» »

Viele Symptome: Versteckte Depression, Burnout?

b#lu#eeye22g54 hat die Diskussion gestartet


hallo leute,

ich habe schon hier in nem anderen thread bei den ebvlern geschrieben. mittlerweile haben aber ärzte und ich zweifel das ebv schukd an meinen problemen ist.

bei mir kam alles auf einen schlag an silvester. seitdem hno operation und lange AB therapie. hab aber irgendwie gemerkt das die probleme nicht von nebenhöhlen kommen können. im mai wurde dann ebv infektion im blut nachgewiesen. nun ja man kann nicht sagen wann es statt fand oder obs noch aktiv ist. mir fehlen dafür eh die typischen symptome wie geschwollene lymphknoten und fieber!

meine symptome sind nach wie vor:

dauerbenommenheit bzw leichter schwindel der bei anstrengung manchmal richtig schlimm wird

ab und zu richtiges krankheitgefühl und fiebergefühl (ist aber normale temperatur)

kopfdruck hin und wieder und schmerzen in diversen körperteilen (herzstechen, muskelschmerzen in beinen...)

sehschlieren und schlechteres sehen

morgens nachm aufstehen immer leichten druck/schmerz in der nierengegend (geht im laufe des morgens wieder)

mir wird auch beim essen schon immer komisch (schwindel verstärkt sich)

allgemein nicht mehr belastbar, sehr bettlägerig (immer wieder so phasen)

hatte auch öfters mal so richige attacken wo ich dachte ich werde ohnmächtig aber es ist nicht passiert. aber trotzdem dann gleich atemnot und sowas bekommen, verschwommene sicht, trockener mund usw...

in den notaufnahmen wurde nie was festgestellt und ich hab die ganze palette an ärtzlichen tests und untersuchungen hinter mir.

jetzt habe ich antidepressiva bekommen und nach langem zögern nehme ich diese nun. leider erst den 3ten tag und ich merke schon die nebenwirkungen. schwindel wird stärker.

jetzt wollte ich mal wissen ob ich mit der psyche auf dem richtigen weg bin? ich kanns mir gar net vorstellen das ich depressiv bin. bin 28jahre und habe nicht mehr und nicht weniger alltägliche probleme wie jeder andere mann in meinem alter. war zuvor sehr fit und trainiert. habe mich aber ein halbes jahr voll ausgepowert mit job, fitnessstudiowahn und wenig schlafen. immer auf achse und immer auf 180. mir keine ruhe gegönnt und sowas.

ich würde mich freuen wenn jemand schreibt. denn ich kann net glauben das mich die psyche so kaputt machen kann, dass ich jetzt so dran liege und nicht wirklich wieder auf die beine komme und arbeiten gehen kann.

lg blue

Antworten
Zowac`k4,4


Ich schreibe Dir mal, wie sich meine Depressionen manifestiert haben: innere Leere, verminderte körperliche und psychische Belastbarkeit, Entscheidungsschwäche, "das Leben ist so beschwerlich", abrupte Stimmungswechsel, Introvertiertheit, Sozialphobie, Schlafstörungen, Libidoverlust, Suizidgedanken. Findest Du Dich darin wieder?

bMlueeLye?22<54


nein nicht wirklich. aber danke.

C%ornelxia59


habe mich aber ein halbes jahr voll ausgepowert mit job, fitnessstudiowahn und wenig schlafen. immer auf achse und immer auf 180. mir keine ruhe gegönnt und sowas.

Klingt nach Stress pur. Können deine Symptome eventuell psychosomatisch sein? Auf was genau wurdest du untersucht? Neurologisch? Orthopädisch vielleicht auch (Wirbelsäule, Rücken)? Was ist mit der Schilddrüse?

Nur so ein paar Anregungen...

bnlueeyeU225x4


Danke fürs interesse. Schilddrüse war alles okay. Alle werte gut allerdings zystische veränderungen beim ultraschall aber laut internist nichts schlimmes. Neurologie hat eegs gemacht, audioreflex und sonograhie der halsschlagadern und halt die reflex untersuchungen. Laut neurologen alles psychisch.

Beim orthopäden und sportmediziner war ich auch. Alles okay. Nur irgendwie ne leichte halswirbelsache aber nicht weiter tragisch. Wurde mobilisiert.

Angefangen hatte alles ein paar monate vorm zusammenbruch mit hautauschlag bzw juckreiz an den oberschenkeln und auch im gesicht. Dann habe ich einen schmerz im nacken bekommen einseitig. Dachte beim training gezerrt aber sportmediziner meinte alles okay. Nichts gezerrt oder so.

Der nacken macht mir auch noch wieder mal probleme aber nimmer so schlimm wie vorher. Also ich wurde medizinisch komplett gecheckt. Ausser die ebv sacheim mai nichts. Komisch war nur das ein ebv test im april noch negativ war?!?

Ach ja und mrt vom schädel hat man anfangs auch gleich gemacht. Ohne befunde natürlich. Naja zum glück.

Kann des vll sein dass ich mir durch den harten stress davor vll was psychisches geholt habe? Ich habe auch vermehrt aminosäuren ohne ende genommen während meiner muskelaufbauphase. Hab ich vll durch den ganzen scheiss und dem stress mit übertraining vll die hormone durcheinander gebracht. Weil die sachen ja auch bissle auswirkungen haben auch noradrenalin und sowas. Oder evtl nebennierenschwäche. Dort werden auch wichtige hormone produziert.

b5lueeeye2x254


Ach ja ich hatte auch sehr starke probleme mit magendarm. Und dazu immer übelkeit. Habe ich jetzt immer noch und kommt immer plötzlich. Aber bei magendarmspiegelung alles bestens. Auch die biopsien waren alle okay.

Mein gott seit 7 monaten arbeitsunfähig. Am anfangs sagten die ärzte meine nebenhöhlen. Lange ab theraphie und dann doch ne mega op im märz. Danach als es mir schlechter ging waren alle ratlos. Dann kam des mit dem ebv im blut. Und jetzt nachdem es immer nich net besser geht sagen alle psychosomatische störung oder versteckte depression.

fvlipTflrop7x6


Hallo blueeye2254,

sind Nahrungsmittelunverträglichkeitstests gemacht worden? Zum Beispiel Laktose-, Fructose-, Sorbit- oder Histaminintoleranz?

pUIn~K79


Hi,

Ich habe auch vermehrt aminosäuren ohne ende genommen während meiner muskelaufbauphase. Hab ich vll durch den ganzen scheiss und dem stress mit übertraining vll die hormone durcheinander gebracht. Weil die sachen ja auch bissle auswirkungen haben auch noradrenalin und sowas. Oder evtl nebennierenschwäche. Dort werden auch wichtige hormone produziert.

Das würd ich auch den Ärzten sagen.Vllt können die damit was anfangen.

Ansonsten kann ich dir nur zu dem Antidepressiva sagen, das diese meist 2-3 Wochen brauchen bis sie ihre Wirkung entfalten. Welches nimmst du?

Von wem hast du das Antidepressiva bekommen? Ich frage dashalb, weil viel zu oft auch Hausärzte "leichte" AD´s verschreiben...ich würd wenn dann zu einem Arzt f Psychatire gehen, die kenn sich doch besser damit aus.

LG

KTamikUazi08185


Schilddrüse war alles okay. Alle werte gut allerdings zystische veränderungen beim ultraschall aber laut internist nichts schlimmes.

Hast du die Werte der Untersuchung (TSH, ft3, ft4, evtl. AK) zur Hand und kannst sie mit Referenzwerten posten?

b/lueeZye2d2x54


Habe die werte leider nicht in der hand. Ich werde aber jetzt mich nochmals checken lassen wegs schilddrüse und ne zweite meinung einholen. Und ich lass mich mal auf nebennierenschwäche untersuchen. Des mit den aminosäuren hatte ich jedem arzt gesagt aber alle haben nhr geschmunzelt und gemeint, wenns kein anabolika war ist dass nicht mein problem! haha

Also die ads hab ich von meiner neurologin bekommen. Nachdem ich dort 2mal war zur untersuchung und auch nichts gefunden wurde bis auf des ebv. Aber davon will eh keiner was wissen.

Also hies es psychische erkrankung. Ich ha zwar überhaupt keine depressionen und ich bin ganz normal aber die meinten sowas kann möglich sein.

K\ami@kazui08x15


Ich werde aber jetzt mich nochmals checken lassen wegs schilddrüse und ne zweite meinung einholen.

Lass dir vor allem alle Werte mit Referenzwerten mitgeben und informiere dich am besten vorher, ob alle SD relevanten Werte abgenommen werden oder nur das TSH bestimmt wird (von dem kannst du dir nämlich nicht viel kaufen, sollte ein nicht-intakter Regelkreis vorliegen).

b}lueUeye9225A4


danke für den tipp. ich muss echt sagen dass ich mich net depressiv fühle und mir auch mein freundeskreis immer wieder sagt das ich mein humor und alles immer noch behalten habe.

also braucht man quasi nen guten SD spezialisten und nicht so einen 0815 arzt mit seinen standard untersuchungen. und das ist heutzutage wie ein sechser im lotto!

die AD einnahme habe ich abgebrochen. schlimme nebenwirkungen und jetzt habe ich kapituliert. ohne gehts mir viel besser. scheiss sertralin!

danke nochmals für die tipps. ich werd mich jetzt auf die suche nach einem gescheiten endokrinologen machen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH