» »

Ich hasse meinen Job

T=itanh30 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

lang ist es her das ich hier gepostet habe, und nun habe ich es geschafft wieder mal mein Leben so durcheinander zu bringen das es mich in eine depression führt. Kurz zur vorgeschichte. Ich hatte einen Job im Vertrieb. Das hieß Bestandskunden betreuen, ein Paar Neukunden generieren und im großen und ganzen war ich mein eigener Chef in meinem Bereich weil mein Boss war mit sich selbst beschäftigt. Irgendwann kamen wirtschaftliche turbulenzen dazu. Sprich das Gehalt kam nicht mehr pünktlich, aber nicht weil ich nicht fleissig war, im gegenteil, ich habe die Firma getragen, die anderen Abteilungen haben miese gemacht.

Irgendwann nach unzähligen Gesprächen und verlorenem Glauben an einer Lösung des Problems habe ich gekündigt (obwohl mein chef mich verzweifelt ums bleiben gebeten hat) und einen Job in einem Konzern angenommen. Davor war ich in einem Kleinbetrieb. Im glauben die Sicherheit im Job gepachtet zu haben habe ich zugesagt. Die Sicherheit im Job ist zwar da, aber die Kollegen sind einfach nur..... ??? ##argh auf gut deutsch zum kotzen.....

davor war ich mein eigener boss mit freier handlungsfreiheit, danach bin ich einfach nur ne nummer in einem konzern mit schlechterer bezahlung und mehr stress..... ich hasse mich dafür...

die firma in der ich mal arbeitete gibts zwar immer noch, mir zwar mehr oder weniger immer noch schweren wirtschaftlichen problemen, aber immerhin gibt es sie noch. der konzern macht mich aber psychisch fertig. die kollegen haben eine abgehobene art wie ich es nie zu glauben vermochte....

Nun ergibt sich für mich eine neue möglichkeit. Ich könnte bei einer rennomierten Firma wieder im Vertrieb arbeiten. Allerdingst unterscheidet sich dieser vertrieb etwas von dem Job den ich ursprünglich hatte. Im neuen Job müsste ich ein neuen Vertriebsgebiet neu aufbauen.

Nun zu meinem Problem: Ich bin eigentlich nicht der Vertriebstyp. Bin viel zu ehrlich und zu offen. Wobei die Firma sagt das ihnen das passt. Zwar kann ich reden, aber ich zweifle oft an mir. Ich gebe zu schnell auf. Ich könnte wieder gut verdienen, aber ich zweifle schwerstens an mir. Und der Job könnte spaß machen weil abwechslungsreich. Obwohl ich mir davor einen eintönigen job gewünscht hatte weil ich meine ruhe wollte. Nun habe ich so einen Job und er langweilt mich und die kollegen gehen mir gewaltig auf den sack weil sie mich wie ihren sklaven behandeln. Ich bin übrigens in der Planungsbranche.

Nun was soll ich tun. Im aktuellen job bin ich ständig depressiv. Im neuen Job müsste ich voll den Vertrieb machen. Andererseits will ich meine Ruhe vor den Menschen. Auf der einen Seite will ich aber wieder mein eigener Boss sein und gut verdienen, was ja im großen und ganzen im neuen Job der Fall wäre.

Das interessante ist ja, bei Bewerbungsgesprächen und Schnuppertagen überzeuge ich ja meistens auf voller Länge, nur auf Dauer kann ich nicht überzeugen, oder ich denke es zumindest....

Ach gott ist das leben kompliziert. Ich weiß garnicht ob ich mich richtig ausgedrückt habe. OB mich jemand versteht ???

Kurz gesagt: ich bin ein offener Mensch der eigentlich verschlossen ist.... do you understand ???

ich zweifle an allem was ich tue

Antworten
E@quigliWzer


davor war ich mein eigener boss mit freier handlungsfreiheit, danach bin ich einfach nur ne nummer in einem konzern mit schlechterer bezahlung und mehr stress.....der konzern macht mich aber psychisch fertig. die kollegen haben eine abgehobene art wie ich es nie zu glauben vermochte....Im aktuellen job bin ich ständig depressiv.

Dann kündige den Job dort. So schnell wie möglich.

Im neuen Job müsste ich voll den Vertrieb machen. Im neuen Job müsste ich ein neuen Vertriebsgebiet neu aufbauen. Andererseits will ich meine Ruhe vor den Menschen. Auf der einen Seite will ich aber wieder mein eigener Boss sein und gut verdienen, was ja im großen und ganzen im neuen Job der Fall wäre.

Bewirb dich einfach auf die neue Stelle. Auch wenn es für dich Neuland ist.

Ach gott ist das leben kompliziert. Ich weiß garnicht ob ich mich richtig ausgedrückt habe. OB mich jemand versteht

Ich verstehe schon was du willst. Allerdings willst du zuviel auf einmal: Du willst deine Ruhe, dein eigener Boss sein und gut verdienen. Wenn du in dem neuen Job gut verdienst und im großen und ganzen dein eigener Boss bist, dann ist dass ja schon mal ein guter Anfang.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH