» »

Mobbing und die Spätfolgen

S0up'erkrötxe


Ich habe diesen Schulhorror nur 13 Monate meines Lebens auf der neuen Schule mitgemacht. Also ich war 15-16 Jahre alt und ein schüchternes Mädchen. Ich sah nett aus ;-D und war eher ruhig. Naja, gefallen gelassen habe ich mir nichts, habe gekontert und mich gewährt. Aber diese Jahr hat mich extrem viele Nerven gekostet und mein Selbstwertgefühl hat einen ganz schönen Dämpfer bekommen.

Ich gehörte nie zu den beliebtesten, aber auch nie zu den unbeliebtesten Schülern dazu, eigentlich eher unauffällig. Aber auf der Neuen Schule war alles anders, ich wurde gemobbt ohne ende, geschubst, meine Sachen wurden zerstört, meine Hände wurde zerkratzt. Ein Mädchen, ein doppelt so schweres wie ich setzte sich auf mich drauf und das andere Mädchen zerkratzte meine Hände, die Kratzer entzündeten sich nachher auch.

Ich wurde aus dem Bus geschubst.Ich wurde festgehalten und mir wurde in den Rücken getreten mit voller Wucht.

Es wurde hinter meinem Rücken gezündelt. Mir wollten sie die Haare abschneiden, es war Terror.

Ich habe die Schule gewechselt und vorbei war der Terror. Möchte gar nicht wissen was passiert wäre ich dort geblieben.

Die schlimmste von denen ist Krankenschwester geworden, naja sschmerzen hat sie ja immer gerne ausgeteilt. Meine Wut, nö die gibts nicht, diese Personen sind mir gleichgültig, die verdienen es gar nicht beachtet zu werden. Diese Dinge habe ich ganz gut verarbeitet und wirken sich nicht negativ auf mich oder meinem Selbstwert aus. Aber wenn jemand das Jahrelang mitmacht, echt Horror.

Ich lege keinen Wert auf eine entschuldigung, sie werden sich immer noch im Recht fühlen weil ich anders warals sie und im grunde ist das doch das größte Kompliment das man mir machen kann, anders zu sein als paar rechtsradikale Dörfler.

P:ferydef+reak


mal eine frage in die runde, aus persönlichem interesse: wie würdet ihr das dominierende gefühl in bezug auf eure mobbingerfahrungen beschreiben: ist es eher hass, wut; ist es verzweiflung und schmerz; oder vielleicht eher trauer und depression?

Gar nichts. Ich fühle nichts gegenüber diesen Personen.

Der Hass hat sich nicht gegen die Personen gerichtet bei mir sondern gegen mich selbst. Es war eher ein: Warum bin ich so, ich bin wohl selbst schuld, habe ich es wirklich verdient, warum bin ich nicht anders, warum kann ich nicht sein wie jeder andere Mensch. Ich habe mich selbst gehasst und bin mir wertlos vorgekommen.

Einen der Mobber der jünger war und nur Mitläufer habe ich sogar bei der Firma in Schutz genommen und gebeten ihm eine zweite Chance zu geben. Was die Firma nicht gemacht hat.

sorry falls das eine leicht "verquere" frage ist, aber mich interessiert einfach, ob es einen klaren trend in sachen emotionaler reaktion gibt oder ob das komplett unterschiedlich abläuft. und ob es bestimmte arten gibt, mit solchen erfahrungen umzugehen, die erfolgversprechender sind als andere.

Klar gibts unterschiedliche Arten. Ich war nie bei einem Psychologen oder so. Der Hass hat sich bei mir gegen mich selbst gerichtet. Ich habe mir irgendwann als ich vieles erreicht hatte gesagt: "Schau her wenn das damals nicht so gelaufen wären hättest du nur dein Auto und das Pferd nicht (finanziell), deinen Freund nicht (im Internet kennengelernt weil ich ja nur mehr dort rumgehangen bin weil ich mich so zurückgezogen habe) und du hättest viele andere Dinge nicht die du jetzt hast." Das hat mir sehr geholfen und hilft mir heute auch noch viele Entscheidungen die vielleicht geradeaus betrachtet nicht so optimal waren als gut anzusehen oder zumindest mit ihnen abzuschließen.

übrigens: was mir hier in diesem thread (aber auch in ähnlichem kontext in anderen fäden) immer wieder ins auge sticht ist, dass die mehrheit der weiblichen mobbingopfer trotzdem einen partner gefunden hat während männliche mobbingopfer fast durch die bank weg massive probleme haben beim anderen geschlecht zu punkten. hmmmm..... :-/

Meinen Freund habe ich übrigens kennengelernt als ich schon wieder halbwegs psychisch ok war. Er kennt die Geschichte zwar zumindest das Ende – Viele Dinge dazwischen nicht – aber wir haben nie groß darüber geredet oder irgendwas zusammen verarbeitet. Habe auch kein Bedürfnis alles nochmal aufzuarbeiten.

Prferde&frexak


Bzw. kennengelernt habe ich meinen Freund schon früher aber es ist erst 1 Jahr später was daraus geworden als ich wieder ok war und wir anfingen mehr miteinander zu schreiben.

Hmun`terlxi


Bei allem wo ich zustimmen muss ist das sich durch das mobben mein Leben komplett verändert hat, habe heute noch angst vor den Leuten von früher aber nur weil ich letztens eine von denen getroffen habe und sie mir richtig schön zeigte wie sch*** ich doch sei und das sie mich abgrundtief hasst.

Die Leute tun mir nur leid und sie dürfen nicht in meine Nähe kommen, denn ich weiss nicht was ich aus Angst machen würde.

Im generellen aber wäre mir lieber wenn ich verzeihen könnte!!

Aber ich kenne die ganzen Spätfolgen die hier sind auch von mir.

BNlümOchen_Mxaus


Ja, sehr armselig. Sorry ist so. Es ist Gewalt und durch NICHTS zu entschuldigen. Und es hat nichts mit verarbeiten zu tun jemanden fertig zu machen.

Sagte ich ja bereits, zu wissen dass ichs nicht entschuldigen kann ;-) Habe ich behauptet somit meine Erlebnisse zu verarbeiten? Nein! Also dichte mir bitte nichts an.

in wie weit Du aus Deinen Fehlern gelernt hast, wie Du Dich HEUTE verhalten würdest – im Nachhinein in der Situation, als Du andere gemobbt hast – was würdest Du heute tun – immer noch mobben, "weniger" mobben, oder den Druck so bewältigen, dass wenigstens nicht noch andere Unschuldige mit hineingezogen werden?

Naja ich dachte es wäre aus meinen Texten heraus gegangen, dass ich so etwas nicht mehr mache. Ich bin seit ich die Schule verlassen habe auch nicht mehr in so eine Situation gekommen, dass jemand extrem gemobbt wurde. Ich bin zwar auf Leute gestoßen, bei denen ich wusste, dass sie in meiner alten Klasse auf jeden Fall zum Mobbingopfer geworden wären und durch mich sicherlich auch vorangetrieben, habe mich dann aber zurückgehalten und diese Leute in Ruhe gelassen.

Sie ist vieleicht eine ganz liebe die einfach nur mal erklären wollte warum Mobber das machen evt. das sie selber auch viel mitmachen mussten oder einfach nur nicht weiter gedacht haben.

Das stimmt ich bin lediglich auf die Frage auf die die Sicht der Mobber eingegangen. Das ist jetzt alles knapp 6 Jahre her. Und ich hatte genug Zeit um Einsicht zu bekommen. Ich wollte einfach nur zeigen, dass viele Leute die mobben auch ein innerliches Päckchen zu tragen haben und selber einfach nur oft instabil sind – Was mal natürlich mal wieder keine Entschuldigung ist!!

SRuFpeerkrröxte


Mein 9 jähriger Sohn wird im übrigen auch gemobbt in seiner Klasse. Habe schon so ziemlich alles unternommen, mit Lehrern, Direktor und Eltern gesprochen, geholfen hat es nicht die Bohne.

Aber das wichtigste ist seinem Kind zu vermitteln das er keine schuld daran trägt, soll er sich verstellen oder sich doof stellen, soll er schleimen oder was?

Wir versuchen sein Selbstbewußtsein zu stärken so gut es geht mit anderen Dingen ihn aufzubauen.

Nächstes Jahr kommt er auf die Realschule und ich hoffe das alles gut wird.

Ich lese eure Beiträge und mir wird Angst und Bange das ddas auch solche Auswirkungen auf mein Kind nehmen könnte.

Selbst kenne ich das auch, aber bei mir hat es zum Glück kaum spuren hinterlassen.

Mensch Leute, ihr habt keine schuld daran das ihr gemobbt wurdet, es kann immer einen Anlass geben, z.B mein Sohn hat probleme mit "S" lauten gehabt, der eine ist zu schlau oder sonst was.

Echt schlimm sowas und rechtfertigen sollten sich gemobbte gar nicht müssen.

Niemand hat das Recht sein Unmut auf andere abzuladen.

SIupnerkrxöte


Thema Rache, nur so, einmal bekam ich die Person zu fassen die immer mit mehreren auf mich drauf war. Die wollte mir eine überziehen und ich war so vor Wut, man sah das Resultet in ihrem Gesicht, die ganze Schulwoche lang. Mobber sind feige und trauen sich nur mit mehreren Personen auf einen, manche sind Mitläufer und zu blöd um sich eine eigene Meinung zu bilden und dadurch nur armselig.

Hah, vielleicht habe ich doch noch was Wut in mir. In ein paar Wochen wird nämlich der Verlobte einer Cousine bei einem großen Familienfest auftauchen und ratet mal woher ich den kenne, die Welt ist doch verdammt klein, nicht wahr. Bin mal gespannt auf sein blödes Gesicht ;-D .

Hauntexrli


Das stimmt ich bin lediglich auf die Frage auf die die Sicht der Mobber eingegangen. Das ist jetzt alles knapp 6 Jahre her. Und ich hatte genug Zeit um Einsicht zu bekommen. Ich wollte einfach nur zeigen, dass viele Leute die mobben auch ein innerliches Päckchen zu tragen haben und selber einfach nur oft instabil sind – Was mal natürlich mal wieder keine Entschuldigung ist!!

Habe es auch so verstanden. :)_


Wir sind alles Menschen und wir machen alle Fehler!!!

Ich zB habe mich einmal gewehrt und den anderen leider auch verletzt habe ich aber direkt bereut weil der arme wirklich schmerzen hatte. Seitdem hatte ich nie wieder den Mut mich zu wehren was natürlich auch ein gefundenes fressen war.

Manche bleiben vieleicht immer Mobber mag ja sein, bei anderen war es eben eine Phase.

HEuntexrli


Kannste uns ja dann berichten Superkröte ;-) ;-D

Siu>perkrxöte


Hunterli

Werde ich machen. Als ich den Namen von dem Verlobten hörte dachte ich nur "woher kenne ich den?". Tja, FB machts möglich, meine Kinnlade ist auf die Tastatur geplumst vor schreck. Aber es handelt sich hierbei nur um einen Mitläufer.

Normalerweise treffe ich keinen von denen weil ich weit weit weg wohne von denen.

HRunteCrli


Superkröte

Mitlerweile bist du ja auch stark, aber er wird eh nichts sagen mit garantie, denn er wird das vertuschen wollen vor seiner liebsten. ;-) Bin mal gespannt :)_

Ich wohne leider wieder in der Nähe von denen und hoffe jedesmal niemanden zu begegnen das ist verrückt aber ich empfinde es so.

Ssup<erkrföte


Hunterli

Vor ein paar Jahren bin ich der "Hauptmobberin" auf dem Flohmarkt begegnet, ich habe keine Angst sondern nur sowas wie Verachtung gegenüber dieser Person. Als sie mich sah floh sie regelrecht, meine Blicke waren aber auch böse, sagte mir zumindest mein Mann der dabei war. Er meinte ich hätte sie mit Blicken getötet und er war verwundert.

Damals wurde mir von einem Mädchen in der Klasse gesagt das ich nett wäre , aber sie würde ärger bekommen und auch andere wenn man sich mit mir einließe :-o .

Irgendwie tun mir die Mitläufer und weggucker leid, sie müßen immer in der Angst leben "der nächste" zu sein, was in dieser Klasse letztendlich auch passiert ist.

Der Ewige Kreislauf ;-) . Ich weiß ja warum ich gemobbt wurde. Ich hoffe das sich diese Menschen zum positiven entwickelt haben. Ich weiß das es jeden treffen kann.

Hbu/ntexrli


Vor ein paar Jahren bin ich der "Hauptmobberin" auf dem Flohmarkt begegnet, ich habe keine Angst sondern nur sowas wie Verachtung gegenüber dieser Person. Als sie mich sah floh sie regelrecht, meine Blicke waren aber auch böse, sagte mir zumindest mein Mann der dabei war. Er meinte ich hätte sie mit Blicken getötet und er war verwundert.

Das heisst ja das du es scheinbar gut verarbeitet hast und dich gestellt. :)^ :)^

Es ist schlimm wenn man automatisch Mitläufer wird weil man einfach keine andere Wahl hat.

Der Ewige Kreislauf . Ich weiß ja warum ich gemobbt wurde. Ich hoffe das sich diese Menschen zum positiven entwickelt haben. Ich weiß das es jeden treffen kann.

Dann bist du mir einen Schritt voraus. Ich weiss bis heute noch nicht warum das sein musste?. Gab wahrscheinlich viele Gründe aber welcher es nun war kein Plan. ich hoffe nur das ich das niemals einem anderen Menschen antun werde.

S@uperLkröxte


Hunterli

Ich dachte mir einfach, ich war ja nun immer dieselbe "Superkröte", bevor ich auf diese Schule kam und als ich aus diese Schule kam. Es wurde mir noch nie soviel Feindseligkeit entgegengebracht.

Und meine alten Klasenkameraden fanden mich doch "Okay", ergo hatten die "anderen" das problem mit mir.

Es waren mehrere Faktoren die dazu geführt haben das ich gemobbt wurde.

Ändern hätte ich es doch nur können wenn ich mich angepasst, geschleimt und geheuchelt hätte, dann hätte ich mich selbst nicht mehr gemocht. Ich habe auch mitbekommen wie andere "fertig gemacht " worden sind.

Das war dort eine ganz komische Stimmung, dazu wollte ich nicht passen.

Sei froh das du nicht zu der Gruppe von Mobbern und Idioten gehört hast und du somit dein "Karma" ;-) zerstört hast. Ich bin nämlich der Auffassung das Bösartigkeit wie ein Bumerang auf diejenigen zurückprallt.

Das Glaube ich wirklich ;-D , haltet mich ruhig für bescheuert, macht mir nix, hab ein dickes Fell mir angelegt ;-D .

H'u6nte)rlxi


Ist doch super das du deine eigene Meinung hast :)^ ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH