» »

Münchhausen-Syndrom enttarnen?

Bwi&ndxi hat die Diskussion gestartet


Kann mir da jemand Tipps zu geben?

Eine freundin hat, seit dem ich sie kenne (2 jahre) ständig irgendwelche krankheiten. Sie hat ausserdem 2 Hunde, die ebenso ständig krank sind. Teilweise sogar eine gewisse Fluktuation, da sie auch schon Hunde eingeschläfert hat und sich dann neue geholt hat. Immer betont sie, wie stark sie doch ist, dass sie sich ja nicht unterkriegen lässt. Und alle Welt bemitleidet sie, dass sie ja echt ein schweres Los hat und ja ständig irgendwas ist.

So langsam kommt es mir aber extrem merkwürdig vor. Es mag vielleicht sein, dass sie jemand ist der wirklich irrsinniges Pech hat und tatsächlich ist immer was. Oder aber da ist was faul....da sie in ihrer Vergangenheit bereits Psychotherapien hatte, teilweise Borderline-Diagnosen bin ich da so langsam am überlegen, ob diese ganzen Krankheiten nicht doch irgendwie "gewollt" sind.

Kann mir jemand Tipps geben, wie ich damit umgehen kann, das enttarnen könnte?

Antworten
BVod*hran


Zum Glück hat sie kein Kind, hm? Ich kenne das von der Mutter meiner Tochter, die Kleine war immer dann richtig krank, als meine Ex vermeintlich nicht genügend Aufmerksamkeit bekam. Mit richtig krank meine ich lebensbedrohende Zustände, die immer einen mehrtägigen Krankenhausaufenthalt rechtfertigten. Ja, das hatte System, aber ich konnte das nie irgendwie beweisen, sie ist eine perfekte Lügnerin und eine manipulative Schauspielerin. Du glaubst nicht, was das als Vater für ein Gefühl war, zu ahnen, dass da dem eigenen Kind Leid zugefügt wird. Leider kann ich dir nicht helfen, und ich hoffe, dass niemand dabei zu Schaden kommt @:).

Uxsi


Ich denke nicht dass du trotz 2-jähriger Bekanntschaft die Aufgabe hast, irgendetwas zu enttarnen :-/ Dass du dem Namen gibst (Münchhausen Syndrom) finde ich auch schon recht gewagt.

slchnWiekxi


dass die viecherln immer krank sind, da muss man nicht gleich das schlechteste vermuten.. je nachdem, wo sie sie her hat, kann es gut sein, das sie einfach anfälliger sind (aus dem ausland, tierheim, usw.)

L^iescmhen4x9


Ich denke, man bräuchte schon genauere Informationen um beurteilen zu können ob da was dran ist ":/ ?

ZtRuxb


Zum Glück hat sie kein Kind, hm? Ich kenne das von der Mutter meiner Tochter, die Kleine war immer dann richtig krank, als meine Ex vermeintlich nicht genügend Aufmerksamkeit bekam. Mit richtig krank meine ich lebensbedrohende Zustände, die immer einen mehrtägigen Krankenhausaufenthalt rechtfertigten. Ja, das hatte System, aber ich konnte das nie irgendwie beweisen, sie ist eine perfekte Lügnerin und eine manipulative Schauspielerin. Du glaubst nicht, was das als Vater für ein Gefühl war, zu ahnen, dass da dem eigenen Kind Leid zugefügt wird. Leider kann ich dir nicht helfen, und ich hoffe, dass niemand dabei zu Schaden kommt @:).

Beim nächsten Krankenhaus Aufenthalt mit den Ärzten sprechen.

Dann haben diese zumindest eine Chance vor Gefährlichen Untersuchungen/Therapien die Möglichkeit so etwas in Betracht zu ziehen.

Wenn da schon eine lange Liste an Gefährlichen Sachen die deine Tochter irgend wann gehabt haben sollte sehen auch Ärzte recht schnell wenn das unrealistisch sehr unwahrscheinlich ist.

Lhewiwan


Es ist nicht so, dass psychisch bedingte Krankheiten "eigentlich nichts" sind. Kann natuerlich sein, dass es fuer ihre Krankheiten keine handfest nachweisbaren organischen Ursachen gibt, aber das hiesse immer noch nicht, dass sie luegt und manipuliert. Es kann gut sein, dass sie wirklich ehrlich so fuehlt (auch wenn das eventuell eher von ihrer Psyche hergestellt wird als von der organischen Beschaffenheit ihres Koerpers).

Abgesehen davon gibt es auch keinen Positivbeweis, dass Krankheiten "psychosomatisch" sind. Sowas wird normalerweise diagnostiziert, wenn man nichts anderes gefunden hat, aber nur in den allerseltensten Faellen wird so viel getestet, dass man mehr oder weniger sicher wissen kann, dass da wirklich auch absolut nichts zu finden waere.

Kann mir jemand Tipps geben, wie ich damit umgehen kann

Akzeptiere sie so wie sie ist.

Uxsi


:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH