» »

Antrag auf GdB

hEig-hhee|l66 hat die Diskussion gestartet


Hallo, leide seit 17 Jahren an Agoraphobie mit Panisstörung (F40.01) sowie Rezidivierende depressive Störung gegenwärtig mittlere Episode (33.1) und war dieses Jahr zum ersten Mal in einer Reha. Dort wurde mir angeraten einen Antrag auf GdB zu stellen was auch von dort veranlasst wurde. Dies ist schon 3 Monate her und ich habe vom Versortungsamt noch gar nichts gehört. Nun meine Frage: Wie lange dauert so ein Antrag in der Regel und mit wieviel GdB ist bei diesen Störungen zu rechnen, wenn diese überhaupt anerkannt werden?

Bedanke mit jetzt schon für eure Antworten.

GlG

Highheel66

Antworten
Mietal]Blaxde


Hallo,

ich habe selber einige Zeit im Schwerbehindertenrecht gearbeitet (während meiner Ausbildung). Zu meinen Aufgaben zählten auch das Antragsverfahren für Schwerbehindertenausweise. Ich weiß nicht woher du kommst und ob das bei euch im Bundesland anders läuft als bei uns.

Bei uns ist es so:

Wir bekommen den Antrag rein, darauf stehen dann diverse Angaben, Symptome, und die jeweiligen Ärzte. Meine erste Aufgabe war es, die enstsprechenden wichtigen Fachärzte anzuschreiben und diese um einen Bericht zum Krankheitsbild, Diagnosen, Einschätzungen zu bitten. Oft musste ich Ärzte mehrmals erinnern, bis sie mir was zu geschickt haben. Daher kann es unter Umständen etwas dauern, bis der Bescheid erfolgt. Denn nachdem sich alle Ärzte gemeldet haben, wurde die gesamte Akte an einen Arzt gegeben, der sich alles durchsieht. Dabei werden halt besonders die angegebenen Symptome verfolgt. Auch dies kann gerne mal 2,3 Wochen dauern. Bei uns waren es nämlich immer enorme Mengen an Anträge.

Wenn dann die Akte zurück kam, wurde direkt schon der GdB mitgeteilt. Dann wurde halt geguckt, ob ein Ausweis erstellt werden muss oder nicht. Dann erst kann der Bescheid entsprechend erstellt werden.

Du siehst also, das sich das Verfahren schon etwas hinziehen kann.

wieviel GdB ist bei diesen Störungen zu rechnen, wenn diese überhaupt anerkannt werden?

Das kann man so pauschal nicht sagen. Anerkannt werden diese höchstwahrscheinlich.

Hoffentlich konnte ich dir helfen!

Gruß

h/igghhe0el66


Hallo MatalBlade,

danke für deine Antwort. Hat mir schon etwas geholfen. Werde mich also noch etwas gedulden. Komme übrigens aus Baden-Württemberg.

MfG

highheel66

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH