» »

Nur an den Tod denken

A[bfluss_rei4niger hat die Diskussion gestartet


huhu,..

also ich habe mich jetzt 2 mal mit dem tod auseinandersetzen müssen was oma und opa angeht,...beide male habe ich sie mir im sarg noch angeschaut wie sie da lagen :/

Problem ist,...das ich jeden tag jede minute daran denke wie es ist tod zu sein,was is mit meinen mitmenschen,..? was is mit meinen kindern wie ist es überhaupt,...bin 30 M.

Ich bin jeden tag aggro zu meinen kindern,...nur gestressst,..leide unter diversen körperlichen symthomen wie man in anderen beiträgen ließt....

Irgendwie bin auf drauf hängen geblieben,...meine ehe ist bzw geht in eimer,...wil ich jeden tag nur an mich denke,...nix machen kann den ganzen tag lang,...ich muss immer unter menschen sein,..kann meine frau abends nicht mal weggehen lassen und ich soll auf kinder aufpassen weil ich angst habe umzukippen und keiner ist dann da der mir helfen kann,...

sobald mir schwindelig wird etc pp muss ich unter leute gehen weil ich sonst denke mir passiert was und keiner hilft,...

mich kotzt den ganzen tag alles an,...ich empfinde die kinder nerven nur,..bin gereitzt mache alle nur an,..reagiere über,...ich bafasse mich irgendwie nur mit diesen gedanken,..

dann sitz ich im auto oder bin im garten und stelle mir vor was ist wenn ich nicht mehr a bin / macht es wer anders ? ( garten kinder etc )muss ich schuldgefühle haben,...

eben lag ich aufm sofa bevor ich das geschrieben habe,meine frau ist draussen ich lag rum gucke nen heizungsrohr an und frage mich ernstzhaft warum ist dieses dumme rohr da,...ich gucke raus zum nachbarhaus und realisiere es irgendwie garnicht,...irgendwie ist es unerreichbar,...es hat auch alles irgendwie keie bedeutung es ist alles einfach da,...

Ich gucke ne flasche an oder sonst irgendwas ne blume und alles is einfach nur bedeutungslos,...

seit dem ich bei meinen eltenr mit 19 raus bin hat es lansam angefangen alles,..

nunbin ich ein wrack,..bin arbeitsunfähig geschrieben,..hjabe körperliche schmerzen schwindel etc pp seit 6 jahren kopfschmerzen,...denke halt immer ans krepieren,...

ich fahre durch ne baumallee sehe die bäume und alles aber realisiere es nicht,..es ist wie ein film,..es ist zwar da aber unerreichbar,...bedeutungslos,...

ich mache mir sorgen ich habe irgendwie nervlich was,..das ich bald abnippel oder so,..das ich mal aufwache und nix mehr machen kann mein brain aber kaputt ist und hinvegetiere,...

geht das schon uner psychisch krank :) ?? ich bin eher so der typ der alles selber regeln will...problem is ich mache alles mehr kaputt,...als irgendwen oderm ir zu helfen,...

ich denke nur an tod,...meine krankenheiten wo keiner weiß wasich habe,...

die welt is manchmal nen film,...ich realisiere auch nicht wirklich das es meine kinder sind die ich habe,..es ist alles anders,...ALLES is anders,..

ich hatte damals ne frau vor 6 jahren die ich auch nicht aus dem kopf kriege,..immer ist sie im kopf immer,...mit der habe ich auchn kind seh das aber nie,...

is mein brain einfach im eimer oder is da noch was zu retten ?

sorry für den umständlichen text aber is halt meine art so zu scheiben,..

Antworten
EAqnuilizGer


Du hast eine Reihe von Fäden eröffnet, zu denen dir niemand etwas geschrieben hat. ":/ Du scheinst ja gesundheitlich ziemlich angeschlagen zu sein. Was sagen die Ärzte dazu? Du bist doch sicher in Behandlung. Hast du nie daran gedacht, mal ganz konsequent gesund zu leben? Dass würde dir mehr als gut tun und ich bin mir sicher, dass du dann auch auf andere Gedanken kommst als immer nur Schuldgefühle zu haben oder den Tod vor Augen.

A0boflusqsreinigxer


hm ich kämpfe seit monaten darum das man diesen schwindel + benommenheit in griff bekommt was aber erfolglos ist :/

F/eli6x294x8


Ich denke auch ab und zu auch mal über den Tod nach (bin erst 23...).

Gerade wenn jemand gestorben ist, kommen die Gedanken dazu hoch.

Hast du vllt. den tod deines opas und deiner Oma nicht verkraften können?

Damit wird und muss sich jeder einmal auseinander setzen, der Tod gehört nunmal zum Leben.

Aber pausenlos darüber den Kopf zu zerbrechen, hm, nein, da plagen mich ganz andere Gedanken.

Angst hab ich auch nicht davor, wenn es passiert , dann passiert es, man ist dann eh nichtmehr da, also warum den Kopf darüber zerbrechen?

Du solltest dich mal ablenken, weil mit rumliegen und darüber nachdenken wirst nicht weit kommen.

Mach doch etwas mit deiner Familie.

Mach Sachen die dir Spaß machen ( und damit mein ich nicht, über den Tod nachzudenken...)

Vllt. wär auch Meditation etwas für dich, da muss man alle Gedanken fallen lassen.

Denken tue ich auch pausenlos, grade beschäftigt mich, was vor dem urknall gewesen sein könnte und was hinter dem Universum ist.

Ich kann aber auch davon loslassen und einfach mal paar Tage nicht daran denken, weil iwie ist es zum Mäusemelken xD.

Aber wir denken nunmal, ansich pausenlos. Darum sind wir die intelligenteste Lebensform auf diesem Planeten, auch wenn wir uns in Sachen umwelt etc. nicht grad so verhalten.

Ersetz diese Gedanken durch andere Gedanken, schöne Gedanken, Sachen an die man gerne denkt.

Wird doch sicher schöne Augenblicke in deinem bisherigen Leben gegeben haben, oder?

Die Geburt deiner Kinder z.B. war sicher eine super Sache!

AJbf`lusUsre9inixger


wenns mir körperlich nicht scheisse gehen würde,...dann würde ich mich auch mal freuen ^^,....hab genug andere probleme :D

Hgetlia x80


Ich blick da grad nicht ganz durch:

Also, hast du Angst vor dem Tod weil du diese ganzen Symptome hast

oder belastet dich die Angst vor dem Tod so sehr dass du, ausgelöst durch den Tod deiner Verwandten, diese Symptome entwickelt hast ? @:)

A bfluss6reinixger


keine ahnung denke immer so drüber nach wie es is,...und wasis wenn ich weg bin,...ausgelöst durch den shit den ich habe,...oder auch nich habe weil ic hes mir evt einbilde,.aber ich hab es ja hm

PAlumnbboxb


Ich habe jetzt mal einiges von Dir gelesen, und im Gegensatz zu manch anderen Usern, muß ich Dich mal loben. In dem geschlossenen Thread, der von der neuen Schwangerschaft Deiner Nochfrau handelt, bis Du der Part, der das Kind trotzdem möchte. Die Frau will abtreiben. Oft ist es bei Beziehungen andersherum. Der Mann will "kein weiteres Balg am Hals haben". Du aber kämpfst FÜR das Kind, weil es ein Recht hat zu leben, wie Du sagst. Und Du hast ja auch Recht damit. Du kommst schon mit Deinen 3 jetzigen Kindern arbeitstechnisch nicht zurecht, sagst, bist aggro zu denen, weil Dir Dein schlechter Gesundheitszustand über den Kopf wächst. Trotzdem willst Du dem kleinen ungeborenen Leben sein Leben schenken. Das finde ich großartig. Und für das kleine Menschlein, was da gerade heranwächst, bist Du der größte, denn das Kind will leben.

Zum Thema:

Das mit dem Tod kenne ich auch. Ständig seit ich Teenie war, denke ich darüber nach, wie das wohl ist. Seit dem Tod meiner Oma damals, der erste Tod, den ich in der Verwandtschaft miterlebte. Ich stelle mir oft vor, wie es ist, wenn ich gerade sterbe,...werde ich ersticken? Wie fühlt sich das an? Grauenhaft, wenn man das in dem Moment weiß. Man weiß, gleich ist es aus. Und man weiß jetzt, dass das jeder mal erleben muß. Es gab mal eine Zeit, da fiel mit der Mist nicht so oft ein. Aber derzeit wieder täglich. Krankheitssymtome habe ich auch ohne Ende.

Aber Du bist ein guter Mensch, glaube ich. Ich erlebe Dich als gut, auch wenn Du in dem einen Thread geschrieben hast, dass Du mit der Polizei schon alles durch hast. *lol* Hört sich ja schlimm an. Irgendwie bist Du halt ein wenig durch den Wind durch Deine Gesundheit usw....aber ein guter Mensch. :)*

ANbflus6sre0inigxer


Ich bin anders als andere,.....ich bin halt Crazy :) sie hat das Kind immernoch,.....wird langsam zeit wenn sie es nicht will,...

Es ist halt leben,...sie hat es noch nicht erlebt wie es ist wenn jemand stirbt...Familie etc,...da leben noch alle. Ich habe es jetzt 2x durch,...Oma Opa,...Unfälle gesehen wie neben mir im Auto 2 drauf gehen..wie nen Kind Amt Sitz durch den vw Bus flog beim massencrash röhn Autobahn im Jahr 2001........

Sie würde ganz anders denken,.....

Naja ich bin halt immernoch Wrack :) arbeite aber an Aufklärung intensiv,....

Und Polizei naja,..jetzt 30 damals 18 Geburtstag Lappen bekommen Lappen weg,....kloppen Stress etc etc das war alles mal,...

Ich tendiere zum ruhigen leben, will mich in griff bekommen gesundheitlich, arbeiten und normal leben.

Das aufgedrehte von mir liegt an Kpu... Google mal nach Kpu.

Zudem hatte bzw habe ich wohl immernoch ADHS. Damals als Kind ritalin bekommen,..mit 13 oder so abgesetzt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH