» »

Kind mit Adhs, habe keine Nerven mehr

P_lumbbxob


@ distance

Auf so einen dummen Spruch habe ich gewartet. Mein Beitrag war ernst gemeint. Mit Weggeben meinte ich Internat.

dZistan5ce x1


@ distance

Auf so einen dummen Spruch habe ich gewartet. Mein Beitrag war ernst gemeint. Mit Weggeben meinte ich Internat.

Plumbbob

Achso, im Internat wird dann wieder alles gut. Und damit gibst du das "Problem" an andere weiter. Hauptsache du hast damit nichts mehr zu tun.

Ich kann mit vorstellen, dass die Eltern gerne die Fortschritte/Veränderungen und die evtl. anstehende Therpie miterleben wollen.

doista}ncex 1


Nachtrag:

Wobei das jeder für sich entscheiden sollte.

Ich selbst habe ein schwerstmehrfach behindertes Kind, das bei mir zuhause lebt.

Klar kamen mir damals auch solche Gedanken, aber ich habe es nicht übers Herz gebracht. Wobei man das nicht miteinander vergleichen kann.

Ich weiss also, wovon ich schreibe.

Würdest du mir auch raten, weil mein Sohn nicht so ist wie ich es mir gewünscht habe, ihn wegzugeben?

*:)

diista8ncex 1


Nochn Nachtrag:

Er hat ADHS, geht auf eine Lernsonderschule,

Es gibt keine Internate, die ADHS-Kinder nehmen. Außerdem besucht er ja schon eine Sonderschule.

In diesem Fall müßte das Kind in eine entsprechende Wohneinrichtung.

Ijn-KTog, Nito


natürlich gibt es solche internate.

beispielsweise:

[[http://www.bomhardschule.de/schule/4/beratungszentrum]]

Ion-DKog CNi\to


unser sohn wäre SEHR gerne auf ein internat gegangen. er hätte sich nicht abgeschoben gefühlt, sondern sich gefreut, das umfangreiche Angebot eines Internates nutzen zu können.

Auch das Zusammenleben mit den anderen Jungs hätte er sehr gerne erlebt.

nur leider waren seine noten für ein normales internat zu schlecht, für die anderen, speziellen, ist er zu "normal" UND es kämen nur bestimmte in Frage, weil der Eigenanteil für uns zu hoch wäre (800.-) und max. 400.- wären nur drin, als wo ein staatliches, welches nur 400.- kostet und da sind wir dann wieder bei den noten......

bei den privaten kann man sich auch schon mal einkaufen durch besondere interessen, ...

das geht bei den staatlichen nicht, die nehmen nur die besten und unkompliziertesten.

hDeyerPdaxhl


Diese Kinder haben viele Defizite, aber wenn ihre besonderen Begabungen (z.B. eben die Hochintelligenz)

Im günstigsten Fall! Vergiss das nicht.

MOanUon43


distance 1

:)_ :)_ :)_ :)_

ich habe 2 sinnesbehinderte Jungs und der eine hat noch ADS.

Danke, dass Du Deinen Sohn so liebst...

d?ist:ancex 1


distance 1

:)_ :)_ :)_ :)_

ich habe 2 sinnesbehinderte Jungs und der eine hat noch ADS.

Danke, dass Du Deinen Sohn so liebst...

Manon43

:)_

Ja, das kann man/frau nur so nachempfinden, wenn man das schon einige Zeit durchlebt und erlebt hat.

Ich würde mir immer wieder meinen Sohn SO wünschen, wie er ist. Er ist einfach eine Bereicherung für alle und eine absolute Bereicherung für mich. DAS zu erleben ist unbeschreiblich. Ich liebe ihn und er mich und wir sind ein super Team.

Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass viele Eltern so empfinden.

Ich wünsche es euch so sehr, denn nur das zählt. DIE LIEBE.

Unsere -diese- Kinder geben uns das, was der Welt verlorengegangen ist.

Liebe und Toleranz.

Pjlumbbxob


@ Distance 1

Du kapierst es einfach nicht, dass die Threadstellerin verständlicherweise mit ihren Nerven am Ende ist. Da helfen keine dummen Sprüche und auch keine übermenschlichen Erwartungen an die Betroffene. Kritik dieser Art kann man immer wieder im Netz in solchen Fällen lesen, mit der sich lediglich der Schreiber Sympathiepunkte einkassieren will. Mich kotzt sowas an.

Natürlich hat die Threadstellerin das Recht die Verantwortung zumindest einen großen Teil davon abzuschieben, an ein Internat oder sonstige Helfer. Was denkst Du Dir eigentlich? Ich kann nur mit dem Kopf schütteln... :(v

BJrandPor


Wir haben auch so einen ähnlichen Fall in der Familie. Ich hab jetzt nicht jede Antwort gelesen, daher entschuldige ich mich, falls es schonmal geschrieben wurde. Aber ich würde einen Kinder- Jugendpsychiater einschalten. Unter Umständen kommen auch noch zusätzliche Aspekte heraus, die für eine Besserung helfen können.

h4atsKchxipu


Kann dir auch noch ein Buch

Neues-vom-Zappelphilipp-verstehen-Taschenbuch

empfehlen, der Autor ist auch Mitglied der Sinnstiftung:

[[http://www.sinn-stiftung.eu/wissen/audios--videos/prof-dr-gerald-huether/index.html]]

[[http://www.sinn-stiftung.eu/index.php]]

Ich kenne eine Mutter, die auch völlig verzweifelt war und die durch alternative Therapieversuche sehr viel Erfolg damit hatte. Sie hat zum Beispiel heraus gefunden, dass ihr Sohn nur im Liegen und Laufen lernen kann, im Sitzen geht gar nichts.

Ich kann die TE sehr gut verstehen. Wenn man das nicht selbst erlebt hat kann man sich eigentlich kein Urteil erlauben. Die menschliche Geduld ist einfach mal nicht unendlich.

:)* :)* :)*

pwf2effix36


:)^

dBistaEncDe x1


Plumbbob

Nein, das einzig Richtige ist, das Kind wegzugeben. :)*

Plumbbob

Nun komm mal wieder runter. ;-D

Und lies dir bitte meine Beiträge dazu genau durch, dann wirst auch du begreifen, dass ich das "Weggeben" nicht verurteile, sondern d.M.b., dass das jeder für sich entscheiden sollte. Doch von Trennung hat die TE bis jetzt noch nichts geschrieben.

:)* für deine Nerven

I)n-Kocg Nixto


Er ist einfach eine Bereicherung für alle und eine absolute Bereicherung für mich. DAS zu erleben ist unbeschreiblich. Ich liebe ihn und er mich und wir sind ein super Team.

Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass viele Eltern so empfinden.

Ich wünsche es euch so sehr, denn nur das zählt. DIE LIEBE.

Unsere -diese- Kinder geben uns das, was der Welt verlorengegangen ist.

Liebe und Toleranz.

Tja, nur leider ist die Situation der TE für niemanden eine "Bereicherung".

Sie sind kein "Team" und schon gar nicht super.

Sie gehen beide am Stock.

Da nutzt doch auch die Liebe nichts mehr.

Ich habe den größten Respekt vor Deiner Leistung,

aber ehrlich hörst Du Dich an, als hättest Du es nicht Tag vor Tag vor Augen, wie kräftezehrend das sein kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH