» »

Übles Temperament

I`ndividCuxalist


auch wegen des Kleinen

Hm, dazu muss ich ein Anekdötchen erzählen. ;-D Im Juni gab es einen PN-Austausch mit einem anderen hochgeschätzten med1-Mitglied, in dessen Verlauf beiläufig auch Shojo und ihre Impulsivität (wohlwollend) erwähnt wurde. Ich schrieb damals dazu:

Aber ich finde, seit sie ein Kind hat, ist sie zunehmend "milder" geworden.

@:) @:) @:)

B^enV_Jxo


Vielleicht sollte ich aber doch wieder mit Kampfsport anfangen. Ich glaube, das fehlt mir mehr, als ich gedacht habe.

Ich finde, dass das eine ausgezeichnete Idee ist.

In Dir steckt offenbar so viel unbändige Energie und so viel Freude am Kräftemessen, dass diese mittels Kampfsport kanalisiert werden sollte.

Dabei geht es gerade nicht um unkontrollierte Wutausbrüche (z.B. gegenüber schwächeren Verkehrsteilnehmern wie im letzten Kartoffelkrieg 2012), sondern um Selbstbeherrschung, Fairness, feste Regeln und zugleich Aggressionsabbau.

Nach meinem Eindruck zeigst Du ein recht gutes Selbstreflektionsvermögen, so dass ich nicht glaube, dass die Fortsetzung Deiner Kampfsportausbildung für andere nachteilig wäre. Im Gegenteil.

MMollPie<nchexn


Ich habe vorhin nachgedacht und festgestellt, dass ich auch schon so einen "Verstand aus"-Anfall hatte, wie Shojo ihn beschrieben hat und wie ihn Nurarihyon auf Seite 7 beschreibt.

Zwar nicht so, dass ich aktiv jemanden hätte umbringen wollen, aber ich war in dem Moment so drauf, dass es mich vollkommen kalt gelassen hätte, wären die betroffenen Personen just in diesem Moment tot umgefallen. Es ging um meine Eltern. Und sie waren auf eine Weise mit meiner Schwester umgegangen, die für mich sämtliche Grenzen sprengte. Ich selbst habe es empfunden als blanken Hass, gefolgt von zutiefst empfundener (ich weiß nicht, ob es das richtige Wort ist) Gleichgültigkeit und Leere und Hinnehmenwollen sämtlicher Konsequenzen, z.B. auch, auf der Straße leben zu müssen, ehe ich sie jemals um Hilfe bitten oder überhaupt kontaktieren würde.

Und das Ganze war, denke ich, Folge absoluter Machtlosigkeit gegenüber dem Handeln des anderen. Ausgeliefertsein. Panik. Verbunden mit unbeschreiblicher Fassungslosigkeit darüber, dass jemand sich so verhalten kann.

@ Shojo

Mögest Du mir meine Laienpsychologisiererei verzeihen, aber kann es vielleicht sein, dass der Überfall damals Dir so eine Art Urvertrauen in die Welt geraubt hat und Dein Gehirn in "Ich oder du, und zwar ohne Zwischentöne" umgepolt hat? Wenn das, was ich schreibe, zu dumm ist, ignorier's einfach… |-o

M5ollienxchen


Der "Leere" ging übrigens ein Wutanfall at its best voraus, in Form von Angebrülle am Telefon, bis mein Vater japsend auflegte und ich hinterher dachte, er kriegt jetzt einen Herzanfall.

dlanxae87


Ich fände es übrigens total schade wenn du nun nur noch so super weichgespülte Beiträge liefern würdest, Shojo. Vielleicht liegt es nur daran das ich auch dazu neige, aber ich finde es immer wieder erfrischend wenn du deutlich in die allgemeine political correctness grätschst. ;-)

SBhOojo


wie im letzten Kartoffelkrieg 2012 (Ben-Jo)

Gnihihi! Ja, ich schau mal - ist ja auch immer so eine Frage, wo und bei wem trainieren. Zu weit weg sollte es nicht sein, und ich hab schon ziemliche Ansprüche an den Trainer. Und es muss kontrolliert knallen, Aikido zum Beispiel macht mich nur gereizt, ich will schon ordentlich Energie dabei verballern dürfen, statt damit zu haushalten. "Freude am Kräftemessen" trifft es auch sehr gut, und das hat momentan wirklich relativ wenig Raum in meinem Leben.

Mögest Du mir meine Laienpsychologisiererei verzeihen, aber kann es vielleicht sein, dass der Überfall damals Dir so eine Art Urvertrauen in die Welt geraubt hat und Dein Gehirn in "Ich oder du, und zwar ohne Zwischentöne" umgepolt hat? (Mollienchen)

Ich weiß nicht. Ich hatte schon immer große Probleme damit, was Menschen einander antun und wie sie sich oft benehmen. Schräg, dass dann ausgerechnet ich oft durch schlechtes Benehmen auffalle. ;-) Ich halte es für gut möglich, dass keine Kartoffeln geflogen wären, wenn der Vorfall damals nicht gewesen wäre, aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass die Frequenz, mit der ich Leute als Arschgesicht betitle, wesentlich niedriger wäre.

Der "Leere" ging übrigens ein Wutanfall at its best voraus, in Form von Angebrülle am Telefon, bis mein Vater japsend auflegte und ich hinterher dachte, er kriegt jetzt einen Herzanfall.

Habt ihr euch denn wieder ausgesöhnt, oder war's das? Also - falls Du dazu was sagen magst?

Aber ich finde, seit sie ein Kind hat, ist sie zunehmend "milder" geworden.

Ehrlich? Oh! Na, das ist ja ein Anfang!

Sjhojxo


Ich fände es übrigens total schade wenn du nun nur noch so super weichgespülte Beiträge liefern würdest, Shojo. Vielleicht liegt es nur daran das ich auch dazu neige, aber ich finde es immer wieder erfrischend wenn du deutlich in die allgemeine political correctness grätschst.

Ich glaub, da besteht keine Gefahr. "Arschgesicht" kann man ja auch in sieben Wörtern sagen statt in einem. Falls ich richtig weichgespült herumeiern würde, bekäme ich schrecklichen Ärger vom Fischlein und würde vermutlich sowieso über der Tastatur einpennen. ;-D

MColliebnchxen


@ Shojo

Ich weiß nicht. Ich hatte schon immer große Probleme damit, was Menschen einander antun und wie sie sich oft benehmen. Schräg, dass dann ausgerechnet ich oft durch schlechtes Benehmen auffalle. ;-) Ich halte es für gut möglich, dass keine Kartoffeln geflogen wären, wenn der Vorfall damals nicht gewesen wäre, aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass die Frequenz, mit der ich Leute als Arschgesicht betitle, wesentlich niedriger wäre.

Ich habe kürzlich gelesen, dass Choleriker und Jähzornige oft genau die sind, die eigentlich ein besonders hohes Harmoniebedürfnis haben. Und wenn das in Gefahr zu geraten droht (durch tatsächliches oder empfundenes Fehlverhalten der anderen), dann klinkt man aus.

Ich beobachte das Harmoniebedürfnis auch an Dir, siehe Deine irritierte Reaktion auf marika stern, die anfangs keinesfalls versöhnlich geworden ist entgegen Deiner Erwartung.

Habt ihr euch denn wieder ausgesöhnt, oder war's das? Also - falls Du dazu was sagen magst?

Nicht wirklich ausgesöhnt. Aber durch verstrichene Zeit hat es sich wieder etwas eingerenkt. Allerdings sehen wir uns nur 2-3x im Jahr (weil ich das so will), da mein Ausrast-Risiko bei Begegnungen sehr, sehr hoch ist.

N,ur|ari;hyon


Ich möchte zu meinem Beitrag auf Seite 7 nochmal ergänzen:

Das ganze, das liest man ja auch deutlich, ist bei mir gleichzeitig mit einem starken Leidensdruck verbunden. Ich bin als Person vielleicht generell schnell genervt, aber es gibt keine Person, die mich als typisch aggressiv bezeichnen würde. Diese Seite allerdings kennt eigentlich auch keiner von mir.

Natürlich hatte ich jetzt viele Jahre, in denen ich über solche Situationen nachdenken und mich selbst reflektieren konnte. Das bleibt nicht völlig erkenntnislos.

Das Wichtigste ist, dass man es erkennen kann, wenn das ganze ungesunde Ausmaße annimmt, wenn man sich selbst oder andere (auch psychisch und emotional, nicht nur physisch) negativ beeinflusst. Gott sei dank bin ich, was Streits oder hitzige Diskussionen angeht, eigentlich friedlich. Mir würde nie in den Sinn kommen, jemanden körperlich anzugehen, auch habe ich nicht plötzlich das Bedürfnis, jemanden zu schlagen.

Diese Situationen hängen immer mit emotionalen Extremsituationen zusammen, die auch nicht täglich auftreten. Aber man kann daran arbeiten, kann erkennen lernen, wann das ganze in die falsche Richtung läuft, und die Emotionen umlenken, abbauen.

Nach meinem letzten Beitrag glaubt man es kaum, aber die meiste Zeit bin ich ganz vernünftig, wenn auch etwas schräg ]:D

m3arika2 stxern


und genau die geschichte mit dem harmoniebedürfnis und mit den emotionalen ausnahmesituationen ist der grund, warum man das in den griff kriegen sollte, bevor das eigene kind einem halbwegs auf augenhöhe begegnet. gibt dann nämlich irgendwann den punkt (bzw. immer mal wieder), wo man jemanden vor sich stehen hat, der sich mit voller absicht wie das letzte arschloch benimmt und dabei derjenige ist, der einem emotional am nächsten steht und dabei alt genug ist, dass der welpenschutz langsam verloren geht.

MWollie|nchexn


@ marika stern

Darüber mache ich mir schon seitenlang Gedanken: Wie kriegt man es in den Griff? (Ohne deswegen gleich zur Therapie laufen zu müssen.) Weißt Du da was?

Ich hatte vorhin einen Anruf von einer sehr unfreundlichen Kundin und habe richtig gemerkt, wie es in mir überkochte und ich dann auch einen entsprechenden Ton anschlug (und Magenschmerzen + Herzrasen bekam - Ende des Gesprächs durch einfach auflegen ihrerseits), und ich hasse es wie die Pest, mir selbst da so ausgeliefert zu sein.

rPachXeeng]el6x5


Ich weiß nur noch, dass er auf einmal weg war und ich da stand, elf Meter dreißig groß und voller Blutdurst

ja, das kommt mir so bekannt vor :-/

ich muß dazu sagen, ich bin deshalb in psychathrischer behandlung, weil ich immer meine, oder annehmen muß, wirklich jemanden mal an die gurgel zu gehen.

ich steh momentan unter droge ;-D

unheimlich viel gebracht hat es noch nicht. ich bin noch auf der suche nach einer psychotherapie. mein letzter ausraster (wo ich handgreiflich wurde) liegt jetzt ungefähr ein jahr zurück ":/

doch es vergeht kaum ein tag, wo ich nicht jährzornig mordgedanken verfolge, schon wenn ich morgens um sechs aus dem haus gehe :-/

dLanahex87


mollienchen

Wenn es dich im Alltag so sehr belastet solltest du vielleicht doch mal über eine Therapie nachdenken. Gerade wenn da noch soviele unerledigte Konflikte mit deinen Eltern rumschwirren.

MColliQenchxen


@ danae87

Ich hab schon 'ne Therapie hinter mir, allerdings nicht speziell wegen meines "Cholerikertums". Aber ich werde mal die alten Zettel wieder rauskramen, da findet sich bestimmt was Hilfreiches.

Außerdem hab ich mir an meinen Bürocomputer-Bildschirm jetzt einen leuchtend rosa Zettel geklebt, auf dem steht: "Ruhig bleiben."

Mal sehn, ob's hilft.

Ephemal:igerx Nutzery (#1491x87)


doch es vergeht kaum ein tag, wo ich nicht jährzornig mordgedanken verfolge, schon wenn ich morgens um sechs aus dem haus gehe :-/

Mensch Engele, wen hast du denn sooo auf dem Kieker?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH