» »

Soziale Phobie: Lasst uns üben

ESllagIanxt


|-o Danke!

Ich hab aber halt auch ne andere Ausgangssituation wie du. Ich konnte schon immer Menschen einfach so ansprechen. Dann sind es dafür so Details, wie Einkäufe zurück geben, mich von Leuten anschauen lassen etc.

Ich hab gemerkt, dass es durch die Arbeit schon besser mit dem Telefonieren geworden ist. Wobei ich immer noch am liebsten Anrufe tätige, wenn ich allein am Arbeitsplatz bin. Also zB ich soll etwas bestellen oder nachfragen: mein Chef geht aus dem Büro und schon häng ich am Telefon und wähle die Nummer ;-D Oder wenn der Chef mit einem Kunden im Gespräch ist, greif ich dann auch zum Telefon, weil er mir dann nicht zuhören kann. Ich möchte einfach nicht, dass er dabei ist, falls ich ins Stottern gerate oder mich blöd anstelle. Aber gestern hab ich zB während mein Chef neben mir gearbeitet hat bei Kunden angerufen, die ihre Rechnung noch nicht bezahlt haben. Wobei er mir dann sagt, ich soll dann auch "drohen" dass wir zum Anwalt gehen, wenn sie nicht zahlen usw. Das kann ich dann aber wieder nicht :-/ Kann doch nicht unhöflich werden. Bisher gabs diese Situation zum Glück noch nicht, weil ich die Kunden dann telefonisch nicht erreicht hab oder sie mir sagten, dass sie bereits gestern gezahlt hätten etc.

EollaAganxt


Ihr müsst mir mal eben sagen, ob ich richtig geübt hab oder nicht ":/

Ich ging in ein Männermodengeschäft und fragte nach einer Krawatte als Geschenk für jemanden. Die Verkäuferin zeigte mir 5 Krawatten (ich wollte einfarbige) und dann wusste ich nicht mehr weiter. Weiß, schwarz, rot, gelb, türkis. Ich hab mich dann rausgeredet, dass ich zwar die und die schön finde aber nicht weiß, ob derjenige die Farbe nicht schon hat und das erst mal rausfinden muss. Ich hab mich geärgert, weil ichs nicht geschafft hab. Aber ich hätte da ja schlecht sagen können "nein das ist nicht das, was ich mir vorstelle" – weil einfarbige Krawatten sehen halt nun mal eben so aus ;-D ":/ Ich hätte allerdings sagen können, dass sie mir zu teuer sind. Fiel mir in dem Moment leider nicht ein. Wär nur blöd gewesen, wenn sie mir dann noch billigere Krawatten gezeigt hätte.

Danach war ich bei einem Optiker und habe mich beraten lassen. Praktischerweise suche ich derzeit eh ab und zu nach einer neuen Brille. Ist aber nicht dringend notwendig. Jedenfalls ließ ich mich beraten und fragte nach und sagte dann, dass mir diese eine Brille schon gefällt, sie mir aber trotzdem zu teuer ist. Und das war ja auch nicht gelogen. Das hat es für mich irgendwie einfacher gemacht, dass es ne echte Situation war und es mir halt wirklich zu teuer war.

Heute war ich bei Kaufhof in der Parfümerie-Abteilung. Eigentlich wollte ich zum Schmuck aber da wurden gerade Kunden beraten. In der Parfümerie erzählte ich, ich suche ein Parfüm für meine Oma und habe leider keine Ahnung, was sie gerne mag. Ich bekam ein paar Sprühteilchen und schnupperte mich durch die Abteilung. Als ich fertig war, fragte ich, wo ich die Probeteile entsorgen kann. Die Verkäuferin fragte, ob etwas dabei sei. Ich antwortete, dass mich keines zu 100% überzeugt hätte und ich nicht einfach irgendetwas kaufen möchte, da es der Oma ja vielleicht nicht gefällt.

Und, findet ihr, das war alles richtig? Also bis auf die Krawatten ;-)

Und wo könnte ich noch hingehen? Größere Geschäfte sind schlecht geeignet zum Beraten. Da ist meist so viel los. Schmuckgeschäft würde noch passen. Aber da trau ich mich ja nicht mal rein. Vor allem dann mit meinem Satz "das ist mir zu teuer" ach echt?? ;-D

P.olyxTom


Wie schon gesagt gehen meine Probleme ja in eine andere Richtung. Aber das was du machst finde ich ganz gut! Arbeitest du denn? Wenn du studierst o.ä. könntest du ja einen Minijob einmal pro Woche machen, wo du mit Kunden in Kontakt treten musst? Das ist sicher auch gutes Training.

Mrolli!enchxen


Was war denn das Ziel mit den Krawatten?

Ansonsten finde ich das jetzt nicht so mies gelaufen, so wie Du es gemacht hast. Vielleicht machst Du Dir einfach nächstes Mal eine genauere Vorstellung vom Wunsch-Aussehen der Krawatte – einfarbig, aber eben auch mit Stoffstruktur sowieso (keine Ahnung, was es da so gibt…).

Wenn die Verkäuferin Dir, oh Wunder, genau so eine zeigt, sagst Du "Die sieht schon mal gut aus! Vielen Dank! Ich schaue nochmal weiter und komme ggf. darauf zurück" oder so.

Oder nicht gut? ":/

Generell gibt es ja eigentlich nicht die richtige Antwort… Wenn einem halt wirklich nix von allem gefällt? Oder zu teuer ist? Sagt man halt genau das, wie es ist. Oder? Ich kann deswegen jetzt gar nicht so sagen, ob Du alles "richtig" gemacht hast. Gibt ja kein Schema F bei sowas…

Ich glaub, "richtig" ist es, wenn man sich hinterher einigermaßen gut fühlt.

Was ich mal gemacht habe (beraten lassen) war, bei einem (recht teuren) Frisör, eine Frisurenberatung. Gab's sogar umsonst. Natürlich hoffen die dann drauf, dass man das dann auch gleich machen lässt. Habe ich aber nicht. (Weil zu teuer. Habe ich nicht gesagt, nur, dass ich drüber nachdenke.) Wäre ja vielleicht auch mal eine Möglichkeit.

Ich habe das allerdings nicht als Übung gemacht – ich wollte wirklich nur 'ne Frisurenberatung...

Esll1agatnxt


PolyTom

ich arbeite und habe eh jeden Tag Kundenkontakt. Entweder am Telefon oder direkt

Mollienchen

Was war denn das Ziel mit den Krawatten?

Eigentlich wollte ich dort auch sagen, dass mir das nicht gefällt oder dass ich glaube, dass das nichts für die Person ist etc. Nur bei ner einfarbigen Krawatte ist das halt ein blödes Argument ;-)

Und generell "darf" ich nicht sagen, dass ich es mir überlege oder noch weiterschaue etc. Das wäre ja wieder eine Art Ausrede. Ich soll ganz genau sagen, dass ich das, was mir gezeigt/angeboten wurde, nicht nehme weil es mir nicht gefällt/es nichts für mich ist/nicht zu mir passt/zu teuer ist etc. Also ich muss quasi eine verbindliche Antwort geben.

M~olli.enchexn


Das ist aber schwierig, wenn mir jemand praktisch das perfekte Modell vorlegt, dann zu sagen "will ich nicht, weil…" ":/

C8h*iQ~uitxaa


Oh hier geht es ja munter weiter und ich hab gar nichts mehr davon mitbekommen. :-)

Ellagant

ich finde es cool, dass du diese Übungen wirklich machst. Wenn mein Therapeut mir sagt (so wie letztens) ich soll doch einfach mal in der neuen fremden Stadt in der ich jetzt arbeite mit Sonnenbrille rumlaufen, weil ich da zu ihm meinte mir ist es unangenehm mit Sonnenbrille rumzulaufen, sagte ich einfach nur ja mach ich mal, aber machen tu ich diese Übungen eh nie.

Auch als er mal meinte ich soll mich mal am Wochenende aufs Fahrrad setzen und ein paar Runden drehen, weil ich meinte ich finde es peinlich, wenn mich jemand sehen könnte der mich kennt, hab ich auch nur gesagt dass ichs mal mache.

Meistens bin ich zu faul für diese Übungen und trau mich einfach nicht.

Fühlst du dich besser wenn du diese Übungen hinter dir hast? @:)

EwllagFanxt


Das ist aber schwierig, wenn mir jemand praktisch das perfekte Modell vorlegt, dann zu sagen "will ich nicht, weil…" ":/

Bei den Krawatten war's jetzt echt blöd. Bei den Kleidern ist es besser, die unterscheiden sich ja viel mehr. Wobei ich da im wahren Leben mir nicht 4-5 Kleider zeigen lassen und dann gehen würde, wenn mir die nicht gefallen. Sondern ich würde halt sagen, dass ich selbst weiter schaue. Ach es ist kompliziert, ich diskutiere mit meinem Psychologen ja auch immer, weil ich mit Logik aus dem echten Leben daher komme ;-D

Fühlst du dich besser wenn du diese Übungen hinter dir hast?

Jein. Ich fühl mich gut, weil ich meine Hausaufgabe gemacht habe ;-) Aber nicht wegen der Übung. Und ich muss sagen, dass ich das angeschaut werden in Cafes/Lokalen fast noch schwieriger finde als das mit dem Beraten lassen. Denn beim Beraten kann ich die Situation und das Gespräch steuern. Meinen Eindruck, den ich hinterlasse. Sagst du dann deinem Therapeuten, dass du nicht geübt hast? Ich habs meinem immer gesagt bisher.

Ich hatte übrigens noch eine spontane Übung heute. Ich habe mich mit jemandem getroffen, mit dem ich gechattet hatte. Rein platonisch. Er schlug vor, dass wir uns in der Stadt treffen. Erste Sekunde: nein, wir sind nicht auf einer Wellenlänge. Ich zog ihn jedenfalls mit in ein paar Geschäfte und dann wollte ich üben gehen. Hatte ihm auch davon erzählt. Er meinte, er würde mitkommen, draußen auf mich warten oder einen Kaffee trinken gehen. Ich sagte dann aber, dass ich das nicht möchte. Wobei ich sagte, dass ich nicht möchte, dass jemand auf mich wartet, weil mich das dann nervt und in der Situation nicht entspannt. Er meinte dann, dass es nett war und wir ja wieder mal was machen können. Ich werde aber nicht wollen. Und das werde ich ihm sagen müssen, wenn er wieder anfragt. Was sag ich denn da? ":/

C'hiRQu2itaa


Sagst du dann deinem Therapeuten, dass du nicht geübt hast?

Ja, ich sag dann einfach dass ich mich nicht getraut habe.

Was sag ich denn da?

Entweder bist du ehrlich und sagst, dass du denkst ihr seid nicht auf einer Wellenlänge oder aber, so wie ich es auch manchmal mache, wobei ich weiß, dass das eher die miesere Variante ist, du sagst einfach du kannst nicht und meldest dich wenn du Zeit hast und meldest dich dann eben nicht mehr und dann merkt er es im Normalfall alleine.

Ich zog ihn jedenfalls mit in ein paar Geschäfte und dann wollte ich üben gehen. Hatte ihm auch davon erzählt.

Find ich krass, dass du da so offen drüber reden kannst. Würde ich auch gerne, aber irgendwie hab ich davor Angst.

EVllagxant


Ich mache normalerweise auch die miesere Variante :=o Aber jetzt wärs grad so praktisch sowas mal zu üben. Auf einer Wellenlänge liegen, ich weiß nicht ob ich das richtig ausgedrückt hab. Er wirkt sehr ruhig und naja, langweilig :-/ Ich rede viel und mache Witze und sowas. Also er ist nicht jemand, mit dem ich gerne befreundet wäre.

Und offen drüber reden kann ich eigentlich nicht. Nur, wenn ich Leute neu kennen lerne und ich zB weiß, dass wir uns nie wieder sehen oder nur über Chat unterhalten. Dann ist das okay. Aber so im wahren Leben wissen nicht mal alle Freunde Bescheid.

Qluit:thesxh


Ich finde es toll was ihr da macht. @:) :)* Ihr seids alle gleich viel wert! wir sind eine familie

7 Milliarden starke gemeinschaft

Habt ihr denn auch im jetzt z.b hier das Gefühl also manche ..das ihr einen guten Eindruck hinterlassen müsstet oder was geht bei der art von kommunikation in euch vor ?

Mich würde ja der Kern dahinter interessieren..

Dann manchmal denke ich dieses beobachtet fühlen könnte auch daher kommen das ihr alle samt sehr sehr sensitiv seid und damit jetzt lernt umzugehen..weil wo es für euch eine schwäche darstellt ist es für andere eine stärke da es eine gabe ist die menschen zu fühlen ..ihr könnt sicher alle gut mitfühlen und sind immer am helfen wo es geht.

Naja ich wollte sagen ich habe das einmal gehabt aber so extrem am telefon :=o !!! Das war der peinlichste moment in meinem leben ..stotterer sind ..also das fühlt sich furchtbar an. ICh habe noch nie im leben gestottert und das gefühl war unbeschreiblich ich wusste ich mach mich grad voll zum depp habe versucht mit aller müh ohnmächtig im gefühl meiner selbst nicht mehr herr zu sein die laute einigermassen korrekt herauszustammeln ..es war die Hölle .

sehr spannender thead ,

Alles liebe euch und kopf hoch :)^

EMllapganxt


Danke Quitthesh :-)

Habt ihr denn auch im jetzt z.b hier das Gefühl also manche ..das ihr einen guten Eindruck hinterlassen müsstet oder was geht bei der art von kommunikation in euch vor ?

Meinst du damit med1? Falls ja: ja, ich achte hier sehr genau darauf was und wo ich was schreibe. Ich würde hier nie unhöflich oder angreifend schreiben. In manchen Fäden will ich was schreiben und machs dann aber doch nicht. Nicht, dass da ne doofe Reaktion drauf kommt. Und auch generell tu ich mir mit negativen Reaktionen auf meine Beiträge schwer.

CphiQu?itaxa


Habt ihr denn auch im jetzt z.b hier das Gefühl also manche ..das ihr einen guten Eindruck hinterlassen müsstet oder was geht bei der art von kommunikation in euch vor ?

Also das ist bei mir gar nicht der Fall. Im Internet ist mir das komplett egal, weil ich ja weiß, ich werd nie mit den Leuten persönlichen Kontakt haben.

..ihr könnt sicher alle gut mitfühlen und sind immer am helfen wo es geht.

Mein Therapeut sagt ich bin sehr empathisch. :)z

M7ol7li`enchxen


@ Quitthesh

Habt ihr denn auch im jetzt z.b hier das Gefühl also manche ..das ihr einen guten Eindruck hinterlassen müsstet oder was geht bei der art von kommunikation in euch vor ?

Ich versuche schon möglichst einen guten Eindruck zu hinterlassen, klar. (Klappt allerdings nicht immer, wenn mich spezielle Gefühle übermannen...) Fällt mir hier schriftlich wesentlich leichter als im wahren Leben, denn hier habe ich jede Menge Zeit zu überlegen, was ich schreibe, während man im echten Leben ja oft spontan reagieren muss.

Eullagxant


Heute war ich mit meinem Psychologen in einem Outlet-Village üben. Also lauter teure Läden. Zuerst ein Koffer/Taschengeschäft. Dort hab ich nach einer Laptoptasche gefragt und dann gesagt, dass sie mir zu teuer sind.

Dann bin ich in ein Taschengeschäft und hab gesagt, ich brauch eine Tasche für eine Veranstaltung. Die Verkäuferin fragte, wieviel ich ausgeben möchte. Ich sagte "circa 50€" und damit war's in dem Geschäft auch vorbei. Die billigste Tasche hat 130€ gekostet ;-D

In einem Swarovski Laden war ich auch. Der ist nur ganz klein gewesen. Hab mir eine Uhr aus dem Schaufenster zeigen lassen und sie anprobiert. Sie war mir zu groß und ich fragte, ob es die nur in dieser Größe gäbe. Die Verkäuferin bejahte und meinte, dass man sie aber bei einem Uhrmacher kleiner machen lassen könnte. Ich veraschiedete mich indem ich sagte, dass ich lieber eine Uhr möchte, die direkt passt.

Nächster Laden war Escada. Dort hab ich mir Hosenanzüge zeigen lassen und einen anprobiert. Musste dann nicht mal lügen, weil der viel zu groß war (trotz Gr 34...). Letzter Laden war Valentino. Dort hab ich nach Blazern gesucht. Hab gesagt kein schwarz, braun, beige und dafür aber lange Ärmel. Gab dann nur 2 zur Auswahl und da hab ich gesagt, dass das nicht mein Stil ist.

Mein Psychologe hat dann wieder die Bewertung gemacht hinterher und ich kam eigentlich recht gut an. Beim Swarovski Laden wusste ich vorher schon, dass es schwer wird und ich war auch unsicher. Das hat die Verkäuferin auch so bewertet. Ich muss mich direkt danach auch immer selbst einschätzen, wie ich ankam. Das hat immer ziemlich gut gestimmt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH