» »

Ab wann ist man "zu alt" um ein Studium anzufangen?

G4ollden]Wixnter


Das Studium inklusiver dem praktischen Jahr dauert 6 Jahre. Wenn die TE unter 30 anfangen kann, dann hat sie sogar noch Anspruch auf Bafög. Man darf nicht vergessen, dass man ala Assistenzarzt in Facharztausbilung in den 5-6 Jahren Geld verdient. Ist ja nicht mehr wie im Studium ganz ohne.

Ich werde mit 29 fertig mit Studium. Ich würde auch mit 30 noch ein Studium anfangen. Wenn du es durchziehst hast du immmernoch 20-30 Jahre Arbeit vor dir.

Mein Traum war auch ein Medizinstudium. Ich bin nun mit was ganze anderem fertig. Als 2. Studium ist es extrem schwierig ran zu kommen. Ich kann den Traum an den Nagel hängen, leider. Es nervt. Also nur zu und verwirkliche deinen Traum. @:)

Das Alter spielt gar nicht so eine große Rolle, wie alle immer meinen @:)

w^isemsan8x6


Auch die Eindrücke in der Medizin sind unter Umständen so, dass es nicht schadet nicht ein 19 Jahre älter Frischabiturient zu sein.

den faktor würde ich auch betrachten

so ein studium ist kein pappenstiehl... ich bin auch ziemlich blauäugig in mein studium gelaufen (nicht medizin, aber auch etwas sehr anspruchsvolles) und hab dann erstmal die quittung bekommen (kenne nicht wenige, die wegen dem ständigen leistungsdruck depressiv geworden sind)... da kann etwas lebenserfahrung sicher nicht schaden... ;-)

K.lleio


sophialotte

ein wenig später habe ich dann dann eine Ausbildung zur Medizinisch-technischen Assistentin gemacht und über eine Fernschule mein Abitur doch noch nachgeholt mit dem Ziel vielleicht irgendwann studieren zu können nun bin ich aber schon 26 und würde bei Studienbeginn 27 sein, ich habe immer davon geträumt Medizin zu studieren doch frage ich mich nun ob ich dafür vielleicht nicht schon zu alt bin und ob sich so ein Studium überhaupt noch lohnen würde für mich.

Ob es sich für Dich lohnt, kannst nur Du entscheiden. Was sollte dagegen sprechen, wenn Du es wirklich willst?

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Marianne_Koch]]

EYinQu"erd enker


@ sophialotte,

oh diese Frage ist sehr leicht zu beantworten:

Man ist ab dem Alter zu alt um ein Studium anzufangen, ab dem man über die Frage nachdenkt, ab welchem Alter man zu alt ist um ein Studium anzufangen.

LG

Siinnexstätxer


Man ist ab dem Alter zu alt um ein Studium anzufangen, ab dem man über die Frage nachdenkt, ab welchem Alter man zu alt ist um ein Studium anzufangen.

:)z Damn fuckin' right. :)=

HXaBrukxies


Für Medizin allerdings irgendwie schon.

du bist auf keinen fall zu alt, auch für medizin nicht und es ist schon einmal ein vorteil eine abgeschlossene ausbildung im medizinischen bereich zu haben. außerdem ist das med.studium in der regel gut strukturiert, vorgegebene stundenpläne, genaue vorgabe, welche scheine man alle braucht und man hat, zumindest wenn mann nichts wiederholen muss, auch eine garantie in allen pflichtkursen/seminaren einen platz zu haben (also kein auslosen, wie es teilweise in anderen studiengängen üblich ist). deshalb braucht man, wenn es gut läuft, trotz der längeren regelstudienzeit, nicht länger, als es in anderen studiengängen durchschnittlich üblich ist. einzig die strenge fehlzeitenbegrenzung, kann im krankheitsfall schwierig werden.

@ te

du müßtest eigentlich "eltern-unabhängig-bafög" bekommen wenn du vielleich noch etwas nebenbei arbeitest, müßte man eigentlich ganz gut über die runden kommen.

also, wenn es dein traum ist, würde ich es auf jeden fall probieren.

das selbe gilt für golden winter ;-D

hast du schon mal auf der zvs-seite (jetzt wohl hochschulstart) geschaut wg. zweitstudium? bewirb dich doch einfach mal. vielleicht gehts, wenn du örtlich nicht gebunden bist, auch schneller als gedacht.

@:)

Sgalixna90


Hallo sophialotte *:)

Ich bin ein großer Befürworter, wenn es um die Verwirklichung seiner Ziele – oder gerade seiner langjährigen Träume – geht. Hör auf, dir die Frage des Alters zu stellen. Was sagt das schon aus? Man muss nicht in jedes Klischee passen und wie hier schon einige erwähnt haben, ist es überhaupt nicht ungewöhnlich, mit Mitte/Ende Zwanzig ein Studium zu beginnen.

Ziele und Vorhaben sind eine ganz essentielle Lebenssache, welche wir nicht verlernen dürfen zu verfolgen.

Wenn dir die Möglichkeit finanziell offen steht, fange nicht an zu zögern ...

Auf deinem Weg wünsche ich dir ganz viel Kraft und Erfolg @:)

L1ewi`an


sophialotte

Es gibt auf solche Fragen keine allgemeinen Antworten und keine Zahlengrenzen.

Du musst fuer dich persoenlich ueberlegen, ob du die naechsten Jahre so verbringen willst, wie du das finanziert bekommst, ob es mit sonstigen Plaenen oder Wuenschen die du hast kollidiert etc. Informier dich, trage alles zusammen, was eine Rolle spielt, und dann faelle eine wohlueberlegte Entscheidung! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH