» »

Soziale Phobie: Lasst uns üben

MIoll>iencxhen


@ Ellagant

Wenn Du jemanden wie Dich auf der Straße siehst, beurteilst Du die dann negativ?

Dritte Frage: Wann hat das letzte Mal jemand offensichtlich (und nicht nur eingebildet) über Dich gelacht? Also, ein Fremder, meine ich?

ich kann mich nicht erinnern.

Daran siehst Du doch schon, dass Deine Ängste total unbegründet sind. By the way, selbst wenn Du Dich vermeintlich perfekt verhältst und morgens vor dem Spiegel zu dem Ergebnis gekommen bist, Outfit-technisch nichts falsch gemacht zu haben, wirst Du Menschen trotzdem nie davon abhalten können, Dich aus irgendeinem Grund doof zu finden, warum auch immer. Also solltest Du daran arbeiten, Dich selbst okay zu finden, dann ist's Dir vollkommen wurscht, was die anderen denken.

Zu Deiner Story mit den Bügeln… Dazu fällt mir ein (auch wenn es was anderes ist), dass es mir früher peinlich war, mit 'ner Packung Klopapier unterm Arm (im Supermarkt gekauft) durch die Gegend zu laufen. Irgendwann dachte ich mir dann aber, na und? Jeder benutzt Klopapier, wieso sollte sich ausgerechnet bei mir einer daran stören? Bescheuert, ich weiß…

_8deolniYlaxh_


Zu Deiner Story mit den Bügeln… Dazu fällt mir ein (auch wenn es was anderes ist), dass es mir früher peinlich war, mit 'ner Packung Klopapier unterm Arm (im Supermarkt gekauft) durch die Gegend zu laufen.

So ging's mir früher auch! Total bekloppt eigentlich. ;-D Aber irgendwie fand ich es für mich total unangenehm, als wär es nicht was total normales, dass das Klopapier eben mal alle ist und mal Neues braucht...irgendwann wurde es mir dann gottseidank immer egaler (gibt's das Wort? ;-)).

E8lllagaxnt


Mollienchen

Wenn Du jemanden wie Dich auf der Straße siehst, beurteilst Du die dann negativ?

was meinst du damit? Meinst du vom Kleidungsstil her? Falls ja, nein tu ich nicht ;-)

Also solltest Du daran arbeiten, Dich selbst okay zu finden, dann ist's Dir vollkommen wurscht, was die anderen denken.

ich habe leider keine Ahnung wie das gehen soll ":/

Und das mit dem Klopapier: das wäre auch ne super Übung. Klopapier, Binden, Tampons, Kondome etc kaufen und dann ohne Tüte durch die Stadt gehen ;-D

M*olli!eGnxchen


was meinst du damit? Meinst du vom Kleidungsstil her? Falls ja, nein tu ich nicht

Generell. Klamotten, Aussehen (Gesicht, Haare, Figur), alles halt.

Na also, wenn Du Dich nicht auf der Straße blöd finden würdest, wieso sollten andere? :-)

ich habe leider keine Ahnung wie das gehen soll

Das ist nun schwer in einem Satz zu beantworten… Sich selbst zu einem (vermeintlich) "perfekten" Aussehen sowie Verhalten zu trainieren, ist jedenfalls nicht der richtige Weg. Sondern die Zufriedenheit mit sich selbst.

Also, Binden, Tampons und Co. muss ich nun auch nicht öffentlich mit mir herumtragen… Mag es schon nicht, wenn ich im Supermarkt einkaufe und solche Sachen da auch zwischen sind, die mit aufs Band zu legen und hinter mir steht ein Kerl, der das sieht. Ist zwar auch irgendwo bescheuert, denn sofern der eine Frau/Freundin hat, ist es ziemlich wahrscheinlich, dass die sowas auch benutzt, aber trotzdem… Aber es hält mich dennoch nicht davon ab, es trotzdem hinzulegen. (Soviel Wahl hat man da ja auch nicht.). Ich denke mir dann eben wieder "L.M.A.A., deine Meinung interessiert mich nicht", und dann klappt das schon.

Etlla2ganxt


Sich selbst zu einem (vermeintlich) "perfekten" Aussehen sowie Verhalten zu trainieren, ist jedenfalls nicht der richtige Weg

das würde ich auch nicht schaffen. Selbst wenn ich mir zu Hause noch outfittechnisch perfekt vorkomme, könnte ein falscher Blick mich schon wieder aus der Bahn werfen ;-) Außerdem hab ich ja nicht mal den Arsch in der Hose mich etwas mehr aufzustylen, weil ich mir dann denke dass mich alle anschauen und einen gewissen Charakter mit mir verbinden. Dass das bescheuert ist weiß ich auch, denn egal was ich trage, man wird das immer mit irgendwas verbinden. Aber ich will halt nicht als "Tussi" oder "Öko" gesehen werden :-/ Einfach nur ein langweiliger Mitläufer (ja nicht auffallen). Und beim Verhalten mach ich mir auch regelmäßig nen Strich durch die Rechnung weil ich meine Klappe nicht halten kann. Kann Stille nicht ertragen, dann quatsch ich drauf los, sinnloses Zeug. Hauptsache es wird was geredet. Man soll mich nicht für langweilig halten, als hätte ich nichts zu erzählen. Allerdings kann das ja auch nach hinten los gehen, weil ich dann so viel und sinnfreies rede, dass man mich nicht für langweilig sondern eher für verrückt hält ;-)

Vielleicht kommt diese LMAA Einstellung ja wenn ich einfach weiter übe. Ich bin diesbezüglich im Moment voller Tatendrang und würd mich am liebsten von einer peinlichen Situation in die nächste hangeln. Nur ich soll ja langsam steigern ;-)

M?olli}enchexn


Das mit dem Plappern um nicht nichts zu sagen kenne ich auch. Und ja, in der Regel kommt dann irgendwann nur noch Müll dabei raus… %-|

Aber immerhin bin ich inzwischen soweit, dass mich ein (vermeintlich) skeptischer Blick nicht mehr aus dem Konzept bringt, wenn ich morgens vorm Spiegel befunden habe, dass alles gut ist. Dann gucke ich höchstens mal an mir runter (man könnte sich ja auch 'n Fleck geholt haben irgendwo), und wenn da keiner ist, ist alles gut.

Ich denke, die LMAA-Einstellung kommt mit der Übung. Ich musste auch üben. Zwar nicht im Rahmen einer Therapie, sondern schon weit vorher (ich hatte einfach beschlossen, dass gewisse Dinge mir einfach nicht mehr peinlich sein sollen). Und man stumpft wirklich mit der Zeit ab. Irgendwann geht die LMAA-Einstellung dann in die Wurscht-Einstellung (also, gar nicht mehr drüber nachdenken) über.

Ich hatte so ein Aha-Erlebnis vor etlichen Jahren, da war ich riesiger Fan von einer Band, und in einem Laden stand so ein großer Pappaufsteller (fast lebensgroß) von den Personen dieser Band. Den wollte ich unbedingt haben und durfte ihn auch mitnehmen (hatte vorher gefragt). Nur, wie aus dem Laden kriegen, ohne aufzufallen? Unmöglich. Also habe ich eben beschlossen, dass es mir vollkommen egal ist, was die vielen Leute in der Innenstadt denken, wenn ich mit dem Teil da durch gehe, denn eine andere Möglichkeit, das Ding in mein Zimmer zu kriegen, bestand ja nunmal nicht. Und siehe da – es ging. :-) Das hat mir dann Mut gemacht für weitere Dinge, wie Klopapier nach Hause tragen etc. ;-D

Übrigens habe ich auch mal eine Person mit meinen Blicken total verunsichert. Ich mochte die Person total, kannte sie aber nur vom Sehen und hab sie bei Begegnungen dann halt immer angeguckt und mich gefragt, wie ich mit ihr in Kontakt kommen könnte. Als das dann endlich gelungen war (auch so eine Story für sich… :=o ), sagte mir die Person später, dass sie dachte, ich würde sie total blöd finden und dass ich sie deshalb so angucke. Will sagen, man kann Blicke anderer durchaus auch missdeuten. Nicht jeder, der einen länger anguckt, findet einen deswegen automatisch blöd.

Cuh7iQZuiltaa


Hallo *:)

darf ich mich zu euch begeben?? :-) Ich hab heute die Aufgabe von meinem Psychologen bekommen, eine Woche lang zu versuchen Menschen in meiner Umgebung "wohlwollend" anzulächeln ;-D . Muss noch überlegen ob ich das wirklich umsetzten soll, weil wenn ich ehrlich bin, würde ich jeden fremden Menschen der mich grundlos anlächelt für verrückt halten. :-o

E~llagxant


Hallo, klar kannst du mitmachen :-)

Menschen wohlwollend anlächeln... Mach ich manchmal und andersrum auch, aber hat meistens einen Grund. Zum Beispiel wenn ich in der Öffentlichkeit plötzlich gähnen muss und mich jmd dabei sieht, grinsen die meistens. Ich grinse dann zurück. Oder typische Situation, man begegnet jmd und beide wollen immer in die gleiche Richtung ausweichen. Oder man beobachtet zsm mit einem anderen etwas lustiges. Oder zB Mutter in nem Geschäft die genervt von ihrer Teenie Tochter ist etc. Ansonsten wüsste ich nicht wen ich aktiv wohlwollend anlächeln sollte ":/ Vllt noch Verkäufer/Kassierer?

Mein letztes Üben ist schon ne Woche her :=o Erst war ich noch so euphorisch und voller Elan und dann zack, ein Tief. Dann noch blödes Wetter dazu. Kommenden Montag hab ich wieder Termin beim Psychologen dann kann er mich wenigstens zusammen scheißen weil ich nicht brav geübt habe.

CahiQbuxitaa


Ich hab leider das Problem, dass ich nicht ganz so offen bin wie ihr :-( Ich trau mir nichts zu und habe Angst vor schlechten Reaktionen anderer oder das die Leute schlecht von mir denken. Kann keinen Kontakt zu fremden aufbauen oder schlecht Freundschaften finden.

E;lla;ganxt


Ich trau mir nichts zu und habe Angst vor schlechten Reaktionen anderer oder das die Leute schlecht von mir denken

ich denke bei dem sind wir uns hier alle einig ;-D :)_

Hat dir dein Psychologe irgendeine Hilfestellung gegeben? Beispiele? Ansonsten könntest du ihn bitten mit einfacheren Situationen anzufangen. Wie bei mir, wir starten indem ich nur durch die Stadt gehe ;-D

C8h9iQu,itxaa


Hilfestellungen hmm.. Also was er mir immer als Tip nennt, wenn ich mir Sachen nicht zutraue, ist dass ich mich fragen soll "Habe ich das Recht dazu?" Also habe ich das Recht, mich jetzt dahin zusetzten oder oder ob ich das Recht meine Meinung zu äußern. Das hilft mir ab und zu. Weil ich tatsächlich ein Recht habe :-)

EOllnagaMnt


Klar hat man das Recht dazu, also solang man legale Sachen machen will ^^ Aber würde dir das jetzt beim Menschen anlächeln helfen? Ich hab ein Recht dazu sie anzulächeln? ":/

CehiQeuitaa


naja erst hätte ich die angst, dass die leute sich fragen wieso ich die denn so doof angucke :-D abe dann würde ich mir denken, ich habe das recht dazu gut gelaunt zu sein und zu lächeln. Aber ob ichs mir zutraue, glaube ich trotzdem nicht, weil ichs selber komisch finde von fremde grundlos angegrinst zu werden. :|N

EQll^ag6ant


also deine Aufgabe würde mir auch schwer fallen, ganz ehrlich. Da geh ich lieber einfach durch die Fußgängerzone ^^ Wobei ich das heute auch nicht gemacht hab... und ab morgen solls wieder regnerisch werden :-/

mzuskvatn`usxs


Oh hier hat sich ja was getan...gar nicht bemerkt. ;-D

eine Woche lang zu versuchen Menschen in meiner Umgebung "wohlwollend" anzulächeln ;-D . Muss noch überlegen ob ich das wirklich umsetzten soll, weil wenn ich ehrlich bin, würde ich jeden fremden Menschen der mich grundlos anlächelt für verrückt halten. :-o

Eine tolle Aufgabe in Zeiten in denen wir in unseren Smartphones versinken sobald wir das Haus verlassen. :-)

Es ist auch gut ausgedrückt, es geht um einen "Versuch". Starte das Experiment mal und du wirst merken, dass dir viele Menschen den Blickkontakt verweigern. Sie werden weggucken oder werden unruhig oder machen ganz schnell was anderes.

Das hat nichts mit dir zu tun, sondern weil das viele irritiert, verunsichert,...viele haben auch Schiss Augenkontakt herzustellen oder wissen einfach nicht was sie jetzt tun sollen.

Ein Lächeln kann man jedem schenken. Nur es wird nicht jeder erwidern. Was aber nichts mit dir zu tun hat sondern wieder mit den anderen Menschen. Denn ein Lächeln hat ja keine Aussage, außer der das man jemandem halt ein Lächeln schenkt, also kann man zurück lächeln.

Das ist wirklich eine interessante "Studie" die man da für sich selbst führen kann. Probiers mal aus. Du kannst dich in ein Cafe setzen einen Kaffee bestellen und schonmal der Bedienung ein Lächeln schenken. Und dann guckst du einfach mal die Menschen an, die da so sonst noch sitzen. (Okay, ich weiß ist nicht so einfach...)

abe dann würde ich mir denken, ich habe das recht dazu gut gelaunt zu sein und zu lächeln.

Du hast zu allem das Recht. Du kannst lächeln, aber auch total mies drauf sein. Du kannst Leuten deine ehrliche Meinung sagen, du kannst sie ignorieren, du kannst ein Treffen absagen, du kannst ihnen sagen das sie gut aussehen,...du kannst so vieles machen und hast zu allem das Recht.

Natürlich muss man immer ein wenig Obacht geben, man hat es mit Menschen zu tun und nicht mit irgendwelchen Gegenständen, aber das Recht hast du zu allem.

Es geht dabei um dich und nicht darum was jemand anders denkt (Ich weiß genau das ist ja das Problem...). Wenn jemand denkt du darfst ihn nich anlächeln, dann ist das sein Problem und nicht deins. Und wenn dir die Laune danach ist zu lächeln, dann haben die anderen halt "Pech" gehabt und bekommen ganz viele Lächler von dir. Ob sie wollen oder nicht. ;-)

Egoistisch sein... ;-)

*:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH