» »

Test nach 6 Monaten nötig?

HOazelzmauxs


Du machst daraus jetzt ne kleine Wissenschaft oder?? ;-D

4EAnkd$i4


sag mal, Phobiker, Deine Angst in allen Ehren, aber liest du eigentlich, was wir hier schreiben?

nbeu8 6koledco#niexn


Ein Test ist ab der 12ten Woche sicher!

4jAndrix4


gut, dass hier immer noch jemand auf ihn eingeht... Meine Geduld ist zwar erschöpft, aber ich bin amüsiert ;-D

puhobikher2x1


Es entgeht mir kein einziger Wort was Ihr schreibt Andy, wenn ich mit heutiger Tag lebe ist die Angst nicht so groß, aber wenn ich an Vergangenheit denke und spüre wie es jetzt doch anders ist dann bekomme ich schlechte Laune, oder wenn ich an die Zukunft denke habe ich Angst um noch ohne einen weiteren Test nicht daraus zukommen, gibt es denn überhaupt einen Gerät das Vergangenheitsgedächtnis in Bestimmten Zeit auslöschen kann oder soll ich mit Auto gegen einen Wand fahren dass ich dadurch bewusstloß werde und wenn ich Glück habe werde ich an nichts mehr mich erinnern können?

p.hogbikDehr21


Ich glaube bei mir würden unglücklicherweise ausgerechnet die HIV Gedanken bleiben und alles andere verschwinden)) :-)

4mA,ndix4


Jetzt aber immer mit der Ruhe, und hör auf mit solchen Auto-gegen-die Wand-Gedanken! Hast du vielleicht einfach ein sehr schlechtes Gewissen wegen dem Oralverkehr? Weil Du eine Beziehung hattest? Oder weil es mit einem Mann war? Oder weil man sowas in Deiner Religion nicht macht? das scheint mir der Schlüssel zu sein, so ne Art Sexualneurose, die jetzt in einer zwanghaften Angst mündet....

Hör mal, Du tust mir ehrlich leid, das ist wirklich unagenehm, aber Du kannst dir da weiter therapeutisch helfen lassen... Wenn Du ehrlich bist, dann weißt du doch, dass Du kein HIV haben kannst, oder? Es FÜHLT SICH nur so an in Dir, richtig? Solche Ängste können von allem möglichen ausgelöst werden, das heißt aber nicht, dass der Grund dafür real ist. Aber das gefühl der Angst ist es, das weiß ich leider aus eigener erfahrung, und deshalb drücke ich Dir die Daumen, dass Du es loswirst. nur was können wir hier noch für Dich tun? Sags uns doch...

pYhobi(ker2x1


Ich danke euch und besonders dir Andy dafür dass Ihr helft den Menschen die große Ängste haben, ich weiss einerseits womit die Angst zusammen hängt, ich weiss wie die Angst entstanden ist, ich weiss alles eigentlich, aber ich schaffe es nicht so wie die Anderen einfach abzuschließen, die Leute bei der Aidshilfe und auch der Therapeut haben gesagt dass es bei mir Jahre dauern wird biss die Angst weg ist, weil das nicht direkt mit HIV zu tun hat sondern mit Religion , Sexualität , Erziehung usw. die Probleme die ich Wahrscheinlich im laufe meines Lebens gehabt habe, haben Ihre Spuren hitnerlassen, und jatzt arbeite ich mit Ihm mich davon zu überzeugen dass das genau so ist wie die das sagen, das Problem ist das meine Psyche nicht so einfach glauben kann was die sagen, und ich kämpfe damit die HIV Ängste mit der Vergangenheit zu verbinden (mit der wahrscheinlich die Ängste zu tun haben)

Das interessanteste war das, vor dem Blutabnehme sagt die Ärztin schon "machen Sie mit dem Beratung weiter es ist noch lange nicht vorbei" )) als würde schon der negaive Test vorliegen :-) Alleine diese Gedanken, dass so ein unschuldiger Mensch wie ich der nicht mal Geschlechtsverkehr gehabt hat mit diesem Thema zu tun hat, macht mich wahnsinnig, aber ich werde euere Nerven nicht mehr sägen, ich danke euch alle für euere Bemühungen!

4'Andxi4


Phobiker, wir können uns gerne weiter unterhalten, das war ja jetzt auch sehr interessant, was du geschrieben hast und sehr aufschlussreich! Nerven sägst du nur, wenn Du – ohne auf die Beteuerungen deiner Leser, dass Du genug gestestet hast, einzugehen – immer wieder vom Test anfängst.

Dein letzter Text liest sich schon ganz anders, du hast offensichtlich bereits angefangen, dich mit deiner Psyche und Deiner Angst auseinanderzusetzen. Vielleicht ein langer Weg, aber unbedingt nötig! Ich drück dir echt die Daumen und denk an dich, darf ich fragen, welcher Religion Du angehörst oder angehört hast?

Übrigens, ärgere Dich nicht über Dich selbst, dass du nicht abschließen kannst, obwohl du mit dem Kopf schon begriffen hast, wo die Angst herkommt. Das ist normal bei dieser Art von Angst! Da kannst du nichts für, aber ein guter Therapeut und evtl. auch Medikamente (da müsste man aber mit einem Neurologen oder Psychiater reden) können Dir da helfen! Du bist nicht allein, das ist leider ein ziemlich häufiges Problem...

pyhobi*ker2x1


Islam, Unehlich zusammen sein ist fast so schlimm wie Mord, und paar wochen davor wurde ich beschimpft , weil meine Eltern gedacht haben dass ich jeden Tag bei Prastituierten bin und mich angesteckt haben könnte, damals war der Anfang, ich wusste dass ich nie Gv gehabt habe, dann kam mir ins Kopf aha wie ist dass denn mit dem Passiven Oralverkehr, dann schrieb ich Oralverkehr und Aids ins Google dann bin ich auf ein internetseite gestoßen wo stand, oralverkehr ist sicher wenn man nicht im Mund kommt, dieses Wort (man) habe ich als Mann verstanden leider vielleicht weil ich nervös war, ich dachte dass das für mich als Mann gefährlich ist, dann habe ich angefangen zu denken bin ich im Mund gekommen oder nicht, weil es nur Paar Kontakte waren konnte ich mich genau an jedes Detail erinnern, so weit ich mich erinnern konnte bin ich nicht im Mund gekommen, hatte abar trotzdem Angst, bin dann zum Arzt gegangen und er machte allgemein Konotrolle der Arzt sagte zu mir Sie brauchen keine Angst vor HIV zu haben die Blutwerte sind normal, das hat mir gereicht bin übeglücklich gewesen habe denn Gott gedankt dass ich Gesund bin und habe ihn versprochen in Zukunft nicht ein mal das zu machen was ich besher gemacht habe bzw. Sexualität, und das wars, war alles vorbei, ich wusste nicht mal dass da gar kein HIV Test gemacht worden ist, aber dass der Arzt gesagt hat dass ich keine Angst haben soll hat mir gereicht, und es gab eine Freundin von mir die ich genau eine Woche zuvor kennengelernt hatte, ich habe Ihr angerufen und gesagt hör mal meine Eltern haben mir so wahnsins Agnst gemacht wegen schlimme Krankheit und so, dann sagt Sie "ich gehe auch regelmäßig ins Krankehnhaus und muss Blutkontrolle machen, die Ärzte sagen dass ich sterben werde innerhalb eines Jahres wenn ich nicht die Tobletten nehme aber die wollen mir nur Angst machen", aha dann kam mir ins Kopf 100% Aids, nicht 100% sondersn 1000%, ok das hat mir jetzt nicht gereicht, Gottseidankt dass ich gewarnt bin und dass ich zu dir nicht kommen muss, so habe ich gedacht)) ich fragte Sie jeden Tag was ist denn das was du hast Sie sagte(Blutfettmangel, Trockenhaut, Sie muss Fettinhaltende Tabletten trinken und so, Sie ist 17, aber leider hat die Sexualle Lust gewonnen bin dann nach 2 Wochen später zu Ihr gefahren und habe mit Ihr Passiven OV gehabt, obwohl ich sehr große Ängste hatte, ich habe mir gedacht ich darf auf keinen Fall im Mund kommen sonst werde ich engesteckt. Dann passierte etwas was ich niiieeee erwartet hätte, wann es zum Schluss kam wollte ich rausziehen aber Sie ließ mich nicht loss, und zwingte mich im Mund zu kommen, dann wurde mir ganz schlecht(also meine Vorstellung war damals so: wenn die sperma rauskommt und ins Mund dann ergibt sich eine Verbindung über die sparme zwischen virus im Mund und organismus der anderen, so eine vorstellung hatte ich damals, das heisst wenn ich nicht im Mund gekommen wäre hätte ich die Angst nicht bekommen bzw. denn Schock, und dann wurde ich ganz schwach, und dann begann ich zu warten auf die ersten Symptome, den ersten 1,2 Tagen hatte ich leichte übelkeit, habe zu mir immer gesagt bitte werde schnell wieder Gesund sonst schaut es schlecht aus, der entgültige Schock kam dann am 3 Tag, wann ich in der Früh aufwachte und spürte dass ich keine Kraft hatte, meine Arme fielen selber runter, ich war so kraftlos wie beim starke Narkose, ok dann war ich zu 100% überzeugt dass ich mich angesteckt habe, habe viel geweint, "warum habe ich so ein Fehler gemacht, ich war ja vor kurzem gewarnt worden, was werde ich meinen Eltern sagen jetzt, Gott vergib mir ein einziges mal noch" ab dann suchte ich dann Symptome im google, auch wann ich später erfuhr dass das Risiko nicht für mich war und dass ich falsch verstanden hatte nützte es nix, ich konnte nur schwer auf denn Beinen stehen, hatte dauer Herzschmerzen, hatte sogar Angst von Herzinfakt zu sterben, schreckträume wo mich meine Eltern schimpfen, ich hatte Angst allein zu schlafen jeden Tag ging ich ins Zimmer meiner Bruder bin neben ihm geschlafen, ich konnte nichts essen Übelkeit, schwindel, Kraftlosigkeit, alles hat 1 Monat lang angehalten, dann zweites Monat fingen Grippenähnliche symptome an, Heiserkeit, Helsweh, Schnupfen, Mundsoor, dann der erste Test nach 2 Monaten war einfach die Hölle, wann die ärztin sagte dass das alles in Ordnung ist kamen mir Tränen vor Augen, die Freude hielt aber nicht lange an, weil ich wusste das ein Test nach 3 Monaten sicher ist, der 2 Test war leichter, ich sagte " ok jetzt werde ich 100% abschließen, niee wieder ein Test, dann wieder nach 2-3 Wochen die HIV Gedanken zurück, eine sehr Traurige Geschichte oder? :-)

A3le@xandrxaT


Schreib bitte mit Abschnitten.

M$sE;insxam


Nee, ist leider überhaupt nicht traurig. Zeugt eher von Uninformiertheit. Wie alt bist Du? Mal schreibst Du von Leben mit Bruder und Eltern, dann hast Du wieder eine Frau.

Zudem empfehle ich Dir auch, die Zahnbürste nicht weiter mit anderen teilen.

Und was hat der Islam damit zu tun.

p-hobiIkerx21


Zahnbürste teile ich mit niemandem, bitte nicht beleidigen!!!

A3lexa"ndraT


Vielleicht solltest Du mal mit nem Therapeuten sprechen.

40Andxi4


ja, das ist wirklich eine sehr traurige geschichte... ob Islam oder irgendeine andere Religion – im Grunde spielt das ja keine so sehr große Rolle. Ich finde, du hast schon ganz schön was geleistet: Du hast Deinen Irrtum (passiver Oralverkehr könnte für dich gefährlich sein, wenn Du einen Samenerguss hast) begriffen und Du hast über deine Angst nachgedacht – mit dem kopf. Deine Seele ist trotzdem nachhaltig erschüttert. An Deinem Beispiel sieht man, was einem sensiblen Menschen passieren kann, wenn er bestimmten religiösen oder erzieherischen Einflüssen ausgesetzt ist.

Dass Du solche starken körperlichen Symptome hattest – das ist 100 prozentig erklärbar durch Deine Seele! sowas gibt es oft.

Ich bin nun für heute gleich offline, aber eins würde mich interessieren: Glaubst Du WIRKLICH, dass Du gesündigt hast und bestraft gehörst, weil Du sexuelle Begegnungen mit diesen Mädchen hattest? Um es vorwegzunehmen: Ich halte das für kompletten Unsinn! Nichts gegen Religion, aber wo sie zu so einer seelischen Qual führt, halte ich sie für gefährlich... bevor du mir antwortest solltest Du wissen, dass ich homosexuell bin und aus der katholischen Kirche ausgetreten bin, weil ich nicht einverstanden bin, wie man dort (offiziell) über Schwule denkt und redet. Den Islam respektiere ich, aber die mittelalterliche Sexualmoral vieler Muslime (die sie aber natürlich mit vielen Mitgliedern anderer Religionen wie etwa auch dem Christentum teilen) halte ich für bedenklich...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH