» »

Klosteraufenthalt zur Heilung der Seele?

eHvil-amaxi hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich hatte unlängst ein recht traumatisches Erlebnis, welches mich völlig aus der Bahn geworfen hat. Im Moment weiß ich nur, dass ich nicht so weitermachen kann, wie vorher. Ich habe eine unheimlich große Sehnsucht nach Entschleunigung und Einfachheit und ich habe ein unheimlich großes Bedürfnis, mich selbst wieder zu spüren oder mich überhaupt erstmal zu spüren und meinen Frieden mit mir selbst (oder auch mit dem Leben, mit dem Tod) machen zu können.

Lustigerweise – denn ich kann mich wohl nicht als besonders religiösen Menschen bezeichnen – war da sofort dieser Gedanke an einen Klosteraufenthalt. Ich habe schon öfters gehört, dass jemand seinen Urlaub im Kloster verbracht hat. Für mich selbst denke ich aber eher an den Zeitraum eines Jahres, auch wenn ich keine Ahnung habe, wie das dann genau realisierbar ist.

Ist jetzt vielleicht sehr speziell, aber trotzdem – hat jemand Erfahrungen in diese Richtung?

Oder in eine andere Richtung? Eine andere Idee, um richtig auszusteigen, abzuschalten, zu sich zu finden?

Natur finde ich auch großartig heilsam.

Ach, ich weiß nicht so recht, wo ich ansetzen soll.

Danke, in jedem Fall... @:)

Antworten
dyevilinvdisguixse


Für ein Jahr ins Kloster – das wird vermutlich nicht gehen, weil das feste, verbindliche Lebensgemeinschaften sind (jedenfalls christliche Klöster. Wie das z.B. bei Buddhisten ist, weiß ich nicht).

Ein paar Wochen gehen mit Sicherheit – in einem Kloster, das auf Gäste eingerichtet ist.

Ansonsten fällt mir ein: Würde eine richtig lange, also mehrwöchige oder gar mehrmonatige Wanderung in Frage kommen? Einfachheit und Entschleunigung erlebst du auf jeden Fall, wenn du notgedrungen nur das Allernötigste bei dir hast. Einer der Pilgerwege würde sich anbieten, wegen der unkomplizierten Übernachtung.

A?iy*ana89


Wie wäre es mit einem Meditations Retreat? Das ist ab einem Tag möglich, bis hin zu mehreren Wochen. Religiös muss man dazu auch nicht sein. Und es ist perfekt dazu geeignet, sich selbst zu spüren, alles bewusst wahrzunehmen und völlig zur Ruhe zu kommen.

ecvilaMmai


Oh. Danke, ihr beiden, für die schnellen Antworten.

Eine Wanderung... Daran habe ich gar nicht mehr gedacht. Das wollte ich tatsächlich früher schon immer mal gerne machen. Aber im Moment bekomme ich bereits Angstattacken, wenn ich nur vor die Tür gehe, vor allem bei fremden Männern auf der Straße. Deshalb hat sich wohl auch das Kloster so festgesetzt in meinen Gedanken – des "geschützten Rahmens" wegen. Trotzdem, hm... da müsste ich eben vielleicht jemanden finden, der mit mir geht...

Meditations Retreat muss ich erstmal googeln. :-) Würde aber insofern passen, da ich auch vorhatte, mich in nächster Zeit mal mit Meditation & Co. zu befassen.

Danke für die Anregungen!

Faunke$lsteixn


evilamai

Eine andere Idee, um richtig auszusteigen, abzuschalten, zu sich zu finden?

Ja: vielleicht passt die Lebensweise in einem Ashram in Indien zu deinen Plänen und Vorstellungen? Du lebst dort unter einfachen Bedingungen und verbringst deine Zeit vor allem mit Meditation und Yoga, aber auch – das ist von Ashram zu Ashram verschieden – mit Lesen, Verrichtung einfacher, körperlicher Arbeit (etwa Garten- oder Reinigungsarbeiten), Kunst, etc.

Du kannst bleiben so lange du möchtest und die Kosten für den Aufenthalt halten sich wirklich in Grenzen (zwischen € 0,5- und € 1, – pro Tag), einzig der Flug schlägt da schwerer zu Buche. Wenn du allerdings wirklich für die Dauer mehrerer Monate oder gar eines Jahres bleiben möchtest, lohnt sich das durchaus und vielleicht ist es gar nicht so schlecht, eine gewisse geografische Distanz zu seiner Heimat zu haben?

Persönliche Erfahrungen gerne über PN! *:)

YIan<gYin


Hallo evilamai *:) @:)

das thema interessiert und beschäftigt mich auch. Meine krise die ich durchleiden musste hat mich zum buddhismus geführt.

all die meditations-retreats die ich gefunden habe fand ich einfach viel zu teuer........das hatte für mich nichts mehr mit einfachheit zu tun sondern spiritualitätstourismus zu tun und das finde ich unpassend. :(v

da du auch etwas von "leben und tod" und dessen verständniss im kontext des lebens zu verstehen geschrieben hast kann ich dir folgendes buch sehr empfehlen [[http://www.weltbild.de/media/ab/2/029286972-das-tibetische-buch-vom-leben-und-vom-sterben.jpg]]

sowie die meisten bücher von Thich Naht Hanh dem grossen zenmeister. insbesondere dieses Amazon

s\unshxinec75x57


Mein Mann zieht sich schon seit Jahren mehrmals im Jahr jeweils für ein paar Wochen ins Kloster zurück, was ihm sehr gut tut. Grundsätzlich könntest Du sicher auch längere Zeit dort bleiben, hättest dann vermutlich aber einen anderen Status als die üblichen "zahlenden Gäste". Das käme dann auch darauf an, was Du Dir davon versprichst und wie Du dem Kloster gegenüber auftrittst.

Wenn Du Einzelheiten wissen möchtest, kann ich sie Dir per PN mitteilen.

e(vilRamai


Hallo YangYin,

das Tibetische Totenbuch lag sowieso schon auf meinem imaginären Bücherstapel. Und "Kein Werden, kein Vergehen" hat die Bibliothek hier zum Glück ebenfalls vorrätig. Das werde ich mir nachher gleich mal schnappen. :-)

Ich denke inzwischen auch, dass man in allen Religionen viel Wahrheit und Weisheit zu Leben und Tod finden kann. Deshalb taste ich mich gerade wieder an das Thema Religion heran, nachdem ich lange Jahre alles Religiöse sozusagen aus Prinzip abgelehnt hatte. :-/ Das bedeutet: viel zu lesen. :-)

YKa%ngYixn


Liebe evilamai,

ich stehe religionen sehr sehr skeptisch gegenüber. Deshalb möchte ich noch zum thema Buddhismus hinzufügen das es sich hierbei eher um eine lebenswissenschaft handelt denn um eine religion. ;-) :)z

ja es gibt natürlich auch menschen die den buddhismus eher religiös orientiert praktizieren aber wenn man tief genug im thema drin ist kann man nicht umhin kommen ihn als wissenschaft vom leben zu sehen.......es gibt keine regeln sondern eher prinzipien denen man folgen kann oder auch nicht......

ein weiteres buch möchte ich dir noch ans herz legen welches auch sehr schön geschrieben wurde und sehr gut verständlich ist : [[http://ecx.images-amazon.com/images/I/419OBdGdTnL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_AA300_SH20_OU03_.jpg]]

Ach übrigens ,obwohl den buddhismus für mich sehr ernst nehme habe ich keine kleine buddhastatur bei mir stehen ;-) all diese äusseren dinge lenken nämlich nur von der wahrheit in einem selber ab....... :)z

N+elNa


evilamai

Lustigerweise – denn ich kann mich wohl nicht als besonders religiösen Menschen bezeichnen – war da sofort dieser Gedanke an einen Klosteraufenthalt. Ich habe schon öfters gehört, dass jemand seinen Urlaub im Kloster verbracht hat. Für mich selbst denke ich aber eher an den Zeitraum eines Jahres, auch wenn ich keine Ahnung habe, wie das dann genau realisierbar ist.

Ich kenne ein Kloster, in dem die Brüder sehr offen und herzlich sind. Normal ist es dort so, dass Leute dort eine Woche in das Klosterleben "einsteigen" und den Alltag in dem Kloster miterleben können. Allerdings sind das Brüder, mit denen man wirklich gut reden kann (es gibt dort auch eine Ordensschwester, die mit den Brüdern zusammen lebt) und ich denke, dass du dich, wenn du dich für ein Kloster entscheidest, da auf jeden Fall mal melden könntest.

Du schriebst auch:

Natur finde ich auch großartig heilsam.

Natur gibt es dort echt viel. Es liegt in Waldesnähe, ein Bach läuft vorbei, es ist traumhaft schön, es gibt tolle Wanderwege. Ich bin echt gerne dort und es hat mir schon sooo viel geholfen :-D

Wenn du Interesse hast und mehr Infos möchtest, melde dich einfach bei mir, kannst auch PN schreiben :)*

Liebe Grüße @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH