» »

Mutter kann kinder nicht loslassen

LPau!ralden|a hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen.

Als aller erstes möchte ich alle ganz herzlich grüßen, da ich neu im Forum bin und dringend Ratschläge brauche.

Es geht um eine Person im Freundeskreis. Diese kann ihre Kinder nicht Loslassen. Es sind alles erwachsene Menschen. Drei Jungs im Alter zwischen 25 -30 und eine Tochter.

Die Mutter sitzt zuhause, da sie Hunde hat und diese nicht allein lassen kann. Das Problem ist sie fühlt sich oft alleine. Außer der ältere Sohn sind alle anderen Kinder bereits ausser Haus, da sie alle in einer Beziehung leben.

Nun zum Problem:

Sie hasst alle fremde Menschen lässt niemand an sich ran. Besonders Frauen. Jeder will ihr böses. Als der mittlere Sohn heiratete, ohne ihre Zustimmung, hat sie nach sieben Jahre die beiden endlich ausseinander gebracht, da sie sich andauernd in der Beziehung einmischte.

Inzwischen hat er eine neue Freundin und lebt bereits mit ihr zusammen. Diese ist ihr aber auch nicht recht.

Als nächstes kommt ihre Tochter, diese wollte vor kurzem mit ihrem Mann nach München ziehen. Hier hat die Mutter klar und deutlich gesagt, das sie das nicht will, weil sie dann ganz alleine wäre. Als ihre Tochter noch ganz frisch mit ihren jetzigen Mann zusammen war, wollten die beiden in der nähe von seiner Mutter ziehen. Da hat sie sich so dran gekrallt das ihre Tochter nicht wegzieht.

Dann pasierte nähmlich ganz was seltsames. Die Mutter vom Mann der Tochter hat sich umgebracht.

Die Mutter denkt zuerst an sich als an das Glück ihres Kindes. Ist das nicht egoistisch?

Beim dritten Sohn der ebenfalls eine Beziehung hat, ist sie mit deren Frau auch nicht zufrieden und bringt immer Keile in der Beziehung.

Über alle Kinder hat sie die Macht in der Hand. Denn sie akzeptiert keine andere Meinung als die Ihre. Wagt´s einer von Ihnen sie zu widersprechen und ihr die Meinung zu sagen, so täuscht sie immer ein Schwächeanfall an, so schlimm, dass sie ins Krankenhaus muss. Die Kinder bekommen dann zwangsweise ein schlechtes Gewissen. Bei einem FAll war ich sogar dabei wo sie vor ihrem mittleren Sohn gesagt hat, dass sie keine Lust mehr hat und überlegt sich das leben zu nehmen.

Ich kenne die Familie seit ein paar Jahren und die Mutter ebenfalls. Ich habe von dieser Person immer nur gehört, was sie für schlechte Erfahrungen im Leben gemacht hat und hatte bis jetzt Einsicht. Aus ihrem Munde habe ich noch nie über jemanden was positives sagen hören.

Das Porblem ist sie krallt sich an die Kinder so ran das immer irgendwas schlimmes passiert.

Die Kinder haben keine Energie sie saugt sie regelrecht auf und damit nur alles zerstört.

Ist es möglich andere Menschen so zu beeinflussen und ihnen die Energie wegzusaugen wie ein Vampir. So etwas ist doch nicht normal.

Wie kann man dieser Frau helfen denn hier sind die Kinder die leittragenden. Weil sie nähmlich mit ihrer Krallerrei auch die anderen Beziehungen zerstört.

Wenn ich nicht glücklich bin dann sollen es auch meine Kinder nicht sein.

Es wäre net verschiedene Ratschläge zu hören.

Vielen dank im Voraus.

Laura lena

Antworten
K<leiQo


Lauralena

Ist es möglich andere Menschen so zu beeinflussen und ihnen die Energie wegzusaugen wie ein Vampir. So etwas ist doch nicht normal.

Doch, Energieräuber sind gar nicht so selten.

Wie kann man dieser Frau helfen denn hier sind die Kinder die leittragenden. Weil sie nähmlich mit ihrer Krallerrei auch die anderen Beziehungen zerstört.

Helfen kann nur die Frau sich selbst. Sicher kann sie sich Ratschläge einholen, aber die wird sie wohl nur annehmen, wenn sie auch wirklich Hilfe will und nach ihr fragt.

Die Kinder sind nun keine Kinder mehr. Sicher sind sie die Leidtragenden aus der Erziehung aber nun sind sie keine Kinder mehr, daher selbst für ihr Verhalten verantwortlich. Es liegt an ihnen, sich von ihrer Mutter nicht mehr manipulieren zu lassen.

Es wäre net verschiedene Ratschläge zu hören.

In Bezug worauf?

HTappy& BanaVna


Ich würde sofort den Kontakt abbrechen, wäre das meine Mutter. So ein Verhalten geht gar nicht. Die Frau braucht mal ein Gespräch beim Psychologen oder so.

Ssc'hw]ammPkopxf


Meine Mutter ist fast genauso. Mein Bruder und ich sind daher weit weg gezogen und haben keinen engen Kontakt mehr zu ihr. Ich kann die Kinder auch nicht verstehen. Sowas würde ich mir nicht gefallen lassen.

Also mein Rat: Die Kinder sollten sich von der Mutter distanzieren, notfalls den Kontakt (erstmal) abbrechen.

Ich verstehe auch das Problem mit den Hunden nicht. Wieso kann sie nicht weg wegen den Hunden? Gerade als Hundebesitzer hat man doch viel Kontakt. Ich bin 5x die Woche im Hundeverein bzw. der Hundeschule. Dort lernt man eine Menge Leute und auch Freunde kennen. Macht die Frau sowas nicht? Wenn nein, sollte sie das mal! Auch den Hunden zuliebe.

SRapiexnt


ich denke, man sollte nicht dieser frau helfen, sondern ihren kindern! und zwar dabei, sich von ihrer mutter zu lösen.

L6adyxSue


Wie kann man dieser Frau helfen denn hier sind die Kinder die leittragenden.

Zu Recht. Weil sie nämlich so dumm sind und solche Spielchen mit sich machen zu lassen.

Die Kinder haben es versäumt sich klar abzugrenzen von ihrer Mutter – obwohl sie erwachsen sind.

Diese Mutter ist völlig krank, ist übergriffig, kennt keine Grenzen:

seelische Erpressung vom Feinsten(Suizid),

Anordnungen an erwachsene Kinder(München),

Einmischen in Beziehungen bis hin zum Bruch

Entschuldigung, aber wie blöd muß man sein?

Da hilft nur sofortiger, rigoroser Kontaktabbruch.

Eltern sind eigenverantwortlich und Kinder genauso.

Frage: welche Person von den oben geschilderten bist Du?

Svchwamm+koxpf


@ Sapient:

Sorry, aber meinst du nicht, dass die Kinder alt genug sind? Wo sollte denn das Problem sein sich von der Mutter zu lösen? Und dann auch noch von so einer, da geht man doch freiwillig weit weg! Wenn nicht ist man halt selbst Schuld.

LpauHralenxa


Als erstes möchte ich mich entschuldigen, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Ich bin am öffentlichen Internet gebunden.

als zweites vielen Dank für die vielen Antworten. Ich werde jetzt mal versuchen die Fragen einzeln zu beantworten.

L!aur?alxena


Zur Kleio

Ratschläge im Bezug auf Hilfe, wie ich die Kinder von Ihr dfazu bewegen kann sich helfen zu lassen.

Zu Schwammkopf:

Sie hat 5 Stück, die Hunde sind ein Rudel und haben entsprechend keine Erziehung. Die geht auch ganz selten mit Ihnen aus dem Grund Spazieren. Sie kann nur immer 2 mitnehmen. Wenn sie dann nach hause kommt, gibt es Ärger. Die Hunde greifen sich gegenseitig an.

Die Kinder (Erwachsene) stehen leider von Ihr unter Druck. Wie schon erwähnt haben Sie Angst ihr die Wahrheit zu sagen, da sie dann immer entweder Schwächeanfall vortäuscht, Migräne oder sogar Selbstmord.

Zu Lady Sue:

Ich bin eine gute Freundin von den Kindern.Leider ist es so Lady Sue, dass man von der Mutter denkt, sie will einem nur Gutes. Wenn man dann noch Jung und unerfahren ist, dann kann eine Einmischung oder Beeinflussung erst bemerkt werden wenn es schon zu spät ist.

K@leKio


Lauralena

Ratschläge im Bezug auf Hilfe, wie ich die Kinder von Ihr dfazu bewegen kann sich helfen zu lassen.

Das heißt, die Kinder haben Dich um Hilfe gebeten?

Die Kinder (Erwachsene) stehen leider von Ihr unter Druck. Wie schon erwähnt haben Sie Angst ihr die Wahrheit zu sagen, da sie dann immer entweder Schwächeanfall vortäuscht, Migräne oder sogar Selbstmord.

Nun, wenn sie es so nicht schaffen, Ihrer Mutter Grenzen zu setzen, sich Ihrer Eigenverantwortung bewusst zu werden, genauso der Mutter die Verantwortung für Ihr eigenes Leben zuzuweisen, wären ein paar Therapiestunden doch hilfreich. Dabei könntest Du ihnen sicher helfen, einen Therapeuten/in zu finden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH