» »

Schwindel

IOchbUinAsKiorsxten


Muss ich erstmal googeln. ;-D

I-chbLinsKYirstexn


Hm, finde nix. Was ist das denn?

MKalUeena2x010


das ist ein kopfschmerz der durch unterdruck im gehirn entsteht. und der schmerz ist wirklich nicht mit normalem kopfschmerz zu vergleichen %:|

aber nach wie vor wundert es mich, dass ihr keine untersuchungen hattet? mich wollten die gar nicht gehen lassen... ":/

A<pPfelfbaxun


Also ich bin 25. Und ich habe auch fast jede untersuchung durch. und es wurde damals nichts gefunden. Genauso wie jetzt vor kurzem im KH wurde eine blutabnahme gemacht und dort kam dann auch nichts raus. Und nun gibt es keine ärzte mehr die ich noch aufsuchen könnte. es wurde damals vor 4 jahren als Angststörung diagnostiziert.

Nur im moment habe ich totale angst das die symptome, eventuell auch auf diabetes hinweisen können? schon alleine dadurch weil ich vor 2 tagen, 3 tage am stück den ganzen tag über hunger und durst auf süßes hatte.

Mir geht es heute auch nicht besser wie euch, vorhin bei der wohnung putzen hatte ich die ganze zeit weiche knie, und so ne art schwindel oder benommenheit. also total komisch. und beim mittagessen war ich innerlich irgendwie auch total zittrig. wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte?

Mmal8e5ena2S010


@ apfelbaum

also ich tippe auf den kreislauf bei dir... wenn ich mir das alles so durchlese...

zucker hätte man doch im blut gesehen... wie kommst du auf zuckerkrank ???

habt ihr schon mal orthomol probiert? das ist eine vitaminkur... das sind so fläschchen für 1 monat zum trinken und es gibt die speziell für frauen die ein bisschen burn out oder überstrapaziert sind. ich hab schon einmal so eiine kur gemacht und auch im moment... ich muss sagen dass es sehr hilft!!!

ITchqbiOnsKirxsten


Mein Tag war ja eigentlich okay, nur jetzt ist mir auch so %:| %:| %:|

Hab um halb zwölf schon Mittag gegessen und bis jetzt nämlich nichts. War sogar zwischendurch beim Sport. Vielleicht einfach unterzuckert? Hab gerade schon ne Banane gegessen und warte auf meine Männer, die noch im Baumarkt sind, damit wir gleich Abendbrot essen können. Hab auch echt hunger.

Orthomol hab ich auch schon öfters Gutes von gehört. Könnte ich mir auch mal gönnen (ist ja nicht gerade günstig, oder?).

aber nach wie vor wundert es mich, dass ihr keine untersuchungen hattet? mich wollten die gar nicht gehen lassen...

Mir gehts ja erst seit zwei Monaten so bescheiden. Von daher stehe ich gerade noch ganz am Anfang. ;-)

A4pfeZlb6aun


Danke maleena2010,

habe den blutdruck vorhin mal gemessen, aber der ist ok, außer der puls der war bei 95.

Ich bin total zittrig, es fühlt sich an als wäre ich total am zittern, verspüre eine ngst im bauch, und habe totale angst umzukippen, da mir auch schwindelig ist, so ein bisschen. so als wäre ich besoffen.

mit dem zucker kam ich deswegen drauf, weil ich ja 3 tage nach gang die ganze zeit heißhunger-, und durst auf süßes hatte, und das den ganzen tag über. Aber ich bekomme nächste woche montag auch meine periode, vielleicht liegt es auch daran das ich mich so mies fühle ??? Oder es war heute der stress, den ich mit meiner kleinen tochter hatte, da sie im moment irgendwie für jedes bischen heult und dann anfängt aus trotz zu schreien.

PYiMa`05x09


@ Mala:

mir geht es auch erst seit 22.05. so schlecht. Und da waren zwischendurch Phasen, wo es mir gut ging.

NAch der ersten Attacke wurde ein EKG gemacht. Die Schilddrüse wurde untersucht und ein 24h-Blutdruck. Außerdem war ich beim Orthopäden, der extreme Verspannungen festgestellt hat. Außerdem meinte auch er, genau wie mein Hausarzt, daß es Stress sein könnte. Habe nun noch Termin beim HNO und überlege dann zum Neuro zu gehen. Das werde ich aber mit der HNO-Ärztin klären, die ich kenne und der ich vertraue.

ICh glaube schon, daß das ganze eine Mischung ist. Mal durch das Wetter ausgelöst, mal durch Stress oder andere Dinge. Habe die letzten drei TAge auch Kopfschmerzen und darüber klagen einige.

Ich bin übrigens auch 34 Jahre alt.

@ Apfelbaum:

schön, daß dein Heißhunger weg ist. Ich glaube nicht, daß er ein Hinweis auf Diabetes war.

Vielleicht muß ich auch mal kurz was zu meiner Hintergrundsituation sagen:

ich hatte im September wieder geringfügig angefangen zu arbeiten. Meine Mutter ist behindert und meine Eltern insgesamt sehr schwierig. Ich habe phasenweise keinen Kontakt, was mich sehr fertig macht und wo es viele Situationen gab, wo ich geheult habe, weil sie mich so sehr verletzt haben. Über Weihnachten hatte ich gar keinen Kontakt zu meinen Eltern. Sie haben mir nicht mal frohe Weihnachten gewunschen. In diesem Jahr ist jetzt der Kontakt regelmässiger, allerdings auch eher deswegen, weil meine Mutter dieses Jahr schon mindestens dreimal gestorben ist. Zumindest wurden mir die Situationen immer so geschildert. Eine davon war ich im Urlaub. Es hat mir den ganzen Skiurlaub vermiest. Meine Eltern wissen genau, wie sie mich unter Druck setzen können und ich springe da immer drauf an.

Naja, somti meinte mein Hausarzt eben, da er das alles schon zu Hauf mitbekommen hat und ich oft bei ihm wegen meinen Eltern geheult habe, daß mein SChwindel eine STressreaktion ist. Die Arbeit, zwei Kinder, ein Haus und meine Eltern. War wohl einfach alles zu viel. Außerdem nehme ich mir alles immer sehr zu Herzen.....

IFchbinsmKirsxten


PiMa, mir hat ein Arzt ja auch direkt ins Gesicht gesagt es sei der "Stress". Arbeiten, Kind, Haushalt, Tod der Mutter.

Oh die Männer sind endlich da. Schnell was futtern. :-q *:)

P2iMEa050x9


Eigentlich kennt mich mein Hausarzt schon recht lange. Er weiß von meinen Ängsten und hat mir bisher auch nie das Gefühl gegeben, daß er mich nicht ernst nimmt. Daher müsste ich ihm eigentlich vertrauen. Aber an so Tagen wie heute fällt es mir unheimlich schwer.

Mein Mann hat Spätdienst :(v

Axpf%elxbaun


@ PiMa0509

deine Hintergründe könnten glatt von mir sein. Nur das meine mama keine behinderung hat.

Ich habe damals in meiner Kindheit nur stress und streitereien von meinen Eltern mitbekommen, und auch das mein Vater, im Alkohol, gegen meine Mama handgrieflich geworden ist. Nur letztes Jahr im Juli am 3 Geburtstag meiner Tochter, was auch der Hochzeitstag meiner Eltern ist, ist es komplett eskaliert und ich habe darauf den Kontakt zu ihnen abgebrochen. da mein Vater italiener ist, hatte er meine Meinung gegenüber meiner schwester und ihrer Beziehung, nicht akzeptiert und ist dann sauer raus vor die tür rauchen. Nur nachher kam er rein und zerrte meine mama ohne grund von der couch und schmiss sie in den flur, wo ich dann hin bin und ihn raus geschmissen habe, dann meinte er, das wäre die schuld meines Mannes und wollte an ihn gehen. Dabei habe ich ihn im flur abgefangen und erneut 2x nachgang raus geschmissen und die türe zu gemacht. dabei ist er dann aber auch auf den rücken gefallen. Nur da er unbedingt meinem mann eine rein hauen wollte, klopfte er wie ein bekloppter gegen die rollläden, da aber meine tochter geschlafen hatte und ich sie schützen wollte, ich selbst auch angst bekam, rief ich die polizei. Nun ja und meine mama wurde dann von der polizei abends auch zu mir gebracht, nachdem er befragt wurde. Selbst mir hatte er, als ich ihn versucht habe rauszuschmeissen, gegen den arm geboxt, so das ich einen blauen fleck davon trug. Naja und daraufhin habe ich den kontakt abgebrochen, denn er meinte alles wäre mein mann schuld gewesen, und es wäre nur wegen ihm soweit gekommen. Meine Tochter hat dies natürlich im schlaf mitbekommen und konnte mir, obwohl sie nicht dabei war, am nächsten tag alles erzählen was passiert war, deshalb mussten wir mit ihr auch ne zeitlang zum psychologen. Zum glück habe ich damals, bei der ganzen aufregung meinen sohn nicht verloren, denn da war ich mit ihm schwanger, nur wusste ich es da noch nicht, sondern habe es erst nach einer woche erfahren. Nun ja, da war ich dann mit meiner kleinen familie auch alleine an weihnachten, silvester, dieses jahr ostern, selbst als der kleine auf die welt kam habe ich sie nicht angerufen. Und dieses jahr im mai, als der kleine dann 2 monate war, haben die sich bei mir per brief entschuldigt und baten uns um ein gespräch, da sie die kleine und den kleinen doch gerne mal sehen würden. Und wir haben bis vor kurzem noch im selben mietshaus gewohnt. die haben eine dachgeschosswohnung, und wir hatten eine souterrainwohnung, und in der mitte wohnte ein andere mieter. Nun versuche ich zumindest, die bindung wieder aufzubauen, was aber sehr schwer ist und da auch noch kein wirkliches vertrauen vorhanden ist.

PSi"Ma05309


@ Apfelbaum:

ohje, da hast du ja aber auch einiges durch und ein ganz schönes Päckchen zu tragen.

Fühl dich mal gedrückt.

Naja, je mehr wir hier schreiben um so mehr fällt mir doch auf, daß ich doch einige Baustellen habe, die mich stressen. Auch wenn ich das nie als Stress an sich empfunden habe. Habe immer gedacht, daß ich das alles gut im Griff habe.

Habe auch schon mehrmals versucht den Kontakt zu meinen Eltern ab zu brechen. Aber dann tut mir wieder meine Mutter leid, die nun mal auf meinen Vater angewiesen ist und daher auf seiner Seite steht. Außerdem rufen sie dann mal wieder an und setzen mich mit so Aussagen unter Druck "Deine Mutter würde dich mal wieder gerne sehen". Oder "Falls sie dir so viel wert ist, dann kommst du mal wieder vorbei"....sowas zieht bei mir leider immer. Eigentlich fühl ich mich permanent wie ein schlechter Mensch und schuld an allem. Nach außen hin tu ich zwar oft so, als würde ich drüber stehen und sage ganz andere Ansichten, als mein Herz eigentlich fühlt. (falls du weißt, was ich meine)

AFp'felCbauxn


@ Pima

Ja das kenne ich selbst von mir. Als ich den Kontakt abgebrochen hatte, ich meine es war ja grund genug, und dieser grund hat mir dann auch die kraft gegeben, dies so durchzuziehen, habe ich auch immer an meine mama gedacht, und sie tat mir auch immer leid. Da wir ja untereinander gewohnt haben, habe ich die streitereien auch da noch oft mitbekommen, und ich muss sagen als ich den kontakt abgebrochen hatte ging es mir eigentlich auch sehr gut die ganze zeit über. Nur als dann mein onkel kam und meinte es tut denen wirklich leid, da habe ich dann ungefähr ne woche danach den schwindelanfall erlitten, mit KH aufenthalt. Als dann aber der brief von meinen eltern kam und die aussprache war, dachte ich, ok die haben sich ja geändert. Aber irgendwie sind immer noch zweifel vorhanden. Und ich vermute das ich im unterbewussten soviel drüber nachgrübele, das mein körper sich halt ab und zu wehren will, und mir dann halt den schwindel, zittrige beine und die angst sendet. denn dadurch weil ich soviel migemacht habe schon von kindheit an, hatte ich natürlich auch selbst angst als mutter zu versagen. Nun ja so fing dann mein Angst und panikkreislauf an, mit der ersten schwangerschaft. Hatte es nach der schwangerschaft therapieren lassen. dann ging es mir in der 2 schwangerschaft auch gut. Und seit der kontakt da ist, habe ich tage da geht es mir richtig schlecht. Aber da im buch auch kindheitserfahrungen erwähnt werden, dachte ich mir, da trifft bei mir ja auch was zu.

Ich denke mal es wird wohl auch wieder an den kontakt liegen, vielleicht war es doch nicht so richtig. Aber den ersten schritt habe ich getan, wir sind vor einem halben monat umgezogen.

IRchbyinsKairsten


Oh ja, eure "Baustellen" sind auch krass. Ich hatte zum Glück eine sehr schöne Kindheit und sehr liebe Eltern.

Aber was mir auffällt ist, das wir ja alle ungefähr ähnlich alt sind, kleine Kinder haben, ein paar familiäre Probleme haben (wie auch immer) ... wenn das mal nicht ein Zufall und der Grund für unsere Symptome ist. ":/ Ich denke -und hoffe- wir sind alle organisch gesund nur einfach "gestresst". (Ist ja nicht der Stress am Arbeitsplatz oder so (was man ja im ersten Moment mit Stress verbindet. (Mein Papa meint z.B., ich hätte doch gar keinen Stress. %-| ) Sondern die seelischen Dinge. Ich find hier bei Wiki ist das ganz gut beschrieben: Psychosoziale Stressfaktoren . [[http://de.wikipedia.org/wiki/Stress]]

Meine unruhige Nacht war dank meines Sohnes um 6 Uhr zu Ende und fing direkt mit Kopfschmerzen an. :-(

Ivchbi`nsKi9rstxen


Biowetter: Allerdings kann die zunehmende Wärmebelastung bei empfindlichen Personen Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen oder Migräne hervorrufen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH