» »

Schwindel

PiiMa0U5x09


*heul*....heut abend ist es nochmal passiert. Alles hat sich gedreht und mir war übel.

Jetzt inzwischen gewittert es und es regnet.

A0pfeplbauxn


Hey pima,

es kann wirklich sein das es auch an dem klime liegen könnte. Aber ich denke mal das es deine gedanken waren, die es dann natürlich auch noch etwas schlimmer gemacht haben. Aber sei stolz auf dich das du es trotzdem alles gemacht hast und auch geschafft hast. Zwar mit unangenehmen gefühlen aber es trotz den gefühlen gemacht hast. :)^

PoiMa 0509


Es ist noch immer nicht besser.

Ich habe heute nacht total schlecht geschlafen und laufe heute morgen total neben der Spur. Ich bin zittrig und habe total Angst umzufallen, einen Herzinfarkt zu bekommen. Mir ist übel und immer wieder merke ich, wie sich das Magen zusammenzieht, genau wie vor der Attacken.

Bin zwar froh, daß mein Mann jetzt da ist, könnte aber nur heulen.

Draußen ist es richtig kalt und es regnet. Dabei war gestern noch brütende Hitze.

Meinen Eisprung habe ich auch noch.....es ist alles so doof. Ich mag mich nur verkriechen und vor mich hin leiden.

Hat eigentlich jemand von euch schon mal Antidepressiva genommen? Heute morgen bin ich soweit, daß ich, falls mir der Neurologe welche anbietet, doch bereit wäre sie zu nehmen. Das ist doch kein schönes Leben mehr.

IOchbin,sKirsxten


Ich habe heute nacht total schlecht geschlafen und laufe heute morgen total neben der Spur. Ich bin zittrig und habe total Angst umzufallen, einen Herzinfarkt zu bekommen. Mir ist übel und immer wieder merke ich, wie sich das Magen zusammenzieht

:°_

Mir geht es heute aber ähnlich. Keine Ahnung was los ist. Gestern Nachmittag fing das bei mir auch an.

War auch gerade ab halb zehn unterwegs mit dem Kleinen. Frisör (der Kleine, ich gehe entspannt morgen), Stadt (hab mir selbst auch noch ein paar Sachen gekauft, aber ne Katastrophe mit nem nörgelnden Kind), einkaufen und so. Ich bin so froh wieder zu Hause zu sein. Aber jetzt direkt um Mittagessen kümmern, hier siehts irgendwie aus alt hätte ne Bombe eingeschlafen. Heut Nachmittag fahren wir noch in die Heimat zum Geburstag des Schwiegerpapas. Muss noch die Sachen packen. Dienstag dann in Urlaub. Irgendwie doch etwas stressig alles. Ob es daran liegt? Zusätzlich denkt man ja nur an seine Wehwehchen, davon kann es dann ja eh nicht besser werden.

PoiMa:05x09


@ Kirsten:

vielleicht dann doch der Stress?

Bei mir ist heute noch Eisprungtag. Also noch die Hormone dazu?

Heute morgen lief ich noch total neben der Spur. Am Tisch war mir auch schwindelig und ich wollte nur im Bett bleiben. Mein Mann hat mich dann aufgemuntert und tatsächlich zum Wandern überredet. Hatte zwar ständig das Rescuespray bei mir und war auch eifrig am Sprühen, aber ne Schwindelattacke kam nicht mehr. Das Wetter hatte sich auch enstprechend gebessert.

Morgen würde mein Mann gerne auf den Berg hoch fahren. Ich hab heute schon Angst, daß ich oben wegen dem Luftdruck wieder abdrehe. Weiß nicht, was ich machen soll. Würde gern hoch, aber hab Angst.

P#iMa05x09


Wir sind heute vom Urlaub heim gefahren. Und noch vor der Abfahrt, direkt beim Frühstück, wurde es mir schlecht und schwindelig. Ich habe total gezittert. Konnte auch nichts mehr essen. Hab nur getrunken.

Ich wusste ja, daß ich die Strecke von 450 km mit den Kids und der Oma im Auto fahren musste. Als wir los sind war mir nur zum Heulen. Hab auch auf der ganzen Fahrt immer gegen dieses Benommenheitsgefühl gekämpft und gegen die aufsteigende Angst, daß es gleich wieder passiert.

Daheim geht es nun einigermaßen, wobei ich immernoch ein wenig schwindelig benommen bin.

I;chbinsqKirstexn


Das Wochenende war soweit doch noch ganz okay.

Am Freitag hatte ich noch etwas mit mir zu kämpfen, aber am Samstag war alles super. Heute ist es wieder so ein bißchen komisch, aber noch so gerade okay. Wir sind ja heut auch wieder zurückgefahren. Die letzte Nacht war auch nicht so dolle.

Morgen wird's dann auch noch etwas stressig. Die restlichen Vorbereitungen für den Urlaub. Koffer zu Ende packen, abends schon mal die Sachen zum Flughaben bringen und "einchecken". Dienstag morgen gehts dann ja los.

Dazu hab ich so nen blöden Ausschlag am Fuß/Fessel, der mich etwas nervös macht. Wahrscheinlich muss ich morgen deswegen noch zum Arzt. %-|

A-p.felbxaun


Hallo,

so melde mich mal wieder.

Mir ging es die letzen tage richtig schlecht. Wie ich ja schon geschrieben hatte, das bei mir neue symptome hinzu kamen nach dem streit mit meinem onkel und das dieses problem mit meiner tante ja schon gelöst und weg ist. Nur habe ich leider, am dienstag abend und am mittoch, ganz komische symptome von meinem körper erhalten. mein gehirn ist da komplett durchgedreht und meinte mir bilder hoch zu drücken und zum vorschein zu bringen, wie sich irgendeine person selbst verletzt. hatte diese gedanken auch am donnerstag kurz gehabt, woraufhin ich am freitag die ganze zeit über mit der angst umher gelaufen bin das diese bilder wieder kehren könnten, und habe dadurch auch nur geweint am freitag, da ich total am verzweifeln war. Habe daraufhin am freitag abend den hausärztlichen notdienst angerufen um zufragen ob dies normal sei, die gaben mir darauf hin eine nummer von einer not psychologin, mit der ich dann über dieses sprach, und sie meinte dann zu mir das wenn ich solche angst hätte vor diesen gedanken und ich keinerlei drang verspüren würde dieses auch zu tun, wären diese gedanken auch nicht gefährlich, aber dennoch unangenhm und angsterregend. Sie meinte es wären zwangsgedanken, die nach einer stressreichen phase mit einer depressiven verstimmung aufkommen könnten.Denn diese bilder beziehe ich ja auch noch nicht mal auf mich selbst. Denn ich sehe lediglich nur diesen körper ohne gesicht. Habe mir heute morgen einen termin beim hausarzt geben lassen um mi ihm darüber zu sprechen, und das er mir dann eine überweisung für einen therapeuten fertig machen soll. denn diese gedanken machen wirklich angst und ich bin wirklich total am boden dadurch. Die not psychologin meinte auch ich solle mich ablenken und meinte baldrian wäre auch eine gute idee, da mein mann sie mir für´s wochenende besorgt hatte. Am samstag ging der tag dann auch wieder und wir konnten schöne unternehmungen machen ohne das diese schrecklichen gedanken sich so richtig zum vorschein drückten, dennoch blieb diese schreckliche angst, ja sogar panik davor, das es am abend wieder kommen könnte. Bin ja mal gespannt was meine hausärztin dazu meint, habe nämlich totale angst das sie mich für verrückt hält. Aber diese not psychologin meinte auch, es könne auch eine phase sein die mal nach der schwangerschaft bei manchen frauen auch vorkommen kann. Ich hoffe auch nur, das ich keine antidepressiva verschrieben bekomme, denn solche medis möchte ich wirklich total ungern nehmen.

Hoffe ihr haltet mich jetzt auch nicht für verrrückt. :°( :°( :°( :°(

P/iM@a050x9


@ Apfelbaum:

Ich halte dich absolut nicht für verrückt und kann total verstehen, daß dir das solche Ängste bereitet. Ich hoffe, daß dir dein Hausarzt weiterhelfen kann. Bekommst du denn so schnell einen Platz für eine Therapie? Hier müsste ich Monate darauf warten. Will mich nun heute dringend mal mit einer Homöopathin in Verbindung setzen und mal diesen Weg einschlagen..

Nachdem es mir gestern auch wieder so schlecht ging habe ich durch Zufall ein Forum für Angststörung entdeckt und mich da mal eingelesen. Bin richtig geschockt, wie viel da auf mich selbst zutrifft. Habe mich nun mal angemeldet und meine Geschichte erzählt. Aber nach den Berichten da bin ich mir ziemlich sicher, daß ich organisch nichts habe. Dennoch werde ich zum Neurologen gehen, da der Termin ja auch schon steht.

P0iMa0#509


Habe einen Termin bei der Homöopathin bekommen und vorhin ein sehr angenehmes Gespräch mit ihr geführt. Sie hat mir auch schon ein paar Ansätze gesagt.

IuchbinDsKirs<ten


Hab jetzt leider nicht nachgelesen

Zu mir: Mein Ausschlag ist wohl ein Zeckenbiss gewesen. Darf jetzt 20 Tage Antibiotika nehmen wegen Borreliose (ob ich's hab oder nicht, weiß ich nicht). Blut wurde abgenommen.

Fahren ja morgen in den Urlaub. Ich könnt kotzen.

Dazu hab ich mich heute Mittag noch verhoben, so dass ich wahnsinnige Rückenschmerzen habe. War auch schon beim Arzt, aber ist noch nix besser.

Mal gucken wie der Urlaub wird. Ich berichte danach. *:)

PkiMax0509


@ Kirsten:

ohje, auch noch ein Zeckenbiss. Und dann gleich 20 Tage AB? Nimmst du dir sicherheitshalber was gegen Scheidenpilz mit in den Urlaub? Ich hab damit nach AB meist Probleme. Und nicht, daß du auf Malle danach suchen musst.

Ich wünsche euch einen super schönen Urlaub. Gönn deinem Rücken heute noch ein schönes Bad, viel Wärme und Ruhe, dann wird das auch wieder.

Appfelb#aun


@ Pima

Schön zuhören das man nicht direkt hier im Forum als verrrückt abgestempelt wird.

War heute nun bei meiner Hausärztin und habe ihr alles erzählt, sie wollte mir ein medikament verschreiben gegen die angst opipramol hieß es, nur ich habe ihr gesagt das ich keine medikamente nehmen möchte, und hätte gerne ein ersatz nur halt in pflanzlicher form, und da meinte sie das es da kaum was gibt, was die angst dämpfen wird. Ich fragte nach johanniskraut aber sie meinte das wäre nur angebracht wenn bei leichter bis mittelschwerer depression. und naja mein mann war auch bei meinem alten therapeut wieder und hat nachgefragt ob ich bei ihm wieder die therapie machen könnte, und naja er war etwas enttäuscht da ich damals die therapie nach 6 sitzungen abgerochen habe, da ich dachte ich hätte es überwunden. Er meinte zu meinem mann, das ich ihn anrufen solle und er dann mit mir einen termin ausmacht, das tat ich in der zwischenzeit auch, als er mit ihm geredet hatte. Er meinte dann auch nur noch zu meinem mann, das ich auf der einen seite selbst schuld sei, das die angststörung wieder kam und jetzt halt noch mit den zwangsgedanken dabei. Denn das würde passieren wenn man eine therapie einfach abbricht und die vergangenheit und all dies nicht auf arbeiten würde. Nun hoffe ich dann natürlich das ich so schnell wie möglich einen platz bei ihm bekomme. denn mit ihm kam ich auch gut klar. Meine ärztin meinte auch das der urlaub, der jetzt am samstag ansteht, eventuell auch die sache etwas schlimmer machen kann.

Man kann es da halt nicht so genau sagen.

Nehme seit freitag auch schon baldrian und hoffe das sie doch irgendwann etwas die angst dämpfen können, ansonsten rufe ich morgen mal wieder meine Homöophatin an und frge ob es auf diesem gebiet nicht etwas gibt.

Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, ich freue mich ja eigentlich auf den urlaub aber irgendwie auch angst das es dort noch schlimmer werden kann ":/

PQiMa2050x9


Meine Freundin hat auch die Opipramol bekommen (wegen einer viel lapidarern Sache) und meinte, daß sie das Zeug nie wieder nehmen würde. Sie ist am nächsten Morgen kaum richtig wach geworden, hat nachts ihre Kinder nicht gehört und lief morgens zwei Stunden noch im Tran herum. Da war das Thema für mich durch.

Ich hatte ja heute auch mit der Homöopathin telefoniert. Sie meinte, daß sie mir keine Mittel geben würde, die ich bei einer Panikattacke nehmen soll, da das keinen Sinn machen würde. Damit müsse ich lernen umzugehen. Sie möchte mir aber gerade für den Urlaub etwas geben, das die Angst bekämpft und die Panikattacken verhindert. Etwas, was ich dann wohl immer nehmen muß, aber eben homöopathisch. Bin da schon ganz gespannt drauf. Das Gespräch am Telefon war heute sehr aufbauend. Ich war noch nie bei der Frau und sie hat sich total viel Zeit für mich genommen. Leider hat sie nun auch Urlaub und ich erst am 24.08. einen Termin. Aber die Zeit habe ich nun auch noch. Immerhin vor meinem Sommerurlaub.

@ Apfelbaum:

Glaub an dich. Du hast es schon mal geschafft und du wirst es auch dieses Mal wieder schaffen. Und auch der Urlaub wird schön werden. Mir hilft gerade das Rescue Spray sehr gut, wenn ich merke, daß etwas hoch kommt.

Ich habe damals meine Therapie übrigens auch abgebrochen, weil es mir gut ging. Kam aber auch mit dem Thera nicht so gut klar. Freue mich, daß du bei deinem alten Thera wieder unter kommst und auch einen guten Draht zu ihm hattest.

ABpQfelJbauxn


Ja bin ich auch sehr froh drum das er es nochmal mit mir versucht, er sagte zwar zu meinem mann ich sei mir schon auf der einen seite selber schuld, denn wenn ich sie durchgezogen hätte, wäre dieses jetzt nicht mehr so schlimm zurück gekommen, aber er hilft mir trotzdem nochmal. Und das er dieses verständnis auch aufbringt finde ich von ihm nett, denn er sagte selbst zu ihm das man für diese zwangsgedanken nichts kann. Die kommen einfach.

Ich werde die tabletten auch nicht nehmen, denn das löst nicht meine ursache, ich habe damals 2 verschiedene tabletten genommen, und ich hatte nur nebenwirkungen, und über dese habe ich mich auch informiert, und diese haben auch sehr heftige nebenwirkungen, gerade was herz und kreislauf betrifft.

Wir werden das auch wieder schaffen, ich glaube fest daran.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH