» »

13-Jährige ritzt sich, Eltern informieren?

CTatWilxlows hat die Diskussion gestartet


Guten Abend, liebe Med1-Community,

Ich stecke in der Zwickmühle. Die Cousine meines Freundes (sie ist gerade 13 geworden), ich nenn sie mal Natalie, hat mich gestern angerufen. Sie wohnt ca. 50 km von mir entfernt, daher telefonieren wir ab und an mal miteinander.

Sie ist an sich ne ganz ganz ruhige, liebe Person, die allerdings in letzter Zeit mit Dingen wie Klauen und Reifen zerstechen auffällig geworden ist.

Die Eltern waren mal 1 Jahr getrennt, da war die Natalie gerade mal 6 Jahre alt, der Vater hat sie ins Zimmer gesperrt, während er mit seiner Affiare im elterlichen Schlafzimmer rummachte und seine Frau mit Gehirnoperation im Krankenhaus lag. Nun sind die beiden aber wieder zusammen. %-|

Natalie hat noch einen 7-Jährigen Bruder, der ziemlich bevorzugt wird und im Gegensatz zu der 13-Jährigen schon ein iPhone haben durfte.....

So viel dazu.

Nun erzählt mir gestern die Natalie, dass sie sich mit einer Schere den Arm mehrmals aufgerizt hat, weil sie Sorgen in der Schule und mit Freunden hat und dieses Ritzen hat ihr gut getan :-o . Mit ihren Eltern kann sie nicht drüber reden, die hören wohl nur ihrem kleinen Bruder zu und sind auch selten Zuhause.

Ich bin dann erstmal sachlich an die Sache rangegangen, habe aber auch gesagt, dass soetwas eine Krankheit ist und gefährlich werden kann. Sie tarnt den Arm jetzt mit langen Pullovern, aber das ist ja auch nicht die Lösung.

Jetzt ist die Frage, ob ich das ihren Eltern sagen soll, die sich sowieso nicht für die Natalie interessieren. Ständig wird sie irgendwo abgegeben und die Eltern fahren in den Urlaub. :|N

Außerdem habe ich ihr versprochen, keinem was davon zu sagen. :-X Sollte sie nun rauskriegen, dass ich es erzählt habe mit dem Ritzen, wird sich auch das Vertrauen in mich verlieren. Leider kann ich nicht mal eben auf die Schnelle zu ihr fahren, da ich im Moment viel viel Arbeit habe und auch mit der Familie nicht sooooo den regelmäßigen Kontakt pflege. Vielleicht kann ich sie am Wochenende mal abholen und mir das Ganze nochmal persönlich anhören, ihr Hilfe anbieten, mit ihr zur Beratungsstelle gehen!?!?! Ich bin ein bisschen aufgeschmissen.

":/ Was würdet ihr denn machen, ohne das gute Verhältnis zu dem Kind/Jugendlichen zu belasten? ???

Antworten
Z2inmtixe


Hier ist guter Rat wirklich teuer :-/ Schwere Situation für dich. Halte doch zunächst erstmal den Kontakt eng zu der Cousine und schau, ob sich durch Reden etwas verbessert. Wenn sich aber gar nichts ändert und sie weiter ritzt, würde ich das irgendwie versuchen diskret an die Eltern weiterzugeben.

lgaubwoxlf


Scheiß Situation ":/

Dass sie dir gesagt hat, dass sie sich geritzt hat ist ein eindeutiger Hinweis auf einen Hilferuf. Wenn sie sich nicht wünschen würde, dass du ihr hilfst, hätte sie dir nicht davon erzählt. Ich nehme an, dass sie dir davon erzählt hat, weil sie dir von allen Menschen in ihrem Umkreis am meisten vertraut.

Ich würde das auf keinen Fall als eine Phase oder einen Modetrend abtun, ich denke bei ihr zeigen sich jetzt die ersten Symptome einer psychischen Erkrankung. Es wäre gut, wenn ihr so schnell wie möglich professionelle Hilfe zu Gute käme, evtl. ein stationärer Aufenthalt.

Dabei geht allerdings absolut kein Weg an den Eltern vorbei. Sie sind die Erziehungsberechtigten, sie müssen einer Therapie zustimmen. Vor allem müssen sie anerkennen wollen, dass ihr Kind ein Problem hat und sie daran wohl mitschuldig sind. Mal ganz abgesehen davon, dass das allein schon Akt an sich ist, die Eltern von so was zu überzeugen – für Natalie ist es der größte Vertrauensbruch überhaupt, wenn du jetzt einfach mit den Eltern redest. Kann gut sein, dass sie dich danach dann lange ablehnen wird und die Beziehung zu ihr vorerst in die Brüche geht.

Was klappen könnte, ist erstmal mit ihr über die Wichtigkeit des Ganzen zu reden, auch darüber, dass du ihre Eltern ins Boot holen musst um ihr zu helfen. Ich hatte selber einen psychische Erkrankung in dem Alter, nichts ist schlimmer, als wenn alle über einen entscheiden, ohne dass man dabei mit einbezogen wird. Hol sie mal zu dir, red mit ihr, mach ich klar, dass du nicht gegen sie agierst, sondern für sie da bist.

Du sagst, es sei die Cousine deines Freundes. Das heißt für mich, die Eltern von Natalie gehören nun wohl nicht zu deinem engsten Umgang, fraglich ob sie dir überhaupt zuhören. Ich würd mich mit deinem Freund beraten und auch mit seinen Eltern. Sie haben als "echte" Familienmitglieder viel mehr Einfluss auf die beiden. Gemeinsam ist man sowieso stärker.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiter helfen @:)

C"atWi~llows


Du sagst, es sei die Cousine deines Freundes. Das heißt für mich, die Eltern von Natalie gehören nun wohl nicht zu deinem engsten Umgang, fraglich ob sie dir überhaupt zuhören. Ich würd mich mit deinem Freund beraten und auch mit seinen Eltern. Sie haben als "echte" Familienmitglieder viel mehr Einfluss auf die beiden. Gemeinsam ist man sowieso stärker.

Zufall, das habe ich genau so gemacht. Die Mama meines Freundes wohnt um die Ecke von Natalie und schaut morgen mal "zufällig" bei ihr vorbei. Da sie zu ihr auch viel Vertrauen hat, wird sie es ihr vielleicht erzählen.

Eventuell hat sie die Sache mit dem Ritzen auch erfunden, um Aufmerksamkeit zu bekommen .... Ist bei ihr gar nicht soooo abwegig.

lTaubjwolxf


Ja, aber auch wenn sie es erfunden hat, um Aufmerksamkeit zu bekommen – letztlich heißt das doch, sie weiß sich nicht mehr anders zu helfen, um die Aufmerksamkeit und Liebe zu erhalten die sie im Moment braucht, als mit etwas Schockierendem daher zu kommen, bei dem man sich ja quasi um mich kümmern MUSS.

Egal ob real oder nicht, ernst zu nehmen ist es trotzdem. Einfach weil keine 13jährige sich daheim so vernachlässigt fühlen sollte, dass sie bei dir so laut um Hilfe schreien muss.

l[aubwxolf


* um sie, sorry ;-D hatte den satz anders angefangen, in der ich-form und nicht zu ende umformuliert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH