» »

Das Leben nach der Depression

SpommeFr77x89


Ich nutze die depressive Müdigkeit, um damit zu depressives Gedanken im Schlaf zu beruhigen.

ja stimmt...das habe ich auch mal gemacht fällt mir da ein, wo du es schreibt. das war dann echt gut mal wieder schnell einschlafen zu können. zwar durch eine absurde weise aber egal ;-) aber oft waren die gedanken dann doch zu viel das ich es dann irgendwie vergessen habe anzuweden...bisschen doof...aber naja...

Mir hilft die Selbstakzeptanz, um daran immer und immer wieder in kleinen Schritten und sehr geduldig zu arbeiten.

auch hier: wo du es schreibst fällt es mir auch wieder ein das ich das schon mal versucht habe. akzeptieren und geduldig sein. aber ich weiß nicht..hmm...is ja komisch das ich nie so daran festhalte. wahrscheinlich glaube ich nicht daran das es was bringt wenn ich es mir selbst sage es könnte helfen. aber doch...es hilt :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH