» »

Soziale Phobie: Lasst uns üben

CnhiQu-itaxa


Ich denke mal, dass das vielleicht genau der Grund ist wieso er oberflächig gesehen sagen kann, dass er nicht erwatet hätte, dass du bei der Frage kneifst. Er kennt dich nicht "gut genug" und daher nur deine Rolle die du spielst? Aber ich finds gut, dass du anscheinend Selbstbewusst rüberkommst :)z. Ich hab gestern mit einem "Date" zusammen gekocht x:) Das habe ich noch nie gemacht. Hatte auch furchtbare Angst mich doof anzustellen. Oder dass man in der Küche steht und sich nix zu sagen hat. Die meiste Angst hatte ich aber vor ihm zu Essen und ihm so frontal gegenüber zu sitzen. Das war wirklich ein schwerer Schritt für mich, aber ich bin froh dass ich die Erfahrung gemacht habe und gemerkt hab, dass meine Ängste unbegründet waren :-) Ich hab nicht wie ein Schwein gegessen, beim Kochen hab ich mich auch nicht daneben benommen und für die Gespräche sorgte er zum Glück, da er eh pausenlos am reden ist.

Ich hab mich bei dem ganzen zwar etwas unwohl gefühlt, weil es eine neue Situation war, aber ich habe nicht die negative Resonance erhalten die ich immer erwarte, im Gegenteil er hat mich noch per SMS gefragt, ob wir uns bald wiedersehen. :-)

Etllaxgant


ChiQuitaa :)^ :)=

Hatte auch furchtbare Angst mich doof anzustellen

gehts dir auch so, dass du dir bei manchen Sachen nicht über die Schulter schauen lassen willst? Das können banale Dinge sein, wie zB Kochen ;-) sobald mein Freund mir zuschaut, denke ich er schaut kritisch, lehrerhaft und dann muss ich ihn wegschicken. Sonst hab ich das Gefühl, ich muss es richtig machen und darf nix falsch machen. Und ich erwarte dann auch immer, dass die andere Person irgendwas sagt. "Wieso machst du das denn so kompliziert?!" "Wieso stellst du dich denn so an?" :-/

Aber ich finds gut, dass du anscheinend Selbstbewusst rüberkommst

verrückt aber ja, es funktioniert dass ich zumindest so wirke ;-D Blöd dann nur, dass mich Menschen immer nur als Stein wahrnehmen. Aber zum Thema weil er mich nicht gut genug kennt: Als meine beste Freundin noch nichts genaues über die Probleme von mir wusste, meinte sie beim Shoppen auch mal, ich soll zu jmd hingehen und was absichtlich blödes fragen, ich würde mich doch eh für nix schämen. Meine Rolle sitzt eben ;-)

CYhiQYuitaa


gehts dir auch so, dass du dir bei manchen Sachen nicht über die Schulter schauen lassen willst?

Ja, aber nur weil ich Angst habe, etwas falsches zu tun oder dabei doof auszusehen und mich dumm anzustellen %:| ;-D

Aber sei doch froh, dass du nach aussen hin stark und selbstbewusst wirkst, besser als eine verschüchterte, unsichere Maus wie ich :-). Ok, aber das mit dem Stein klingt jetzt nicht ganz so nett :-( :(v

EBll-ag;anxt


Huhu *:)

Übt ihr noch fleißig? Ich nicht so wirklich :-/ Also nicht mit Absicht jedenfalls. Letztens bin ich an dieser großen Kreuzung an der Ampel gestanden. Ohne was zum festhalten. Ich wusste gar nicht, wie ich stehen soll. Wohin mit den Händen? Mit den Beinen? Das ist doch doof ey %-| Am Mittwoch hab ich mich was getraut: ich wollte meinen Freund bei der Arbeit anrufen und ihn verarschen. Es sollte ein Kollege hingehen, damit ich mich als eine andere Frau ausgeben kann. Als es läutete war ich ein bisschen nervös, aber dann hab ichs durchgezogen ;-D Mein Plan ging nur nicht ganz auf, weil der Kollege ihm nur sagte "da ist ne Frau am Telefon für dich". Na toll, ich hab aber extra einen bestimmten Namen gesagt. Schade. Oh und ich hab letzte Woche meinen Chef im Krankenhaus besucht und ihn dann von allein umarmt. Ich weiß, das klingt nicht spektakulär, aber für mich ist das eines der schwersten Dinge.

Mein Psychologe kommt dieses Jahr gar nicht mehr in die Praxis hat man mir am Telefon gesagt. Mein letzter Termin war... Anfang/Mitte September. Ich weiß nicht wo er ist, wieso er nicht da ist. Aber mich bringt das grad gar nicht weiter. Seit Mai bin ich bei ihm, mit immer wieder langen Pausen dazwischen. Das nervt mich, ich will vorwärts kommen. Ich werde jetzt schauen, ob nicht ein Klinikaufenthalt besser ist. Wo ich über einen Zeitraum von Wochen/Monate jeden Tag Therapien habe und üben kann. So mein Plan im Moment. Jetzt wärs perfekt, ich gehe auch im Moment keiner festen Arbeit nach. Eigentlich ja, weil ich meine Psyche mal in den Griff kriegen wollte (hab ja noch mehr, Angst- u Panikerkrankung). Aber so bringt mich das eben grad leider nicht weiter.

Cbhi9Quitfaa


Huhu,

also ich gehe den Übungen auch nicht wirklich nach... :(v Ich versuch aber trotzdem Dinge zu tun die ich normal nicht mache. Zum Beispiel war ich Freitag auf einem Konzert mit 2 anderen Freundin. Es ist so voll gewesen dass ich die zwei irgendwann aus den Augen verloren hab und ich ganz alleine in de ersten Reihe stand. Da ging es richtig ab, ich wurde sogar von einem Typen hochgehoben :-D Alle um mich herum gingen ab und irgendwann dacht ich mir einfach scheiß drauf, dich kennt eh keiner und alle sind wegen der Musik hier. Und dann bin ich auch mit abgegangen :-).

Donnerstag hatte ich mich nach der Arbeit spontan mit einem Typen getroffen mit dem ich seit einiger Zeit Kontakt habe. Wir arbeiten beide in der Innenstadt und sind dann ein Stückchen zusammen mit der Bahn gefahren. Eigentlich wär ich der Situation aus dem Weg gegangen weil ich Angst vor den Gesprächen habe.

Oh und ich hab letzte Woche meinen Chef im Krankenhaus besucht und ihn dann von allein umarmt. Ich weiß, das klingt nicht spektakulär, aber für mich ist das eines der schwersten Dinge.

Glaub mir, das kann ich gut nachvollziehen. :)= Als ich Geburtstag hatte und meine Kollegen mich beschenkten, hab ich sie auch umarmt, weil die das auch alle so machen ;-D Ich fands sehr schlimm, aber naja, ich lebe ja noch... :-).

Ein Klinikaufenthalt ist bestimmt sehr hilfreich, würde ich auch gerne mal machen, aber ich muss ja Arbeiten... Gerne würde ich auch mal eine Hypnosetherapie machen.. aber ich hab keine Ahnung wie das ablaufen soll, ob das die KK übernimmt und ob es wirklich hilfreich ist, sich so ins Unterbewusstsein einreden zu lassen..

@:)

EEll'agda'nt


Das mit dem Konzert kann ich gut nachvollziehen :-) Vor manchen Menschen hab ich ja Hemmungen zu tanzen und wenn ich dann unterwegs bin, alle um mich rum anfangen zur Musik zu tanzen (wenn bspw ne Band spielt) dann bin ich erst noch total steif aber irgendwann säh es halt doofer aus, wenn ich nicht tanze, als wenn ich tanze ;-D da würds dann auch nicht auffallen, wenn ich scheiße tanze ^^ Wobei man bei sowas ja nicht viel falsch machen kann, einfach im Takt zur Musik iwie bewegen.

Als ich Geburtstag hatte und meine Kollegen mich beschenkten, hab ich sie auch umarmt, weil die das auch alle so machen

;-D kommst du dir auch manchmal vor wie Sheldon von The Big Bang Theory? Der soziale Dinge nach Regeln macht? Wenn jmd aufgewühlt ist, muss man ihm ein Heißgetränk anbieten. Wenn man wofür dankbar ist, umarmt man die Person etc ;-D

Hypnosetherapie hab ich 1 Sitzung mal versucht. Man muss es selbst zahlen. Außer du hast nen Therapeuten der das auch macht/kann. Aber meistens sinds irgendwelche Heilpraktiker und die zahlt man ja auch privat. Wir haben dann nach der ersten Sitzung aufgehört weil ich da mit der Panik so Probleme hatte (also nicht in der Sitzung, sondern generell grad im Alltag), dass ich wieder mit Antidepressiva angefangen hab zur Angstlinderung und da macht die Heilpraktikerin keine Hypnosen. Obs also funktioniert, konnte ich leider nicht herausfinden

CPhiQ0uixtaa


Achja mit wurden auch Antidepressiva verschieben, die die Blockaden lösen sollen... die hab ich aber noch nicht genommen und ich glaube auch nicht das ich sie nehmen werde.. Hab mich im Internet mal darüber schlau gemacht. Da waren nur negative Dinge zu lesen, wie starke Gewichtszunahme, Emotionslosigkeit, alles wurde egal usw.. Also damit ist mir sicher nicht geholfen!

C,hiQ9uitaJa


aber irgendwann säh es halt doofer aus, wenn ich nicht tanze, als wenn ich tanze

Das hab ich mir auch gedacht ;-D

Haha ja wie Sheldon in manchen Situationen echt. Weil ich nämlich nie weiß, ob meine Reaktion wie ich sie machen würde, richtig ist. Hätte ich sie nicht umarmt, hätte ich nur danke gesagt. Und ich bin kein Mensch der sich überaus freuen kann, vorallem wenn es mir unangenehm ist.. ;-D Dann dachte ich mir, muss ich halt ein bisschen mehr emotion zeigen, bevor es heißt ich sei undankbar und freue mich nicht.^^ Manchmal komm ich mir echt vor, wie ein Gefühlslegasteniker.

C}hiQuit/axa


[[http://www.youtube.com/watch?v=4tADPi-E2aQ&feature=BFa&list=UUKo5IG0AKJLitCKNKMU-vXA]]

Oh Gott macht mich das traurig! Ist das zu kitschig? Bin gerade leicht depri geworden... %:|

E llagaxnt


ChiQuitaa, mich machts zum Glück jetzt nicht traurig, vor allem aber auch, weil vieles aus einer Serie ist, die ich kenne, von daher hab ich immer die Szenen dazu vor Augen ;-D

Dafür hab ich aber das gefunden:

[[http://youtube.com./user/MeinLebenmitderAngst]]

Find ich ja ganz schön mutig von der, das so öffentlich zu machen. Würd ich nie nie niemals tun. Sie ist auch auf Facebook, aber wenn ich sie "like", dann sehen ja andere was ich da like %-|

C;hiQ'uitxaa


Wie ist das denn bei dir mit den Antidepressiva? Sind die gut für dich und merkst du irgendwelche Nebenwirkungen? Wie heißen die wenn ich fragen darf?

E$lla<ganxt


Ja sie sind gut für mich und die ersten 1-2 Wochen hatte ich immer bisschen Bauchgrummeln und leicht Durchfall. Dann hab ich noch so Langzeitnebenwirkungen, die also immer da sind. Abends erweiterte Pupillen. Meine sind wirklich riesig. Ne Freundin von mir nimmt ne höhere Dosis und hat trotzdem kleinere Pupillen als ich. Ich hab auch ohne Medis schon größere, weil ich eben schnell angespannt und nervös bin (erweiterte Pupillen zeigen das). Aber mit den ADs sind sie abends, auch mit Licht einfach nur monströs. Ich bin vergesslicher, mein Kurzzeitgedächtnis ist manchmal fürn Arsch. Und mir ist sehr schnell warm und dann schwitze ich viel. Also man schwitzt wirklich viel viel mehr und man ist viel empfindlicher für Wärme. Die Libido kann auch drunter leiden. Bei Männern zB dauerts länger zum Höhepunkt. Bei mir ist zum Glück alles iO ;-)

Meine heißen Venlafaxin. Bei Wikipedia u in der Packungsbeilage steht sogar extra, dass die bei sozialer Phobie eingesetzt werden. Nur, meine Probleme hab ich halt trotzdem. Also ich geh trotzdem ungern durch die Stadt, werd trotzdem ungern angeschaut etc. Bei mir kommen sie eigentlich nur wegen der Panik zum Einsatz. Also damit die Panikanfälligkeit runtergeschraubt wird und ich mich "normal" fühle von der Nervosität und Angespanntheit im Alltag. Nervös u angespannt bin ich trotzdem manchmal, nur das Basislevel ist jetzt niedriger.

C|hibQuitxaa


Wie geht es euch ?? :-) :-) :-)

E-llMag'axnt


Ups ich hatte hier wohl eine zeitlang nicht mehr reingeschaut... :=o

Mein Therapeut war ja ingesamt ein halbes Jahr nicht da und seit Februar/März gehe ich wieder regelmäßig hin und wir üben jetzt zusammen. Wollte das jetzt gerne hier weiter festhalten:

Wir hatten 2 volle Stunden. Die Aufgabe: Passanten ansprechen und nach dem Weg zu XY fragen. Ohne "Entschuldigung...." anfangen, sondern alternativ mit "Hallo...". Zuerst sollte ich nur beobachten und mitteilen, wen ich ansprechen würde und wen nicht. Dann sollte ich die ersten Leute ansprechen, aber nur bis zu einer "Schwierigkeit" von 5 (max. 10). Das war auch kein Problem. Auch die schwereren Leute konnte ich ansprechen. Also haben wir diese Übung übersprungen. Nächste Aufgabe: an Cafés vorbeigehen, nahe eines besetzten Tisches stehen bleiben und so tun, als würde man jemanden dort suchen, mit dem man verabredet ist. Wir nahmen nur die Außenbereiche der Cafés. Das Wetter bot es halt an. Ich sollte dann auch immer 5 Sekunden stehen bleiben und schauen. Das war auch meine Hausaufgabe. 3x Üben gehen.

Aber gleich das erste Mal hab ich verkackt. Ich bin durch eine Gasse, in der links und rechts Bar auf Bar, Lokal auf Lokal folgt. Direkt nacheinander. Ich fühlte mich wie auf dem Laufsteg. Das ging gar nicht!! Also stehen geblieben wäre ich schon mal eh nicht, aber selbst das Durchgehen war ziemlich schwer :-/ Insgesamt hab ich es nur bei einem Außenbereich geschafft, stehen zu bleiben. Bei den restlichen hab ich mich nicht getraut und diese spezielle Gasse hat mir so Angst eingejagt, dass ich einfach nur nach Hause wollte. Ich wollte weinen, weil ich das Gefühl hatte, ich hätte versagt und ich sei ein verrückter Psycho, weil mir sowas schwer fällt :-/ Ich hab dann auch nicht weiter geübt weil ich dachte, die Übung ist zu schwer und wollte mit meinem Therapeuten was neues aussuchen. Aber er meinte, ich hätte die Hausaufgabe mit dieser Gasse zu schwer gemacht und ich hätte da auch gar keinen Übungserfolg erreichen können.

In der letzten Stunde gingen wir nochmal raus, an Cafés stehen bleiben und kucken. Er baute dann auch immer Zusatzübungen ein. Extra lang stehen bleiben, weiter gehen, an einem Tisch stehen bleiben wo zwei junge Männer sitzen (sowas find ich noch schwerer) und versuchen in das Café reinzuschauen. Am Ende waren wir im Mc Donalds und kamen die Treppe herunter zu den Verkaufstresen. Dort standen eine Menge Leute. Er forderte mich auf, neben ihm auf der Treppe stehen zu bleiben und einfach nur die Leute zu beobachten. Ob das schwer für mich sei. Nein, denn die schauen mich ja nicht an. Er meinte, er müsse den Impuls unterdrücken, nicht laut "Haaallooo" zu rufen :-o ich wär im Erdboden versunken – oder hätte gesagt "Ist ja gut Onkel Hans, ich bring dich jetzt zurück ins Heim" ;-D ]:D Wir standen jedenfalls da, gefühlt waren es Minuten. Es schaute zwar keiner zu uns hoch, trotzdem begann es unangenehm zu werden. Weil wir, für mich, da jetzt einfach schon zu lang standen, so lang, dass wir jetzt die Aufmerksamkeit auf uns ziehen könnten. Mein Therapeut meinte aber, ich hätte das gut gemacht 8-)

Er erzählte mir auch, dass ein Kollege von ihm seinen Patienten dazu brachte, mit nach oben ausgestreckten Armen durch die Fußgängerzone zu laufen :-o Ich wollte die Handynr dieses Patienten haben, um ihm zu seinem Mut zu gratulieren ;-D Ich hab auch schon gestern nochmal geübt. Soll bis zur nächsten Stunde 2-3mal Üben gewesen sein.

Mloll#ienRchexn


@ Ellagant

Nur mal so als neugierige Frage:

Findest Du die beschriebenen Situationen auch unangenehm, wenn Du Dich in einer Gruppe befindest? Oder nur allein?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH