» »

Haben/ hatten Eure Kinder einen imaginären Freund?

W[ei"denxfee


Hat heute nicht jedes 2. Kind schon ADHS? Ist doch auch eine Modekrankheit geworden. In meiner Kindheit/Jugend war das noch nicht so extrem

In meiner Kindheit gab es gar kein ADHS. Da gab es nur 'Zappelphillips' - und aus denen ist auch was geworden ;-D

Womit ich jedoch nicht bestreiten will, dass es diese Krankheit überhaupt gibt, und dass die betroffenen Kinder auch darunter Leiden. Ich denke nur, dass mittlerweile viel zu Flachs mit der Diagnose und Medikation umgegangen wird.

wyhi'te* magLic


Zu den Medikamentierungen :-X Also imaginäre Freunde sind Gott sein Dank noch kein Zeichen von Krankheit.

Das was ich da lese ist für mich ein horrormäßiges Zukunftsszenario, dass hoffentlich NIEMALS eintritt.

Zurück zum Thema:

Ich hab als ich so 3 war immer unterm Tisch "kleine Hexen" gesehen. meine Mama war aber auch etwas irritiert, aber der Kinderartz meinte. Alles i. O.

Heut bin ich 33 und haben einen Hausgeist Namens Hugo, den hab ich von einer Freundin übernommen. ;-D als die aus ihrer Wohnung ausgezogen ist, meinte sie er will nicht mitkommen und so hat er sich bei mir einquartiert. ]:D

Mein Mann und ich müssen ihn immer ermahnen, da er regelmäßig Türen zuschmeißt, die Handtuchhalter (Saugnäpfe) von den Wänden rupft und gerne auch mal Dinge versteckt, die wir dann ewig suchen.

Besonders gerne Haus- und Autoschlüssel. ;-D ;-D

Mein Sohn ist jetzt drei und ich hoffe er fängt bald mit den Imaginären Freunden an. Ich lieeebe das. x:) x:)

C^hance70x07


Meine Tochter hatte auch eine imaginäre Freundin. :)z So mit 3/3,5 Jahren. In dem Alter war diese noch namenlos (für mich) und sie hütete sie vor den Erwachsenen wie einen Schatz. ;-)

Später dann erweiterte sie das auf ihre Kita-Freunde. Wenn wir dann irgendwelche Unternehmungen machten, musste ich mich darauf einstellen, dass selbstverständlich Freundin XY (beste Kita-Freundin) mit im Auto saß und ihr durch meine Tochter erklärt wurde, was wir jetzt Tolles erleben werden. ;-D Sie nahm diese Freundin dann bei der Hand, lachte und rannte mit ihr und ich musste aufpassen, dass deren Kleid nicht in der Autotür eingeklemmt wurde. :=o Natürlich durften wir auch erst los fahren, wenn beide angeschnallt waren. ;-D Schwierig wurde es nur, wenn sie mehrere Kinder "mitnahm". Ich wurde dann zurecht gewiesen, da ich mir nie merken konnte, wer gerade wo läuft und wen an der Hand hat. :°( ;-D

So plötzlich wie es angefangen hatte war es irgendwann vorbei (ca. mit 4,5 J.). Also ... ich glaube zumindest, dass es vorbei ist. ;-) Selbst wenn nicht, würde ich mir gar keine Sorgen machen.

Hier ein interessanter Artikel zu den [[http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Der-imaginaere-Freund-in-der-Hosentasche/story/30571773 imaginären Freunden]]

p8feffi&3x6


Imaginäre Freunde können auch ein Symptom für Schizophrenie sein

:-o ich find in der entwicklung eines kindes einen imaginären freund völlig in ordnung...so wurde es mir auch vom kinderarzt vermittelt. mein sohn hatte damals im alter von 3-5 jahren auch einen, der immer nur hinter einem sessel sass. namens Horst ;-D ..der kam und verschwand

E0mma_)Peexl


Mir ist neu, dass bei Kindern in diesem Alter (gemeint ist das, in dem imaginäre Freunde auftauchen – also etwa zwischen zwei und sechs) überhaupt die Diagnose Schizophrenie gestellt wird, geschweige denn ein seriöser Arzt mit Neuroleptika behandelt. Dazu hätte ich gern mal ein paar Quellenangaben.


Ich selbst hatte keine imaginären Freunde, dafür lebten alle meine Kuscheltiere und wurden sogar von mir spazieren gefahren. ;-D Bei meinem Sohn ist es hoffentlich bald soweit, ich freue mich schon auf diese Zeit und hätte nichts gegen ein paar unsichtbare Mitbewohner.

p8feffxi36


dafür lebten alle meine Kuscheltiere und wurden sogar von mir spazieren gefahren. ;-D

bei mir wars der Kater ;-D

a>.fixsh


Es ist zu hoffen, dass Dein Kater lebte oder nicht?

g.aul-oise


ich find in der entwicklung eines kindes einen imaginären freund völlig in ordnung...so wurde es mir auch vom kinderarzt vermittelt

hähä, ich habe eben gelesen, daß dir der Kinderarzt den imaginären Freund vermittelt hat. ;-D ;-D

Mir ist neu, dass bei Kindern in diesem Alter (gemeint ist das, in dem imaginäre Freunde auftauchen – also etwa zwischen zwei und sechs) überhaupt die Diagnose Schizophrenie gestellt wird, geschweige denn ein seriöser Arzt mit Neuroleptika behandelt. Dazu hätte ich gern mal ein paar Quellenangaben.

Jo, ich auch, habe auch schon gequengelt deswegen. Die angegebenen Zahlen sind furchteinflößend und ich kann das nicht recht glauben.

p8fefufi36


Es ist zu hoffen, dass Dein Kater lebte oder nicht?

a.fish

ja er starb erst 4 oder 5 jahre später und nein nicht wegen den spätfolgen ;-D

ab.)fixsh


pfeffi36, ;-D ;-)

Meine früheren Katzen musste auch gerne mal herhalten, z.B. wurden sie öfter mal "verarztet", mit Mullbinden, oder gründlich abgehorcht und mussten dann Tabletten (in Form von kleinen Käsewürfeln) schlucken.. sie kamen aber trotzdem immer wieder. ;-D

S<hojo


Nicht jeder imaginäre Freund ist sofort gefährlich

Stimmt. Einige von meinen waren ganz doll lieb und hätten niemandem ein Haar gekrümmt. Die anderen hingegen - au weia! Wenn da einer versucht hätte, mein Hirn zu schrotten, um sie zu eliminieren, das wäre BÖSE geworden! :-o

Dyoc pSchZüllxer


Ich habe eine Reihe gesundheitlich bedenklicher Äußerungen aus diesem Faden gelöscht, leider sind dem auch einige Antworten zum Opfer gefallen, an denen eigentlich nichts auszusetzen war, die dadurch allerdings ihren Bezug verloren hatten. Im Zweifelsfall erscheint es oftmals sinnvoller, auf wirklich abstruse Beiträge gar nicht einzugehen und sich stattdessen auf eine Meldung an die Moderation zu beschränken.

m+oo`nniMght


Das mit der Katze kenn ich auch. Meine musste auch vieles erdulden. Die hat auch alles mit sich machen lassen. ":/ Ich wollte immer Tierärztin sein und hab sogar Fliegen und Käfer versucht zu heilen. ;-D Natürlich mit meinem imaginären Assistenten. ;-D Wir haben vieles gut hinbekommen. :=o irgendwie vermisse ich die Kindheit. War doch eine schöne Zeit.

cXimrmezz


Viele von uns haben 100e imaginäre Freunde.

Nennt sich facebook

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH