» »

Sertralin Erfahrungen

KsaMi27 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit Sertralin (50 mg) gemacht?

Mein Empfinden zu dem Medikament ist das es weitaus mildere und wenigere Nebenwirkungen hat als Citalopram und Venlafaxin.

Antworten
Kbynxa


Hey,

ich habe Erfahrung mit Sertralin gemacht. Nicht nur 50 mg, meine Dosis wurde nach 3-4 Wochen hochgesetzt. Meine Erfahrung war das mich Sertralin persönlich (ACHTUNG: es ist immer individuell verschieden!) sehr sehr schläfrig gemacht hat. Kurz nach der Einnahme hatte ich viele Stunden eine sehr sehr starke Müdigkeit. Von der Wirkung her war Sertralin gar nicht so schlecht, zwar war es auf der Dauer nicht mehr effektiv, aber zu Beginn war die antidepressive Wirkung gut.

Ich würde Dir raten es zu versuchen.

Einen Vergleich zu Citalopram und Venlafaxin habe ich nicht, verwende inzwischen Elontril, es wirkt bei mir gut.

Gruß

K"aix27


Also Müdigkeit kann ich bei mir nicht generell feststellen. Ich habe den Eindruck das Medikament hilft eher wieder in einen Schlaf-Rhytmus zu kommen. Den hatte ich nämlich seit Wochen nicht mehr. Aber eine Ansicht und Erfahrung teile ich zu 100 %. Die Wirksamkeit von Sertralin ist unschlagbar. Gedanklich bin ich seit der ersten Einnahme total auf der Höhe und kann klar denken :-)

Zur Zeit kämpfe ich ein wenig mit Hitzewallungen, ein kleines bißchen Durchfall, ein bißchen Kopfweh. Ich dosiere gerade auf 50 mg hoch und schiebe das mal darauf.

Zhwackx44


Ich habe Sertralin (leider) wegen Photosensibilisierung absetzen müssen. Mit Cipralex und Venlafaxin konnte ich meine Depressionen nicht in den Griff bekommen.

s\heeQpi


Hallo Kai27,

ich hoffe, die interessieren noch weitere Antworten. Ich habe im Januar zuerst mit Citalopram (50 mg) morgens begonnen, leider stellte sich keine Wirkung ein und ich nahm dann zusätzlich noch einmal am Mittag 50 mg. Als sich keine Besserung einstellte, verordnete mir mein Arzt Paroxat in der gleichen Dosierung. Davon bekam ich in kürzester Zeit extreme Nebenwirkungen, am schlimmsten war ein Ausschlag am ganzen Körper der fast 3 Wochen anhielt.

Also wechselte ich zu Sertralin, davon nehme ich nun je 50 mg morgens und mittags, abends zusätzlich noch Quetiapin (25 mg) und fühle mich nun endlich besser. Meine Psyche stabilisiert sich, ich schlafe wieder besser und im Gegensatz zu den ADs zuvor habe ich bisher keine Nebenwirkungen feststellen können. Sogar die leidige Gewichtszunahme bleibt aus :)^ Alles Gute für Dich.

KSai2x7


Also ne Gewichtszunahme käme mir sehr gelegen :)z

Ich habe durch das Sertralin einen Hunger bekommen das ist echt unheimlich. Wenn man auf 100 mg am Tag geht ist das eine Einzeldosis oder nimmt man 2 x am Tag 50 mg?

S5etzxen6


Mich hat das Sertralin überaus aggressiv und nervös gemacht. Verbale Ausfälle konnte ich kaum noch kontrollieren, so dass ich es bald absetzte. Beim Autofahren regte ich mich so über das Fehlverhalten anderer Autofahrer, dass ich vor Wut teilweise anhalten musste.

Ich kenne allerdings einige, denen das Sertralin sehr gut geholfen hat. Solche Erfahrungsberichte helfen einem persönlich also nicht weiter.

KfaiO27


Erfahrungsberichte sind aber wichtig um zu wissen wie es anderen geht und ob man evtl. auch gleiche Wirkungen und Nebenwirkungen verbinden kann. Bei starken und unkontrollierbaren Nebenwirkungen sollte man allerdings eine andere Medikation wählen.

Zwwackx44


Wer sich für die Statistik der NW interessiert, kann nach dem Wirkstoff googlen und bei sanego.de unter "Nebenwirkungen" nachlesen.

Klai2x7


Also, ich habe jetzt die dritte Woche mit 50 mg Sertralin hinter mir und Anfang der Woche habe ich 3 Nächte massive Schlafprobleme gehabt. Seit Mittwoch/Donnerstag rebelliert mein Magen-Darmtrakt ein wenig und ich habe das Gefühl das ich Gedanklich ab und an Angstgedanken selbt entwickele, aber nicht mehr empfänglich bin für die körperlichen Auswirkungen.

Hat noch jemand erst nach 3-4 Wochen Nebenwirkungen bzw. andere Wirkungen an sich entdeckt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH