» »

Ich bin zu hässlich für die Welt

fOr_78


Oder Mick Jagger! Mein Gott. Es kommt gerade bei Männern nicht wirklich auf das Gesicht an!

Ich verstehe gar nicht, dass Du das nicht verstehst. :|N

Also sich im Internet zu verkriechen halte ich nicht für eine besonders schlaue Idee. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass zu viel Internetkonsum depressiv macht.

Aber eventuell verbirgt sich hinter Deiner Meinung etwas ganz anderes? Dass nämlich Dich alle angucken und tuscheln halte ich persönlich für Paranoia. Menschen interessieren sich nämlich generell am meisten für sich selbst. Wirklich! Andere Menschen sind zumindest mir völlig egal – außer, sie haben drei Köpfe, dann würde ich eventuell auch mal hinschauen.

Würde da mal gezielt den Therapeuten drauf ansprechen (Paranoia).

LG

jRosjokxo


geh mal mit deinen bekannten unter die leute und treffe dich häufiger mit anderen! zuhause rumsitzen ist auch nichts! schönheit entscheidet nicht darüber ob man glücklich ist oder nicht. mir sagen alle, dass ich sehr gut aussehe und trotzdem bin ich allein/einsam, weil ich bindungsunfähig bin. %-|

das was mich glücklich macht sind freunde ;-) also sag deinen bekannten nicht ab. freunde stärken das selbstbewusstsein oder sport. wie wär's mit karate?

alles gute @:)

fer_x78


Und wie gesagt, parallel gezielt auf Verfolgungswahn behandeln lassen.

Sorry, so direkt zu sein, aber es hat wirklich den Anschein ...

Immer dran denken: Menschen interessieren sich in erster Linie für sich selbst.

Und selbst wenn die Menschen mal auf wen aufmerksam werden, weil sie ihn "komisch" finden, ist es nach 1 Sekunde wieder aus den Köpfen verschwunden.

zUwe(tsmcNhge$ x1


Ich weiß ja nicht wie Du aussiehst, aber es wird nicht an dein aussehen liegen, sondern an deine fehlende ausstrahlung und deine schüchternheit, das du sollche Probleme mit andere menschen und dich selbst hast! Egal wie "unschön" man ist, das Wort häßlich mag ich nicht, kann man auf andere menschen sympatisch und charmant wirken. Das hängt nur damit zusammen wie Du dich aufführst, wenn Du mit andere menschen zusammen bist!

Verkriegst Du dich schüchtern, werden alle menschen denken das Du komisch bist, und wenn Du dich kaum traust mit andere zu sprechen, wirst Du niemals beweisen können, das Du eine innerliche schönheit hast, die viel wichtigere ist, als ein makelloses Gesicht und ein Zahnpasta lächeln.

Du solltest dich in psychologischer Beratung begeben! Du muss lernen, deine schüchternheit und dein "selbsthass" abzulegen. Nur so kommst Du aus deine "Schale" raus!

Du muss dich doch nur umgucken, da gibt,s so viele "unschöne" menschen auf Gott,s Erde, die trotz ihre "makeln" total erfolgreich sind, insbesonders bei den Frauen. Schönheit und Charisma kommt von innen, es hat null und nichts mit aussehende zu tun!

Denk zum beispiel an Joaquin Phoenix, der ist klein, hat eine Hasenscharte, und ist trotzdem zu sexiest man alive vor ein Paar jahren gewählt worden, die frauen liegen ihn zu Füße! Warum, weil er unglaublich charismatisch ist und sehr selbstbewusst rüberkommt! Er ist ja nur ein Beispiel!

Arbeite an dein selbstbewusstheit, dann klapt alles!

fZrn_b78


@ zwetschge:

Ich hätte dazu aber auch noch eine Anmerkung ...

Es gibt durchaus auch einfach Menschen, die schüchtern sind und nicht gerne "SmallTalk" mit Wildfremden machen – ich gehöre auch dazu. ;-) Ich habe es jetzt einfach mal akzeptiert. Ich bin so, wie ich bin.

Ich habe eben nicht viele Bekannte, aber ein paar wenige sehr gute Freunde. Eine Freundin habe ich erst jetzt durch meine Tochter kennengelernt.

Man muss bestimmt nicht "Everybodys Darling" sein. Und wenn ich jemanden treffe und mich gequält über das Wetter unterhalte, bringt mir das halt nix.

LG

itnvizncib<le08


Wie schon im Eingangspost geschrieben, wurde ich gemobbt, andernfalls wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen hässlich zu sein.

Sich in WoW zu verkriechen halte ich nicht für die beste Lösung, außerdem gibt es mir einfach nichts, so ein Spiel zu zocken.

Finde ich extremst langweilig.

Mir geht es genauso wie dir, fr_78. Ich kann Small Talk rein gar nichts abgewinnen. Mir kommt vor, als würden die Leute irgendeinen Müll verzapfen, weil sie es nicht aushalten mal 2 Minuten still zu sein. Auch habe ich andere Interessen, als die meisten anderen Menschen und so komme ich wohl auch deshalb in keine Gespräche.

Wenn ich den Leuten so zuhöre komme ich mir immer total entfremdet vor.

mvoonn5ight


Andere Frage: Hast du Hobbies? Was machst du denn gerne?

f_r_78


@ Invincible:

Es gibt sehr viele Menschen, die so sind wie wir. Das ist überhaupt nicht "schlimm". Dann muss man sich halt nicht diesem oberflächlichen Müll aussetzen, sondern eher andere Dinge unternehmen. Es wird immer Menschen geben, die mit Dir auf einer Wellenlänge sind. Diese zu finden, ist manchmal nicht so einfach. Da braucht man ein wenig Geduld ... aber es gibt sie!

Ich kann auch erst wirklich tolle Gespräche führen, die mir etwas geben, wenn ich die Person gut kenne. Aber ich möchte auch gar nicht mehr Freunde haben ... wenn es sich ergibt, ok, aber eigentlich bin ich ganz gut ausgelastet.

Ich wurde auch gemobbt. Habe eine ziemlich breite Nase und wurde in der 5. Klasse "Miss Piggy" gerufen. Für ein Mädchen, das gerade in die Pubertät kommt, wirklich kein tolles Erlebnis. Ich habe jahrelang mit mangelndem Selbstbewußtsein gekämpft (z.T. immer noch), aber ich denke mir jetzt halt: "Sch... drauf. Das ist halt meine Nase, sie gehört zu mir. Und wer sie nicht mag, der hat Pech gehabt).

LG

i nvinciablex08


Verschiedene Sportarten, lesen

Und noch was. Ich hasse mich nicht selbst. Ich mag mein Wesen, nur weiß ich, dass mir mein Gesicht immer im Weg stehen wird. Ich bekomme ja nicht die Chance mich zu entfalten, oder meine inneren Werte zu präsentieren.

Es fällt mir schwer, das alles so hinzunehmen wie es ist.

Man hat es viel einfacher, wenn man ein wenig ansehnlich ist. Das ist nunmal so.

Wer was anderes behauptet, hat das eben nie so zu spüren bekommen.

Pufleegetusxsi


Ohne ein Foto kann ich mir das grade echt nicht vorstellen – und ich kenne wirklich viele viele Leute (allein durch meinen Beruf und weil ich selber sehr aufgeschlossen und kommunikativ bin). Aber ich habe bisher wirklich noch niemand gesehen/kennengelernt, den ich als "hässlich" empfunden hätte.

Wobei ich aber gut kenne, wenn man sich selbst als hässlich empfindet – meine Mutter hat mir als Teenie immer gesagt, wie hässlich ich bin ... bei mir dauerte es eine weile, bis ich merkte, dass sie nicht recht hatte :) .

Cforne9liBa59


Wie reagierst du, wenn jemand, z. B. früher einer deiner Arbeitskollegen, einfach eine kleine Unterhaltung mit dir anfangen möchte? Blockst du gleich ab? Manchmal ist so ein Anfangssatz, der noch Smalltalk ist, eigentlich die Einleitung zu etwas mehr, das der Andere vielleicht sagen möchte. Es ist immer gut, erstmal drauf einzugehen und zu schauen, was derjenige vielleicht wirklich sagen will.

Es geht ja mit den ersten Sätzen Smalltalk meist nur darum, erstmal einen Kontakt zu einem anderen Menschen aufzubauen und häufig auch darum, festzustellen: wie tickt der? Kann ich mit ihm was anfangen und er mit mir, liegen wir einigermaßen auf der gleichen Wellenlänge? Für mich haben sich aus beiläufigem Smalltalk schon richtig tiefgehende Gespräche ergeben an Abenden, bei denen ich vorher das Gefühl hatte, warum tue ich mir das an, da hinzugehen, wird doch sowieso todlangweilig.

Wer sagt dir, daß andere Menschen nicht ähnliche Interessen haben könnten wie du? Das siehst du ihnen doch nicht an der Nase an! Klar sagt man nicht mit den ersten Sätzen gleich was über persönliche Interessen, aber wenn man es oft genug probiert, findet man auch da passende Leute.

Mehr und mehr beschleicht mich der Verdacht, daß das Mobbing nicht an deinem Aussehen festgemacht war. Würde mich auch wundern, sowas ist zu pubertär, um es bis unter Erwachsene zu schaffen. Ich denke eher, daß du die Menschen gerne mal wegstößt, im Sinne von: "Schon wieder einer, der bloß heiße Luft labert, hau schon ab, merkst du nicht, daß du unerwünscht bist?" Und wenn so jemand dann bei seinem ersten Versuch und auch später nur einsilbige Antworten bekommt und weitgehend ignoriert wird, dann hält er dich irgendwann für einen arroganten Blödmann, der sich zu fein dafür ist, mit anderen zu reden. Das teilt er den anderen Kollegen mit, die eventuell schon ähnliche Erfahrungen mit dir gemacht haben. Bums, schon beginnt das Mobbing.

Das ist jetzt alles überspitzt formuliert, was ich im letzen Absatz geschrieben habe. Alles nur Vermutungen und Schlußfolgerungen aus dem, was du so schreibst. Ich kenne dich halt nicht persönlich und kann nicht sagen, woran es genau liegt. Aber sicher nicht an deinem Gesicht!

f}r_R7x8


Kann ich mal ein Foto sehen? Ich bin jetzt wirklich sehr neugierig ... kann's mir gerade echt nicht vorstellen und ich glaube auch nicht, dass Du hässlich bist!

Und noch mal: Das Aussehen ist nicht so wichtig! :|N >:(

i5nvin,cible0x8


@ cornelia59

Wie kannst du dir sicher sein, es liege nicht an meinem Gesicht, ohne es zu kennen!

Mich hat nie wer angeredet. Wenn musste ich den Leuten hinterherrennen, nur um wieder Ablehnung zu erfahren.

Irgendwann hab ich eben damit aufgehört, es zu probieren und mich in soziale Isolation begeben.

@ pflegetussi

Dir hat allen Ernstes deine Mutter gesagt, dass du hässlich bist?

Bei mir ist es genau umgekehrt, sie meint ich wäre verrückt.

Ich glaube ihr natürlich nicht, was sollte sie denn auch sagen.

Sie will mich sicher nicht noch mehr kränken.

fTr_7x8


Und guck mal Minister Altmaier an – der ist wirklich nicht gerade schön, und hat obendrein noch eine komische Art. Aber erfolgreich ist er trotzdem. ;-D

ezncigmahtic160x6


Schon schön, dass man in Threads dieser Art immer auf ein paar (immer gleiche) Standartantworten trifft ... %-|

Vielleicht gibt es tatsächliche keine wirklich "hässlichen" Menschen (auch wenn ich das, zumindest aufs Äußere bezogen, stark anzweifle). Sehr wohl gibt es aber leider einen erschreckend großen Haufen von Leuten, die es sich quasi zur Lebensaufgabe gemacht haben, andere Menschen als hässlich zu brandmarken. Wie hier schon öfter angesprochen, gibt es gerade unter Kindern/Jugendlichen viele solch Spezialisten, die leider sehr oft auch sehr viele Mitläufer und Anhänger finden. Wenn man von solchen Idioten dummerweise aus irgendeinem Grund zum Opfer erkoren wird, hat man es schwer, sehr schwer – ich spreche da aus eigener Erfahrung. Ganz verschwinden tun diese Leute leider nie, auch wenn sie mit zunehmendem Alter weniger werden und in ihrem Tun weniger Bestätigung bekommen.

Nur leider ist der Schaden dann bei den ehemaligen Opfern solcher Hänseleien schon getan.

Worauf ich eigentlich hinaus wollte: So leicht, wie manche das hier abtun, ist der Ausstieg aus diesem Loch nicht. Selbstbewusstsein baut man nicht einfach mal so auf, dass ist ein sehr schwieriger, langwieriger Prozess. Und gerade wer in der Vergangenheit nur schlechte Erfarhungen gemacht hat, tut sich damit noch schwerer, da wird es zu einer fast unmöglichen Lebensaufgabe. Und auch das Ändern des Typs, das Kaufen von neuen Klamotten und das Treiben von Sport sind Dinge, die nur an der Oberfläche kratzen.

Und solche Selbstzweifel sind leider meistens Stachel, die sehr tief sitzen.

Natürlich wünsche ich dem TE viel Glück bei dieser Aufgabe. Ich weiß, dass es sehr, sehr schwer ist, aber Versuch macht kluch :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH