» »

Ich kann kein Mitgefühl empfinden

P'eppeKrKitxty hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich weiß nicht, warum es so ist, aber ich kann es einfach nicht, ich konnte es noch nie, seit ich denken kann.

Mag vielleicht daran liegen, das ich im Alter von 5 Jahren in eine Pflegefamilie kam, die mich ein Jahr lang verprügelt hat, etc...näher gehe ich nicht drauf ein, es sei denn jemand möchte noch mehr wissen. Jedenfalls, hier ein Beispiel: Wenn in den Nachrichten kommt, das ein Kind/Baby tot aufgefunden wurde, zucke ich nur mit den Achseln, und teilweise rede ich dann mit mir selber und sage : mir doch scheißegal, wenn die verrecken....Wenn jemand meiner Freunde Liebeskummer hat oder ähnliches, höre ich zwar zu und versuche zu trösten, aber ich empfinde rein gar nichts, null.

Und wenn andere Probleme mit ihren Kindern haben, denke ich mir einfach nur, das es doch deren Schuld ist, das die sich son Mist-Balg anschaffen ( zur Info, ich will nie Kinder haben).

Das ganze hört sich ziemlich eiskalt an, aber ich kann es nicht ändern, und ich weiß nicht, woher das kommen kann. ???

LG

Antworten
P_eppebrKitYty


Mir ist noch was eingefallen: Sehe ich im Fernsehen Katzen, denen weh getan wird oder die sterben, breche ich in Tränen aus und heule wie ein Schlosshund. Passiert das mit einem Kind oder so, dann geht mir das am A**** vorbei....

a;.fixsh


Du bist doch offensichtlich zu Mitgefühl fähig. Du magst einfach nur keine Menschen. Natürlich ist das nicht unbedingt das, was sozial erwünscht ist, aber so problematisch oder ungewöhnlich ist das nicht. Man hat sich ja anscheinend auch viel Mühe gegeben, Dir ein denkbar schlechtes Bild vom Menschen zu vermitteln, also kaum verwunderlich, dass Du für sie nicht viel übrig hast.

Wo das Gefühl nicht ausreicht, muss der Verstand einspringen, um sozial erwünschte Reaktionen zu produzieren. Hast Du damit Probleme? Fällst Du unangenehm auf und willst daran irgendetwas ändern, oder wunderst Du Dich nur über Dich?

PBepperKwitty


Naja, es ist schon so, das ich sehr häufig das Feedback bekomme, das ich extrem böse gucke. Ich selber merke das auch, zB. wenn ich unterwegs bin und mich jemand fremdes länger als eine Sekunde anguckt, macht mich das sofort fuchsteufelswild, und ich werfe demjenigen einen bösen Blick zu...

Hatte mir schon gedacht, das dass an der Erfahrung mit der Pflegefamilie liegt.

_;Parv3amtix_


Das ganze hört sich ziemlich eiskalt an, aber ich kann es nicht ändern, und ich weiß nicht, woher das kommen kann. ???

Durch die Erfahrungen, die du selbst gemacht hast, denke ich.

Zugegeben, ich kann auch nicht viel mit Kindern anfangen, aber deine Gedankengänge finde ich nicht mehr normal. Hast du mal mit einem Psychologen darüber geredet, was dir mal als Kind widerfahren ist? Sowas kann ja nicht an jemanden spurlos vorbei gehen.

a:.fisxh


Ok, böse gucken und Deine Empfindungen in Sachen Mitgefühl haben ja nun nicht unbedingt etwas miteinander zu tun. Ein freundliches Gesicht zu machen steigert übrigens automatisch die Laune (wenn man sich nicht mit Händen und Füßen dagegen wehrt) - das ist eine Art psychologische Rückkopplung. Also, wenn Du das ändern möchtest, wäre einfach grundsätzlich mehr Lächeln ein möglicher Anfang. Im zweiten Schritt könntest Du Dich fragen, warum Dich andere Menschen so aggressiv machen.

Pxep)perNKittxy


Ein freundliches Gesicht machen geht allerdings nur, wenn ich auch gut drauf bin und einen Grund habe, freundlich zu gucken. Da kann ich mich schlecht verstellen.

@_Parvati_ Ich war aufgrund der damaligen Erfahrung in 6 Kliniken und zig Therapeuten, habe das aber nie angesprochen, da ich das selber als ziemlich extrem, bzw, schon krank empfinde. Da ich aber wohl bald wegen etwas anderem wieder zum Thera muss (chronische Erkrankung Handgelenk, Ausbildung musste ich deswegen abbrechen...) werde ich das dann wohl endlich mal ansprechen

M-olliBenchexn


@ PepperKitty

Ich denke mal, Deine vermeintliche Gleichgültigkeit wird ausgelöst durch Gedankengänge wie: "Mir ging's als Kind auch scheiße, warum soll's denen besser gehen". Kann das sein? (Ich schätze, ähnliches bringt manche Menschen, die selbst als Kind mies behandelt wurden, dazu, ihre eigenen Kinder auch mies zu behandeln.)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH