» »

Soziale Phobie: Lasst uns üben

E%llagxant


ich bin besonders bei jungen Männern unsicher, wenn sie noch in einer Gruppe sind. Oder wenn mir wer mit Sonnenbrille entgegen kommt. Dann kann der mich ja von oben bis unten anschauen und ich sehs nicht >:( Oder wenn ich an nem Café vorbei gehe wo die Leute draußen sitzen. War heute der Fall, da fühlte ich mich sehr unsicher. War teilweise froh dass meine Haare seitlich im Blickfeld waren damit ich es nicht sehen muss

Y4angtYin


ja das kenne ich :)z

dann fühle ich mich auch unsicher. hab es schon öfter erlebt das ich jemanden freundlich angeschaut habe und gleich gedacht wurde "ah. die findet mich klasse.......die check ich mal ab." >:(

deshalb habe ich immer nagst jemanden zu lange oder generell augenkontakt zu halten %:|

Yoang8Yixn


angst ;-)

E.lla<geaxnt


der schau in Zukunft nur Frauen oder jüngere Menschen an ;-D

Y{a!ngYxin


dann starre ich ab jetzt immer in kinderwagen ;-D mit einem starren hypnotischen gesichtsausdruck ]:D

Evlla^gaxnt


genau ;-D

aber so im vorbei gehen kannst du doch ausprobieren die Menschen anzuschauen. Ich schaue sie nämlich auch nicht freundlich an. Aber auch nicht unfreundlich ;-) Einfach neutral und man geht ja aneinander vorbei, dieser kurze Augenblick reicht bestimmt nicht aus, dass die Männer denken du flirtest sie an

Y|angYxin


habe heute versucht den blicken der anderen nicht auszuweichen sondern ihnen neutral zu entgegnen :)z :-D

wie war dein tag Ellagant ? *:) @:)

Erllagxant


ich hab heut wieder geübt. Nur leider fing ich von der falschen Seite an, denn ich hatte den kompletten Weg über die untergehende Sonne im Gesicht. Sonnenbrille soll ich ja nicht aufsetzen, also hab ich die Augen zusammen kniffen :-/ Grundsätzlich bringt mir das aber nicht so viel alles. Ich muss die Aufgabenstellung abändern. Entweder ein gewagteres Outfit (nur ohne hohe Schuhe!!!) oder an einer Stelle mit vielen Cafés mit Außenbereich öfter vorbei gehen. In kurzen Abständen. Weiß nicht ob ich morgen nochmal übe ":/

EWllazgaxnt


Heute wieder Sitzung gehabt und danach geübt. Beim Psychologen bin ich erst mal dafür gerügt worden, dass ich nur 3mal statt wie ausgemacht 5mal geübt hab ;-) Und er meinte, ich hab zu viel gemacht, nicht wie abgesprochen. Also das mit dem Outfit und den Schuhen war zu viel. Ich soll erst mal so, möglichst sicher mit mir selbst, durch die Stadt gehen, Augenkontakt halten, Leute anschauen ob die auch wirklich schauen (zB im Café) und das Sicherheitsverhalten sein lassen, sobald ich es merke. Ich sagte ihm nämlich, dass mich die Aufgabe nicht so sehr herausfordert. Aber als er das mit dem Sicherheitsverhalten sagte, fand ich es dann doch einleuchtend, dass wir ganz klein anfangen. Und tatsächlich wars dann so, ich ging raus, stellte mein Fahrrad ab und zack schon kam mein Sicherheitsverhalten zum Einsatz ;-D Er hat wirklich Recht. Krass wie oft ich das mache. Ich Idiot hab wieder hohe Schuhe angezogen %-| Dachte heute gehts vllt besser, aber nein. Ich sollte solche Schuhe wirklich erst kurz zum Einkaufen oder so anziehen und mich an längere Strecken gewöhnen. Joa so weit so gut. Dieses 5mal die Woche üben nervt mich trotzdem, muss ich ja dann bei Wind und Wetter machen. Will halt nicht extra mit dem Auto ins Einkaufszentrum fahren nur zum Üben. Hilft wohl erst mal nichts

mVuska<tnusxs


Sicherheitsverhalten sein lassen

Wenn du das drauf hast, bzw. die Erkenntnis gewinnst das es keine Sicherheiten gibt bzw. auch nicht notwendig und man nicht sicher ist, dann hast du die Antwort auf so ziemlich jede Angst. ;-)

*:) @:)

E7llaAgant


Puh ich hoffe ;-)

Ich hab heut auch noch eine weitere Erkenntnis gewonnen: ich habe so viele Verhaltensweisen und Taktiken drauf (negative), das Potential ist also da, ich muss es nur noch für die richtigen Dinge anwenden. Mein komplettes Auftreten in der Öffentlichkeit ist eine Taktik, das was ich sage, wie ich es sage, wie ich mich gebe. Um das zu erreichen, was ich erreichen will. Dass man mich als tough und unverletzlich wahrnimmt. Damit man meine Gefühle nicht verletzen kann. Und dann, wenn ich doch mal was in die Richtung äußere, heißt es "was, DU hast Gefühle?" oder "ich wusste gar nicht dass du sensibel sein kannst" – sowas stört mich dann auch wieder weil man mich negativer wahr nimmt, als ich wahr genommen werden will. Heute Aussage bei meinem Therapeuten: man nimmt mich als gefühlskalten Stein wahr. Lieber wäre mir aber ein Stein, mit ein bisschen Gefühl

;-D

YZangYxin


Wenn du das drauf hast, bzw. die Erkenntnis gewinnst das es keine Sicherheiten gibt bzw. auch nicht notwendig und man nicht sicher ist, dann hast du die Antwort auf so ziemlich jede Angst.

muskatnuss

toller beitrag. :)= :)^ :)z *:)

Y@angxYin


@ Ellagant

es gibt doch auch edelsteine :-p ;-D

k3amillZchen


:-)

Y7angxYin


bin am donnerstag zum essen eingeladen :)z

also : augen auf und durch. ;-) :-D

Ziel : geniessen. x:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH