» »

Kind mit Adhs, habe keine Nerven mehr

v<ill(akunterbCunt0x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich schreibe unter meinem Zweitnamen weil ich mich für mein Verhalten schäme.

Es geht um meinen Sohn N.(8) und dessen Verhalten, seines Umganges... überhaupt ist irgendwie alles außer Kontrolle und mein Verständnis ist wirklich ganz weit weg.

Bitte nicht falsch verstehen, es ist mein Kind, ich liebe Ihn über alles, aber ich weiß mir einfach nicht mehr weiter.

Er hat ADHS, geht auf eine Lernsonderschule, wir sind derzeit in der Medikamenteneinstellung... ich habs Gefühl es wird eher schlimmer als besser.

Ich habe noch 2 Kinder, die auch meine Hilfe brauchen, das Kleine ist 2,5 Jahre alt, der Große 10 (ist auf einer neuen Schule).

Bei N. klappt jedoch NICHTS!

Alles was er mal selbstständig gemacht hat, lässt er jetzt bleiben. Stellt sich stur wo er nur kann.

Morgens gehts los... Anziehen für die Schule? Nicht ohne Androhung von Strafen. Frühstücken? Warum ohne Streit anzufangen?

Nachmittags wenn er aus der Schule gebracht wird, kommt er rein und fängt sofort wieder Streit an, da isser keine 2 Minuten da!

Klaut nicht nur seinen Geschwistern Spielsachen, sondern auch Sachen aus dem Supermarkt. Er beleidigt seine Geschwister, der Große sieht in nur noch als Last, sagt ihm das auch. Wir versuchen es zu unterbinden, aber immer da sein können wir auch nicht.

Er randaliert in seinem Zimmer, reißt Tapete ab, zerkaut sie und spukt sie an die Decke!

Sein Spielzeug ist zu 90% kaputt.

Kleidung zerschneidet er, oder macht sie sonstig mutwillig kaputt!

Abends beim zubettgehen das selbe Spektakel, schreien, trödeln, motzen, singen... alles dabei und vor 23 Uhr keine Ruhe!

Früh 6 Uhr geht der Scheiß von vorn wieder los!!

In der Schule hingegen ist er angeblich sehr ruhig und ausgeglichen, bleibt sitzen und verhält sich im Unterricht ruhig. In den Pausen jedoch wär er ne Katastrophe (wortwörtlich!) beleidigt ältere Mitschüler, kassiert dafür Dresche, randaliert und zerstört wieder seine Sachen!

Ich hab allein von Frühjahr bis jetzt 8!!! paar neue Schuhe kaufen müssen!!!

Ich werd langsam blöd im Kopf!!

Ich kann nimmer, ich will nimmer!

Alle hier haben kaum noch Lust mit Ihm zu reden, selbst Essen am Tisch wird zur Herrausforderung!

Ich hab doch auch noch andere Kinder, sollen die denn SO aufwachsen?

Ich will das er wieder das liebe Kindergartenkind ist wie vor 2 Jahren!

Ich könnte heulen, trotz mittlerweile 4fach erhöhter Medikation (von 5 auf 20mg Medikinet) wird alles eher schlimmer als besser!

Er stichelt so lange bis man irgendwann laut wird. Unter "laut" hört er nicht auf!

Ich bin letzte Woche zu meiner Mutter geflüchtet... es ging nix mehr. Ich hab die Nerven verloren und Ihm eine Schelte verpasst.

Ich könnte mich dafür würgen!

Ich bin mittlerweile nervlich am Ende und nur noch froh, wenn er in der Schule oder bei meinen Eltern ist!

Was bin ich für ne scheiß Mutter, die froh ist, wenn Ihr Kind weg ist?? Das ist doch das letzte!

Ich liebe meine Kinder, aber ich will das nicht mehr, ich will meinen lieben N. wieder. Denn es gibt auch Momente, wo es geht.

Leider sehr sehr selten.

Wir haben mittlerweile so gut wie jedes erdenkliche Lob versucht, Lieb-sein-Tabellen aufgestellt, und Hilfen versucht, die jedoch eher verzweifeln als helfen!

Jugendamt hilft nicht, haben auch das schon versucht. Familienberatung... die Tipps... mehr lächerlich als hilfreich.

Mir fehlt langsam das Verständnis... für´s eigene Kind... wie erbärmlich!

Antworten
FjluchtHgedandke


Im schlimmsten Fall kannst du deinen Sohn zeitweise in Obhut geben.

Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn du selber merkst, dass du ihm nicht mehr gerecht werden kannst- was zur Zeit scheinbar der Fall ist, da du ihn geschlagen hast.

Vielleicht kann dir auch die Schule weiterhelfen, als Lernsonderschule kennen die sich wahrscheinlich ganz gut im Dschungel der Hilfsangebote aus.

gQauloxise


Wie kommen seine Großeltern mit ihm zurecht?

Atnd'reaI und /LIxNA


Internat ? Von meiner Freundin der Sohn ist 11 Jahre hat auch ADHS und geht seit letztes Jahr auf ein Internat. Ist fast jedes WE zu Hause bei seiner Mutter kann aber auch dort bleiben.

aLnndaliada


:°_ :°_ :°_ Du Arme. Mach dich bitte nicht fertig, du bist keine schlechte Mutter sondern nur eine überforderte. Das ist auch kein Wunder.

Es klingt aber so, als würde er das Verhalten eher nur daheim an den Tag legen. Will er provozieren? Vielleicht fühlt er sich in der Familie nicht mehr wohl, als Last (wie dein 10jähriger meinte) und provoziert deswegen extra mehr? Belastet ihn etwas?

djistDance 1


Ich bin letzte Woche zu meiner Mutter geflüchtet... es ging nix mehr. Ich hab die Nerven verloren und Ihm eine Schelte verpasst.

Ich könnte mich dafür würgen!

Ich bin mittlerweile nervlich am Ende und nur noch froh, wenn er in der Schule oder bei meinen Eltern ist!

Was bin ich für ne scheiß Mutter, die froh ist, wenn Ihr Kind weg ist?? Das ist doch das letzte!

Ich liebe meine Kinder, aber ich will das nicht mehr, ich will meinen lieben N. wieder. Denn es gibt auch Momente, wo es geht.

Ich kann das absolut nachvollziehen und niemand kann dir einen Vorwurf machen. Es ist für Eltern die Hölle, absolut. Zumal du noch andere Kinder hast.

Ich kenne Eltern und Kinder mit diesem Problem. Und ich weiss auch, dass es da genauso ablief. Das hat nichts mit deiner Unfähigkeit zu tun, sondern damit, mit der Erkrankung umzugehen. Was nicht einfach ist.

Ich weiss von vielen Eltern, dass sie in einer Klinik in Herdecke waren. Dort wurde eine Diagnose erstellt und das Kind entsprechend medikamentös eingestellt.

Wichtig ist, dass DU dir Hilfe suchst. In Form von Selbsthilfegruppen in deiner Gegend und/oder auch professionell.

Wenn du mal eine Auszeit brauchst, ist das nur sehr verständlich und legitim.

Hast du entsprechende prof. Hilfe? Hast du Vertrauen und könntest du dein Kind z.Bsp. in eine Klinik geben, wo es medikamentös eingestellt wird?

Ich wünsche dir Kraft und die Erkenntnis, dass auch du ein Recht auf Ruhe und Ausgeglichenheit hast. Denn ihr seid eine große Familie und dein Kind ist schwierig und bringt Probleme.

Ich wünsche dir, dass ihr einen Weg findet. :)* :)* :)* :)* :)*

d%evilindpisguixse


Mach dich selbst nicht schlecht. Du bist keine schlechte Mutter, sondern du bist in einer extrem belastenden Situation und da ist es absolut normal, nicht immer besonders gut zu reagieren. Eine Ohrfeige ist schlecht und soll sich nicht wiederholen – aber wenn du deine Qualitäten als Mutter danach beurteilst, dann bedenke bitte auch, daß Ohrfeigen bis vor 15 Jahren als normale Erziehungsmaßnahme galten. (Das macht sie nicht besser, zeigt aber, daß du auch nicht schlechter bist als andere Eltern.)

Und daß du dir ab und zu eine Pause von deinem Sohn verschaffst, ist ganz einfach sinnvoll und konstruktiv!

Mir sind zwei Sachen aufgefallen:

In der Schule hingegen ist er angeblich sehr ruhig und ausgeglichen, bleibt sitzen und verhält sich im Unterricht ruhig. In den Pausen jedoch wär er ne Katastrophe (wortwörtlich!) beleidigt ältere Mitschüler, kassiert dafür Dresche, randaliert und zerstört wieder seine Sachen!

Im Unterricht ist er in der Lage, sich ruhig zu verhalten, in der Pause nicht. Vielleicht tut ihm die ruhige und sehr durchstrukturierte Atmosphäre gut? In der Pause ist es ja dann wieder unruhig um ihn herum.

Wenn die Erziehungsberatung nicht kompetent war, kann euch vielleicht ein Kinderpsychotherapeut mit Spezialisierung auf ADHS weiterhelfen.

Ich frage mich auch, ob es möglich ist, wenigstens ab und zu eine ruhigere Umgebung zu schaffen. Daß du dir ab und zu eine Auszeit nimmst, finde ich einen sehr guten Anfang! Vielleicht geht es auch mal umgekehrt, nur du mit ihm allein zu Hause? Ohne irgendwelche Termine, die Zeitdruck machen?

Ich könnte heulen, trotz mittlerweile 4fach erhöhter Medikation (von 5 auf 20mg Medikinet) wird alles eher schlimmer als besser!

Vielleicht ist es das falsche Medikament. Könnt ihr einen anderen Arzt aufsuchen?

Bei manchen Sachen könnte es sein, daß du zu sehr dich selbst und zu wenig deinen Sohn in die Verantwortung nimmst. Ich sage bewußt "könnte", es ist nur eine Idee, mehr nicht. Was ich meine: 8 Paar Schuhe kaufen? Möglicherweise hilft es, ihn eine Zeitlang in kaputten Schuhen gehen zu lassen. Ein Pullover kann auch mit Löchern getragen werden. Oder wenn dir das zu hart ist (ich weiß ja auch nicht, WIE kaputt die Sachen sind), wenigstens kaputtgemachtes Spielzeug wegwerfen, kein neues kaufen. Schimpfen bringt meistens viel weniger, als Konsequenzen des eigenen Handelns tragen zu lassen. Er ist eben KEIN Kindergartenkind mehr.

Ich bin da keine Expertin, habe nur gelegentlich Kinder mit ADHS gekannt. Es sind nur die Sachen, die mir bei deinem Post eingefallen sind.

fUeefelDicxe


Oooh, ich kann Dich gut verstehen!

Ich hab die Nerven verloren und Ihm eine Schelte verpasst.

Ich könnte mich dafür würgen!

Wieso ??? ? Weil man "so nicht macht"??? Ich finde es gut, wenn die Kindern es mal merken, dass ihr falsches Verhalten auch eben nerven kann und dass es Konsequenzen hat. Ich verstehe aus dem Kontekst, dass es nicht ständig passiert, nun, wir sind alle Menschen. Und Menschen haben ja Nerven. Die mal halt reissen, obwohl man sich grundsätzlich bemüht die Beherrschung nicht zu verlieren.

Bist Du alleine mit den Kindern? Wo ist der Vater? Hat er einen guten Kontakt zu N.?

Dass N. jetzt eine schwierige Phase hat ist ja deutlich, wahrscheinlich ist er selbst damit nicht glücklich und braucht dringend Hilfe wie er mit der überschüssiger Energie umgehen kann... Und es scheint mir, als ob er nach Grenzen schreit. Stimmt das? Und ich würde raten sich die Hilfe eines erfahrenen Kindertherapeuten, am besten solchen, der auf ADHS spezialisiert ist, zu holen.

Vielleicht findest Du hier was:

[[http://www.adhs-deutschland.de/desktopdefault.aspx]]

Dann würde ich auch abklären die Indikation von dem Medi, da es Vorsicht geboten wird in Fällen von Aggressivität, sehe auch:

[[http://www.medice.de/produkte/adhs/medikinet]]

Sei :)_ und achte auf Dich! :)*

TzravisE Bicokxle


Ich hab die Nerven verloren und Ihm eine Schelte verpasst. Ich könnte mich dafür würgen!

Wieso ? Weil man "so nicht macht"

Ich finde es gut wenn...

Was Du findest ist egal. Es schadet!

dGevilin_disgkuise


Travis, dies ist nicht der geeignete Thread, um über das Thema "Kinder schlagen" zu diskutieren. Niemand hat hier behauptet, daß man Kindern Ohrfeigen geben SOLLTE oder daß es nicht schaden würde. Es geht nur darum, daß wenn man in einer Extremsituation sich dazu hinreißen läßt, einen das nicht zu einer schlechten Mutter macht. Dazu gehören noch andere DInge. "Ich habe in dem Moment nicht gut gehandelt" ist etwas anderes als "ich bin keine gute Mutter". DARUM geht es.

fueetfelilce


Travis Bickle:

Was Du findest ist egal.

:(v

Das ist wirklich ein sehr konstruktiver Vorschlag. Danke. (ironisch) ;-D

Ich finde, diese Forum ist eben dafür da, dass man auch Meinungen austauscht. Um solche wird man auch gefragt. Ich wollte hier niemandem angreifen, am wenigsten die Kinder. Es ist genau, wie devilindisguise geschrieben hat, also werde das nicht wiederholen.

Ein @:) -chen für Dich.

dcist=ance x1


Keiner hat hier von Schlagen gesprochen.

Informiere dich doch mal bitte über die Erkrankung.

Schlagen ist hier nicht das Thema, sondern mit Beeinträchtigungen und Besonderheiten umgehen......

Lies bitte alles genau durch. Eine Verurteilung ist hier nicht angebracht.

d(istaQnce 1


Nachtrag:

Wieso werden hier Poster gleich mal so ratzfatz niedergemacht. ??

Dass hier ist ein enormes Problem und bedarf prof. Hilfe und Beratung.

Ich kenne zig Familien, die an genau diesem Problem gescheitert sind. Leider.

Letztendlich ist es ein Problem, was man mit Hilfe von Nahestehenden bewältigen kann. Allerdings bedeutet das auch, dass die Freunde es auch wirklich nachvollziehen können. Leider ist das selten. Dabei spielt die Familie eine große Rolle.

Ich wünsche euch viel Kraft. :)* :)*

Iun-K7ogV PNito


hallo,

wir sind gerade in der Diagnostik und es wird wohl auf ADS hinaus laufen.

Also mein Sohn (10 Jahre, 5. Klasse Gym gerade fertig, eine Klasse ausgelassen) hat mal seine eigene Schule nicht gefunden.

Er ist durch alle Schülerströme durch gegangen.

Vieles von seinem Spielzeug hält nur ein paar Stunden, er baut das interessante Teil aus, schleppt es rum und irgendwann ist es weg oder kaputt.

Schulsachen werden alle paar Wochen komplett neu gekauft, alle Versuche, dass er darauf auf passt, scheiterten.

In der Grundschule markierte ich für den Tag wichtige Sachen mit Neon-Schildern, trotzdem hat er sie nicht gefunden.

Er wurde tagelang vom Mathelehrer getrietzt, weil er nie daran gedacht hatte, endlich mal 16 x 16 nach zu sehen...

Organisation und Selbstorganisation – total daneben.

Wachte mal auf einer brennenden Matratze auf, weil er sich nachts um 2:00 Uhr am Tag vor der Lateinschulaufgabe immer noch geweigert hat zu schlafen und Licht auszumachen (und sich dann einen Spotstrahler an das Bett geklemmt hat, dmait ich das Licht nicht sehe....)

Er ist unkonzentriert, chaotisch. Eine unglaubliche erzieherische Kraftanstrengung, die uns schon viele soziale Kontakte gekostet hat.

Aber er ist auch der harmloseste, freundlichste, sanfteste, tier- und kleinliebenste Mensch, den ich kenne. Er ist großzügig, aufgeweckt, lustig und immer gut drauf. Er hat immer viele Freunde in allen Bereichen, ist ein guter Kumpel

Nicht alles liegt am ADS, aber ich denke, der Charakter an sich verstärkt bestimmte Problematiken dieses Spektrums. Deshalb nutzen Euch die Medikamente nichts.

IIn-KCog }Nxito


....wenn Du meinst, dass Du ihm eine runer gehauen hast :

manchmal ist man auch nur ei nMensch.

Ich war auch schon einer, nach beispielsweise 6 Stunden Hausaufgabengetrödel, Tag für Tag, Jahr für Jahr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH