» »

Macht Kinderlosigkeit unglücklich?

E@hem/a|liger gNutmzer x(#115906)


Es wurde hier von einigen Schreibern völlig verkannt, dass ich hier KEINE allgemeingültige Aussage getroffen habe.

Ich würde es so sagen:

Es wurde verkannt, dass du keine allgemeingültige Aussage treffen wolltest unterstelle ich mal,, aber unglücklich formuliert hast und daher eine getroffen hast.

Nachdem die ersten Reaktionen eingetroffen sind, hast du verkannt, dass du missverstanden wurdest und hast es wahrscheinlich versäumt auf eine liebe und nette Art zu sagen, dass du es falsch formuliert hast und wohl auch versäumt dich für das Missverständnis zu entschuldigen :-).

Vielleicht sehe ich das ja falsch...

IgndiGa_Ind.ixa


mängelexemplar

Deine Interpretation ??? Habe ich das so formuliert? Ich glaube nicht!!

im grossen und ganzen sehr anständig

Wenn man davon absieht, dass Beleidigugen ausgesprochen wurden ":/

dass gerade mal 2 frauen in deinem umfeld seltsam reagieren).

Es sind 2 Frauen, die aktuell in meinem Umfeld so reagieren. Ansonsten verweise ich auf diese Aussage von mir

Denn ich kenne leider wirklich keine Frau um die 35+, die kinderlos glücklich und ausgeglichen wirkt. Mag ja sein, dass es das gibt aber ICH kenne eben keine.

ich finde es schade, dass du jegliche kritik weit von dich weist und auf konkrete und sachliche fragen nicht eingehst.

Die Kritik die es von vielen Seiten hagelte war keineswegs sachlich oder konstruktiv, sondern es wurden Aussagen zum Teil völlig aus dem Kontext gerissen und mir Dinge "unterstellt", die ich weder so behauptet noch so gemeint habe. Wooooo waren die sachlichen Fragen? Wenn ich diese überlesn haben sollte, Sorry.... ich beantworte gern die sachlichen Fragen. Stell sie bitte nochmal, falls ich tatsächlich etwas überlgesen haben sollte.

Nochmal zur Kritik: Ich bin durchaus kritikfähig aber ich habe keine Lust auf Unterstellungen (z.B., dass es mir nichts ausmachen würde, dass andere wegen meiner Elternzeit meine Arbeit machen müssen", Aussagen wir missionieren (gut, das wurde geklärt), egozentrisch und überhaupt diese ganze Polemik, die hier von manchen Schreibern an den Tag gelegt wurde, finde ich unangebracht. Wie gesagt: Kritik gern aber dann doch bitte sachlich, nicht beleidigend und nicht polemisch.

a`.fiUsxh


Deine Interpretation ??? Habe ich das so formuliert? Ich glaube nicht!!

Also, ganz ehrlich: das hast Du in so ziemlich jedem Beitrag geschrieben. Wenn Du das nicht so siehst, liegt wirklich eine extrem unterschiedliche Wahrnehmung zwischen Dir und, ja, allen anderen vor.

I)ndiUa_Inxdia


dass du manche Dienstreisen (oder so ähnlich), nicht wahrnehmen kannst...

Sorry, stimmt gar nicht. Ganz das Gegenteil habe ich geschrieben. Ich schrieb, ich gehe auf Dienstreisen und lasse eben NICHT die Kollegen fahren.

E?hema{liger NKutzer (#11[590x6)


India,

(z.B., dass es mir nichts ausmachen würde, dass andere wegen meiner Elternzeit meine Arbeit machen müssen", Aussagen wir missionieren (gut, das wurde geklärt), egozentrisch und überhaupt diese ganze Polemik, die hier von manchen Schreibern an den Tag gelegt wurde, finde ich unangebracht. Wie gesagt: Kritik gern aber dann doch bitte sachlich, nicht beleidigend und nicht polemisch.

Aber es macht dir nichts aus. Jedenfalls nicht so viel, dass du kündigst und dir nachher eine neue Stelle suchst. Es wäre auch sehr dumm von dir ;-D und ich würde dich als erste für geisteskrank erklären, wenn du es erwägen würdest, aber dann sehen wir den Tatsachen doch ins Auge:

Es gibt Privilegien. Man hat die Elternzeit und das Elterngeld, man kommt zurück auf den alten Arbeitsplatz, man kann in vielen Betrieben früher gehen mit dem Grund "Kita, Kind, Kiga", dicke Ordner und Kisten trägt man eigentlich auch nicht als Schwangere... da kann man Kollegen fragen, die haben Verständnis...

Und weisst du was? Es ist völlig ok so. Wir leben in einer Solidar-Gesellschaft. Aber dann müssten die Mütter/Schwangere das zumindest anerkennen. Sie haben nun mal einen Sonderstatus. In manchen Berufen ist er kleiner, in manchen größer... Aber er ist da. Genieß ihn, aber mach dir immer wieder bewusst, dass er da ist und ordne die negativen Reaktionen auch so ein.

Wenn du aber schon den Faden-Titel so wählst "Macht Kinderlosigkeit unglücklich?"

Das ist doch sehr sehr allgemein... Es ist nicht "Macht Kinderlosigkeit manche Frauen unglücklich?" oder gar noch konkreter und passender "Sind meine Kollegen neidisch wegen Schwangerschaft?"

Nein... es war schon sehr allgemein gehalten. Auch dein erster Beitrag (wie bereits gesagt). Ich verstehe auch, dass du es so siehst, dass es deine Erfahrung ist... Aber dir muss ja auch klar sein, dass eigene Erfahrung oftmals nur ein Puzzle-Stück wiedergeben.

I(ndiac_Indxia


wenn missverständnisse entstehen, ist selten einer allein schuld.

Ha, ha, gut dass du das sagst. Denn hier wird die Schuld an dem Missverständnis des Fadens bei MIR vermutet. Durch MEINE unglücklichen Formulierungen und NICHT durch das, was jeder selbst darein interpretiert. ;-D ;-D

E;hemalitger NIutzer (#x115906)


India,

Ich meinte das hier:

Dabei habe ich das selbst nicht so empfunden, dass besonders auf mich und meine persönliche Situation Rücksicht genommen wird. Ich kann halt bestimmte Dinge einfach nicht machen (best. Dienste übernehmen, weil ich keine Betreuung für meine Tochter habe).

Ich schrieb ja auch "Dienstreisen (oder so ähnlich)".

EDhemaliOger N5utzer (`#11;5906)


India,

ehrlich ":/

Durch MEINE unglücklichen Formulierungen und NICHT durch das, was jeder selbst darein interpretiert

Eine unglückliche Formulierung ist doch deshalb unglücklich, weil sie eine bestimmte Interpretation nahelegt, die der Verfasser gar nicht meinte. Ich glaube dir, dass du das nicht so gemeint hast. Aber was du geschrieben hast, gibt einfach diese Interpretation her. Jetzt bist du auf die Leute sauer, weil sie deine Fehl-Formulierung nicht richtig interpretiert haben :-/

I5nd&i}a__Imndixa


Wenn du aber schon den Faden-Titel so wählst "Macht Kinderlosigkeit unglücklich?"

Und die Tatsache, dass ich diese Aussage mit einem Fragezeichen versehen habe, sie also als Frage formuliert habe...... ???

Aber du hast recht. Ich würde wegen der vielen Missverständnisse und vermutlich des missverstandenen Fragezeichens (oder meiner unglücklich formulierten oder aber fehlinterpretierten Aussage --> das Ganze hat ja immer 2 Seiten und wie jemand schon formulierte, sind an Missverständnis beide Parteien "schuld" den Fadentitel gern ändern:

"Meine Erfahrung mit kinderlosen Frauen ab 35 +! Teilweise unglücklich ??? ?"

lVa/bWe/xmi


Deine Interpretation ??? Habe ich das so formuliert? Ich glaube nicht!!

tja, anscheinend haben das viele in diesem faden so interpretiert.

Wenn man davon absieht, dass Beleidigugen ausgesprochen wurden

und wenn man davon absieht, dass die erste beleidigung von dir ausgesprochen wurde. jedenfalls in der wahrnehmung vieler. ;-)

Denn ich kenne leider wirklich keine Frau um die 35+, die kinderlos glücklich und ausgeglichen wirkt. Mag ja sein, dass es das gibt aber ICH kenne eben keine.

hast du denn mal konkret nachgefragt, ob die kinderlosigkeit bei beiden frauen die alleinige ursache ist für ihre unglückliche ausstrahlung? weisst du überhaupt, ob sie tatsächlich unglücklich sind oder ist das einfach deine interpretation? vielleicht wären die beiden mit kinder auch nicht glücklich? ich persönlich kenne nämlich auch unglückliche mütter.

Wooooo waren die sachlichen Fragen? Wenn ich diese überlesn haben sollte, Sorry.... ich beantworte gern die sachlichen Fragen. Stell sie bitte nochmal, falls ich tatsächlich etwas überlgesen haben sollte.

der faden ist inzwischen recht lang. vor kurzem hat gato eine frage gestellt.

a:.fisxh


"Meine Erfahrung mit kinderlosen Frauen ab 35 +! Teilweise unglücklich ??? ?"

Wie wärs einfach mit "Was stört meine zwei Kolleginnen?" gewesen?

I*ndi2a_+Indixa


interpretiert.

Du sagst es! Es war aber KEINE Aussage von mir. Das Wort Mängelexemplar würde ich so niemals aussprechen. Und auch nicht denken.

Ich versuche es mal mit einer glücklicheren Formulierung, die hoffentlich "richtig" interpretiert wird:

.... "meiner Vermutung (und meiner Wahrnehmung) nach wegen Kinderlosigkeit verbittert/frustriert wirkende Frauen"

lSa/pb)e/mxi


Und die Tatsache, dass ich diese Aussage mit einem Fragezeichen versehen habe, sie also als Frage formuliert habe...... ???

du schreibst ja selbst in deinem eingangstext, dass deine these vielleicht gewagt ist. bist du wirklich so erstaunt, dass die reaktionen teilweise relativ heftig ausfallen? (wobei für die wirklich heftigen reaktionen ja ein tierschutz-faden nötig ist ;-D )

E6hemaliRger N&utzer (j#11E590o6)


India,

du bist ziemlich kratzig und dabei hab ich dir nichts getan :-)

Ich empfinde deine Reaktion gerade als nicht nett und vielleicht ist das auch ein Missverständnis.

Deine Ironie in allen Ehren, aber bei deinem Fadentitel bleibt ja nur die Antwort "ja" oder "nein". Allgemein :-). Das kann man sicherlich machen... Machen viele, einige setzen im ersten Beitrag dann den Hinweis, dass ihnen klar ist, dass man das nicht verallgemeinern kann und dass es ihre Erfahrung ist. Dann laufen die Fäden meistens rund.

Abgesehen davon ist deine Hauptfrage doch kaum, ob ältere Frauen ohne Kinder unglücklich sind. Du willst doch wissen, warum deine Kolleginnen so sind, wie sie sind zu dir... Eine der Ursachen (deine Vermutung), kann Neid sein. Ich denke, wir haben hier ausgeschlossen, dass es Neid sein muss, weil du jetzt auch Frauen kennst (wohl auch über 35 hier), die ohne Kinder nicht unglücklich sind, sondern ihr Leben, ihre Freiheit, ihre Figur usw genießen :-D.

Also gibt es vielleicht andere Ursachen...

Aber um ehrlich zu sein, empfinde ich dich gerade schon als sehr garstig und das eigentlich ohne Grund :-D

lUak/b-e/xmi


Du sagst es! Es war aber KEINE Aussage von mir. Das Wort Mängelexemplar würde ich so niemals aussprechen. Und auch nicht denken.

tja, wo kommuniziert wird, wird immer auch interpretiert. das ist ganz normal. wie a.fish schon sagte:

Das kannst Du in noch so liebe, sanfte Worte fassen, dem aufmerksamen Leser wird diese Abwertung nicht entgehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH