» »

Wie komm ich aus der Messie-Falle?

aZ.fixsh


Klingt doch gut, weiter so. :-)

(Weiß jemand, ob auch so eine relativ geringfügige Bissverletzung gefährlich ist? Sollte ich vielleicht zum Arzt gehen?)

Wenn nichts offen ist, geht das idR einfach so wieder weg. Wenn Du natürlich starke Schmerzen hast oder der Arm grün anläuft o.ä., wäre ein Arztbesuch sicher nicht übertrieben.

Unkrautvernichter muss ich auch noch besorgen. %-| Aber heute ist zu heiß.. ich bleib beim Eis. ;-)

L{eben i3m Müll


Uff, Feierabend für heut. Vom Kehren und Wegschaufeln hab ich jetzt ein paar Blasen an den Händen. Der neue Besen kehrt aber buchstäblich gut. Das Eis zwischendrin hat die Batterien ein wenig aufgeladen.

Jetzt bin ich aber fix und alle, verschwitzt wie in der Sauna und rechtschaffen müde. Den Unkrautvernichter hab ich mir heut geklemmt, ich kann echt nicht mehr. Ich halt's dann mal mit Scarlet O'Hara – morgen ist auch noch ein Tag. Immerhin hab ich heute eine größere Fläche gründlicher gerodet, als eigentlich geplant war.

Na ja und mein Hundebiss.. zwei offene Stellen sind da schon, eine ca. 0,5 cm im Durchmesser, die andere etwas kleiner. Weh tut's schon ein wenig, auf einer ziemlich genau handgroßen Stelle, die mit ein paar Schrammen und Quetschungen "verziert" ist. Mal sehen, wie es sich entwickelt.

C,olib1rni_


Quetschung ist kein Problem, das heilt ab. Die offenen Stellen hast du hoffentlich gut desinfiziert; behalte sie im Auge. So lange sie kühl sind, kein Problem, sollten sie sich entzünden => Arzt. Das Problem ist dabei übrigens nicht die Grösse, sondern die Tiefe der Wunden – je nachdem wie tief sie gehen, solltest Du gucken, dass sie von unten her zuheilen (nicht dass sich oben drauf Schorf bildet und unten drunter ein Bakterienherd). Aber Hundebisse in der Grössenordnung, wo man nachher noch wischen kann, kann man in aller Regel gut mit Hausmittelchen behandeln.

Und :)^ für die gerodete Fläche :-)

p{hoefbe


Bisse von Tieren sind gefährlich wenn man keine tetanusimpfung hat. Die sollte auch immer wieder aufgefrischt werden. Also bitte nachschauen ob du noch Schutz hast. Das ist wirklich wirklich wichtig! :)*

k5nuffexltje


Hey *:)

Wie läuft es denn bei dir mittlerweile?

Und wie gehts dem Hundebiss? @:)

YnEl(ectra


Wie geht es dir inzwischen?

MOilanxaMiaxu


Hallo

habe eben dein Faden gelesen und wollte mal fragen wie es dir geht?

Lneblen imW Müll


Hab mich länger nicht mehr gemeldet, hatte ein hartes Jahr mit vielen Ups und Downs. Vorübergehend wurde die Vermüllung etwas besser, nur um dann umso schlimmer zu werden, hab es einfach nicht gepackt.

Jetzt gibt es eine neue Entwicklung, und jetzt mach ich Nägel mit Köpfen.

Nachdem ich die Aufforderung des Wasserwerkes, einen Mitarbeiter einzulassen, um den Wasserzähler auszutauschen, lange aus Scham ignoriert habe, wurde mir nun angedroht, das Wasser abzustellen. Das war irgendwie der letzte Anstoß, den ich für eine harte, gründliche Aktion gebraucht habe.

Heute Abend habe ich einen Spezialservice für die Räumung und Reiningung von Haushalten mit Vermüllungsproblemen kontaktiert. Voraussichtlich übermorgen kommt ein Mitarbeiter vorbei und besichtigt das Haus, um mir ein Preisangebot zu machen. Jetzt wird professionell geräumt!

Mit dieser Information in der Hinterhand rufe ich morgen früh bei der Verbandsgemeinde an, oute mich auch dort und erbitte einen Aufschub, bis die Wohnung halbwegs betretbar ist.

Des Weiteren werde ich als nächsten Schritt meinen Freund in Kenntnis setzen. Und davor habe ich am allermeisten Angst. Ich habe um ehrlich zu sein eine Scheißangst, ihn zu verlieren, da er fast das Einzige ist, was mir Halt gibt.

Ist die Bude wieder einigermaßen in Stand gesetzt, werde ich voraussichtlich Anfang nächstes Jahr den ganz großen Schritt machen und umziehen, da ich dringend aus dem Umfeld hier rausmuss.

Diesmal knicke ich nicht wieder ein und versumpfe in mutloser Untätigkeit. Diesmal kann und darf ich es nicht. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich hier noch genau eine Chance habe, und die will und muss ich nutzen.

Leute, ich brauch jede Unterstützung, die ihr mir geben könnt. Am allermeisten fürchte ich mich vor dem Gespräch mit meinem Freund... ich liebe ihn so sehr und will eigentlich für immer mit ihm zusammenbleiben. Wir haben neulich übers zusammenziehen geredet... ob er das noch will, wenn er mein "dunkles Geheimnis" kennt?

Hab grad irgendwie richtig Angstzustände und schon fast Verfolgungswahn, weil ich bei jedem vorbeifahrenden Auto Angst hab, dass jemand was von mir will und ich öffentlich auffliege und sich noch mehr über mich das Maul zerrissen wird wie eh schon. Ich schlaf kaum noch und hab Herzrasen und Atemnot.

Wie gesagt, das kann nicht so bleiben, sonst geh ich vor die Hunde.

Sorry, musste grad mal wieder alles loswerden. Tut gut, es mal rauszulassen.

Z&yan&kalxi


Hey LEBEN!

Woher kommst Du denn, wenn ich mal fragen darf?

Ich finde es toll, dass Du trotz Rückschlag nicht aufgibst und nun endlich gegen Dein Problem angehst! Ich kann auch gut verstehen, dass Du dich schämst, würde mir auch so gehen, ganz ehrlich. Aber Du bist kein schlechter Mensch wegen des "Mülls", du bist einfach nur ein Mensch, der ein Problem hat! Aber keines, was nicht zu behandeln ist.

Ich würde Dir aber trotzdem einen Rat geben, geh mal zu einem Psychologen und setze Dich mit den Ursachen des Problems auseinander. Es gibt immer Ursachen für ein solches Verhalten, vielleicht sind Dir diese gar nicht bewusst.

Wie hat denn Dein Freund auf Dein Problem reagiert? Ich hoffe er ist Manns genug, Dir zur Seite zu stehen, denn das ist wichtig für Dich.

Nur Mut, gib nicht auf! Du schaffst es.

Viel Erfolg :)*

L.ebenA im Müxll


Hey, danke fürs Mut machen. Mein Freund weiß es noch nicht, ich werde ihn diese Woche noch informieren. Ich hoffe so sehr, dass seine Aussage, dass uns nichts trennen kann und er in jeder Situation für mich da ist, auch dieser Extrembelastung Stand hält...

Bin übrigens aus dem Südwesten Deutschlands, genauer will ich nicht werden.

Mach jetzt hier den letzten Versuch ohne psychologische Hilfe. Wenn ich merke, dass der Mist auch nur ansatzweise wieder losgeht, nachdem der Müll weg ist, lass ich mich behandeln.

Versprochen.

Die Ursachen sind mir ziemlich genau bewusst. Erstaunlicherweise bin ich enorm reflektiert, was das angeht. Ich sag mal, ca. 85 bis 90 % der Ursachen ist inzwischen bewältigt. Ich fühle mich mittlerweile auch in der Lage, eine saubere Wohnung sauber zu halten. Aber ich finde in meiner aktuellen Situation weder einen Anfang noch ein Ende, die schiere Masse an Müll ist zu groß. Da muss wirklich ein Fachmann (bzw. Fachteam) her.

Drückt mir die Daumen, dass das nicht zu teuer wird und ich ggf. in Raten zahlen kann. Bin ja alles außer Großverdiener... Und dass die Verbandsgemeinde mitmacht und mir nicht vorher das Wasser abdreht.

Der Herr von der Firma war auf jeden Fall enorm freundlich, verständnisvoll und schien kompetent und erfahren zu sein. Erhoffe mir viel.

ZVya$nkaxli


Deswegen fragte ich woher Du kommst. Ich könnte mir durchaus vorstellen, auch spontan zu sagen "Weißte was, wir räumen jetzt richtig auf!", falls Dir die Firmen doch eine Enttäuschung bereiten"!

Ich Drücke dir fest die Daumen, dass alles gut wird, wie Du es Dir wünschst.

mjond+>stexrne


ob er das noch will, wenn er mein "dunkles Geheimnis" kennt?

Er weiß schon, dass Du ein Geheimnis hast, da er noch nie bei Dir zu Hause war. Was genau eigentlich Dein Geheimnis ist, weiß ich auch nicht. Wie es in Deiner Wohnung aussieht (und riecht), kann ich mir schon so ungefähr vorstellen. Aber wo ist jetzt das Geheimnis? Warum stopfst Du den Müll nicht "einfach" in Mülltüten? Mal vom Gefühl her gefragt: Was kommt eigentlich unter dem Müll zu Tage?

Auch wenn ich nicht genau weiß, welche menschliche Schwäche es ist, die Dich daran hindert, den Müll in Müllsäcke zu stopfen, ich kann schon verstehen, dass Du Dich dafür schämst. Dir wäre es vermutlich sehr peinlich, wenn Du es Deinem Freund erzählen müsstest. Aber für Deinen Freund ist es ein Beweis Deines Vertrauens, wenn Du ihm Deine menschliche Schwäche offenbarst. :)*

Langer Rede kurzer Sinn: Es kommt sehr darauf an, wie Du ihm es sagst.

LoebenV im Müxll


@ mond+sterne:

Verständlicher wird es vielleicht, wenn du meine vorigen Beiträge liest. Ich habe da viel erklärt, wie es soweit gekommen ist, was der Hintergrund des ganzen Chaos ist.

Ich hoffe, mein Liebster fasst es so auf, wie du es gesagt hast... eigentlich glaube ich zwar nicht, dass er mich fallen lässt – aber andererseits ist es wirklich extrem.

@ Zyankali:

Lieb gemeint – aber glaub mir, hier ist professionelle Hilfe mit mehreren Leuten und "schwerem Gerät" erforderlich. Wahrscheinlich machst du dir kein Bild über das Ausmaß.

Aber es ist schön, dass es Menschen gibt, die Anteil nehmen, ohne zu verurteilen. Danke!

Gfrauuamxsel


Du hast ja jetzt ECHTE FREUNDE, wie Du geschrieben hast und ich könnte mir vorstellen, dass sie - ohne zu werten - tatkräftig mitanpacken werden.

Wir sind eine Gruppe aus einem Sprachkurs und seit über 20Jahren zusammen. Eine der Kursteilnehmerinnen musste aus gesundheitlichen Gründen ins Altersheim. Anlässlich eines Umtrunkes nach dem Sprachkurs, outete sie sich: -Ich bin ein ganz schlimmer Messie und das Auflösen meiner Wohnung (6-Zimmer) schaffe ich nicht innerhalb von einem halben Jahr - versuche es ja schon mein Leben lang... So kam es, dass fast jede Kursteilnehmerin, die sich freimachen konnte, die "Verantwortung" für einen "Teilbereich" übernahm. Von Berufes wegen eigne ich mich für alles, was mit "Administration" zu tun hat und für den Themenbereich "Handarbeiten". Andere habe andere Bereiche "übernommen". Eine Art "Arbeitsplan" haben wir aufgestellt und jeden Tag kamen zu unterschiedlichen Zeiten Helferinnen zu XYZ und nie zwei aufs mal. Zusammen mit ihr ging ich also "das Administrative" durch und brachte es mit grosser Geduld fertig, dass sie sich so nach und nach von dem trennte, was nicht länger als 10Jahre aufbewahrt werden muss. Für die vielen angefangenen Handarbeiten und das Zubehör fanden wir Stellen, wo wir sie abgeben konnten und sie fertig gestellt wurden. Alles brauchte viel Zeit und Geduld - aber wir schafften es gemeinsam.

Wäre so eine Lösung nicht auch etwas für Dich? Ich schlage es nur vor, weil Du jetzt zwar wenige, aber umso wertvollere Freunde hast.

LJeben ^im MFülVl


Vermutlich habe ich den Threadtitel nicht ganz korrekt gewählt, was hier offenbar immer mal wieder zu Missverständnissen führt...

Eigentlich bin ich kein Messie im eigentlichen Sinn, sondern leide unter einem Vermüllungssyndrom. Das heißt, kein zwanghaftes Sammeln und nicht loslassen können von den verschiedensten Dingen, sondern der totale Kontrollverlust beim Aufräumen und Saubermachen. Ich wär den Dreck liebend gern los.

Aber grade weil mir meine Freunde so lieb sind, will und kann ich ihnen das nicht antun. Objektiv gesehen ist es widerlich.

Nee, Freunde der Nacht, mein Plan steht jetzt erst mal. Zusammen mit den Zielen weiter vorne im Faden steht einer weitestgehend normalen Zukunft nicht mehr viel im Weg.

Momentan geht es mir auch weniger darum, eine Strategie zu finden, als ein wenig den Rücken gestärkt zu bekommen. Ich finde, mit dem Anruf bei der Firma hab ich schon mehr Mut gezeigt, als in den Jahren zuvor.

Wenn nur das Gespräch mit meinem Freund schon hinter mir liegen würde %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH