruck dass dich etwas quält, etwas das lange zurückliegt, etwas das du vielleicht völlig verdrängt hast, etwas an das du dich vielleicht gar nicht mehr erinnern kannst weil du zu klein warst? Ist einfach nur so ein Gefühl meinerseits, was besseres kann ich dir leider grad nicht anbieten. Aber ich glaube nicht dass du einen Exorzisten brauchst. ;-)

Aber etwas arbeitet vielleicht in dir und will an die Oberfläche.

Ich kenn das irgendwie von mir, hatte keine tolle Kindheit, und ab und an hatte ich so Phasen, da hatte ich einfach nur Angst. Hab mir Sachen eingebildetet die nicht real sind. Dann kam plötzlich dieses Gefühl "da ist etwas" mir lief es plötzlich eiskalt den Rücken runter und da war das Gefühl dass da jemand ist. Und ich bekam Angst und Panik. Mein häufigster Albtraum war der dass ich mich selbst im Bett liegen sah und draussen heulten Werwölfe. Die kamen immer näher und ich wollte aufwachen. Doch jedesmal wenn ich dachte ich bin jetzt wach und zurück in der Realität stellte ich mit Entsetzen fest dass ich doch noch schlafe und die Wölfe immer noch da sind. War echt beängstigend damals. %:|

Vielleicht kannst du dich wirklich mal an einen Therapeuten wenden. Aber bitte versuch den Problem auf den Grund zu gehen, mit Schlaftabletten zuprügeln ist keine Lösung wobei das sicher einige Ärzte versuchen würden. @:)

wIien'er20N08


@ TE:

Lass dich nicht verunsichern. Es gibt keine Dämonen oder bösen Geister. Das Gehirn hat (leider) verdammt gute Kapazitäten in punkto Fantasie und Halluzinationen. Räum deine Seele auf. Wenn nötig, mit professioneller Hilfe.

B-arceloxneta


Aber ein Psychologe nimmt mich doch nicht ernst? Der denkt ich ich hab nicht mehr alle Tassen im Schrank, und versteht nicht, dass das was ich sage, wirklich stimmt.

Nein, ein Psychologe ist genau der richtige Ansprechpartner. Ich würde in diesem Fall jemanden aufsuchen, der tiefenpsychologisch orientiert arbeitet. Ich denke, dass das die richtige Adresse wäre. Sowas kann aber auch organische Ursachen haben. Eine Freundin von mir hatte Nachts furchtbare Panik und hatte das Gefühl, Stimmen zu hören (meist mehrere Personen, die flüstern und lachen). Es hat sich dann herausgestellt, dass sie tatsächlich eine Psychose hatte (zum Glück nur eine leichte) – sie hat die Stimmen also wirklich gehört, wenn auch nur in ihrem Kopf. Mit den richtigen Medikamenten ging es wieder weg. Damit will ich jetzt nicht sagen, dass du auch psychotisch bist, sondern dass das menschliche Gehirn ein wunderliches Ding ist, was uns so manche seltsamen Dinge einbrocken kann. Und eben, dass ein Gang zum Psychologen auf jeden Fall hilfreich ist.

w'ienerK2008


ok, ich hatte das hier überlesen:

Das erste Erlebnis solche Art, hatte ich ungefähr mit 5. Ich kann mich noch genau erinnern, als wäre es gestern gewesen. Da hab ich eine Gestalt auf und ab gehen sehen.

wenn du schon so lange halluzinationen hast, geh bitte umgehend zu einem arzt.

B1ar_ce[lonexta


wenn du schon so lange halluzinationen hast, geh bitte umgehend zu einem arzt.

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe übrigens ähnliche Probleme seit frühester Kindheit, die besonders in Schlafzimmern und im Elternhaus auftauchen (allerdings keine Dämonen, ich habe eher nachts Angst vor Monstern, obwohl ich daran nicht glaube ^^). Bei mir liegt das daran, dass ich zuhause sehr unsicher bin und diese Ängste nie aufarbeiten konnte. Das hat sich dann mit der Zeit selbst verstärkt, ich habe mich praktisch darauf konditioniert. Auffällig ist bei mir wirklich, dass es ganz endeutige, typische Kinderängste sind. Also alles ganz normal, außer, dass es in meinem Alter noch der Fall ist (Mitte 20).

Rgene^sszanxce


Klar: "Dämonen gibts nicht" und "alles Übersinnliche ist sowieso nicht da, weil ICH es nicht sehe!" Und "so jemand" gehört natürlich direkt zum Psychologen" Na danke, dass nicht gleich die Klappsmühle empfohen wurde! – Wie überheblich ist bitte das denn??!

Woher wollt Ihr das WISSEN? Seid Ihr der Maßstab aller Dinge?

An die Fadenstarterin: Du kannst Dir sicherlich psychologisch helfen lassen, wenn Du sonst nicht weiterkommst; religiös bist Du ja nicht, wenn ich Dich richtig lese.

Es kommt in Deinem Fall sicherlich sehr auf den richtigen Psychologen an, es sollte möglichst jemand sein, der das Ganze nicht lächerlich findet, Dich nicht in die zweifelhafte Ecke schieben muss, und der Raum lassen kann für Dinge zwischen Himmel und Erde, die unserem nüchternen Verstand nicht so zugänglich sind.

Nicht einfach, einen solchen Helfer zu finden. Alles Gute!

Renee

BCarc5eloneGtxa


Und "so jemand" gehört natürlich direkt zum Psychologen" Na danke, dass nicht gleich die Klappsmühle empfohen wurde!

Das finde ich jetzt ziemlich abwertend – allein schon der Begriff "Klapsmühle" :(v

Ich bin selbst "so jemand" und finde, dass wirklich überhaupt nichts dabei ist, wenn man ein Thema mit einem Psychologen bearbeitet, zumal es die TE ganz offensichtlich belastet! Es ist mit Sicherheit weniger gefährlich für die Psyche, erstmal mit einem Tiefenpsychologen nach möglichen Ursachen solcher Ängste zu suchen, als sich von möglicherweise zwielichten Personen exorzieren zu lassen. Das kann man danach immer noch tun. Aber so ungewöhnlich und abgefahren sind die Ängste der TE nunmal nicht, dass man da schon zu so harten Bandagen greifen müsste. Das ist eher Daily Business der Psychologie.

w}i2ener.200x8


Klar: "Dämonen gibts nicht" und "alles Übersinnliche ist sowieso nicht da, weil ICH es nicht sehe!" Und "so jemand" gehört natürlich direkt zum Psychologen" Na danke, dass nicht gleich die Klappsmühle empfohen wurde! – Wie überheblich ist bitte das denn??!

Woher wollt Ihr das WISSEN? Seid Ihr der Maßstab aller Dinge?

zu deiner letzten frage: nein. aber bevor man ans paranormale denkt (was meiner meinung nach spinnerei wäre, weil es für ALLES eine natürliche erklärung gibt) muss man klarerweise als erstes mal an die regel denken, und die regel ist eben, dass es medizinische gründe für die probleme der TE gibt. alles, was hier dämonen und geistern zugeschrieben wird, hat natürliche, medizinische gründe.

M{aWyflXoBwer


Dämonen sind Teil eines überholten Weltbildes.

Aber sicher gibt es "Dämonen". Nur sind es keine Fabelwesen, sondern unsere eigenen Aengste, Zweifel und Dilemmas, die uns im Unterbewusstsein (z.B. wenn wir schlafen) verfolgen und umhertreiben. Oft verschwinden die Träume wieder, wenn die echte "Bedrohung" im Leben nicht mehr existiert oder man einen Lösungsweg gefunden hat.

Wenn man sich der Symbolik dieser Figuren bewusst ist, kommt man oft selbst dahinter, welche Lebensumstände diese Gestalten in unsere Träume schicken. Psychologen fragen sehr oft nach Träumen, weil Träume manchmal (aber nicht immer) aufschlussreiche Assoziationen zur Realität bieten.

Wenn einem Alpträume über einen längeren Zeitraum verfolgen und man Angst vorm Schlafen bzw. Schlafzimmer entwickelt, dann ist es an der Zeit, sich fachliche Hilfe (Psychologe) zu holen. Ausgelacht wird man sicher nicht, denn ständige Angst und Schlafmangel sind ernstzunehmende Probleme, die einem, wenn man nichts dagegen unternimmt, zu Problemen in allen Lebensbereichen führen werden.

NVura<rihyoxn


Du hast Albträume, das ist alles. Natürlich hast du da Rückenschmerzen, du verkrampfst ja total und deine ganzen Musekln sind aktiv, statt sich zu entspannen. Deswegen bist du morgens auch gerädert. Und es wird schlimmer, je mehr Mist über Dämonen du dir einredest, je mehr du dich verkrampfst und darauf konzentrierst.

M*arieCduxrie


Hm und wenn du dir immer einredest, dass du gegen diese Dämonen kämpfen wirst, wenn sie wieder in deinen Träumen erscheinen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH