» »

Wer kennt sich mit Traumdeutung aus?

C7hiQuRitaa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab seit sehr lange Zeit (ca. 1 Jahr) immer wieder die selben Träume, die ständig wieder kommen. Unter anderem,

ich habe ständig den Traum, dass ich meine Kaninchen und den Hamster den ich früher hatte, wieder in dem alten Zuhause meiner Eltern finde im Käfig und dass ich sie über all die Jahre einfach vergessen habe zu füttern, sie haben auch kein Trinken mehr. Leben tun sie aber trotzdem noch.. Ich fühle mich dan total schlecht und gebe ihnen dann etwas. In manchen Träumen sind sie dann sogar total verstört.

iein anderer Traum ist, dass ich immer von Fischen träume. Ich gehe in den Garten meiner Eltern und die Grünflächen sind zu trüben Wasser mit echt großen Fischen geworden. Es sind total viele. Oder ich bin irgendwo und sehe dann auch wieder Wasser mit Fischen.

Ich habe diese Träume so oft, dass ich mich mittlerweile echt frage, was es damit auf sich hat.

Kann mir einer hierzu helfen?

Antworten
C8hXiQ8uit axa


:)D

_bTsujnamix_


Meine kurze und knappe Interpretation wie folgt:

Du machst dir Sorgen darum, dass du andere und/oder dich vernachlässigen könntest – eine Befürchtung. Und obwohl "deine Gewässer" nicht glasklar sind, weißt du, dass du groß und stark genug bist, um durch alle und selbst die trübsten Gewässer zu schwimmen. :-) :)z :)^

Cmh!iQuuitaxa


_Tsunami_

Danke das dus versucht hast ;-D

Aber deine Interpretation würde ich nicht auf mich schließen. Es gibt ja sowas wie Traumdeutungen, das man anhand verschiedener Träume feststellen kann, was einen wirklich beschäftig. Das von dir war ja mehr eine eigene Interpretation. Aber soweit ich weiß gibt es richtige Vorgaben. siehe [[http://deutung.com/]]

nur leider finde ich dort nichts explizites auf meinen Traum.

MznemHosyyxne


Aber diese Traumdeutungsvorgaben sind totaler Mist ;-)

Ein Symbol steht nicht für die ein oder andere Sachen. Das ist vergleichbar mit Bleigießen, auch nur ne Spielerei, aber die leute stehn halt drauf

CghBiQuixtaa


Hmm ich weiß nicht, eigtl. glaub ich gar nicht an so einen Esoterik-Quatsch, aber irgendwas will uns das Unterbewusstsein, doch damit sagen wenn wir ständig von den selben Dingen träumen? Ich glaube schon daran, dass es für jeden Traum eine bestimmte Bedeutung gibt. Aber ich glaube nicht unbedingt daran, dass jeder seine eigene Interpretation in einen Traum steckt. Irgendwie verwirrend. ;-D

M#nem|osyyxne


Vielleicht solltest du lieber zweiteres glauben: Träume sind sehr individuell und es gibt garantiert keine festgelegten Symboliken, die für jeden gelten.

Dann haben Träume nämlich auch nichts mehr mit Esoterik zu tun, wenn es um dich und dein Unbewusstes geht (es gibt übrigens kein "Unterbewusstsein", nur ein "Unbewusstes")

Im Grunde kann man nur selbst herausfinden, was die eigenen Träume bedeuten könnten. Was beschäftigt dich, was hast du am Tag erlebt/an was hast du am Tag gedacht bevor wieder der Traum kam, wie gehts dir nach dem Aufwachen, fürchtest du den Traum, gehts dir dabei gut, wirst du sauer, welche Affekte kommen zum Vorschein. Wo vergisst du den Traum, wann möchtest du nicht mehr über ihn nachdenken. Das alles (und noch viel mehr) sind Fragen, die man sich stellen kann. Genauso wie du dir natürlich über die Symbolik Gedanken machen kannst (Hase aus Kindheit). Aber die kann man nicht a la "Hasen stehen für Glück wegen der Glückspfote" oder dergleichen deuten), sondern nur in dem SInne, in welcher Zeit dieser Hase gelebt hat, wie da dein Leben war, was du mit ihm verbindest.

Das sind aber alles auch nur Versuche. Eine eindeutige Deutung wird man nie hinbekommen, vor allem nicht allein. In der Psychoanalyse werden Träume ja gerne gedeutet, aber das wird sich auch intensiver damit befasst und ein ausgebildeter Analytiker weiß auch die "richtigen" Fragen zu stellen und festzustellen, wo eine Abwehr vorhanden sein könnte.

_qTsunQa9mix_


Zumindest kenne ich mich mit meinen Träumen sehr gut aus, weil ich eine ziemlich hohe Alphawellenaktivität habe. [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/511854/18300144/ Hier ein Beispiel.]]

Wenn du dich in Traumdeutung üben willst, dann interpretiere jenen Traum von mir. :-) :)z :)^

Hmirxtin


Kaninchen und Hamster sind deine eigene Kindheit. Du fühltest dich damals schutzlos und eingesperrt. Du bist erwachsen geworden ohne an deine Kindheitsgefühle von früher zu denken. Du sehnst dich danach, von damals getröstet zu werden.

Das mit den Fischen mach ich vielleicht später.

CKhiQUuitaa


Hirtin

Danke, aber kommt es nicht viel mehr auf die Sache an, dass ich die Tiere jahrelang nicht gefüttert habe und sie trotzdem noch leben?

_Tsunami_

Danke, ich werde es mal versuchen :-)

Mnemosyyne

Damit könntest du auch recht haben.. Jetzt bin ich verunsichtert.

Hwirtxin


Nein, kommt es nicht. Wenn du dich nicht um deine eigenen Gefühle und Sehnsüchte kümmerst, hast du sie trotzdem. Dann kommen sie in deinen Träumen.

Jeder Traum hat auch immer eine Wunschkomponente.

s?choko8h1imbexer


ich habe auch ständig den traum, dass die ratten, welche ich früher hatte, vergesse zu füttern und ihnen etwas zu trinken zu geben! :-o

sie sehen oft struppig und verwahrlost aus, leben aber noch!

ich glaube ja das das bedeutet, das man angst davor hat jemanden zu enttäuschen oder das man angst davor hat, nahestehende menschen zu vernachlässigen! mhh ":/

Mknemosy$yne


Kaninchen und Hamster sind deine eigene Kindheit. Du fühltest dich damals schutzlos und eingesperrt. Du bist erwachsen geworden ohne an deine Kindheitsgefühle von früher zu denken. Du sehnst dich danach, von damals getröstet zu werden.

Das mit den Fischen mach ich vielleicht später.

Dass jeder Traum eine Wunschkomponente hat, da gebe ich dir sicherlich Recht. Jedoch finde ich es sehr vermessen, einfach so eine Deutung hinzuschreiben, als wäre es so. Wenn, dann KANN es für die Kindheit stehen, Sie KÖNNTE sich schutzlos gefühlt haben und es WÄRE MÖGLICH, dass sie sich nach Trost sehnt.

Allerdings sind Träume verzerrt und es kommt sehr stark auf die Affekte an, die die Träumende verspürt und kein Außenstehender, der gerade mal den Traum gelesen hat, ohne nach anderen Dingen zu fragen, kann einfach so einen Traum deuten!

C|hiQuLitaxa


schokohimbeer

Verrückt... hab schon gedacht niemand hätte so nen komischen Traum.

CKhiQuri5txaa


Dass jeder Traum eine Wunschkomponente hat, da gebe ich dir sicherlich Recht. Jedoch finde ich es sehr vermessen, einfach so eine Deutung hinzuschreiben, als wäre es so. Wenn, dann KANN es für die Kindheit stehen, Sie KÖNNTE sich schutzlos gefühlt haben und es WÄRE MÖGLICH, dass sie sich nach Trost sehnt.

Wenn ich mir die Worte Kindheit, Schutzlos und Trost so durchlese, könntet ihr vielleicht Recht haben.

Einen anderen Traum den ich immer habe ist, dass ich morgen an der Bahn stehe um zur Arbeit zu kommen, aber meine Bahn einfach nicht kommt und ich habe dann panische Angst zu spät zu kommen. Oder es kommt eine falsche Bahn in welche ich dann steige und die fährt aber dann in eine ganz andere Richtung. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH