» »

Macht Kinderlosigkeit unglücklich?

Hzeli@a 80


Hast du schonmal die Aussprache gesucht? Konkret gefragt was los ist?

S6hojGo


Bzw. glaube ich, dass man als Frau in einer bestimmten Lebensphase (und einem bestimmten Alter) selbst kinderlos unglücklich ist, wenn man nicht mal einen deutlich spürbaren Kinderwunsch verspürt.

Du meinst, in einem bestimmten Alter sind alle kinderlosen Frauen unglücklich, selbst die, die sich keine Kinder wünschen?

ImndiHa_In|dia


dass es Neid auf den Besitz von Kindern ist

Oh, so meinte ich das auch nicht unbedingt. Ich möchte nicht, dass das mißverstanden wird.

Nach meiner Theorie sind Frauen neidisch auf Mütter, weil sie etwas "Unbeschreibbares" haben (also eben dieses Gefühl für das kind, bedingungslose Liebe??) und weil Mütter häufig im Mittelpunkt stehen (übrigens oft unfreiwillig).

Ich gehöre übrigens keinesfalls zu den Müttern, die permanent mit kinderlosen Kolleginnen über ihren Nachwuchs oder zur Zeit über meine Schwangerschaft spricht. Ganz im Gegenteil. Ich unterhalte mich gern mit Müttern über diese Themen. Mit anderen Frauen überhaupt nicht.

Und mir ist auch klar, dass es Frauen gibt, die sich bewußt dagegen entschieden haben und trotzdem glaube ich, dass sie das Gefühl haben, ihnen fehle etwas (ohne das man es genau benennen kann)

Deine Aussage Hirtin, dass kinderlose auch nicht im Gefühl haben, wie viel Verantwortung man als Mutter hat und wie schwierig es unter Umständen ist als berufstätige Mutter alles zu organisieren, teile ich absolut.

H]irtxin


Du meinst, in einem bestimmten Alter sind alle kinderlosen Frauen unglücklich, selbst die, die sich keine Kinder wünschen?

Das meinst sie nicht, das hat sie als eine Vermutung zur Diskussion gestellt.

Sjwveet {Fannyx Adams


Aber mir wäre lieber, man würde mir das vielleicht einfach sagen.

Dass man neidisch auf dich ist? Denn davon gehst du aus. Und was, wenn sie dir ganz was anderes sagen würden? Vielleicht bist du ja deinerseits "komisch" zu den beiden, vor lauter Mitleid...

I~ndAia_ICndia


Du meinst, in einem bestimmten Alter sind alle kinderlosen Frauen unglücklich, selbst die, die sich keine Kinder wünschen?

Ich glaube, meine Haltung wird im letzten Beitrag deutlicher

Sthojxo


Das meinst sie nicht, das hat sie als eine Vermutung zur Diskussion gestellt

Ich habe das, was sie schrieb, paraphrasiert, um mich zu vergewissern, dass ich diese These richtig verstanden habe.

I0nd4ia_I"ndixa


Dass man neidisch auf dich ist?

Na ja, sie sollen halt einfach sagen, was los ist. Ich kann nämlich nicht hellsehen.

Und so ganz abwegig ist mein Gedanke nicht, zumal zwei männliche Kollegen unabhängig voneinander den gleichen Verdacht (bei der einen Kollegin, die mit dem bekannten unerfüllten Kinderwunsch) geäußert haben.

HwirtiCn


Gelegentlich habe ich von Frauen Ü55 J. gesagt bekommen, dass sie es bereuen, keine Kinder bekommen zu haben. Das muss aber nicht automatisch zu Neidgefühlen führen, oder? Wobei unterbewusste Neidgefühle natürlich eine Rolle spielen können.

Vielleicht auch beides, es gibt gewollt Kinderlose, die einfach Gedankenlos sind und es gibt welche, die generell eher neidische Menschen sind und auf fast alles, was sie nicht haben, mit Neid reagieren.

HEirtxin


Und so ganz abwegig ist mein Gedanke nicht, zumal zwei männliche Kollegen unabhängig voneinander den gleichen Verdacht geäußert haben

Diese Vermutung höre ich oft von Kollegen, wenn etwas zwischen Frauen nicht rundläuft. Männer scheinen oft auf Neid zu tippen. Muss nicht wahr sein.

IOndixa_Inldxia


Hast du schonmal die Aussprache gesucht? Konkret gefragt was los ist?

Nur bei der einen Kollegin. Sie sagte, sie sei halt launisch, habe keinen besonderen Grund und sei nichts persönliches. Hm, wiederholt sich nur leider. Und wie geschrieben, eben genau jetzt, wo ich schwanger bin. Vorher war das nicht so. Und das ist genau der Punkt, den ich nicht nachvollziehen kann.

SDchwaOmmwkoxpf


Mich würde eher eine Elternschaft unglücklich machen.

Es käme auch nie ein Kind für mich in Frage. Ausserdem würde ich mir dafür nicht extra einen Mann anschaffen.

Ganz ehrlich fand ich auch noch nie irgendetwas Niedliches an einem Baby oder Kleinkind. Für mich hat es jedenfalls keinerlei Vorteile Kinder zu haben.

Schwangere Frauen kenne ich gar nicht. Aber neidisch wäre ich ganz sicher nicht darauf monatelang mit einem dicken Bauch rumzulaufen, keinen Sex zu haben und dann auch noch stinkende Windeln zu wechseln.

Nicht zu vergessen der finanzielle Aspekt. Da könnte ich eher noch verstehen, wenn die schwangere Frau neidisch wird.

Würde man mich aber auf eine ungeliebte Dienstreise schicken, nur weil schwangere Frauen bzw. Frauen mit Kindern dazu nicht in der Lage sind würde ich mich aber auch aufregen, schliesslich müsste ich dann auch unmengen für eine Hundepension ausgeben. Da kann auch eine Kollegin Geld für die Kinderbetreuung ausgeben.

S(waeetK Fann{y Adxams


Nach meiner Theorie sind Frauen neidisch auf Mütter, weil sie etwas "Unbeschreibbares" haben (also eben dieses Gefühl für das kind, bedingungslose Liebe??) und weil Mütter häufig im Mittelpunkt stehen (übrigens oft unfreiwillig).

Da sind wir wieder bei der Egozentrik – sich nicht vorstellen können, dass andere etwas anderes wollen könnten als das was man selber schön findet...

d`a:naex87


:)D

SAhojbo


Und mir ist auch klar, dass es Frauen gibt, die sich bewußt dagegen entschieden haben und trotzdem glaube ich, dass sie das Gefühl haben, ihnen fehle etwas (ohne das man es genau benennen kann)

Oh, das finde ich böse, arrogant und auch bemerkenswert wenig emphatisch. Nein, Du liegst falsch. Ich kenne mehrere Frauen, die sich bewusst gegen Kinder entschieden haben und vollkommen neidfrei sind. Allerdings mitunter genervt von solchen Unterstellungen und auch von den Leuten, die sich solcher Unterstellungen befleißigen.

Und ganz ehrlich - jedem Menschen fehlen jede Menge Erfahrungen, die man auch machen könnte. Kinder zu haben ist nur eine Erfahrung unter vielen möglichen. Und ich ganz persönlich möchte die Erfahrung zwar insgesamt nicht mehr missen, aber wenn mich der Kinderwunsch nicht erwischt hätte wie eine mittlere Geisteskrankheit, dann wäre ich auch ohne Kinder zufrieden alt geworden, da bin ich recht sicher. Missgönnt habe ich es auch niemandem, als ich noch kein eigenes hatte und nicht schwanger war - es hat mich fasziniert, fertig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH