» »

Kinesiologie bei Panikattacken

lvilifxee hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr lieben Paniker!

Habt Ihr schon mal etwas von Kinesiologie gehört ??? ?

Ich leide seit Monaten unter Panikattacken und Angstzuständen. Letzte Woche war ich das erste Mal bei einer Kinesiologin, da ich gelesen habe, daß in dem Bereich der Angststörungen mit dieser Methode einiges zu erreichen sei.

Ich schreibe Euch hier mal auf, was in der info-Broschüre steht, da ich es selber nicht besser erklären kann. Es ist jedenfalls eine ganzheitliche Methode, also ist Grundvoraussetzung, das man sich mit den Alternativmethoden der Schulmedizin einlassen kann.

Ganzheitliche Kinesiologie:

Der Muskeltest ist eine Methode, unbewußte und negative Gedankenstrukturen aufzudecken.

Er basiert auf der Entdeckung des amerikanischen Chirurgen Dr. George Goodheart, die beweist, dass unsere Gedanken unmittelbar mit unserer Muskelaktivität zusammenhängen.

Er richtet sich an Menschen, die bereit sind, Eigenverantwortung zu übernehmen und ihre persönlichen Themen bewußt klären wollen, um es sich körperlich und seelisch besser gehen zu lassen.

Um realistische Erfolge in der Persönlichkeitsarbeit zu erzielen ist es erforderlich, ein ganzheitliches Verständnis zu entwickeln.

Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit und wenn wir bereit sind u nserem Körper über den Muskeltest wirklich zu vertrauen, bekommen wir die beste Hilfe zur Problembewältigung von uns selbst.

Der Kontakt mit uns selbst-über den Muskeltest-fördert das Wiederaufleben unserer Telepathie, Vision und Intuition, drei Sinne die Selbst-Sicherheit und Entspannung erst ermöglichen.

Der Weg ist das Ziel, nämlich frei zu werden von einschränkendenn, unbewußten Gedankenmustern, die wir seit unserer Kindheit mit uns herumtragen. Dann können wir es erreichen, in unserer Gesellschaft immer häufiger in Frieden zu leben, sowie Selbstsicherheit und Lebensfreude zu spüren.

Ich kann Euch nur sagen, es hilft tatsächlich!!!! Ich habe endlich wieder das Gefühl, etwas fühlen zu können.

Antworten
E|ba(yner


Kinesiologie und Muskeltests

wobei nicht nur die Patienten einem Placebo-Effekt aufsitzen, sondern auch die Behandler von einem in diesen Kreisen anerkannten Irrtum, welcher als Wahrheit gehandelt wird und gutes Geld und Image bringt, gerne ausgehen.

Kinesiologie selbst ist ein Sammelsorium aus verschiedenen Therapieansätzen, welche sich auf den widerlegten Muskeltest stützt.

Akkupressur im Stil der neuen Zeit, als wäre der Mensch eine Maschiene.

Hauptsächlich wird hier unbewust mit Suggestionen beeinflusst.

[[http://www.med1.de/Forum/Alternativmedizin/41188/]]

aNva(lon $ch


@ebayer

Hallo

Mit Interesse habe ich Deine Statements zur Kinesiologie gelesen. Ich besuche zur Zeit die 3-jährige Ausbildung zur Kinesiologin und ich bin ganz und gar nicht deiner Meinung.

Vor Jahren litt ich extrem unter Hypochondrie mit allem drum und dran. Die schulmedizinischen Therapeuten verpassten mir nur starke Medikamente. Mit Hilfe der Kinesiologie konnte mir geholfen werden!

Dass der Muskeltest manipuliert werden kann ist mir nicht bekannt... ich habe oft versucht dies zu machen, da mir die Antworten manchmal "unangenehm" waren.

Kinesiologie mit irgendwelchen esoterischen Blablas zu vergleichen oder gar in denselben Topf zu werfen zeugt von schlechten Kenntnissen. In der Schweiz und zum Teil (je nach Versicherung) auch in Deutschland werden diese Therpien von den Kassen übernommen, da sie als Therapie anerkannt sind. Ich bin also nicht alleine mit meinen guten Erfahrung.

Wenn ein seriöser Kine-Therapeut unsicher ist, ob seine Therapie die Richtige ist, hat er die Grösse andere Therapeuten oder Therapien zu empfehlen. Wenn ich es richtig verstanden habe, hast Du eine Sitzung besucht und nun bist Du bereits "Fachmann"?

lg

avalon

a5vaslonE ch


@ebayer Nachtrag

... Deinen Beitrag im Forum Alternativ-Medizin ist so ziemlich "zusammengewürfelt".

- Seriöse Kinesiologien lernen die Techniken nicht an einem kurzen Seminar, sondern die Ausbildung geht länger (siehe Beitrag oben).

- Die Kinesiologie ersetzt NIE die schulmedizinische Abklärung zur Krankheitsursache!!!

- Kinesiologie wird angewandt, wenn schulmedizinisch nicht geholfen werden kann, oder zur Prävention.

- Kinesiologen, die behaupten alles heilen zu können und alles zu wissen sind in der Tat Scharlatane

EIbcaxyer


Wenn ich es richtig verstanden habe,

hast Du eine Sitzung besucht und nun bist Du bereits "Fachmann"?

Antwort:

Nein ich wurde nicht richtig verstanden,ich habe keine Sitzung hinter mir, sondern beobachtete das Treiben von sogenannten Kinesiologen viele Jahre hautnah, wobei man manchmal zum Schutz von Patienten eingreifen mußte.

Die "Stiftung Warentest" äußert sich kritisch zu dem Muskeltest, wie er von Kinesiologen praktiziert und propagiert wird: "In einer Studie von 1992 mit dem Titel "Die andere Medizin" heißt es: Die Muskeltestung ist rein subjektiv und kann manipuliert werden.

[[http://www.sgipt.org/schulpsy/kines0.htm]]

Edu-Kinestetik aus empirischer Sicht.

- Eine empirische Überprüfung des Muskeltests -

Die in der Literatur zur Edukinestetik aufgestellten Behauptungen ließen sich in unserer Studie mit Hilfe des Muskeltests nicht nachweisen. Dies entspricht der Mehrzahl der anderen angeführten Untersuchungsergebnisse zur Verläßlichkeit des Muskeltests. Streng genommen ist jedoch eine Aussage über die Verläßlichkeit des Muskeltests auf der Grundlage der vorliegenden Untersuchungsergebnisse nicht möglich. Da für die den Untersuchungen zugrundeliegenden Behauptungen der Kinesiologie ebenfalls keine empirischen Belege vorliegen, könnten die entsprechenden Ergebnisse auch damit erklärt werden, daß diese Aussagen selbst nicht zutreffend sind.

Interessanterweise lassen sich, sieht man von den methodischen Mängeln einmal ab, in den Studien zur Effektivität von Brain-Gym-Übungen eher vorausgesagte Veränderungen vermuten. Hier wurden diese Veränderungen jedoch direkt gemessen und nicht über den Muskeltest nachgewiesen. Dies könnte als ein Hinweis auf die besondere Unzuverlässigkeit des Muskeltests interpretiert werden. Somit müssen wir uns derzeit aus empirischer Sicht dem von SEIDL (1995) zitierten Urteil der Stiftung Warentest anschließen: "Die Muskeltestung ist rein subjektiv und kann manipuliert werden. Auch gebe es keine wissenschaftliche Dokumentation darüber, ob der Test wirklich herausfinden kann, was behauptet wird" (SEIDL 1995,3).

Dieses empirisch in keinster Weise abgesicherte Diagnoseinstrument wird von Kinesiologen als Ausgangspunkt für Behandlungsentscheidungen in den unterschiedlichsten Bereichen benutzt. Das Spektrum reicht von Lernstörungen über Beziehungsprobleme bis hin zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten. DIAMOND (1993) berichtet, daß er den Muskeltest sogar im Zusammenhang mit Kaufentscheidungen einsetzt. Damit wird aus unserer Sicht die Kinesiologie auch als Behandlungsmethode in Frage gestellt.

[[http://www.uni-wuerzburg.de/gbpaed/mixed/edoz/breitenbach/edu-kinestetik.html]]

Sogar einzelne Kinesiologen merkten:

Es gibt verschiedene Formen von Muskeltests. In OK und CFD arbeiten wir grundsätzlich mit dem Armstrecktest.

Wir verstehen den Muskeltest als zusätzliche Kommunikationsmethode und nicht als objektives Messinstrument (wir betrachten zum Beispiel das Austesten von Medikamenten und Allergenen mit dem Muskeltest als unseriös).

[[http://www.kinesiologie.cc/seminarangebot/kinesiologie/muskeltest.html]]

Weitere Begutachtungen welche auch zu dem Ergebnis kamen, daß Muskeltests nur auf Einbildung und Manipulation beruhen:

[[http://www.med1.de/Forum/Alternativmedizin/41188/]]

Aber Jemand, der bereits dieser Sache aufgesessen ist, wird das nicht glauben,da könnte man 100 Begutachtungen bringen!

a/v/alo{n cxh


@ebayer

danke, dass du nochmals den gesamten text in diesen thread kopiert hast 8-)

du hast recht, dass ich das nicht ganz glaube. jedoch bin ich mir bewusst, dass kinesiologie kein ALLHEILMITTEL ist und habe das ja auch nicht behauptet. kinesiologie kann weiterhelfen.

deine links verweisen auf eine komische österreichische kine-seite mit seminarangeboten. dass man nicht nach einem 3-tägigen seminar seriöse kine-sitzungen halten kann ist sogar mir klar. auch sind mir diese ausdrücke und behandlungen unbekannt. ???

desweiteren hast du links zu "schulmedizinern" angegeben. dass diese von alternativen heilmethoden nicht angetan sind (schliesslich konkurrenz) das ist ja nun wirklich nichts neues.

schlussendlich lebe ich in der überzeugung, dass jede/r die methode(n) findet, die ihr/ihm gut tun. das angebot ist gross und es gibt nicht einfach EINE EINZIGE richtige methode. auch ärzte verschreiben nicht immer dasselbe medikament...

mZonaMrt


Ähm hallo..nochmal zur eingangsfrage

Ähm hallo..nochmal zur eingangsfrage:

ob kinesiologie bei panikattacken hilft:

wie hier mancher im form weiß hatte ich über 10 jahre schlimmste panikattacken (z.T. jahre nicht aus dem haus gegangen)

heute habe ich mein leben zurück und bin frei..

ein freund von mir ist kinesiologe und hat mir geraten meinen ganzen energiefluß mit 100 hampelmännern pro tag in schwung zu bringen. denn bei sellischen störungen, ist ja der körper im ungleichgewicht. 100! ich habe nur wahnsinnig gelacht. aber nach ner woche, mal 30, dann mal 50, irtgendwann bei 80, schließlich bei 100 angekommen fühlte ich mich rein körperlich sehr wohl und das übertrug sich natürlich auch auf die psyche.. außerdem war für mich wichtig zu erleben WAS ICH ALLES SCHAFFEN KANN, ich die ich doch so wenig gefühl für meinen körper hatte, der nur angst kannte....

desweiteren weiß ich von einigen bekannten, dass sie erfolgreich ihre kinder bei hausaufgabenproblemen, allgemeinen schulschwächen kinesiologisch behandeln lassen haben..mit erfolg..

wahrscheinlich bleibt zum schluß zu sagen:

JEDER SPRICHT ANDERS AUF ALLE MÖGLICHEN BEHANDLUNGSFORMEN AN. UND EGAL OB SCHULMEDIZIN, HOMÖOPATHIE, SONSTIGE ALTERNATIVEN : WER HEILT HAT RECHT !!!

l=ilifpee


Re-monart

Da kann ich Dir nur zustimmen!!!

Wie auch von avalon beschrieben, ist es ja nichts neues, daß Schulmediziner prinzipiell meistens gegen die alternativen Heilmethoden sind. Wenn ich meinem Arzt erzählen würde, daß ich seine Diagnosen auch nochmal beim Heilpraktiker rückchecken lasse, würde der wahrscheinlich wahnsinnig! Aber warum soll ich mir pure Chemie reinziehen, wenn ich es auch mit Globulis hinbekomme?! Ich denke, die Schulmedizin hat das Problem, daß die alternativen Methoden manchmal eben nicht tausendprozentig nachzuberechnen und zu belegen sind. Es funktioniert einfach und man kann nicht bis ins kleinste Detail berechnen, warum das so ist. Natürlich muß man auch dran glauben!" Schließlich ist doch auch bewiesen, daß man sich mit negativen Gedanken körperlich krank machen kann. Einfach nur mit dem Glauben daran, daß man krank wird. Warum sollte es in der angeren Richtung anders sein?!

Es gibt wahrscheinlich für jede Heilmethode genauso viele positive wie negative Meinungen und jeder sollte für sich die beste Methode herausfinden. Mein Beitrag sollte auch nur dazu dienen, manchen die Kinesiologie überhaupt einmal vorzustellen, wobei DU AVALON das wahrscheinlich viel besser könntest, wenn Du in der Ausbildung bist. Übrigens, falls Du Dich erinnerst, habe ich Dich vor ein paar Wochen darauf angeschrieben. Ich habe den Besuch beim Kinesiologen quasi Dir zu verdanken!!!!!! Vielleicht ist es für den ein oder anderen auch einen Versuch wert. Mehr wollte ich gar nicht!

E`bayexr


Hampelmänner helfen

wobei sich auch hier wieder zeigt, daß Bruchstücke von fremden Therapien angeeignet wurden.So ist in der Psychiatrie längst bekannt, daß aktive Bewegung bei verschiedenen Störungen sehr hilfreich sein kann.Aber besonders alternativen Behandlunsformen zugewandte Leute, lassen sich immer wieder gerne beeindrucken.

So kommen positive Effekte nicht unbedingt durch Akkupunkturpunkt-Berührungen zustande, sondern sehr oft durch ganz normale muskeltonisierende Bewegungen, Zuwendung und Suggestion (Placebo ).

Auserdem, Kinder mit Lernstörungen usw. sollten, wenn unbedingt nötig( oft sind die Etern und das Umfeld mit schuld )von geeignetem speziell ausgebildeten Fachpersonal therapiert werden und nicht von Laien mit einer sehr fragwürdigen Ausbildung.

Auch übernehmen nicht alle Kassen die Bezahlung!

Die in der Literatur zur Edukinestetik aufgestellten Behauptungen ließen sich in unserer Studie mit Hilfe des Muskeltests nicht nachweisen. Dies entspricht der Mehrzahl der anderen angeführten Untersuchungsergebnisse zur Verläßlichkeit des Muskeltests. Streng genommen ist jedoch eine Aussage über die Verläßlichkeit des Muskeltests auf der Grundlage der vorliegenden Untersuchungsergebnisse nicht möglich. Da für die den Untersuchungen zugrundeliegenden Behauptungen der Kinesiologie ebenfalls keine empirischen Belege vorliegen, könnten die entsprechenden Ergebnisse auch damit erklärt werden, daß diese Aussagen selbst nicht zutreffend sind.

Interessanterweise lassen sich, sieht man von den methodischen Mängeln einmal ab, in den Studien zur Effektivität von Brain-Gym-Übungen eher vorausgesagte Veränderungen vermuten. Hier wurden diese Veränderungen jedoch direkt gemessen und nicht über den Muskeltest nachgewiesen. Dies könnte als ein Hinweis auf die besondere Unzuverlässigkeit des Muskeltests interpretiert werden. Somit müssen wir uns derzeit aus empirischer Sicht dem von SEIDL (1995) zitierten Urteil der Stiftung Warentest anschließen: "Die Muskeltestung ist rein subjektiv und kann manipuliert werden. Auch gebe es keine wissenschaftliche Dokumentation darüber, ob der Test wirklich herausfinden kann, was behauptet wird" (SEIDL 1995, 3).

Dieses empirisch in keinster Weise abgesicherte Diagnoseinstrument wird von Kinesiologen als Ausgangspunkt für Behandlungsentscheidungen in den unterschiedlichsten Bereichen benutzt. Das Spektrum reicht von Lernstörungen über Beziehungsprobleme bis hin zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten. DIAMOND (1993) berichtet, daß er den Muskeltest sogar im Zusammenhang mit Kaufentscheidungen einsetzt. Damit wird aus unserer Sicht die Kinesiologie auch als Behandlungsmethode in Frage gestellt.

Nun steht es in der Regel jedem Menschen frei, sich in eigener Verantwortung bestimmten Behandlungsmethoden zu unterziehen oder nicht. Wer der kinesiologischen Therapie und den berichteten Erfolgen vertraut, unterzieht sich aus freien Stücken einer solchen Behandlung und wer dieser Methode skeptisch gegenüber steht, sucht an anderer Stelle Rat und Hilfe. MEIDINGER (1995) macht mit Recht darauf aufmerksam, daß dies für den Bereich Schule und Unterricht jedoch nicht mehr gilt. Hier haben Eltern und Kinder nicht immer die Möglichkeit, sich gegen eine kinesiologische oder edukinestetische Behandlung oder Förderung auszusprechen oder diesem Verfahren explizit zuzustimmen. SEIDL (1995) berichtet von Fällen, in denen Lehrer kinesiologische Übungen anwenden, ohne vorher die Eltern ihrer Schüler zu informieren.Unter diesem Aspekt gewinnen die fehlende empirische Absicherung des Muskeltests und die mangelhaften Belege für die Effektivität edukinestetischer Förderung eine besondere Brisanz.

[[http://www.uni-wuerzburg.de/gbpaed/mixed/edoz/breitenbach/edu-kinestetik.html]]

l%iliEfexe


re-ebayer

Also, da würde ich Dir widerum spontan recht geben. Natürlich dürfen solche Verfahren bei Kindern nur mit der ausdrücklichen Genehmigung der Eltern durchgeführt werden!!!!!

Ich selbst kann auch sicherlich nicht beweisen bzw. Gegenbeweise für Deine Argumente liefern. Sicherlich gibt es auf dem Gebiet viele schwarze Schafe, wie ja auch in der Homöopathie. Es gibt die mit dem Wochenendseminar und jene, die es in Jahren lernen. Wie gesagt, ich denke bei diesen Heilmethoden ist eine wissenschaftliche Bestätigung oder Beweisführung gar nicht möglich und der glaube versetzt bekanntlich Berge. Aber wenn ich mit diesem Glauben daran identifizieren und mir so helfen kann, kann es nicht falsch sein. Vielleicht habe ich auch das Glück gehabt, an eine wirklich gute Kinesiologin geraten zu sein. Ich fühle mich nach einer Sitzung jedenfalls deutlich besser und es hält auch immer länger an. Ich bin endlich frei von der ständigen Unruhe und Angst. Warum das hilft ist mir ehrlich gesagt sch----egal, hauptsache mir geht es viel besser und ich fühle mich wieder wie ein lebendiger Mensch! Bzw. das ich überhaupt was fühle!

aovaJlon xch


@lilifee

Hallo lilifee

ich habe dir zurückgeschrieben (Mailbox).

es freut mich sehr, dass auch du gute erfahrungen mit der kinesiologie gemacht hast!!! ich geniesse meine ausbildung sehr, obwohl es ziemlich anstrengend ist.

lg

avalon

b.umbleDbee idie zxweite


Uh

Also, mein Ex-Hausarzt war son kleiner Kinesiomane und hat immer 'ausgetestet', anstatt ne vernünftige Diagnose zu stellen (aber meine Mum war soooo begeistert von dem Kerl).

Interessant dabei war, dass er beim Drücken auf irgendwelche komischen energetischen Punkte an meinem Körper immer kurz und scharf ausgeatmet hat, nur wenn dann ein Punkt kam, wo mein Arm runtergehen sollte, hat er ausführlich ausgeatmet und zu einer langen Bewegung angesetzt - sprich, angesetzt, meinen Arm ganz runterzudrücken - so dass ich genau wusste, jetzt drückt er wieder fester auf meinen Arm, so dass ich keinen Widerstand geben kann.

Das war so voll die Self-fulfilling-Prophecy oder so.

Und seine Bachblüten haben bei mir nix gewirkt.

Die Schulmedizin macht sicher so einiges falsch, indem sie nicht die Ganzheit des Menschen betrachtet, aber ziemlich viel von dem alternativen Heilgezeugse ist Humbug.

Grütze

Exbayxer


So hat jeder seine eigenen typischen Tricks,

wobei es sogar Armdrücker gibt,

bei denen das so unbewust abläuft, daß sie gar nicht merken,

wie sie manipulieren!

So glaubt man selbst daran und gibt das mit Überzeugung weiter!

s:areni 19x75


jedem das seine

Hallo alle miteinander!

Ich habe seit über 2 Jahren Schwindelattacken, seit ca einem 3/4 Jahr Herzrasen und immer so ein ungutes Gefühl im Körper. Die Ärzte stellen nichts fest, der eine sagt das kriege ich alleine in den Griff, der andere verschreibt mir Antidepressiva nach 10 min Untersuchung (Habe ich 5 Tage genommen und bin dann zusammen geklappt) der nächste macht Akupunktur und dann der 4 verschreibt wieder Medis nur leichter dosiert ( habe ich dann nicht mehr genommen). Dann letztes Jahr nach meiner Mutter-Kind-Kur habe ich mich gefreut, endlich einen Therapieplatz zu haben und ...... ich habe sie letzte Woche abgebrochen, weil ich mit der Psychologin nicht "warm" werde und sie mir auch viel über ihre Probleme mitteilte (wer ist denn der nun der Psychologe ;-D ??? ). Im November war ich das erstemal beim Body Talk und.... ich bin fast begeistert. Ich warte immer darauf das irgendetwas schon nach 10 min anschlägt. Nach der ersten Sitzung ging es mir erst schlechter da wollte ich nie wieder hin, aber dann nach ein paar Tagen ging es mir besser. Heute war ich zum 3. mal da, und diese Frau findet Sachen raus, die ich ihr niemals erzählt habe und alleine das finde ich schon bemerkenswert, also für mich ein Beweis, das es mit dem Muskeltest doch was auf sich hat :-o also meine Meinung jedem das seine und ob ich nun 55 euro für irgendwelchen schnikschnak ausgebe oder mir und meinem Körper helfen will dann lieber mein Körper!!!

LG Sandra

lyil>ifee


re-sarei1975

Da kann ich Dir nur zustimmen!!!!!! Jedem das Seine und ich finde es einfach unfair, alternative Methoden so grundsätzlich zu verteufeln. Und das, obwohl die Meckerer hier so etwas noch gar nicht ausprobiert haben. Lesen kann man viel!

Mir gings direkt nach der Sitzung auch schlechter. Wahrscheinlich, weil da soviel wieder hochgekommen ist. Aber seitdem geht es jeden Tag ein Stück besser. Ich fühle mich gelöster und dieses ungute Gefühl, von dem Du sprachst, kenn ich nur zu gut. Auch das ist bei mir inzwischen fast weg! Also, ich gehe wieder hin und würde der Frau noch viel mehr zahlen, wenn sie mir dafür mein Leben zurückgeben kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH