» »

Wie verschmust bist du? Und warum?

SOetkzenx6 hat die Diskussion gestartet


:-D Klingt vielleicht blöd, aber: Wie verschmust bist du? Wie wichtig ist dir Körperkontakt? Es soll hier nicht um Sex gehen, sondern um Schmusen mit Partner, Eltern, Kindern, Freunden.

Ich merke immer wieder, dass ich unglaublich "körperlich" bin. Ich berühre gerne Menschen, lasse das aber natürlich nicht hemmungslos raus, da ich die Grenzen anderer wahre. Aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich sehr sehr viel mehr Menschen berühren als ich es tue.

In Partnerschaften war mir das Schmusen stets sehr wichtig. Das heißt nicht, dass ich auf der Straße knutsche oder dauernd Händchenhalten muss. Im Gegenteil: Ich bin eher distanziert in der Öffentlichkeit, ewiges Geknutsche und anfassen vor anderen ist überhaupt nicht meine Art. Aber wenn es niemand sieht, dann berühre ich einfach gerne Menschen.

Wenn ich an meinem Freund vorbei gehe, ist es für mich nahezu immer selbstverständlich, dass ich kurz mit meiner Hand an ihm vorbeistreife. Auf dem Sofa abends neben ihm, ist es selbstverständlich, dass ich ihn irgendwo berühre, und sei es nur am Fuß. Auch nachts kommt es nicht selten vor, dass ich seine Hand suche.

Auch Freundinnen umarme ich sehr sehr gerne.

Ich habe meine Mutter gefragt, sie sagt, ich sei schon als kleinstes Kind so gewesen: Ich liebte Schmusen. Es war nie so, dass ich quengelte, wenn ich es nicht bekam, aber wenn sich die Gelegenheit bot, habe ich geschmust, als gäbe es kein Morgen mehr. Selbst mit meiner Oma im Altersheim habe ich noch hemmmungslos geschmust, gestreichelt, Haare gekämmt.

Warum das so ist? Ich habe keine Ahnung.

Wie ist es bei euch?

Antworten
YHa.ngYiNn


ja das kommt mir bekannt vor ;-)

Wenn ich jemanden sehr schätze und mag dann umarme ich gerne .............habe die person gerne im arm und "körperlich" spürbar bei mir...............und es ist keine erregung gemeint damit sondern ein liebevolles gefühl des vertrautseins.

S4e.tzefn6


und es ist keine erregung gemeint damit sondern ein liebevolles gefühl des vertrautseins.

Genau! :)z x:)

:)_

hOapp3y2now


Hallo

in der Hinsicht bin ich etwas... seltsam.

Mit Verwandten wie Mutter, Geschwistern, meinem Kind - und wenn ich einen Partner habe, auch mit dem Partner - bin ich auch sehr verschmust.

Aber nicht mit Freundinnen, solange kein sexuelles Interesse besteht. Irgendwie gehört für mich "Schmusen" nicht zu einer normalen Freundschaft. Da sind mir Umarmungen sogar eher unangenehm solange ich die Freundin nicht im partnerschaftlichen Sinne liebe (und ich habe mich auch schon mal in meine beste Freundin verliebt - da habe ich dann schlagartig doch auch das nicht-sexuelle Schmusen sehr genossen)

LG

Happynow

Y[aYngYNi7n


ich habe sogar ein "kuscheltier" bei mir im bett das mich auch auf reisen begleitet. |-o :)z

L.atent|er_PVamp


In einer Partnerschaft, zumindest gilt das für die jetzige, ist mir Körperkontakt immens wichtig. Mein Partner und ich berühren uns ständig, zumindest unter uns, in der Öffentlichkeit geht es meistens nicht über das Hand-in-Hand gehen hinaus. Bei Familie und engen Freunden hält es sich die Waage, da mag ich auch gerne Umarmungen zur Begrüßung, zum Abschied oder wenn man jemanden z.B. Trösten möchte ein kurzes Drücken. Auch ein Küsschen auf die Wange zum Abschied oder so ist ggf. drin. Bei lockeren Freunden ist eine schnelle Umarmung okay, mehr muss aber echt nicht sein und bei allem, was darunter ist, bin ich auf möglichst viel Abstand bedacht. Da geht es dann sofort ins andere Extrem, ich hasse es, wenn mir jemand zu nahe auf die Pelle rückt. Ich hatte auch mal eine Freundin, die aber eben für mich (sie sah das anders) keine enge Freundin war und die wollte mich dauernd umarmen und das war mir richtig unangenehm. Auch dieses Küsschen rechts, Küsschen links finde ich furchtbar, wenn ich jemanden nicht aufrichtig mag. Und Fremde, die z.B. an der Kasse zu dicht hinter mir stehen.... brrrr. Ich versuche dann auch immer, so viel wie möglich Abstand zu halten.

Lwate=nter_xVamp


Kuscheltier habe ich auch, das habe ich mir meistens geschnappt, wenn ich aufgrund der Nachtschichten meines Mannes alleine schlafen musste. ;-)

S}inne(s%xter


Wie ist es bei euch?

Genauso. Ich bin ein furchtbarer Körperkontaktjunkie, sei es nun sexuell angehaucht oder nicht. In meinem nächsten Leben werde ich Bonobo, wenn ich ein Wörtchen mitzureden habe...

mJeli%nkxa


Auch dieses Küsschen rechts, Küsschen links finde ich furchtbar, wenn ich jemanden nicht aufrichtig mag.

Küsschen finde ich immer furchtbar. Diese affektierte Luftküsserei, die Nähe signalisieren soll, während der Rest des Körpers verzweifelt versucht, Abstand zu wahren... %-| ;-D

Y2anpgYin


ja melinka das hasse ich auch :(v das ist sooooo oberflächlich..........ein seltsames ritual.... ":/ ;-) ;-D

YpangYzin


was mir auch noch wichtig ist das eine emotionale nähe besteht wenn man sich wirklich herzhaft umarmt und nicht bloss eine kalte oberflächlichkeit..........

kkleine.sbiJestx007


ich bin mega verschmust *-* da ich im moment leider keinen freund habe müssen auch manchmal meine freunde auf kuschelattacken gefasst sein :-D aber meine decke ist auch kuschlig

EBhemaslxiger Nut|zer (E#6p992x8)


Ich bin da sehr zwiegespalten. Was meinen Partner angeht, bin ich sehr anschmiegsam und auch bei meinen Freunden herrscht oftmals Körperkontakt. Bei allen anderen Menschen meide ich Berührungen hingegen. Was mir bei vertrauten Personen angenehm ist, kippt bei nicht so innigen Kontakten ins Gegenteil. Für mich ist das einfach sehr intim.

Ceolchivcin


Ich mag sehr viel Körperkontakt mit meinem Freund. Nicht nur sexuell, auch so. Wenn er nachts nicht ankuscheln mag, dann versuch ich ihn zumindest irgendwo zu berühren. Beim Fernsehen nebeneinander sitzen ohne zumindest nen Bein zu kraulen find ich furchtbar ^^

Bei meinen Freunden / Freundinnen hingegen werd ich da eher zum Körperlegastheniker. Da weiß ich nie – soll ich jetzt zur Begrüßung..? Wenn sie weint – darf ich sie da in den Arm...? Da bin ich irgendwie total komisch. Ich hatte ne Freundin die wirklich JEDEN IMMER umarmt und angekuschelt und (freundschaflich) irgendwie begrabbelt hat. Das fand ich irgendwie total furchbtar ^^ Da bin ich eher das Gegenteil.

Mit meiner Mama knuddel ich auch noch gerne. Meinen Papa und meine Schwester nehme ich auhc immer noch sehr gerne in den Arm, aber mit denen Kuschel ich jetzt nicht irgendwann bewusst.

as.fi(sxh


Bei meinem Partner sehr, ansonsten gar nicht. Aus der Familie bin ich Körperkontakt nicht gewöhnt, mal eine Umarmung zum Abschied, sonst berühren wir uns eigentlich nicht. Wahrscheinlich empfinde ich daher auch bei Freunden eher Hemmungen, da ist eine Umarmung schon selten und etwas "besonderes". Allerdings fände ich es eig. ganz schön, wäre ich da unbefangener, deshalb versuche ich, die Leute einfach mal zu drücken, wenn mich das Bedürfnis überkommt und bisher waren die Reaktionen auch glücklicherweise nur positiv. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH