» »

Nächtlich verwirrt aufwachen

SIamso-n90 hat die Diskussion gestartet


Huhu,

es kommt gelegentlich vor, dass ich Nachts mit komischen Vorstellungen aufwache.

Den Grund würde ich vielleicht auf meine allgemeine Unzufriedenheit und einer, mittlerweile nur noch leichten, Depression schieben. Bin mir aber nicht zu 100% sicher.

Jedenfalls wache ich Nachts auf und mit Kommen komische Dinge in Kopf.

Letzte Nacht bin ich um 2 Uhr aufgewacht. Dachte ich bin in einem Fremden Zimmer. Sollte doch nach Hause, weil ich ja zur Arbeit müsse. War schon aufgestanden und hatte die Hose an, bemerkte ich, das ich wohl zuhause bin. Hose aus und weiterschlafen.

Ähnlich gibt es den Fall, dass ich längere Zeit wach liege, zwischendurch davon Träume und ich mir einfach (gefühlt) ewig überlege, wo ich denn gerade sein könnte. Das um mich rum vieles Vertraut ist bemerke ich erst nach langer Zeit.

Auch öfters Mal wache ich auf und denke jemand würde neben mir liegen. (Wenn ich ehrlich bin, lag noch nie eine Person nachts neben mir)

Ich rücke zur Seite, damit der/die jenige Platz hat. Manchmal merke ich, dass niemand neben mir liegt.

Oder es passiert, dass ich aufwache und denke, dass überall Leute im Zimmer wären. Neben mir auf dem Boden, auf dem Stuhl, überall würden Leute sitzen.

Ich hatte auch schon Zeiten in den ich Aufgewacht bin und dachte, dass irgendetwas nicht mit meiner Bettdecke oder Kissen stimmt. Was genau mein Problem mit den beiden Dingern war weiß ich nicht. Jedenfalls lagen am nächsten Morgen dann entweder das Kissen oder die Decke irgendwo im Raum...

Ich kann mich immer gut an solche Situationen erinnern.

Und es sind meist eine dieser 4 Vorstellungen.

Hat jemand von euch nachts auch so komische Vorstellungen?

Antworten
E0qui,lizner


Über deine verwirrten Gedanken kann ich dir eider nichts sagen. Es ist allerdingst nicht gut wenn du häufig Nachts aufwachst. Sorgst du tagsüber für genügend Bewegung?

CsornSeli{a59


Passiert dir das jede Nacht? Ich meine, daß man mal beim Aufwachen verwirrt ist und das eigene Schlafzimmer nicht erkennt oder sowas, ist wohl jedem schon mal passiert. Mir selber zuletzt, nachdem ich einen Krankenhausaufenthalt hinter mir hatte. Mitten in der Nacht aufgewacht und nicht gewußt, wo ich eigentlich bin... %-| Es hat Minuten gedauert, bis ich eine Orientierung hatte!

Wenn das jede Nacht passiert, laß das mal in einem Schlaflabor abklären.

Sqams.on9x0


Habe ich nur gelegentlich. Zu manchen Wochen verstärkt, machmal auch wieder wochenlang nichts.

Nun habe ich seit 1 Monat wieder Ruhe.

Zum Thema Bewegung. Ging zu der Zeit rund 3x die Woche ins Fitnessstudio.

Jetzt war ich aber 3 Wochen nicht mehr, aufgrund von einer stressigen Woche, dann keinen Kopf dafür,d as sich mein bester Freund umgebracht hat und nun eine schwere Erkältung.

Naja ich werde das ganze noch weiter beobachten. Falls wieder eine Zeit kommt mit mehreren solchen Nächten, werde ich näher analysieren, was ich in der Zeit so mache.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH