» »

Mein Herz macht mich verrückt (Herzrasen, Herzstolpern)

*xStUernxi* hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich leide schon seit 3 Jahren an einer Angst- und Panikstörung. Parallel dazu hat sich bei mir eine unglaubliche Angst vor dem Sterben entwickelt. Meist spezifiziert auf mein Herz.

Das heißt, ich nehme jedes Herzstolpern sehr deutlich war, kontrolliere oft meinen Herzschlag.

Heute früh hatte ich jedoch eine echt komische und neuartige Situation. Ich war im Bad, hab mich nach einem Handtuch gebückt und auf einmal raste mein Herz los. Nur ganz kurz, dann war es wieder normal. Das ganze hat sich dann nochmal wiederholt, auch wieder nur einige Sekunden Herzrasen, dann wieder nichts.

Aus heiterem Himmel, ohne dass ich speziell an etwas beängstigendes gedacht hätte.

Nun mach ich mir einerseits Sorgen, andererseits vermute ich ja, dass es von der Angst- und Panikstörung kommt.

Kennt das jemand und kann mich vielleicht beruhigen?

Antworten
*#Stexrni*


Keiner dem es ähnlich geht?

E=quPiliz'exr


Ich denke nicht dass etwas ernstes mit deinem Herzen ist. Gewissheit kann dir allerdings nur ein EKG beim Kardiologen bringen. Bist du mit deiner Angst- und Panikstörung in Behandlung?

muusRkoatnxuss


Kennt das jemand und kann mich vielleicht beruhigen?

Genau das was du beschreibst hatte ich auch. Habe ich mit einer Verhaltenstherapie weg bekommen.

Heute früh hatte ich jedoch eine echt komische und neuartige Situation. Ich war im Bad, hab mich nach einem Handtuch gebückt und auf einmal raste mein Herz los. Nur ganz kurz, dann war es wieder normal. Das ganze hat sich dann nochmal wiederholt, auch wieder nur einige Sekunden Herzrasen, dann wieder nichts.

Aus heiterem Himmel, ohne dass ich speziell an etwas beängstigendes gedacht hätte.

Das Herz tut verrückte Dinge. Du hast dich nach einem Handtuch gebückt und da kann es passieren, dass das Herz für einen kurzen Moment eingedrückt wurde oder ein anderes Organ oder etwas auf die Herzspitze gedrückt hat, da stolperts oder rast mal.

Kennt das jemand und kann mich vielleicht beruhigen?

Das was du hast ist offensichtlich tatsächlich eine Angst-und Panikstörung. Ich kann dich beruhigen: Es ist nicht möglich an einer Panikattacke zu sterben. Es ist zumindest bis heute noch kein Todesfall dokumentiert.

Das heißt, ich nehme jedes Herzstolpern sehr deutlich war, kontrolliere oft meinen Herzschlag.

Das ist im Endeffekt halt genau der Fehler. Du versuchst etwas zu kontrollieren, was unkontrollierbar ist. Es gibt ja viele Ängste, die man durch sein Beitun beeinflussen kann, wie z.B. bei einer Prüfungsangst wäre die Lösung sich bestmöglich vorzubereiten und zu lernen. Somit hat man die Kontrolle, dass eigentlich nichts schiefgehen kann. Bei der Angst oder Sorge das dem Herz etwas zustößt, kann man natürlich auch etwas tun, wie sich gesund ernähren oder Sport treiben. Aber auch unabhängig davon ist es nicht möglich den Puls oder das Herz in bestimmten Normen zu halten. Der Puls geht mal hoch, mal runter, mal stolperts, mal piekst es,...

Die Lösung bei solchen Ängsten ist es zu lernen, das Herz schlagen zu lassen und dem Herz die Chance zu geben zu stolpern, rasen oder sonst was zu tun. Wenn du genau das nicht tust und das tust du in dem du kontrollierst und dir denkst "da hats gerast, das ist komisch" entstehen Ängste. Wenn du diese Ängste unterdrückst in dem du sagst "das Herz darf nicht rasen" entsteht Panik. Panik ist eine Kettenreaktion.

Die Lösung liest sich so einfach, ist aber oft sehr schwer. Wenn du das nicht schaffst, empfehle ich dir eine Psychotherapie, z.B. eine Verhaltenstherapie.

Wenn du das nicht willst, kannst du es selbst versuchen diese "Lockerheit" zu erlernen. Bei einer Angst ist das Mittel der Wahl immer die, dass man sich der Angstsituation aussetzt. Bei einer Psychotherapie wirst du da sehr behutsam herangeführt. Aber du könntest z.B. Sport machen. Das treibt den Puls hoch und ist gesund.

Im Übrigen hat ein hoher Puls oder ein plötzliches Herzrasen keine Aussage über ein krankes Herz. Es gibt die Tachykardie, aber ich denke mal du warst bestimmt schonmal beim Hausarzt, der würde sowas feststellen. Der Puls ist unberechenbar und unkontrollierbar und geht bei so vielen Situationen nach oben, ob du Sport machst, Sex hast oder einen spannenden Film schaust. Und manchmal geht er auch noch oben wenn du dich nach dem Handtuch bückst. ;-)

*:) @:)

P.S.: Und lass diese Pulsmesserei. Das ist total hirnverbrannt sich immer am Handgelenk oder Hals zu fühlen (habe ich damals auch immer gemacht). Häufiges messen des Pulses verfälscht das tatsächliche Ergebnis und wie gesagt, wenn du weg von der Angst willst musst du aufhören zu kontrollieren.

JhaAn74


Vielleicht ist noch der Hinweis hilfreich..

Eigentlich hast Du ja Angst vor dem "plötzlichen Herztod". Dieser kommt aber nicht "einfach so". Wenn Dein Herz gesund ist, brauchst Du da nix zu befürchten. Dieses Ereignis droht eher Leuten mit einem stark krankhaft vorgeschädigtem Herzen, wo schon massive Rhythmusstörungen aufgetreten sind, oder stark herzinfarktgefährdeten Leuten. Ich nehme an, Du hast das alles untersuchen lassen und es wurde Dir bescheinigt, das alles ok ist. Dann brauchst Du Dir da rein objektiv gesehen gar keine Sorgen zu machen.

Das Herz ist eine enorm robuste Apparatur die man nicht einfach so aus dem Takt bringen kann. Das schlägt quasi von alleine, und selbst wenns da diverse Krankheiten und Schäden gibt, tuts das immer noch. Ich mein, Leute werden "wartungsfrei" 90 Jahre alt damit.. das ist schon eine solide Konstruktion.

Und eine richtige Herzkrankheit hat ganz andere Symptome als unsere Angst und Gestolper. Das merkt man dann schon.

Dieses Erlebnis mit dem Bücken hatte ich heute auch.. gebückt um was zu suchen, nach dem wieder aufrichten ziemlich hohen Puls. Kommt halt vor..

Oft liegen auch orthopädische Probleme vor, Wirbelsäule und Rückenmuskeln und so. Kann verspannt sein was zu "Herzschmerzen" führt, oder Nerven eingeklemmt usw.

*4SterDni*


Danke für eure Antworten @:)

Eine Therapie mache ich schon, leider erfolglos... %-| Zwischen der Therapeutin und mir gab es einige Probleme, die Vertrauensbasis ist hinüber und über das Angst-Problem sprechen wir gar nicht mehr :(v

Ein Wechsel ist leider nicht möglich...

Im Grunde weiß ich ja, dass eigentlich nichts sein kann. Aber so ein Rasen oder Stolpern aus heiterem Himmel macht mir schon Angst. Weil es sich einfach komisch anfühlt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH