» »

Ich bin zu hässlich für die Welt

R\e[neessaxnce


Ja, ich hab das schon erwartet, er ist in Wirklichkeit nicht hässlich.

Weil ich das hier vor kurzem ebenfalls schon erlebt habe: Ein netter, junger User, der davon überzeugt war, er sei hässlich; und als er mir sein Foto zuschickte, sah ich ein sensibles, angenehmes Gesicht!

Eindeutig: Es wird SO OFT am Gesicht oder auch an der Figur festgemacht, wenn man mit sich selbst und der Welt nicht im reinen ist.

S{chlitzlaugxe67


Vielleicht hat tatsächlich mal als Kind jemand eine dumme Bemerkung gemacht. Kinder taten das immer und tun es noch. Die hacken vielleicht auf einem rum. Das Gleiche macht der TE jetzt aber pauschal mit bereits vorher im Geist festgelegten Feinden.... Der größte Feind ist er aber selbst.

Vielleicht ist der TE wirklich kein Brad Pitt. Aber heute noch immer drauf rumzureiten, dass dann oder dort mal jemand.... :=o Und selbst wenn es tatsächlich so wäre, kann man es ja anders anpacken im Leben. Es nicht zu tun,

das ist Stehenbleiben auf kindlichem Niveau. Auch die beruflichen Schwierigkeiten auf Häßlichkeit basierend anzunehmen zeugt davon, dass hier was ganz anderes nicht stimmt.

Eine psychotherapeutische Maßnahme wäre vielleicht angebracht.

m"oonniVghxt


Ich hab dich zwar nicht gesehen, aber hör doch auf die beiden ;-)

LEouisQianxa


Die Welt ist nunmal oberflächlich, da kann man nichts dagegen tun.

In gewisser Weise kann man was dagegen tun: Nicht mitmachen.

Aber momentan machst Du mit.

Lustig, da sende ich jemandem aus dem Forum ein Foto und schon ist er weg und meldet sich nicht mehr

Na und? Vielleicht gefällst Du der andere Person nicht. Gefällt Dir vielleicht jede Frau?

Nochmal: Wenn Du Deinen Wert an Deinem Äußeren festmachst, bist Du nicht besser als die anderen, die oberflächlich sind.

z,westschmge" x1


:)^ Sehe ich genau so :)z

isnvinc4iblxe08


@ louisiana

Ich habe vorher schon mal geschrieben, dass ich meinen Wert nicht nur durch mein Äußeres festlege.

Aber es ist ein Teil von mir. Auch habe nicht ich damit angefangen, mein Gesicht zu kritisieren.

Was soll man denn glauben, wenn man merkt, dass es eigentlich nur auf das Aussehen ankommt.

@ Schlitzauge 67

Es hat nicht jemand mal irgendeine Beleidigung losgelassen.

In verschiedensten Gruppen wurde ich gemobbt und niedergemacht. Immer wieder.

Cgornde{lia5x9


Mobbing hat fast nie seinen Grund nur in Äußerlichkeiten. Ich weiß nicht, woran es liegen könnte, abgesehen von dem, was ich schon geschrieben habe zu dem Thema. Ich würde dir raten, dir vielleicht mal therapeutische Hilfe zu holen, sprich mit deinem Hausarzt darüber. Du solltest an die Gründe heran, warum es dir so schlecht geht, denn das ist eine Mischung aus verschiedenen Elementen: dein eigenes Selbstbild, dein Haß auf die Mobber, das Mobbing selber... und was für Faktoren, die wir gar nicht kennen, da noch mit hineinspielen.

Und nochmal, für alle Fadenbeteiligten: ich kann´s auch bestätigen, er ist nicht häßlich! Definitiv!

Ich wünsche dir, daß du den Weg aus deinen Problemen heraus findest! :)*

Rle1nebessaxnce


Es hat nicht jemand mal irgendeine Beleidigung losgelassen.

In verschiedensten Gruppen wurde ich gemobbt und niedergemacht. Immer wieder.

Das hat aber nicht Dein Aussehen ausgelöst. Du machst es daran fest, aber es ist Deine Meinung über Dich selbst. Das ist sehr traurig, und Du musst da raus!

LPouiZsi1axna


@ louisiana

Ich habe vorher schon mal geschrieben, dass ich meinen Wert nicht nur durch mein Äußeres festlege.

.... und ich zitiere noch mal den Titel Deines Threads: "Ich bin zu hässlich für die Welt".

Das ist ein Credo!

Aber es ist ein Teil von mir. Auch habe nicht ich damit angefangen, mein Gesicht zu kritisieren.

Ja, aber Du hast es übernommen und setzt das fort, was andere angefangen haben.

Was soll man denn glauben, wenn man merkt, dass es eigentlich nur auf das Aussehen ankommt.

... und siehst Du, da ist der Widerspruch zu Deinem obersten Satz in diesem Post.

Es kommt nicht nur auf das Aussehen an. Aber weißt Du, was ich glaube? Kann es sein, dass die Oberflächlichkeit Deiner Umwelt auf Dich abgefärbt hat?

Nein, ich lass Dich nicht aus Deiner persönlichen Verantwortung Dir selbst gegenüber: Wenn Du glaubst, dass es nur auf das Aussehen ankommt bzw überwiegend, dann bist Du nicht besser als diejenigen, die das ebenfalls behaupten und über die Du Dich beschwerst.

Falls Du nicht gerade ein entstelltes Gesicht hast wie z.B. nach einem schweren Unfall o.ä., kann Dich nur eine Sache wirklich hässlich machen - ein hässliches Inneres: Neid. Verbitterung. Unzufriedenheit.

Daher möchte ich Dir nochmals ans Herz legen: Finde Deine innere Mitte, lerne Dich selbst als etwas Einzigartiges und Wertvolles zu akzeptieren, mach Deinen Frieden mit der Welt, ignoriere die Spinner und höre auf das, was Dir Menschen sagen, die Dich wirklich kennen und gerne mögen.

itnvincqiblxe08


ich sehe in meinen Aussagen keinen Widerspruch.

Nicht ich bin oberflächlich, sondern die Gesellschaft.

Niemals würde ich jemanden niedermachen, weil er kein hübsches Gesicht hat, zu dick ist, oder was weiß ich was, hab ich nie getan und werde ich nie tun.

Und genau diese Art mag ich ja an mir. Und ich habe sicherlich auch noch andere positive Eigenschaften.

Aber die werden eben nicht honoriert, oder nicht erkannt.

Nur weil ich erfahren habe, wie meine Umwelt tickt, heißt das nicht, dass ich selber so bin.

Deswegen auch der treffende Titel. Wenn ich nicht ständig verspottet geworden wäre, wäre es mir ja egal wie ich aussehe.

Oder ich durch meine Eigenschaften anklang in der Gesellschaft gefunden hätte. Aber dem war nicht so, ich habe es immer wieder versucht. Und es ist auch klar, dass ich mir mittlerweile sehr schwertue, mit Menschen zu kommunizieren.

Zu erkennen, nicht in deren Welt, voller hoher Erwartungen betreffend des Aussehens zu passen, bedeutet absolut nicht die gleiche Einstellung zu haben. Wie gesagt, ich muss mich ja selbst nicht sehen. Brauche nur Spiegel und Schaufensterauslagen vermeiden.

Meine Visage sehe ich in einem Gespräch nicht, der andere muss sie ertragen.

Ich habe das von so vielen Ecken gehört, solange bis ich logischerweise zum Entschluss kommen musste, anders zu sein, wie sie sagen, hässlicher, unpassend für die anscheinend so schöne Welt. Man hört zwar immer wieder es komme nicht auf das Aussehen an, aber ich habe andere Erfahrungen machen müssen. In den ersten Sekunden entscheidet das Gehirn unbewusst ob es jemanden attraktiv findet oder eben nicht, und diese kurze Zeitspanne stellt die Basis für die weitere Beziehung. Ja, ob es überhaupt einen weiteren Kontakt gibt.

EXlevonoxra


@ invincible08

Ich habe einen Bekannten der mich sehr an dich erinnert. Lernte ihn in meiner Ausbildung kennen.

Er war abolut daneben, zu allem und jedem – nach und nach stellte sich heraus, dass er in der Schule wegen seines Aussehens gemoppt wurde. Groß, dünn (fast dürr) und keine Schönheit. Das wäre niemandem von uns in den Sinn gekommen. Er war nicht mehr und nicht weniger einer von uns, fühlte sich aber schräg angeschaut und gemieden.

In den drei Jahren die unsere Ausbildung dauerte, hat er mehr und mehr von seinem Charakter gezeigt und wurde uns immer näher – weil er nicht mehr 'einfach gemein' war und gemerkt hat das wir nicht seine Vergangenheit spiegeln.

Er fand sich selbst total hässlich, war es aber nicht! Er hat sich das über Jahre einreden lassen! (!!!)

Du hast ein verzerrtes Selbstbild, so wie mein Bekannter. Nur, dass mein Bekannter nach seiner schweren Zeit eine "ich scheiß auf euch" Einstellung hatte und du halb in der Resignation hängst. Hör auf zu resignieren. Du weißt wer du bist, was du willst, was du kannst – und so soll es auch sein. Es wird keine Fee kommen und dir ein neues Gesicht geben und selbst wenn, wird es an deinem Wesen nichts verändern. Du bleibst du!

iLnvi6ncibUle08


ich habe keine Ahnung was ich wirklich will, da ich ständig nur mit meinen Komplexen zu kämpfen habe.

Erstmal möchte ich nur raus aus dem Loch. Mein Leben ist halb vorbei, ohne was erreicht zu haben.

Durch die Isolation habe ich mich total entfremdet, finde keinen Zugang mehr zu Menschen.

Irgendwie fühle ich mich, als würde ich von einem fernen fremden Planeten kommen.

Die einzig vernünftige Lösung wäre in meiner Situation wohl Selbstmord.

Edleono=ra


Die einzig vernünftige Lösung wäre in meiner Situation wohl Selbstmord.

Bist du des Wahnsinns!? Nein, nein, nein. Das wäre alles andere als vernünftig.

Du kommst von keinem fremden Planeten und erreichen kannst du immer noch alles. Mach dich nicht selbst runter – du würdest gar nicht so denken wenn nicht irgendwelche Idioten ihre schäbigen Oberflächlichkeiten auf dich abgewälzt hätten. Idioten die ihre Unzulänglichkeiten an jemandem auslassen, der nichts dafür kann.

Das Loch wirst du verlassen, wenn du dir selbst einige Steine aus dem Weg räumst. :)^

CjoBrneli-a59


Selbstmord ist doch keine vernünftige Lösung! Wirf dein Leben doch nicht weg! Willst du denn wirklich die Mobber so einfach "gewinnen" lassen? Das kann es doch wohl nicht sein!

Ich glaube, daß ein Therapeut dir wirklich helfen könnte. Mehr als du jetzt glaubst. Bitte versuch es!

i9nvinMciblex08


Bin eh schon in Therapie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH